Enthält kommerzielle Inhalte

AS Rom vs. Real Madrid, 27.11.2018 – Champions League

Zwei national kriselnde Klubs auf dem Weg ins Achtelfinale

Italy AS Rom vs. Real Madrid Spain 27.11.2018, 21:00 Uhr – Champions League

Es ist bereits der fünfte Spieltag der Vorrunde der UEFA Champions League 2018/19. In der Gruppe G haben sich AS Rom und Real Madrid, wie es von den Buchmachern über die Quoten im Vorfeld prognostiziert worden war, als Gruppenköpfe herauskristallisiert. Beide Mannschaften stehen mit neun Punkten aus den ersten vier Spielen da und haben dementsprechend einen Vorsprung von fünf Zählern auf ZSKA Moskau. Verlieren die Russen ihr Heimspiel gegen Viktoria Pilsen, stünden beide Teams ungeachtet des Ergebnisses in diesem Match vorzeitig im Achtelfinale. Auch bei einem Remis im Olympiastadion Luschniki wären sowohl die Giallorossi als auch die Blancos durch. Lediglich im Fall eines Heimsiegs von ZSKA könnte es für den Verlierer dieser Partie noch einmal eng werden – besonders wenn dies der Titelverteidiger aus der spanischen Landeshauptstadt sein sollte, der am sechsten Spieltag in das direkte Duell mit dem russischen Vizemeister gehen muss. Vorteilhaft für Rom und Madrid ist aber in jedem Fall, dass die Partie in Moskau schon um 18:55 Uhr (MEZ) angepfiffen wird. Das bedeutet, dass beide Teams pünktlich zum Anpfiff des Spiels zwischen AS Rom und Real Madrid am Dienstag, den 27. November 2018, um 21:00 Uhr (MEZ) bereits Bescheid wissen, wie sich die Konstellation gestaltet.

Inhaltsverzeichnis

Da es auf nationaler Ebene für beide Mannschaften dieser Tage nur schwerlich schlechter laufen könnte, hätte die vorzeitige Planungssicherheit für die K.-o.-Runde der Königsklasse sicherlich eine befreiende Wirkung. Am Wochenende gab es sowohl für den AS Rom als auch für die Königlichen aus Madrid die nächste Auswärtsniederlage in ihrer Liga, wodurch beide Mannschaften von der erneuten Qualifikation für die Champions League derzeit meilenweit entfernt sind. Die Giallorossi stürzten jüngst sogar auf Platz sieben ab und dürften damit nicht einmal mehr in der Europa League an den Start gehen. Für zwei Mannschaften, die in der Königsklasse zu den Dauergästen gehören und sich alleine im laufenden Jahrtausend schon elf Mal dort gegenüberstanden, entspricht dies eindeutig einem großen Rückschritt, den es zwingend aufzuhalten gilt. Nebenbei geht es zwischen den beiden Mannschaften außerdem um den Gruppensieg, mit dem erfahrungsgemäß das etwas leichtere Los und die vermeintlich bessere Ausgangslage für das Hin- und Rückspiel im Achtelfinale möglich ist. Dort haben bekanntlich die acht Gruppenzweiten zunächst ein Heimspiel gegen die Gruppensieger, ehe sich im Stadion der Erstplatzierten entscheidet, wer es ins Viertelfinale schafft. Interessant dabei: letzte Saison setzte sich die Roma als Gruppensieger in der Runde der besten 16 Mannschaften durch, während die Blancos mit Paris Saint-Germain zwar ein echtes Hammerlos zogen, sich aber auch zu behaupten wussten. Favorisiert ist zwischen AS Rom und Real Madrid laut den Wettquoten der dreifache Seriensieger der Champions League, für den es auch im Hinspiel einen sehr eindeutigen 3:0-Heimsieg im Santiago de Bernabéu gab. Ob die zurzeit neben sich stehenden Galaktischen aber auch im Olympiastadion Rom bestehen können? Zwischen AS Rom und Real Madrid sind Wetten darauf, dass die Giallorossi ihre Revanche erhalten, jedenfalls eine höchst lukrative Angelegenheit, weshalb es diese Option zwingend zu prüfen gilt.

AS Rom vs. Real Madrid – Beste Quoten * – Champions League

Bet365 Logo Interwetten Logo Guts Logo Skybet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Guts
Hier zu
Skybet
AS Rom
3.20 3.40 3.20 3.35
Unentschieden 3.75 3.50 3.75 3.65
Real Madrid
2.05 2.10 2.10 2.10

(Wettquoten vom 25.11.2018, 13:45 Uhr)

Italy AS Rom vs. Real Madrid Spain Direkter Vergleich [+ Infografik]

Head to head: 3 – 1 – 7

Insgesamt elf Aufeinandertreffen hat es zwischen dem AS Rom und Real Madrid schon gegeben und wie bereits herausgestellt, fanden alle elf Duelle in diesem Jahrtausend statt, weshalb beide Mannschaften inzwischen sehr gut vertraut miteinander sein dürften. Um ein Haar hätten sich die beiden auch im vergangenen Champions League Finale gegenübergestanden, am Ende reichte der Roma im Semifinale gegen den Liverpool FC eine erneut beherzte Aufholjagd im heimischen Olympiastadion allerdings nicht. Gegen das weiße Ballett ist die Bilanz dennoch stark ausbaufähig. Erst drei gewonnene Spiele für die Roma stehen in der Bilanz zu Buche, während bei erst einem einzigen Unentschieden die restlichen sieben Duelle allesamt an die Blancos gingen – zuletzt mit einem ungefährdeten 3:0 im Hinspiel vor zwei Monaten. Auch die Heimbilanz der zuhause sonst so schwer zu knackenden Italiener ist gegen die Spanier ausgesprochen verbesserungswürdig. Nur eines der fünf Heimspiele im Olympiastadion Rom konnten die Giallorossi für sich entscheiden – in Form eines knappen 2:1-Sieges im Hinspiel des Champions League Achtelfinals 2007/08. Damals konnte die Roma Madrid aus dem Wettbewerb kegeln. Kann mit dem zweiten Heimsieg nun ein großer Schritt in Richtung Gruppensieg gemacht werden, der den Madrilenen bei einem ZSKA-Sieg über Pilsen ein kleines Endspiel am sechsten Spieltag beschert?
Infografik AS Rom Real Madrid 2018

Italy AS Rom – Statistik & aktuelle Form

AS Rom Logo

Viel hatte sich die Roma für das Auswärtsspiel bei Underdog Udinese Calcio vorgenommen, am Ende war es jedoch der Außenseiter, dem in einer ansonsten einseitigen Partie der Lucky Punch gelang. 76% Ballbesitz, 26 Schüsse, neun davon aufs gegnerische Tor – das sind Werte, für die sich die Truppe von Eusebio di Francesco nichts kaufen kann. Durch die vierte Saisonpleite im 13. Ligaspiel ist die Roma auf Platz sieben zurückgefallen. Auf die Top 4, die Italien nächste Saison in der Champions League repräsentieren dürfen, sind es bereits vier Zähler Rückstand. Die Gesamtperformance ist deutlich zu wenig für eine Mannschaft, die letzte Saison in der Königsklasse begeisterte und mehrere sensationelle Aufholjagden im heimischen Olympiastadion Rom feiern konnte. Unvergessen der 3:0-Heimsieg im Viertelfinale über den FC Barcelona nach vorheriger 1:4-Auswärtspleite oder das 4:2 im Semifinale über den Liverpool FC, nachdem die Giallorossi in Anfield zuvor mit 2:5 verloren hatten. Es ist eine Heimstärke, die sich auch in Zahlen belegen lässt. Von den letzten 15 Heimspielen in der Königsklasse gewann der AS Rom acht Stück (drei Unentschieden und vier Niederlagen).

„Wir haben in der ersten Halbzeit mit 80% Ballbesitz klar dominiert, aber es fehlte die Kaltschnäuzigkeit. […] Das wichtigste Match war dieses. Wir mussten noch nicht an Real Madrid denken. Wir werden am Dienstag die Messlatte höher legen.“

Eusebio di Francesco bei La Gazzetta dello Sport

Konstatiert werden muss allerdings auch, dass die meisten dieser Niederlagen aus Heimspielen gegen Vertreter aus La Liga stammen. Der angesprochene 3:0-Sieg über Barcelona beendete dabei eine Serie von vier Heimniederlagen am Stück gegen spanische Klubs, seitdem die Giallorossi im Achtelfinale 2007/08 ihren einzigen Heimsieg über Real Madrid feiern konnten. Umso wichtiger, dass der Dritte der Vorsaison sich von der unerwarteten Pleite bei Udinese Calcio, für die Coach Eusebio di Francesco zurecht die mangelnde Chancenverwertung und Kaltschnäuzigkeit kritisierte, nicht aus dem Konzept bringen lässt. Vor dem Udinese-Spiel gab es schließlich eine Serie von fünf Spielen am Stück ohne Niederlage, wobei auswärts bei renommierten Klubs wie dem SSC Neapel oder der Fiorentina ein 1:1-Remis geholt wurde. Total betrachtet hat die Roma somit sieben ihrer letzten elf Partien in allen Wettbewerben gewonnen und steht immerhin auch in der Königsklasse nach drei glasklaren Siegen in den letzten drei Spielen hervorragend da. Gegen Real Madrid muss die Messlatte nun trotzdem wesentlich höher gelegt werden, denn um den Titelverteidiger zuhause zu schlagen, braucht der dreifache italienische Meister (zuletzt 2001) einen Sahnetag. Wird die Truppe von Eusebio di Francesco das Versprechen ihres Trainers halten? Vorteilhaft wäre es in jedem Fall, wenn Stammkeeper Robin Olsen und Innenverteidiger Konstantinos Manolas nach jüngsten Beschwerden wieder einsatzfähig wären.

Voraussichtliche Aufstellung von AS Rom:
Olsen – Kolarov – Fazio – Manolas – Santon – N’Zonzi – El Shaarawy – Kluivert – Pellegrini – Florenzi – Dzeko

Letzte Spiele von AS Rom:
24.11.2018 – Udinese Calcio vs. AS Rom 1:0 (Serie A)
11.11.2018 – AS Rom vs. Sampdoria 4:1 (Serie A)
07.11.2018 – ZSKA Moskau vs. AS Rom 1:2 (Champions League)
03.11.2018 – Fiorentina vs. AS Rom 1:1 (Serie A)
28.10.2018 – Neapel vs. AS Rom 1:1 (Serie A)

 

Kann Valencia ein Endspiel gegen Manchester United erzwingen?
Juventus vs. Valencia, 27.11.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Spain Real Madrid – Statistik & aktuelle Form

Real Madrid Logo

Eine heftige 0:3-Auswärtsniederlage kassierte Real Madrid am Wochenende auswärts bei SD Eibar. Die erste Niederlage unter Lopetegui-Nachfolger Santiago Solari im fünften Spiel, nachdem unter dem neuen Coach die ersten vier Partien allesamt gewonnen werden konnten und sich somit ein leichter Aufwärtstrend abzeichnete. Bis zu dieser Partie in Eibar jedenfalls. Es war eine Pleite, die von der spanischen Presse als bislang schlechteste Saisonleistung der Königlichen bewertet wurde. Ein teilweise desolates Zweikampfverhalten legte der Champions League Rekordsieger, der zuletzt drei Mal in Serie den begehrten Henkelpott in die spanische Landeshauptstadt holte, an den Tag. Doppelt und dreifach ärgerlich, weil sich im La Liga Spitzenspiel Stadtrivale Atlético Madrid und FC Barcelona mit 1:1-Unentschieden trennten. Bis auf zwei Punkte an die Tabellenspitze hätte Real Madrid somit wieder heranrücken können, hat so allerdings einen weiteren Punkt auf die beiden Hauptkonkurrenten verloren, was die Sorgenfalten auf der Stirn der Verantwortlichen nicht gerade geringer werden lässt, zumal es dieser Tage ja auch hinter den Kulissen kriselte. Kapitän Sergio Ramos sah sich mit schweren Dopingvorwürfen konfrontiert. Eine Strafe ist zwar vom Tisch, für Ruhe im hektischen Umfeld des Vereins sorgte die Affäre aber freilich nicht – im Gegenteil.

„Es war keine Frage der Einstellung. Die Spieler haben alle gearbeitet, jeder hat für den anderen gekämpft. Es ist wahr, dass wir zu Beginn des Spiels Zweikämpfe verloren haben, aber es lag nicht an mangelnder Einstellung. […] Schlussfolgerungen aus einem einzigen Spiel zu ziehen, ist nicht ratsam. Ich schaue mir die fünf Spiele an, um Schlossfolgerungen zu ziehen.“

Santiago Solari bei beIN LaLiga

Umso wichtiger, dass Real Madrid in der Champions League eine sportliche Antwort gibt. Unter Santiago Solari wurde das zweite Auswärtsspiel nach der überraschenden 0:1-Pleite in Moskau (noch unter Julen Lopetegui) kurzerhand mit 5:0 gewonnen. Es war sicherlich eines der Highlights der jüngsten Phase, in der unter dem neuen Trainer mit vier Siegen in Serie bei stolzen 15 Toren gestartet wurde. Entsprechend möchte Solari die Eibar-Niederlage nicht überbewerten, was allerdings nur erreicht wird, wenn sich das weiße Ballett in Rom von einer völlig anderen Seite zeigt. Das Champions League Gesicht der Königlichen muss her, die von ihren letzten 36 Pflichtspielen in den europäischen Wettbewerben lediglich fünf Partien verloren haben. Dass es dabei zuletzt zwei Mal nur Platz zwei in der Vorrundengruppe war, hatte letztlich auch keine allzu große Auswirkung. Einer angezählten Mannschaft, die in der nationalen Meisterschaft lediglich sechs ihrer 13 Saisonspiele gewinnen konnte (zwei Unentschieden, fünf Niederlagen), täte es gerade jetzt allerdings umso besser, sich mit einem klaren Auswärtssieg in Rom nicht nur das Momentum zurückzuholen, sondern auch einen Meilenstein in Richtung Gruppensieg zu feiern.

Voraussichtliche Aufstellung von Real Madrid:
Courtois – Marcelo – Ramos – Nacho – Varane – Kroos – Modric – Ceballos – Bale – Benzema – Vázquez

Letzte Spiele von Real Madrid:
24.11.2018 – SD Eibar vs. Real Madrid 3:0 (La Liga)
11.11.2018 – Celta Vigo vs. Real Madrid 2:4 (La Liga)
07.11.2018 – Viktoria Pilsen vs. Real Madrid 0:5 (Champions League)
03.11.2018 – Real Madrid vs. Valladolid 2:0 (La Liga)
31.10.2018 – Melilla vs. Real Madrid 0:4 (Copa del Rey)

 

 

Italy AS Rom – Real Madrid Spain Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Italy AS Rom vs. Real Madrid Spain

Favorisiert ist zwischen der AS Rom und Real Madrid laut den Quoten der Buchmacher die Auswärtsmannschaft. Nicht weiter verwunderlich, zumal die Blancos bislang stets gerne ins Olympiastadion Rom gereist sind. Fünf Auswärtsfahrten hat das weiße Ballett bislang unternommen, um gegen den AS Rom zu spielen. In vier Fällen sind die Königlichen als Sieger wieder zurück nach Hause gereist und haben trotz wackliger Saison auch im Hinspiel einen klaren 3:0-Erfolg über die Giallorossi gefeiert. Umso lukrativer sind deshalb zwischen AS Rom und Real Madrid Wetten darauf, dass es dieses Mal anders laufen könnte.

 

Key-Facts – AS Rom vs. Real Madrid Wetten

  • Alte Bekannte: bereits zum zwölften Mal in diesem Jahrtausend stehen sich beide Teams in der Champions League gegenüber; bislang gewann Real sieben Mal (ein Remis, drei Niederlagen)
  • Gewinnt ZSKA zwei Stunden zuvor nicht gegen Pilsen, stehen beide Teams sicher im Achtelfinale
  • In ihren nationalen Ligen stehen beide derzeit neben sich

 

Für eine geglückte Revanche der Roma spricht immerhin die Heimstärke des Klubs. Acht Siege aus den letzten 15 Heimspielen in Europa stehen zu Buche – darunter gerade erst in der ersten Hälfte des laufenden Jahres beachtliche Erfolge wie der 3:0-Sieg über den FC Barcelona oder das 4:2 gegen den Liverpool FC. In der Summe dürften bei AS Rom gegen Real Madrid Wetten auf dieses Spiel durchaus auch von dem Spiel zwischen Moskau und Pilsen abhängen. Gewinnt ZSKA dort, weiß die Mannschaft von Santiago Solari, dass sie mit einer Niederlage in Rom am sechsten Spieltag ein Endspiel gegen den russischen Vizemeister vor der Brust hätte, was die Motivation in diesem Match doch erheblich steigern dürfte. Die vorzeitige Qualifikation für das Champions League Achtelfinale würde jedenfalls eine Baustelle weniger für die Madrilenen bedeuten. Obwohl zwischen AS Rom und Real Madrid die Quoten gegen die Hausherren sprechen, sollten die Giallorossi nicht unterschätzt werden. Für ihr jeweiliges Momentum täte beiden Klubs, die national in der Krise stecken, ein Sieg in diesem Spitzenspiel sehr gut. Wer zwischen dem AS Rom und Real Madrid alternative Wetten zum klassischen 3-Weg-System sucht, der könnte mit einer Torwette sehr gut fahren. Die Chancen, dass es am Ende mehr als 2,5 Tore geben wird, sind jedenfalls als recht hoch zu bewerten.
 

Mit Top-Bonus Aktionen auf die Champions League wetten
Champions League Bonus – die besten Angebote auf Wettbasis.com

 

Italy AS Rom vs. Real Madrid Spain – Beste Wettquoten * 27.11.2018

Italy Sieg AS Rom: 3.40 @Interwetten
Unentschieden: 3.75 @Bet365
Spain Sieg Real Madrid: 3.20 @Guts

(Wettquoten vom 25.11.2018, 13:45 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg AS Rom / Unentschieden / Sieg Real Madrid:

1: 34%
X: 30%
2: 36%

 

Hier bei Guts die CL steuerfrei tippen!

Italy AS Rom vs. Real Madrid Spain – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.50 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.62 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.44 @Bet365
NEIN: 2.62 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League EU & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3937]

Dennis Koch

Dennis Koch

Alter: 39 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Nach Germanistik-Studium, Volontariat beim Fernsehen und dreijähriger Berufserfahrung als Fernsehredakteur machte ich mich im Jahr 2015 selbstständig. Dabei ist Sportjournalismus eines meiner Hauptstandbeine.

Neben Wettbasis schreibe ich für sport.de und weltfussball.de und berichte über meine beiden Hauptgebiete Fußball und Tennis außerdem in Form von Livetickern regelmäßig zu großen Spielen.

All das setzt stets viel Vorbereitung voraus, die mir auch beim persönlichen Wetten schon ein ums andere Mal zugutegekommen ist. Selbstverständlich fließt meine Erfahrung und Expertise auch stets vollumfänglich in meine Prognosen und Wettempfehlungen auf Wettbasis ein.   Mehr lesen