Enthält kommerzielle Inhalte

ATP Cup 2020 – Prognose, Wettquoten & Wetten

Wie funktioniert der neue ATP Cup in Australien?

Medvedev (Russland) © imago images / Panoramic International
Medvedev (Russland) © imago images / Panoramic International

ATP Cup 2020 – Modus, Prognose & Wetten (03.01.-12.01.2020)

Das Tennis-Jahr 2020 beginnt wie das vorangegangene Jahr endete – nämlich mit einer Neuerung! Dank Gerard Pique bekam der Davis Cup ein neues Gesicht und musste sich bei der ersten Austragung in Spanien viel Kritik gefallen lassen. Mit Ausnahme der spanischen Spiele hielt sich das Zuschauerinteresse in Grenzen.

Fortan wird jedoch nicht nur das Tennis-Jahr mit einem Teamwettbewerb enden, sondern auch mit einem Team-Wettbewerb beginnen. Die inoffiziellen Mixed-Meisterschaften beim Hopman-Cup wurden ersatzlos gestrichen und auf der Herren-Tour wird der sogenannte ATP Cup etabliert, für den in diesem Artikel Wettquoten, Modus und Favoriten vorgestellt werden.

Inhaltsverzeichnis

Ein Mannschaftswettbewerb, bei dem 24 Mannschaften an zehn Turniertagen (vom 3. bis 12. Januar) teilnehmen und in sechs Vorrundengruppen die acht Viertelfinalisten ermitteln. Gespielt wird in den drei australischen Metropolen Brisbane, Sydney und Perth! Insgesamt werden beim Turnier 15 Millionen US-Dollar an Preisgeld ausgeschüttet. Live zu sehen ist das Turnier im deutschsprachigen Raum exklusiv bei Sky.

Ein weiterer Anreiz ist die Tatsache, dass das Turnier als Bonusturnier gilt. Die Teilnehmer beim ATP Cup haben somit nicht nur 18 ATP-Turniere, die in der Weltrangliste zählen, sondern fortan deren 19! Eine Tatsache, die schon im Vorfeld für viel Kritik sorgte, vor allem Reilly Opelka oder John Millman stieß dies sauer auf.

ATP Cup Sieger 2020 Wettquoten *

Spain Spanien 4.15
Russian Federation Russland 7.00
Germany Deutschland 8.25
Serbia Serbien 8.75
Australia Australien 8.75
Canada Kanada 10.50
Austria Österreich 21.00

Hier bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 29.12.2019 23:00 Uhr)

ATP Cup 2020 – Der Modus

Wie bereits erwähnt wurden die 24 Teilnehmer in sechs Vierergruppen gelost. An den ersten sechs Turniertagen wird die Vorrunde absolviert, ehe es zwei Tage für die Viertelfinals und je einen Halbfinal- und Finaltag gibt.

Eröffnet wird der Ländervergleich jeweils mit dem Duell der beiden Nummer-Zwei Spieler, ehe sich die beiden Topspieler gegenüberstehen und abgeschlossen wird das Duell mit einem Doppel! On-Court Coaching wird erlaubt sein.

Die Teamkapitäne haben keine Möglichkeit für taktische Spielchen, wie beispielsweise ihre Nummer eins auf den Nummer zwei Slot zu setzen – die Weltrangliste bleibt unangetastet und ist das ausschlaggebende Merkmal für die Setzung!

Neben den sechs Gruppensiegern werden sich auch noch die beiden besten Gruppenzweiten einen Platz im Viertelfinale sichern!

Die Punktevergabe beim ATP Cup 2020

Ein besonderer Anreiz stellt die Tatsache dar, dass die erreichten Punkte für die Weltrangliste zählen und die Akteure ein Turnier mehr in die Wertung mitnehmen können. Allerdings ist die Punktevergabe nicht ganz trivial, denn das Bonus-System, welches bis zu den 80er Jahren die Regel war, wird angewendet.

Siege gegen höherklassierte Spieler werden mehr Punkte geben als gegen Akteure, die in der Weltrangliste weiter hinten klassiert sind. Beispielsweise gibt in der Gruppenphase ein Sieg gegen einen Top-Ten-Spieler 75 Zähler, während es für einen Sieg gegen einen Akteur von Platz 11-20 nur noch 65 Punkte gibt. Für Siege gegen Spieler außerhalb der Top-100 werden nur noch 20 Punkte gutgeschrieben.
 

Recherche, Belagunterschiede und sonstige Hinweise für Tennis Wetten
Wie wettet man richtig auf Tennis?

 

Das Teilnehmerfeld

Beim Debüt des neuen ATP Cups können die Turnierverantwortlichen auf das „Who is Who“ der Tennis-Szene zählen. Nahezu alle Topspieler sind mit ihrer Nation vertreten. Die große Ausnahme bildet die Schweiz. Stan Wawrinka war schon früh nicht für einen Einsatz bereit und Roger Federer zog kurzfristig zurück. Anstatt der Schweiz rückt dafür Bulgarien mit Grigor Dimitrov nach.

Ansonsten sind nur Lucas Pouille (verletzt, verpasst auch die Australian Open), Matteo Berrettini (kurzfristige Absage aufgrund einer Bauchmuskelverletzung) und Andy Murray (Beckenverletzung, lässt deshalb die Australien-Reise komplett aus) nicht dabei. Die restlichen Stars sind allesamt dabei.

Spanien versucht mit dem Duo Nadal/Bautista-Agut den Davis Cup zu bestätigen und gilt bei den Buchmachern als haushoher ATP Cup 2020 Favorit. Novak Djokovic ist für Serbien am Start! Aus deutscher Sicht werden Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff im Einzel im Einsatz sein. Die rot-weiß-roten Fahnen halten Dominic Thiem und Dennis Novak hoch.
 

Exklusiv-Bonus für Wettbasis-Leser:

Sportempire Bonus

Jetzt 125€ Exklusiv-Bonus holen
Anbieter: Sportempire im Test | AGB gelten | 18+

 

ATP Cup 2020 – Die Vorrundengruppen

Gruppe A

Serbia Serbien 1.90 @Interwetten
France Frankreich 2.20 @Interwetten
South Africa Südafrika 10.00 @Interwetten
Chile Chile 10.00 @Interwetten
Bei Interwetten auf Serbien wetten
(Wettquoten vom 29.12.2019 23:30 Uhr)

Eine Zwei-Klassen-Gesellschaft gibt es in der Gruppe A, welche in Brisbane über die Bühne gehen wird. Südafrika (mit Kevin Anderson und Lloyd Harris) sowie Chile (mit Christian Garin und Nicolas Jarry) haben keine realistischen Chancen auf den Gruppensieg!

Sowohl Serbien als auch Frankreich sind deutlich höher einzustufen. Im direkten Duell werden die beiden Nationen den Gruppensieg untereinander ausmachen. Mit Novak Djokovic hat Serbien wohl drei Einzel-Punkte fix, der Nummer zwei Spot ist bei Frankreich (Benoit Paire gegenüber Dusan Lajovic) wohl stärker besetzt. 

Allerdings muss Frankreich auf die Doppel-Spezialisten Mahut und Herbert verzichten und somit sehen wir gute Chancen, dass Serbien (Interwetten hat aktuell eine 1.90 für den Gruppensieg im Angebot) sich beim ATP Cup entsprechend der Wettquoten in Gruppe A durchsetzen wird.

Gruppe B

Spain Spanien 1.30 @Bwin
Japan Japan 5.00 @Bwin
Georgia Georgien 13.00 @Bwin
Uruguay Uruguay 13.00 @Bwin
Bei Bwin auf Spanien wetten
(Wettquoten vom 29.12.2019 23:30 Uhr)

Alles andere als der Gruppensieg des ATP Cup Favoriten Spanien wäre in der Gruppe B eine riesengroße Überraschung. Mit Nadal und Bautista-Agut kann die Nation auf die beiden Erfolgsgaranten des jüngsten Davis Cup Triumphes zählen. Zudem hat Nadal erst kürzlich bei den Exhibitions-Spielen seinen unglaublichen Ehrgeiz unter Beweis gestellt.

Für Nadal zählt nur der Sieg und in der aktuellen Zusammensetzung ist der Sieg in der Gruppe B als eine „Bank“ zu bezeichnen.

Japan hoffte bis zuletzt auf die Teilnahme von Kei Nishikori, doch der ehemalige Top-Fünf Spieler zog kurzfristig sowohl für den ATP Cup als auch die Australien Open zurück. Damit sollte Japan mit Yoshihito Nishioka und Routinier Go Soeda nicht in der Lage sein Spanien zu fordern, Platz zwei scheint jedoch realistisch. Georgien (Basilashvili und Metreveli – circaNummer 700) sowie Uruguay (das Brüderpaar Cuevas) werden Platz drei und vier untereinander ausspielen und keinerlei realistische Chancen besitzen, die Gruppenphase zu überstehen.

 

Unser Value Tipp:
Gruppensieg Spanien
1.30

Bei Bwin wetten

(Wettquoten vom 31.12.2019, 23:30 Uhr)

Gruppe C

United Kingdom Großbritannien 1.75 @Interwetten
Belgium Belgien 2.00 @Interwetten
Bulgaria Bulgarien 12.00 @Interwetten
Moldova, Republic of Moldawien 76.00 @Interwetten
Bei Interwetten auf Belgien wetten
(Wettquoten vom 29.12.2019 23:30 Uhr)

Die belgischen Tennis-Fans lieben den Davis Cup. Vor allem bei den Heimspielen gab es immer wieder eine atemberaubende Stimmung. Der Team-Wettbewerb liegt Goffin & Darcis, die von den Buchmachern aktuell noch als minimaler Außenseiter im Vergleich zu Großbritannien zählen.

Allerdings hat die kurzfristige Absage von Andy Murray hierbei noch keinen Einfluss in die aktuellen Quoten auf den Gruppensieg gefunden. 

Mit Dan Evans und Cameron Norrie haben die Britten aber weiterhin zwei Top-50 Spieler! Darcis muss wieder mal über sich hinauswachsen, doch chancenlos sehen wir die roten Löwen aus Belgien nicht. Chancenlos hingegen sind die zwei verbleibenden Mannschaften aus Bulgarien und Moldawien.

Mit dem wieder erstarkten Grigor Dimitrov und Radu Albot verfügen beide Teams über eine gute Nummer eins, doch ein zweiter Topmann ist nicht zu sehen. Nach der Gruppenphase wird das Turnier für beide Nationen beendet sein.

Gruppe D

Russian Federation Russland 2.00 @Bwin
United States USA 3.60 @Bwin
Italy Italien 3.75 @Bwin
Norway Norwegen 12.00 @Bwin
Bei Bwin auf Russland wetten
(Wettquoten vom 31.12.2019 23:30 Uhr)

Nach Auslosungen wird oftmals von einer „Todesgruppe“ gesprochen – die Gruppe D verdient sich diesen Namen auf alle Fälle. Hier ist eine Prognose extrem schwierig. Lediglich bei der Wahl des Schlusslichtes werden sich die Tennisfans wohl einig sein – Underdog Norwegen wird keine Chance haben. Casper Ruud ist die „schwächste Nummer eins“ laut aktuellem Ranking (Platz 60).

Die drei weiteren Teams muss man durchaus auf dem Zettel haben. Jedoch haben sich die Chancen für den hoch gehandelten Außenseiter Italien durch das Berretini-Aus schlagartig minimiert. Mit Fognini/Travaglia trauen wir den Italienern nicht zu gegen die Russen und die USA zu überraschen.

Medvedev und Khachanov bilden ein bärenstarkes Duo und bei Quoten von 2.00 für den Tipp auf den Gruppensieg der Osteuropäer sehen wir großen Value! Die USA ist nicht zu unterschätzen, Russland ist jedoch ein Stück höher einzustufen.

Unser Value Tipp:
Gruppensieg Russland
2.00

Bei Interwetten wetten

(Wettquoten vom 29.12.2019, 23:30 Uhr)

Gruppe E

Croatia Kroatien 2.25 @Interwetten
Austria Österreich 3.30 @Interwetten
Argentina Argentinien 3.30 @Interwetten
Poland Polen 7.00 @Interwetten
Hier bei Interwetten wetten
(Wettquoten vom 29.12.2019 23:30 Uhr)

Die Österreich-Gruppe E gilt möglicherweise als die Gruppe, in der es am Schwierigsten ist eine Prognose auf den Gruppensieger zu stellen! Österreich hat im Vergleich zu den drei Gruppengegnern nicht zwei Top-100 Spieler zur Verfügung. Thiem-Freund Dennis Novak hat im Davis Cup jedoch schon oft über seinen Verhältnissen gespielt.

Gerade Kroatien besitzt mit Borna Coric und Marin Cilic ein bärenstarkes Duo und für uns dementsprechend auch der Favorit. Aktuell hat Interwetten für den erfolgreichen Tipp auf den kroatischen Gruppensieg beim ATP Cup eine lukrative 2.25 im Angebot.

Argentinien mit dem aufopferungsvoll kämpfenden Diego Schwartzman und Guido Pella ist wohl im Paket minimal stärker als Österreich einzustufen, Polen gilt als Außenseiter, der durchaus die Qualität hat, gegen alle drei Teams zu überraschen. Aufgrund der Ausgeglichenheit der Gruppe können wir uns nicht vorstellen, dass der Gruppenzweite einer der zwei Besten sein wird. Hier werden Nuancen entscheiden und ein spannender Fight ist vorprogrammiert.

Gruppe F

Australia Australien 2.50 @Bwin
Germany Deutschland 2.87 @Bwin
Canada Kanada 3.40 @Bwin
Greece Griechenland 12.00 @Bwin
Bei Bwin auf Kroatien wetten
(Wettquoten vom 31.12.2019 23:30 Uhr)

Das deutsche Team mit Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff ist in der Gruppe F zu finden. ATP Tour Finals Sieger Stefanos Tsitsipas wird mit seinen Griechen wohl keine Chance haben. Hinter ihm fehlt eine starke Nummer zwei. Michail Pervolarakis ist wohl nur den größten Fans ein Begriff, aktuell rangiert er nur knapp in den Top-500!

Neben diesen beiden Teams sind noch Gastgeber Australien und Kanada in der Gruppe zu finden. Zwei äußerst gefährliche Gegner, denn bei den Australiern spielt Skandalspieler Nick Kyrgios im Teambewerb meist deutlich stärker als bei vielen seiner lustlosen Einzel-Auftritte.

Kanada hat mit dem hochtalentierten Duo Denis Shapovalov und Felix Auger-Aliassime zwei kommende Topstars zur Verfügung. Hier ist wohl ebenfalls alles möglich und dementsprechend ausgeglichen sind auch beim ATP Cup die Wettquoten auf den Gruppensieg in Staffel E!
 

 

ATP Cup Sieger 2020 – Wettbasis Fazit & Prognose

Erst vor wenigen Wochen gab es wieder Schlagzeilen bezüglich Wettskandalen im Tennis! Während auf Challenger- und Future-Ebene kaum Geld vorhanden ist, gibt es an der Spitze enorm viel Kohle zu verdienen. Die ATP hat auch alles versucht, um die Rahmenbedingungen für den neuen ATP Cup so lukrativ wie möglich zu gestalten. 15 Millionen US Dollar Preisgeld sprechen schon eine deutliche Sprache, doch auch der Anreiz eines 19. Turniers für die Weltrangliste macht den Wettbewerb für die Topspieler interessanter.

Auch wenn es durchaus Kritik gibt, klingt das Konzept durchaus interessant und auf den ersten Blick auch weitaus durchdachter als das Davis Cup Finale vor wenigen Wochen! Drei Austragungsorte in Down Under und angenehme Beginnzeiten sorgen für ein Kräftemessen auf höchstem Niveau vor dem ersten Grand Slam Turnier des Jahres. Der ATP Cup hat definitiv seinen Reiz.

Davis-Cup Sieger Spanien gilt bei den Buchmachern bei der Frage „Wer wird ATP Cup Sieger 2020“ laut aktuellen Wettquoten als klarer Favorit. Value erkennen wir jedoch bei Quoten von nur knapp über 4,00 nicht. Nadal/Bautigsta-Agut sind ein starkes Duo, doch nicht so viel stärker als die Konkurrenz.

Kanada finden wir durchaus spannend, hat jedoch eine schwierige Gruppe – deshalb ist unsere Empfehlung bei der Premiere des neuen Wettbewerbs ein Tipp auf das russische Team. Die Mischung aus Qualität, Talent und Gewinnchance ist bei der 7.00 auf Russland die beste Wahl, sodass wir beim ATP Cup 2020 Wetten auf Russland empfehlen.

 

Sind Kerber & Nadal automatisch im Vorteil?
Haben Linkshänder einen Vorteil im Tennissport?

 

ATP Cup Sieger 2020 – Favoriten & Wettquoten*

Spain Spanien 4.15 @Interwetten
Russian Federation Russland 7.00 @Interwetten
Germany Deutschland 8.25 @Interwetten
Serbia Serbien 8.75 @Interwetten
Australia Australien 8.75 @Interwetten
Canada Kanada 10.50 @Interwetten
Italy Italien 14.50 @Interwetten
France  Frankreich 15.00 @Interwetten
United States USA 15.25 @Interwetten
Croatia Kroatien 15.50 @Interwetten
Japan  Japan 19.50 @Interwetten
Argentina Argentinien 21.00 @Interwetten
Austria Österreich 21.00 @Interwetten
United Kingdom Großbritannien 21.00 @Interwetten
Belgium Belgien 35.00 @Interwetten
Chile Chile 52.00 @Interwetten
South Africa Südafrika 72.00 @Interwetten
Bulgaria Bulgarien 78.00 @Interwetten
Poland Polen 82.00 @Interwetten
Greece Griechenland 175.00 @Interwetten
Georgia Georgien 300.00 @Interwetten
Uruguay Uruguay 300.00 @Interwetten
Moldova, Republic of Moldawien 430.00 @Interwetten
Norway Norwegen 430.00 @Interwetten

Bei Interwetten auf Russland wetten
(Wettquoten vom 29.12.2019 23:00 Uhr)