Enthält kommerzielle Inhalte

Wettstrategien – Sportwetten gewinnen mit Strategie

Fussball-Bundesliga-Tipps nach Form der einzelnen Spieler

Sportwetten-Strategie von Andreas
Auswahlkriterien für Fussball-Wetten - Sportwetten-Strategie von Andreas

Nachdem ich mit meiner Tennis-Strategie (nach Bodenbelägen) einige richtig gute Erfolge erzielen konnte, habe ich mir gedacht. Mensch, eine ähnliche Taktik müsste ich doch auch für unser sportliches Lieblingskind Nr.1, die Fussball-Bundesliga, erfinden.

Gesagt, getan: Wie beim Tennis ist wieder eine Auswertungsarbeit nötig, die aber eigentlich Spaß macht. Ich habe jeden einzelnen Spieler der Bundesliga in einer eigens dafür angefertigten Form-Datenbank. Ich nehme jede Woche als Grundlage die Noten im Fachblatt Kicker. Für die erhaltene Note erhält der Spieler folgende Punktzahl.

  • Note 1 : + 1 Punkt
  • Note 2 : + 1 Punkte
  • Note 2,5 : + 1 Punkt
  • Note 3 : + 1 Punkt
  • Note 3,5 oder 4 : 0 Punkte, keine Änderung
  • Note 4,5 : – 1 Punkt
  • Note 5 : -1 Punkt
  • Note 5,5 oder 6 : -1 Punkt.

Jeder einzelne Spieler startet am 1. Spieltag mit 4 Punkten. Mit jeder Note, die im Lauf der Saison erhält, steigt oder fällt er, oder bleibt unverändert. Der Clou: Die Punkteskala geht nur von 1-7. Das heißt, wenn ein Spieler nur noch 1 Punkt hat, dann kann er nicht mehr tiefer fallen und bleibt auch bei einer ganz schlechten Note auf 1. Genauso verhält es sich wenn ein Spieler auf 7 Punkten steht und immer wieder gute Noten erhält.

Nun kommt der eigentliche spannende Moment: Ich nehme jetzt mal die 2 Beispiele von Begegnungen, die heute im Lauf des Tages noch gegeneinander antreten. Augsburg – Mainz und Freiburg – Düsseldorf.

Ich habe seit dem 1. Spieltag im Nachhinein alle Begegnungen in meine Datenbank eingearbeitet (alle Daten auf der Website des Kicker erhältlich).

Nun nehme ich die voraussichtlichen Aufstellungen der gegeneinander anzutretenden Teams. Diese sind immer donnerstags im Kicker oder aber auch im Netz erhältlich. Sie stimmen nicht immer zu 100 Prozent, aber sind sehr wahrscheinlich.

Augsburg: Manninger(7 Punkte), Philp(4), Callsen-Bracker(3), Klavan(6), Ostrzolek(3), Baier(7), Koo(5), Moravek(1), Ji(4), Werner(6), Mölders(3) = gesamt 49 Punkte.

Mainz: Wetklo(7), Pospech(7), Svensson(7), Noveski(7), Junior Diaz(5), Zimling(4), Baumgartlinger(7), Soto(7), Ivanschitz(7), Szalai(7), Parker(6) = gesamt 71 Punkte

Mainz ist 22 Punkte besser. Jetzt fragt man sich natürlich: was tippe ich nun? Man sieht ja ganz deutlich, dass viele Mainzer Spieler die Höchstzahl von 7 haben. Das haben übrigens viele Spieler in der Liga und deshalb liegen viele Teams auch eng beieinander. Dann tippt man diese Spiele lieber nicht. In diesem Fall hier aber sind es 22 Punkte Differenz.

In vielen Wochen der Testphase habe ich nun festgelegt, dass man ein Spiel tippen sollte, wenn die Differenz 8 oder mehr Punkte beträgt. Das bedeutet in diesem Fall, dass normalerweise Mainz laut Form ganz klar gegen Augsburg gewinnt.

Das andere heutige Spiel Freiburg gegen Düsseldorf ergibt 74:51 Punkte, also auch ein klarer Sieg vom SC Freiburg.

Natürlich hat man nie eine Gewähr, aber zumindest eine erhebliche Grundlage, um zu tippen. Einziges wirkliches Manko sind Platzverweise im laufenden Spiel. Zum Beispiel gestern im Spiel Dortmund gegen HSV.

Es haut nicht alles hin, aber gestern hatte ich zumindest richtig:

  • Stuttgart – Bremen 54:64 –> Sieg Bremen
  • Hannover – Hoffenheim 54:40 –> Sieg Hannover
  • Bayern – Schalke 77(!):56 –> Sieg Bayern

Die Spiele Gladbach – Leverkusen (69:72) und Fürth – Wolfsburg (45:41) schienen mir zu riskant, weil zu gleichstark. Das erste Spiel ging dann auch remis aus. Das zweite gewannen die Wölfe ganz knapp.

Ganz verkehrt lief BVB – HSV (77:39), aber da war die rote Karte für Lewandowski und die Grippewelle bei Dortmund. Und auch Frankfurt – Nürnberg (72:57) haute nicht hin, doch zumindest hätte ich guten Gewinn gemacht bei einem Tippsystem oder wenn ich alle Spiele einzeln mit dem gleichen Betrag gespielt hätte.

Anmerkung: Das gleiche kann man natürlich auch für die 2. Bundesliga und die 3. Liga machen. Der Kicker hat immer sehr vorbildlich alle voraussichtlichen Aufstellungen im aktuellen Heft.

Für alle Statistiker ein wahrer Genuss und Spaß. Denn Spaß und Spannung sollen ja auch ganz oben stehen. Der Erfolg kommt mit der Zeit, nicht mit einem Ruck.

Viel Spaß und Spannung wünscht

herzlichst
Andreas Schäfer

Die besten Wettanbieter für Ihre Wettstrategie

    Hinweis: KEINE Strategie kann einen sicheren Gewinn garantieren. Wetten Sie daher immer mit Verantwortung!