Austria Wien vs. AEL Limassol, 27.07.2017 – Europa League

Folgt die richtige Reaktion der Veilchen auf zwei enttäuschende Leistungen?

/
Fink - Holzhauser (Austria Wien)
Fink - Holzhauser (Austria Wien) © G

Austria Austria Wien vs. AEL Limassol Cyprus 27.07.2017, 21:05 Uhr – Europa League (Endstand 0:0)

Für die Fußballfans in Österreich ist die Sommerpause schon lange wieder beendet. Am vergangenen Wochenende gab es den ersten Spieltag in der österreichischen Bundesliga. Zudem gab es in den letzten Wochen schon drei Teams, die auf internationaler Mission unterwegs waren. An diesem Donnerstag greift nun auch die Wiener Austria ein. Die Veilchen aus Wien-Favoriten treffen dabei im Heimspiel auf den zypriotischen Vertreter AEL Limassol.

Auf dem Papier kann das Duell gegen die Zyprioten als relativ einfach bezeichnet werden. Die Wiener Austria ist in diesem Duell sicherlich zu favorisieren. Der letztjährige Teilnehmer der Gruppenphase hat aktuell jedoch noch einige Startschwierigkeiten. Die ersten beiden Pflichtspiele in dieser Saison sind nicht gerade nach Wunsch verlaufen. Nun muss schleunigst die Normalfallform erreicht werden um nicht schon frühzeitig den internationalen Traum platzen zu sehen. Spielbeginn für das Heimspiel im Ernst Happel Stadion – auch diese Saison müssen die Veilchen im „Exil“ antreten aufgrund dem Umbau der Generali-Arena, ist am Donnerstagabend um 21:05 Uhr. ORF1 wird die Partie live übertragen.

Freiburg erwartet eine brutal schwere Aufgabe
Freiburg vs. Domzale 27.07.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Austria Wien – Statistik & aktuelle Form

Austria Wien Logo

Die Wiener Austria war vor dem Cupspiel in Ebreichsdorf gewarnt. Immerhin haben sich die Veilchen im Vorjahr nur mit viel Mühe mit 5:4 nach 120 Minuten durchsetzen können. Auf die leichte Schulter nahm die Partie keiner der Spieler, trotzdem konnte die Wiener Austria den Klassenunterschied nicht bestätigen. Nach torlosen 120 Minuten zitterte sich der österreichische Rekordcupsieger in die nächste Runde. Mund abputzen und weiter geht’s, mehr als der Sieg zählt nicht.

Am vergangenen Wochenende erfolgte nun der Start in die österreichische Bundesliga-Saison und dieser kann definitiv als ein Horrorstart bezeichnet werden. Nach nur 46 gespielten Sekunden in der Saison 2017/18 wurde die Wiener Austria schon Opfer einer Fehlentscheidung. Altach presste früh an, erkämpfte sich den Ball am 16er der Wiener Austria und Hannes Aigner, ein ehemaliger Austrianer, konnte aus Abseitsposition das 1:0 erzielen. In Minute Neun gab es einen leichtfertigen Ballverlust auf der Seite, einen missglückten Befreiungsschlag von Routinier Heiko Westermann und ein Traumtor der Altacher per Distanzschuss. Die Statistik bewies, dass die Wiener Austria noch nie so früh mit 0:2 im Rückstand lag.

[pullquote align=“right“ cite=“Franz Wohlfahrt“]“Es gibt jetzt einiges zu kritisieren – vor allem bei Spielern, wo es sonst klappt. Ich kenne die Spieler, die es betrifft. Wir haben Probleme in der Offensive und in der Defensive“[/pullquote]

Auch in weiterer Folge konnte die Wiener Austria nur selten Akzente setzen und Sportchef Franz Wohlfahrt war schon in der Halbzeitpause sichtlich angefressen und kündigte an diese Leistung (oder doch Nicht-Leistung?) intern zu besprechen. Wohlfahrt konnte auch in Durchgang Zwei nicht milde gestimmt werden und die Elf aus Wien-Favoriten musste eine bittere 0:3 Niederlage einstecken. Bereits nach zwei Pflichtspielen ist Feuer am Dach am Verteilerkreis. Der Druck vor dem Heimspiel gegen AEL Limassol ist dadurch enorm hoch. Für das Spiel gibt es immerhin die Rückkehr von Ballverteiler Raphael Holzhauser zu vermelden. Der Dreh- und Angelpunkt flog gegen Ebreichsdorf vom Platz und war gegen Altach dementsprechend gesperrt. Bis auf die beiden Langzeitverletzten Robert Almer und Lucas Venuto können die Veilchen aus dem Vollen schöpfen. Olarenwaju „Larry“ Kayode wurde in Vorarlberg aufgrund Trainigsrückstand nicht berücksichtigt. Allerdings ist sein Wechselwunsch (FC Malaga?) wohl eher der Grund für die Nichtnominierung. Ein Spieler mit seiner Qualität wäre am Donnerstag aber immens wichtig. Mit seinem Tempo kann er immer wieder Räume in der gegnerischen Defensive aufreißen.

Voraussichtliche Aufstellung von Austria Wien:
Hadzikic – Martschinko, Filipovic, Westermann, Stryger Larsen – Serbest, Holzhauser, Grünwald – Pires, Monschein, Tajouri

Letzte Spiele von Austria Wien:
23.07.2017 – Altach vs. Austria Wien 3:0 (Bundesliga)
21.07.2017 – Eichgraben vs. Austria Wien 0:10 (Freundschaftsspiel)
18.07.2017 – Austria Wien vs. Würmla 11:2 (Freundschaftsspiel)
14.07.2017 – Ebreichsdorf vs. Austria Wien 0:0 (ÖFB Cup)
11.07.2017 – Kapfenberger SV II vs. Austria Wien 1:3 (Freundschaftsspiel)

 

Nervenkitzel bei jedem Spielstand
Restzeitwetten bei Tipico

 

Cyprus AEL Limassol – Statistik & aktuelle Form

AEL Limassol Logo

Sechs Meisterschaften konnte der 1930 gegründete Klub AEL Limassol bisher bejubeln, den letzten Titelgewinn gab es im Jahr 2012. In der vergangenen Saison beendete die Mannschaft von Cheftrainer Bruno Baltazar – er übernahm den Klub erst im März 2017 – auf Platz Vier. Nach 26 Spieltagen wurde die Liga geteilt und im oberen und unteren Play-Off wurden die Entscheidungen ausgespielt. In diesen zehn Spielen verpasste AEL Limassoll jedoch eine Verbesserung und konnte diesen vierten Tabellenplatz halten. Damit musste die Mannschaft schon sehr früh in die neue Spielzeit starten. Keine sechs Wochen nach dem letzten Meisterschaftsspiel (21. Mai) stand das erste Europa League Spiel in der neuen Saison (29. Juni) auf dem Programm. Allerdings war der Auftaktgegner, FC St. Joseph’s aus Gibraltar, ein angenehmer Saisonbeginn. Mit zwei Kantersiegen und einem Gesamtscore von 10:0 konnte das Weiterkommen fixiert werden.

Auch der FC Progres Niederkorn in der zweiten Runde war wohl noch kein Gradmesser für die kommenden Aufgaben. Der luxemburgische Vertreter konnte sich in der ersten Runde zwar sensationell gegen die Glasgow Rangers durchsetzen, doch der Underdog konnte nicht für eine zweite Sensation sorgen. AEL Limassol hatte trotzdem in beiden Spielen hart zu kämpfen und feierte nur zwei knappe Siege. Die Pflicht wurde erfüllt und nun folgt mit der Wiener Austria wohl der erste Härtetest in der neuen Saison. Die ersten vier Spiele waren quasi ein Aufwärmen. Die Mannschaft befindet sich mittlerweile im Spielrhythmus, ist aber trotzdem mitten in der Vorbereitung. Der Saisonauftakt in Zypern erfolgt erst am 26. August.

Cheftrainer Baltazar hat seine Kontakte nach Portugal spielen lassen und in diesem Sommer konnten gleich fünf Spieler aus Portugal verpflichtet werden. Allerdings wurden keine Topstars geholt, sondern entweder junge Talente oder ältere Spieler, die für die portugiesische Liga zu schwach sind. Der bekannteste Spieler im Kader der Zyprioten ist der 34-jährige Spanier Mikel Arruabarrena. Der Stürmer hat 40 Spiele in der spanischen LaLiga (10 Tore) und 97 Spiele in der LaLiga 2 (15 Tore) bestritten. Mit seiner Erfahrung kann er die Mannschaft führen. Im Vorjahr erzielte er in 27 Spielen elf Treffer.

Voraussichtliche Aufstellung von AEL Limassol:
Vozinha – Avraam, Lafrance, Mitrea, Airosa – Soares, Nikolaou, Arthur – Sassi, Arruabarrena, Mesca

Letzte Spiele von AEL Limassol:
20.07.2017 – AEL Limassol vs. Progres Niedercorn 2:1 (Europa League)
13.07.2017 – Progres Niedercorn vs. AEL Limassol 0:1 (Europa League)
06.07.2017 – AEL Limassol vs. St Joseph’s 6:0 (Europa League)
29.06.2017 – St Joseph’s vs. AEL Limassol 0:4 (Europa League)
23.06.2017 – Lokomotive Plovdiv vs. AEL Limassol 0:2 (Freundschaftsspiel)

Austria Austria Wien vs. AEL Limassol Cyprus Direkter Vergleich

Ein Duell zwischen der Wiener Austria und AEL Limassol gab es bisher noch nie. Beide Mannschaften haben jeweils schon einmal ein KO-Duell gegen ein Team aus dem Land des jeweiligen Gegners absolviert. Die Veilchen aus Wien-Favoriten haben im UI Cup 2000/01 Nea Salamina mit einem Gesamtscore von 3:1 eliminieren können. Das Aufeinandertreffen von AEL Limassol mit einem österreichischen Team liegt noch länger zurück. In der Spielzeit 1989/90 gab es gegen die Admira im Europapokal der Pokalsieger das Aus. In der jüngeren Vergangenheit gibt es also keine Berührungspunkte, die einen Bezug auf das bevorstehende Duell besitzen.

William Hill Kombiwetten Bonus: Bis zu 50€ Cash Back
Geld zurück Versicherung für Fußball-Kombiwetten

 

Prognose & Wettbasis-Trend Austria Austria Wien vs. AEL Limassol Cyprus

Als sehr deutlichen Favoriten bewerten die Buchmacher in diesem Qualifikationsspiel für die UEFA Europa League die Wiener Austria. Die Veilchen scheiterten im Vorjahr nur hauchdünn in der Gruppenphase und konnten ihre Qualität auch international beweisen. Der österreichische Vize-Meister ist sicherlich stärker einzustufen als die Gäste aus Zypern. Die Favoritenrolle ist gerechtfertigt, doch Value auf Wettquoten von 1,57 zu erkennen, ist äußerst schwierig. Die beiden sehr schwachen Leistungen zum Saisonauftakt sind nicht von der Hand zu weisen. AEL Limassol ist allerding schwer einzustufen, denn die ersten vier Pflichtspiele waren kein Gradmesser. Für Wetten auf den Auswärtssieg warten derzeit Quoten von 6,75!

 

Key-Facts – Austria Wien vs. AEL Limassol

  • Zwei enttäuschende Leistungen der Veilchen gab es zum Auftakt in die neue Saison!
  • Erstmals treffen die beiden Mannschaften aufeinander!
  • AEL Limassol hat schon zwei Qualifikationsrunden überstanden – gegen den luxemburgischen Rangers-Bezwinger Niedercorn gab es zwei knappe Siege!

 

Bereits in der letzten Saison stand die Wiener Austria des Öfteren mit dem Rücken zur Wand. Meistens gab es jedoch nach einer öffentlichen Schelte die richtige Reaktion und die Mannschaft zeigte ein ganz anderes Gesicht. Die beiden bisherigen Spiele entsprechen gewiss nicht dem vorhandenen Potential. Möglicherweise ist der vorhandene Druck aber sogar positiv für die Veilchen. Ihnen wurde bewusst, dass nur mit 100 %iger Konzentration und der richtigen Einstellung ein Fußballspiel gewonnen werden kann. Nur aufgrund der Favoritenrolle – die sie in beiden Spielen innehatten – alleine gewinnt keine Mannschaft ein Spiel. Die Wiener Austria hat viel mehr Qualität und möglicherweise ergeben sich live interessante Wettmöglichkeiten. Ab einer Quote von 1,65 sehen wir durchaus Value auf den Quoten auf den Heimsieg.

Lohnt sich die automatische Cash Out-Funktion?
Bet365 Auto Cash Out – Fluch oder Segen?

 

Beste Wettquoten für Austria Austria Wien vs. AEL Limassol Cyprus 27.07.2017

Austria Sieg Austria Wien: 1.57 @Bet365
Unentschieden: 4.05 @Betsafe
Cyprus Sieg AEL Limassol: 6.75 @Unibet

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Austria Wien / Unentschieden / Sieg AEL Limassol:

1: 63%
X: 23%
14%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Europa League EU & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Europa League Quali (3. Runde - Auswahl) vom 27.07.2017

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
27.07./19:00 es Suduva Marijampole - Sion 3:0 Europa League Quali
27.07./19:00 es Sturm Graz - Fenerbahce 1:2 Europa League Quali
27.07./19:00 es Utrecht - Lech Posen 0:0 Europa League Quali
27.07./19:00 es PSV Eindhoven - Osijek 0:1 Europa League Quali
27.07./19:30 es Dinamo Bukarest - Athletic Bilbao 1:1 Europa League Quali
27.07./20:00 es Bröndby - Hajduk Split 0:0 Europa League Quali
27.07./20:00 es Craiova - AC Milan 0:1 Europa League Quali
27.07./20:30 es Gent - Altach 1:1 Europa League Quali
27.07./20:30 es Roter Stern Belgrad - Sparta Prag 2:0 Europa League Quali
27.07./20:45 es Marseille - Oostende 4:2 Europa League Quali
27.07./20:45 es Dinamo Zagreb - Odd Granland Skien 2:1 Europa League Quali
27.07./21:05 es Austria Wien - AEL Limassol 0:0 Europa League Quali
27.07./21:05 es Freiburg - Domzale 1:0 Europa League Quali