Enthält kommerzielle Inhalte

Champions League Sieger Wetten & Quoten

Champions League Wetten

Champions League

Die UEFA Champions League und Wetten darauf

Die Champions League zählt in Europa zu den wohl begehrtesten Wettbewerben im Vereinsfußball. Hier treffen die internationalen Spitzenmannschaften aufeinander und kämpfen um den Titel. Klangvolle Namen wie Messi, Ronaldo oder Neymar spielen mit ihren jeweiligen Vereinsmannschaften, um die Krone des europäischen Fußballs.

Wettquoten Champions League Sieger 2020

Klub Quote Buchmacher
Man City 4.33 Champions League Sieger Quoten Unibet
FC Barcelona 7.50 Champions League Sieger Quoten Betway
Liverpool 8.00 Champions League Sieger Quoten 888sport
FC Bayern 10.0 Champions League Sieger Quoten Unibet
PSG 10.0 Champions League Sieger Quoten Betano
Juventus 12.0 Champions League Sieger Quoten XTiP
Real Madrid 21.0 Champions League Sieger Quoten STSbet
Dortmund 41.0 Champions League Sieger Quoten 888sport
RB Leipzig 75.0 Champions League Sieger Quoten Betano
RB Salzburg 151 Champions League Sieger Quoten Betfair

* Sollte Ihr persönlicher Favorit dabei sein, einfach auf die gewünschte Quote klicken und schon landen Sie auf direktem Wege beim Anbieter. Quoten Stand vom 21.10.2019, 12:06 Uhr. Angaben ohne Gewähr. AGB gelten | 18+

In der Königsklasse, wie die Champions League auch oft genannt wird, wird über eine lange Saison hin, die beste Mannschaft Europas gekürt. Die jeweiligen Spiele bieten für die zahlreichen Sportwetten Fans einen hohen Anreiz, da man mit Toren und einem hohen Maß an Spannung rechnen kann. Darüber hinaus offerieren die verschiedenen Wettanbieter erstklassige Wettquoten auf den Champions League Sieger und eine Vielzahl von unterschiedlichen Wettmärkten zu den einzelnen Begegnungen.

Teilnehmer der Champions League

Insgesamt nehmen 32 Teams an der UEFA Champions League teil. Diese werden in der Gruppenphase in acht unterschiedliche Gruppen, die sich jeweils aus vier verschiedenen Mannschaften zusammensetzen, eingeteilt.

Ausschlaggebend für die Anzahl der Vereine, die ein Land zur Champions League schicken darf, ist die 5 Jahreswertung der UEFA. Hierbei erhält jede Nation, je nach ihren Klubleistungen auf internationaler Ebene, eine bestimme Anzahl von Punkten. Die Plätze 1-3 senden jeweils 4 Teilnehmer zur Champions League. Nationen, die in der Fünfjahreswertung weiter unten stehen, schicken dementsprechend weniger Mannschaften zur Champions League. Oftmals müssen diese in sogenannten Qualifikationsrunden gegeneinander antreten. Hierbei wird ein Hin- und Rückspiel zwischen den jeweiligen Kontrahenten ausgetragen. Ziel eines jeden Qualifikanten sollte es sein, die Gruppenphase der Königsklasse zu erreichen.

Gruppenphase und KO-Runde

Die Champions League setzt sich aus einer Gruppenphase und einer anschließenden KO-Runde zusammen. Wie bereits erwähnt, treten in der Gruppenphase 32 Mannschaften in acht Gruppen zu jeweils vier Teams gegeneinander an. Die jeweiligen Kontrahenten tragen insgesamt sechs Gruppenspiele aus. Hierbei treten alle Gruppenmitglieder in Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Am Ende der Gruppenphase ziehen der Tabellenerste und Tabellenzweite in die KO-Runde ein. Der Tabellendritte bekommt einen Platz in der Europa League und der Tabellenletzte muss sich vom internationalen Fußballgeschäft (für diese Saison) verabschieden.

Infografik Champions League 2019/20

Die KO-Runde wird vom Achtelfinale bis zum Finale ausgetragen. Vor jeder Runde der KO-Phase werden die jeweiligen Gegner ausgelost. Im Champions League Achtelfinale treffen die Gruppensieger auf die jeweiligen Gruppenzweiten. Die Kontrahenten treten in Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Sollte es im Rückspiel nach 90 Minuten zu keiner Entscheidung gekommen sein, geht die Begegnung in die Verlängerung. Im Anschluss kommt es zum Elfmeterschießen.

Geschichtlicher Hintergrund

Einen Monat nach dem ersten UEFA-Kongress, der am 02.05.1955 in Wien abgehalten wurde, wurde der wichtigste europäische Vereinswettbewerb ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um den sogenannten „Europäischen Pokal„. Dieser entsprang jedoch nicht der Idee der UEFA. Der Grundgedanke der UEFA Mitglieder zielte nämlich darauf ab, einen Wettbewerb für Nationalmannschaften einzuführen.

Die Grundlage eines europäischen Klubwettbewerbs wurde durch die französische Sportzeitung L Equipe und ihren damaligen Redakteur Gabriel Hanot gelegt. In Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Jacques Ferran erarbeitete Hanot einen Spielplan für das Turnier. Grundsätzlich mussten die Teilnehmer nicht als Meister ihres jeweiligen Landes fungieren. Es wurden vorrangig Teams, die sich bei den Fans einer großen Beliebtheit erfreuten, eingeladen. Zum ersten Treffen wurden Vertreter von insgesamt 16 Vereinen eingeladen. Bei diesem Aufeinandertreffen wurden die von der L Equipe vorgegebenen Regeln einstimmig beschlossen. Die erste Partie des Wettbewerbs fand in Lissabon statt. Damals trafen der Sporting Club de Portugal und der FK Partizan aufeinander. Im Hinspiel trennten sich beide Kontrahenten mit einem 3:3 Unentschieden. Das Rückspiel konnte der FK Partizan mit 5:2 für sich entscheiden und erreichte somit die nächste Runde.

Innerhalb der Anfangsphase des Wettbewerbs konnte Real Madrid CF auf sich aufmerksam machen. Insgesamt konnte man die ersten fünf Endspiele für sich entscheiden. In den folgenden Jahren konnten auch andere Teams Erfolge aufzeigen. AFC Ajax und der FC Bayern München wurden bereits dreimal infolge Champions League Sieger. Bis jetzt gelang es noch keinem Verein, diesen Wettbewerb auf lange Sicht zu dominieren.

Als großer Wendepunkt in der Entwicklung des internationalen Klubwettbewerbs ist die Saison 1992/1993 zu nennen. In diesem Zeitraum kam es zur Einführung der UEFA Champions League. Mit der UEFA Champions League wurde vor den traditionellen KO-Runden eine Gruppenphase eingeführt. Diese wurde nach einem Pilotprojekt in der Vorsaison offiziell eingesetzt. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass die Gruppenphase eine stetig wachsende Beliebtheit bei den Fans mit sich brachte. Aus diesem Grund wurde die Teilnehmerzahl von acht auf 32 Teams aufgestockt. In der heutigen Zeit werden die Champions League Spiele sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch ausgetragen.

Die häufigsten Champions League Sieger

Als erfolgreichste Mannschaft des Bewerbs ist Real Madrid zu erwähnen. Die Königlichen wurden bereits 13 Mal Champions League Sieger. An zweiter Stelle folgt der AC Mailand mit insgesamt sieben Titeln. Titelverteidiger Liverpool liegt mit 6 Triumphen auf Platz 3. Die Bayern teilen sich den vierten Platz mit dem FC Barcelona. Beide Teams durften sich insgesamt über fünf Titel freuen. Werfen Sie einen Blick auf die nachfolgende Tabelle, um genauere Informationen zu den einzelnen Teams, die die Champions League bereits gewonnen haben, zu erhalten.

Rang Mannschaft CL Siege Final-teilnahmen Quote
1 Real Madrid 13 16 81%
2 AC Mailand 7 11 64%
3 FC Liverpool 6 9 67%
4 Bayern München 5 10 50%
FC Barcelona 5 8 62%
6 Ajax Amsterdam 4 6 67%
7 Inter Mailand 3 5 60%
Manchester United 3 5 60%
9 Juventus Turin 2 9 22%
Benfica Lissabon 2 7 29%
11 Nothingham Forest 2 2 100%
FC Porto 2 2 100%
13 Steaua Bukarest 1 2 50%
Borussia Dortmund 1 2 50%
Celtic Glasgow 1 2 50%
FC Chelsea 1 2 50%
Hamburger SV 1 2 50%
Olympique Marseille 1 2 50%
19 Feyenoord 1 1 100%
Aston Villa 1 1 100%
PSV Eindhoven 1 1 100%
Roter Stern Belgrad 1 1 100%

Im Länderranking befindet sich Deutschland auf dem vierten Platz. Insgesamt konnten die Bundesligisten sieben Titel einfahren. Hierbei wurde der deutsche Rekordmeister Bayern München fünf Mal Champions League Sieger. Einen weiteren Titel konnten die Dortmunder und die Hamburger für sich gewinnen. Vor Deutschland liegen Italien (12 Titel) und England (13) und die Spanier rangieren auf dem ersten Platz und konnten bis dato 18 Titel holen.

Wetten auf die Champions League

Die zahlreichen online Wettanbieter offerieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Wettmöglichkeiten zur Champions League. Im gesamten Wettbewerb steht es Ihnen frei Pre Play Wetten bzw. Livewetten auf die einzelnen Begegnungen abzuschließen. Hierbei stellen Ihnen die zahlreichen online Sportwetten Anbieter eine große Auswahl von Wettmärkten zur Verfügung. Die Palette erstreckt sich von Torwetten über Ergebniswetten bis hin zu Handicap Wetten. Der Auswahl sind somit keine Grenzen gesetzt.

Neben den normalen Wetten, die Sie auf die einzelnen Spiele der Champions League platzieren können, bieten Ihnen die zahlreichen online Sportwetten Anbieter natürlich die Möglichkeit sogenannte Langzeitwetten abzuschließen. Hierbei haben Sie z. B. in der Gruppenphase die Option die jeweiligen Gruppensieger zu bestimmen. Darüber hinaus können Sie auf den Torschützenkönig und den Champions League Sieger eine Sportwette platzieren.

Um Ihnen den Wettbewerb schmackhafter zu machen, offerieren Ihnen einige online Wettanbieter lukrative Bonusangebote. Hierbei kann es sich zum Beispiel um einen Einzahlungsbonus oder Cash Back Boni handeln. Das Wettbasis Team informiert Sie in unserem Sportwetten News Blog über die jeweiligen Bonusaktionen. Ein Blick kann sich als sehr lukrativ erweisen.

Aktuelle Vorberichte und Tipps erhalten Sie bei unseren Wett-News unter der Kategorie Champions League Wetten:

Bzw. auch in unserem Tipp-Bereich Champions League Wett Tipps.

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs„Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dingerund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung:Besser wetten in 7 Tagen!