Austria Wien vs. Sturm Graz, 30.07.2017 – Bundesliga Österreich

Bleiben die Veilchen weiterhin ohne Torerfolg in der Saison 2017/18?

/
Fink, Filipovic (Austria Wien)
Fink, Filipovic (Austria Wien) © GEP

Austria Austria Wien vs. Sturm Graz Austria 30.07.2017, 16:00 Uhr – Bundesliga Österreich (Endergebnis: 2:3)

Vier Startplätze hat Österreich in dieser Saison. Für die vier Starter gab es in dieser Woche jedoch kein Erfolgserlebnis. Neben drei Remis musste sich der SK Sturm Graz dem türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul zuhause mit 1:2 geschlagen geben. Für die Blackies aus der Steiermark wartet nur wenige Stunden nach diesem Highlight das nächste Spitzenspiel. Im Duell der Europa League Starter kommt es am Sonntag zum Aufeinandertreffen zwischen der Wiener Austria und dem SK Sturm Graz.

Die Elf aus Wien-Favoriten hatte am Donnerstag ebenfalls Heimrecht in der Europa League, blieb aber auch im dritten Pflichtspiel der neuen Saison ohne Torerfolg. Durch das 0:0 gegen AEL Limassol ist der Druck auf die Fink-Elf deutlich gestiegen. Gegen den SK Sturm Graz soll es nun endlich wieder einmal klappen und die Violetten hoffen auf den ersten Torerfolg. Immerhin sind die Blackies quasi der Lieblingsgegner von Thorsten Fink. Spielbeginn im „Euro-Fighter“-Duell ist am Sonntag um 16:00 Uhr, übertragen wird die Partie live auf ORF1. Aufgrund dem Viertelfinal-Einzug der Damen Nationalmannschaft wurde das Spiel kurzfristig um 30 Minuten vorverlegt.

Juve gegen Roma im Serie A Top-Duell!
AS Rom – Juventus 13.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Austria Wien – Statistik & aktuelle Form

Austria Wien Logo

120 Minuten im Cup gegen den Regionalligisten ASK Ebreichsdorf, 90 Minuten in der österreichischen Bundesliga gegen den Cashpoint SCR Altach sowie 90 Minuten in der Europa League Qualifikation AEL Limassol bestritt die Wiener Austria bisher in der Saison 2017/18. Einen Torjubel gab es für die Veilchen bis jetzt ausschließlich im Elfmeterschießen des Cupduells gegen Ebreichsdorf. Aus dem Spiel heraus hat der österreichische Vizemeister bisher noch keinen einzigen Treffer erzielen können.

[pullquote align=“right“ cite=“Thorsten Fink“]“Gut ist, dass wir zu Null gespielt haben. Das ist im Europacup sehr wichtig. Und ich bin überzeugt, dass wir auswärts ein Tor schießen. Limassol hat das gut gemacht. Wir brauchen einfach Zeit, um ins Spiel zu finden. Das ist manchmal zu Saisonbeginn so.“[/pullquote]

Trotz dieser katastrophalen Statistik bleibt der deutsche Trainer Thorsten Fink noch ruhig. Fink versucht, das Positive aus den Spielen herauszuziehen. Gegen die Zyprioten aus Limassol war er froh, dass die Null stehen blieb und die Gäste keinen Auswärtstreffer bejubeln konnten. Zudem sah er mit Fortdauer der Partie eine immer besser werdende Austria-Elf. Dies war sicherlich auch der Systemumstellung in der Halbzeit geschuldet. Nachdem die Gäste in der ersten Halbzeit die zwingenderen Chancen hatten, stellte Fink in der Pause von einem 4-1-4-1 auf das gewohnte 4-2-3-1 um. Im zweiten Durchgang war die Austria über weite Strecken spielbestimmend, verpasste es jedoch, das Runde im Eckigen unterzubringen. Bei einem Abseitstreffer von Kapitän Alexander Grünwald hatten die Veilchen Pech, doch die Entscheidung war richtig.

Nachdem Thorsten Fink vor Saisonbeginn noch als einziger Trainer neben Red Bull Salzburg die Meisterschaft als Ziel ausgegeben hat, ist dieser schwache Saisonstart eine herbe Enttäuschung. Zum Bundesliga-Auftakt am letzten Wochenende in Altach gab es den schnellsten Zwei-Tore-Rückstand der Bundesliga-Geschichte für die Veilchen. Nach nur neun Minuten lag die Wiener Austria mit 0:2 zurück und konnte fortan das Spiel nicht mehr drehen. Auch in diesem Spiel war zu sehen, dass fußballerisch die Veilchen noch viel Luft nach oben haben. Ohne den Torschützenkönig „Larry“ Kayode fehlt es an Durchschlagskraft. Der Nigerianer ist aktuell leicht verletzt, allerdings ist auch ein möglicher Wechsel immer wieder ein Thema. Neuzugang Christoph Monschein und Kevin Friesenbichler agieren bisher noch recht glücklos, bekommen auch sehr wenige Bälle aus dem Mittelfeld.

Voraussichtliche Aufstellung von Austria Wien:
Hadzikic – Martschinko, Westermann, Filipovic, Stryger Larsen – Holzhauser, Prokop, Grünwald – Pires, Monschein, Tajouri

Letzte Spiele von Austria Wien:
27.07.2017 – Austria Wien vs. AEL Limassol 0:0 (Europa League)
25.07.2017 – Austria Wien vs. Donaufeld 1:2 (Freundschaftsspiel)
23.07.2017 – Altach vs. Austria Wien 3:0 (Bundesliga)
21.07.2017 – Eichgraben vs. Austria Wien 0:10 (Freundschaftsspiel)
18.07.2017 – Austria Wien vs. Würmla 11:2 (Freundschaftsspiel)

 

Ladbrokes 5-Team Kombiwetten Versicherung: Bis zu 25€ Cash Back Bonus kassieren
Geld zurück gibt’s, wenn 1 Tipp der Kombiwette falsch ist

 

Austria Sturm Graz – Statistik & aktuelle Form

Sturm Graz Logo

Fußball kann manchmal so einfach sein. Bisher präsentierte sich der SK Sturm Graz in der Saison 2017/18 keinesfalls als ein Frühstarter. Sowohl im Heimspiel gegen Mladost Podgorica als auch im Heimspiel gegen den SKN Sankt Pölten mussten die Blackies früh einen Rückstand hinnehmen. In der dritten Qualifikationsrunde gegen Fenerbahce Istanbul konnte die Foda-Elf jedoch von der ersten Minute an das Zepter in die Hand nehmen und nach wenigen Minuten sorgte Stefan Hierländer für die frühe Führung. Und da sind wir beim Eingangssatz – Fußball kann so einfach sein. Neuzugang Thorsten Röcher ging auf der linken Seite durch und spielte den Ball in den Rücken der türkischen Abwehr. Stefan Hierländer nutzte den freien Raum und erzielte das 1:0 für die Hausherren. Ein ähnliches Bild gab es dann knapp 20 Minuten später, als sich Alper Potuk ebenfalls durchsetzen konnte an der Seitenlinie, parallel zum Tor den Ball scharf in die Mitte passte und der erst 17-jährige Dario Maresic seinen Fuß nicht mehr weg bekam und den Ball im eigenen Tor versenkte. Keine sechs Minuten später gab es die kalte Dusche, als der ehemalige Deutsche Roman Neustädter nach einem Eckball am höchsten stieg und die Türken mit 2:1 in Führung bringen konnte.

[pullquote align=“right“ cite=“Franco Foda“]“Insgesamt war es ein sehr gutes Spiel, bei dem man die individuelle Klasse von Fener gesehen hat, zum Beispiel von Dirar und Valbuena. Meine Mannschaft hat gezeigt, dass man mit Leidenschaft, Mut und Überzeugung mithalten kann. Und sie hat am Ende auch noch zugesetzt. Mich ärgert nur, dass sie sich nicht belohnen konnte.“[/pullquote]

Trotz der knappen Niederlage waren die Steirer mit der eigenen Leistung über weite Strecken der Partie zufrieden. Cheftrainer Franco Foda ärgerten nur die zehn Minuten Tiefschlaf, als es die beiden Gegentreffer gab. Ansonsten konnte er seinem Team keinen Vorwurf machen und mit viel Mut wusste der Underdog zu überzeugen. In der Türkei am kommenden Donnerstag wird das Rückspiel nun aber wohl trotzdem eine Mission Impossible für die Steier.

Doch mit einer Mission Impossible kennen sich die Blackies aus. Zum Bundesliga-Auftakt lag der Tabellendritte der vergangenen Saison nach wenigen Minuten mit 0:2 zurück. Ein früher Anschlusstreffer ließ Sturm Graz nochmals hoffen. Und in der Schlussphase sollte dann der tatsächliche Turnaround gelingen. Dank einem Elfmeter in der Nachspielzeit konnte der SK Sturm Graz einen 0:2-Rückstand drehen und sicherte sich mit einem 3:2 Sieg-doch noch die drei Zähler. Das Selbstvertrauen nach guten Leistungen zu Saisonbeginn ist trotz der „Fener“-Niederlage gegeben. Aus personeller Sicht gibt es weiterhin in der Defensive Ausfälle zu verkraften. Christian Schulz konnte am Dienstag wieder mittrainieren, das Spiel am Donnerstag kam dann entgegen anders lautender Medienberichte doch noch zu früh. Am Sonntag soll der deutsche Routinier nun aber wieder im Kader stehen. Mit Christian Schoissengeyr und Lukas Spendlhofer fallen zwei weitere Innenverteidiger aus.

Voraussichtliche Aufstellung von Sturm Graz:
Siebenhandl – Potzmann, Lykogiannis, Maresic, Koch – Zulj, Lovric – Röcher, Alar, Hierländer – Zulechner

Letzte Spiele von Sturm Graz:
27.07.2017 – Sturm Graz vs. Fenerbahce 1:2 (Europa League)
23.07.2017 – Sturm Graz vs. St. Pölten 3:2 (Bundesliga)
20.07.2017 – Mladost Podgorica vs. Sturm Graz 0:3 (Europa League)
16.07.2017 – Hard vs. Sturm Graz 0:3 (ÖFB Cup)
13.07.2017 – Sturm Graz vs. Mladost Podgorica 0:1 (Europa League)

 

Nervenkitzel bei jedem Spielstand
Restzeitwetten bei Tipico

 

Austria Austria Wien vs. Sturm Graz Austria Direkter Vergleich

Die Blackies aus der Steiermark waren in den letzten Jahren der Lieblingsgegner der Veilchen. Von den letzten sieben Spielen in der österreichischen Bundesliga konnte der österreichische Rekordcupsieger Austria Wien fünf Partien für sich entscheiden, musste sich einmal mit einem Remis zufriedengeben und verlor nur das erste Duell der Saison 2016/17. Die letzten drei Spiele konnte die Wiener Austria allesamt für sich entscheiden. Dabei waren in allen drei Spielen sogar die Wetten auf den Handicap-Erfolg der Veilchen von Erfolg gekrönt. Im Frühjahr 2017 gab es mit einem 4:0 und einem 4:1 gar zwei Kantersiege für die Elf aus der Hauptstadt!

Austria Austria Wien – Sturm Graz Austria Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Austria Austria Wien vs. Sturm Graz Austria

Einen wirklichen Heimvorteil wird die Wiener Austria auch in diesem Jahr nicht haben. Durch den Umbau der Generali-Arena müssen die Veilchen diese Saison ebenfalls im Happel-Oval verbringen. Das Stadion ist viel zu groß, damit die Fans Stimmung machen können. Obwohl die Veilchen bisher noch keinen Treffer erzielen konnten, sind sie laut aktuellen Wettquoten deutlicher Favorit im Duell mit dem SK Sturm Graz. Die besten Quoten liegen bei einer 2,05 für den Heimsieg. Wetten auf den Auswärtssieg sind angesichts von Wettquoten um die 3,70 deutlich lukrativer.

 

Key-Facts – Austria Wien vs. Sturm Graz

  • Drei Spiele – kein Tor! Die Veilchen leiden in der neuen Saison an Ladehemmung!
  • Fünf der letzten sieben Spiele konnte die Wiener Austria für sich entscheiden!
  • Sturm Graz mit einer starken Leistung gegen Fenerbahce Istanbul – allerdings sorgte ein zehnminütiger Aussetzer für eine 1:2-Niederlage!

 

Selbstverständlich sind die Blackies in den letzten Jahren der Lieblingsgegner der Veilchen. Auch die beiden Kantersiege in diesem Jahr sprechen für die Fink-Elf. Doch zu diesem Zeitpunkt war die Wiener Austria auch in Topform und trat mit großem Selbstbewusstsein auf. Jede Minute ohne Torerfolg wird eine noch größere Last für die Wiener Austria. Value erkennen wir auf den Wetten für den Heimsieg hier nicht. Viel interessanter erscheinen da doch die Möglichkeiten auf die Doppelchance X2. Sturm spielt bisher sehr gefälligen Fußball und hat hier sicherlich gute Chancen auf mindestens einen Punktgewinn!

Bei 0:0 Endstand mit Cashback entschädigt werden
Bet365 Langeweile Cash Back bei 0:0 Endstand

 

Beste Wettquoten für Austria Austria Wien vs. Sturm Graz Austria 30.07.2017

Austria Sieg Austria Wien: 2.05 @Tipico
Unentschieden: 3.50 @Bet365
Austria Sieg Sturm Graz: 3.70 @Unibet

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Austria Wien / Unentschieden / Sieg Sturm Graz:

1: 48%
X: 27%
2: 25%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Österreich & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Bundesliga-Spiele (AUT) vom 29.07. - 30.07.2017 (2. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Österreich Bemerkung
29.07./16:00 at Red Bull Salzburg - LASK 1:1 Bundesliga 2. Spieltag
29.07./18:30 at Mattersburg - Wolfsberg 1:0 Bundesliga 2. Spieltag
29.07./18:30 at St. Pölten - Rapid Wien 1:4 Bundesliga 2. Spieltag
30.07./16:30 at Austria Wien - Sturm Graz 2:3 Bundesliga 2. Spieltag
30.07./19:00 at Admira - Altach 4:1 Bundesliga 2. Spieltag