Würzburger Kickers vs. Hoffenheim Tipp, Prognose & Quoten – DFB Pokal 2019

Zerlegt auch Hoffenheim die Würzburger Abwehr?

/
Geiger (Hoffenheim)
Geiger (Hoffenheim) © imago images /
Spiel: Würzburger Kickers - Hoffenheim
Tipp:
Quote: 2.06 (Stand: 09.08.2019, 08:17)
Wettbewerb: DFB Pokal 2019
Datum: 10.08.2019, 18:30 Uhr
Wettanbieter: Bet at Home
Einsatz: 7 / 10
Wette hier auf:

Was wollen die Fans im Fußball hauptsächlich sehen? Richtig: viele Tore! Ein Kandidat für viele Treffer und teils spektakuläre Spiele war in der Vergangenheit die TSG 1899 Hoffenheim. Viele Tore könnte es auch im ersten Pflichtspiel der Kraichgauer in der neuen Saison geben. Denn in der ersten Runde des DFB Pokals muss Hoffenheim zu den Würzburger Kickers. Und die zeigten zuletzt in der Defensive so einige Defizite auf.

Erst unter der Woche entgingen die Würzburger Kickers nur ganz knapp einer Blamage, was vor allem ihren Trainer auf die Palme brachte. Weil aber auch die Gäste aus Hoffenheim zumindest in der letzten Saison gerne das eine oder andere Tor kassierten, könnte sich hier ein echtes Torespektakel ergeben, wobei die Hausherren in der Offensive zuletzt dann doch eher harmlos waren. Alles in allem geht im Spiel der Würzburger Kickers gegen Hoffenheim die Prognose klar in Richtung des Bundesligisten aus dem Kraichgau.

Über 4,5 Tore?
Ja
3.05
Nein
1.36

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 09.08.2019, 08:17 Uhr)

Germany Würzburger Kickers – Statistik & aktuelle Form

Würzburger Kickers Logo

Mit vier Siegen an den letzten vier Spieltagen der Vorsaison schlossen die Würzburger Kickers selbige ab. Nach 38 Spieltagen stand in der 3. Liga ein fünfter Platz zu Buche, mit dem man in Würzburg zufrieden sein konnte. Da auch die Vorbereitung mit zwei Siegen und einem Remis in vier Partien insgesamt gesehen positiv war, ging es frohen Mutes in die neue Spielzeit, in der zum Auftakt die zweite Mannschaft des FC Bayern in der Flyeralarm Arena gastierte.

Die Würzburger Kickers konnten den Aufsteiger mit 3:1 schlagen und einen gelungenen Einstand feiern. Die Stimmung im Team war entsprechend gut. Doch nun kommt das große „Aber“: Aber das änderte sich dann abrupt, als die Würzburger Kickers nicht nur die nächsten drei Spiele in der 3. Liga alle verloren, sondern dabei auch noch elf Gegentreffer kassierten. Dabei kann die Partie am zweiten Spieltag in Unterhaching als bisheriger Knackpunkt gesehen werden.

Denn die Würzburger Kickers führten auswärts bis zur 88. Minute mit 4:2 und verloren am Ende tatsächlich noch mit 4:5. Gegen Großaspach und zuletzt in Ingolstadt gab es dann zwei weitere, diesmal klare 0:3-Pleiten. Am Dienstag gab es für die Würzburger Kickers dann wieder drei Gegentore. In der ersten Runde des Toto Pokals musste Würzburg beim achtklassigen (!) SV Mosbach ran, für den es das „Highlight der Vereinsgeschichte“ war, und lag dort zwischenzeitlich mit 1:3 hinten.

[pullquote align=“left“ cite=“Würzburg-Trainer Michael Schiele polterte nach dem Spiel gegen den achtklassigen SV Mosbach“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Dass wir in beide Halbzeiten so unkonzentriert starten, kann einfach nicht sein. Es war insgesamt viel zu wenig und darf niemals so weit kommen, einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen zu müssen.“[/pullquote]

Am Ende konnte der Titelverteidiger die Blamage dank eines 5:3-Erfolgs doch noch abwenden. Doch die letzten Spiele haben gezeigt, woran es im Spiel der Würzburger Kickers besonders hapert: An der Defensivarbeit. 14 Gegentore in vier Spielen sind eine Hausnummer, die aktuell ihresgleichen sucht. In der letzten Saison stellten die Würzburger Kickers mit 45 Gegentreffern in 38 Partien in der 3. Liga die immerhin viertbeste Abwehr.

Zwar traten die Kickers beim SV Mosbach mit einer B-Elf an, eine Entschuldigung für eine vor allem erschreckend schwache erste Halbzeit kann das aber nicht sein. Die Ansprüche von Cheftrainer Michael Schiele sind hoch, allerdings ist es fraglich, ob die Mannschaft die Vorgaben des Trainers umsetzen kann. Denn der Kader der Würzburger Kickers wurde in der Sommerpause massiv verjüngt. Kaum einer der insgesamt 15 Neuzugänge besitzt Erfahrungen in der 3. Liga.

Zudem bereiten bereits jetzt schon einige Neuzugänge Kopfschmerzen, worunter allen voran Albion Vrenezi (Jahn Regensburg) zu nennen ist, der als Königstransfer bezeichnet wurde, wegen einer Verletzung aber noch überhaupt nicht zum Einsatz kam. Am Samstag soll es dann aber so weit sein. Dafür müssen Patrick Breitkreutz, Maximilian Breunig und Nico Stephan passen. Im Spiel der Würzburger Kickers gegen Hoffenheim bewegen sich die Wettquoten für einen Tipp auf die Hausherren im zweistelligen Bereich.

Voraussichtliche Aufstellung von Würzburger Kickers:

Verstappen; Schweers, Hägele, Schuppan; Hemmerich, Sontheimer, Gnaase, Ronstadt, Kaufmann, Vrenezi; Pfeiffer

Letzte Spiele von Würzburger Kickers:
07.08.2019 – Mosbach vs. Würzburger Kickers 3:5 (Reg. Cup Bayern)
02.08.2019 – FC Ingolstadt vs. Würzburger Kickers 3:0 (3. Liga)
30.07.2019 – Würzburger Kickers vs. Sonnenhof Großaspach 0:3 (3. Liga)
27.07.2019 – Unterhaching vs. Würzburger Kickers 5:4 (3. Liga)
20.07.2019 – Würzburger Kickers vs. Bayern 2 3:1 (3. Liga)

Würzburger Kickers vs. Hoffenheim – Wettquoten Vergleich * – DFB Pokal 2019

Bet365 Logo Betway Logo Unibet Logo Betvictor Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betway
Hier zu
Unibet
Hier zu
Betvictor
Würzburger Kickers
11.00 8.00 8.00 11.50
Unentschieden 5.75 5.75 6.00 6.00
Hoffenheim
1.25 1.29 1.28 1.25

(Wettquoten vom 09.08.2019, 08:17 Uhr)

Germany Hoffenheim – Statistik & aktuelle Form

Hoffenheim Logo

Bei der TSG 1899 Hoffenheim hat sich in dieser Sommerpause personell gesehen so einiges getan – vor allem auf Seiten der Abgänge. Joelinton (Newcastle), Kerem Demirbay und Nadiem Amiri (Leverkusen) sowie Nico Schulz (Dortmund) spülten über 110 Millionen Euro in die Kassen. Viel Geld, das Hoffenheim durch diese Transfers einnahm, allerdings geschah das auch auf Kosten der Kaderstärke, da die TSG damit vier absolute Leistungsträger verlor.

Auffangen sollen diese Abgänge Robert Skov (FC Kopenhagen), Ihlas Bebou (Hannover), Sargis Adamyan (Jahn Regensburg), Konstantinos Stafylidis (Augsburg), Robert Zulj (Union Berlin), Sebastian Rudy (Schalke), Vincenzo Grifo (Freiburg), Steven Zuber (VfB Stuttgart) und Havard Nordtveit (Fulham). Gerade einmal 21 Millionen gab die TSG für neue Transfers aus, wobei allein 10 Millionen nach Dänemark für Skov gingen.

Die meisten Spieler kamen ablösefrei beziehungsweise wurden nur ausgeliehen. Einen weiteren bedeutenden Wechsel gab es aber auch noch: Julian Nagelsmann verließ Hoffenheim nach fast neun Jahren, wobei die Jahre, in denen er als Co-Trainer der U17 begann, mitgerechnet sind. Neu auf der Trainerbank ist Alfred Schreuder, der in der Vorsaison Co-Trainer bei Ajax Amsterdam war. Die Vorbereitung unter dem neuen Übungsleiter war allerdings durchwachsen.

[pullquote align=“left“ cite=“Hoffenheim-Trainer Alfred Schreuder geht gut gelaunt in sein erstes Pflichtspiel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Der Pokal ist sehr wichtig für uns. Als Trainer bin ich nie gegen einen klassentieferen Klub gescheitert.“[/pullquote]

Nur gegen die unterklassigen Teams von Eintracht Braunschweig und Jahn Regensburg konnte Hoffenheim gewinnen. Nach zwei Remis gegen Hellas Verona und Trabzonspor gab es zum Abschluss zwei Pleiten gegen den Sevilla FC. Besonders die 0:4-Klatsche am letzten Wochenende dürfte Schreuder so gar nicht geschmeckt haben. Der Niederländer will bei Hoffenheim auch in dieser Saison wieder mutig nach vorne spielen lassen, allerdings nicht auf völlige Kosten der Defensive.

In der letzten Spielzeit kassierte Hoffenheim 52 Gegentreffer. Auf eine bestimmte Taktik wollte sich Schreuder nicht festlegen. Im Gegenteil – er fordert von seiner Mannschaft taktische Flexibilität und eine Grundordnung. Nach seiner Vorstellung müssen in Ballnähe immer viele Spieler sein, die sich anbieten.

In Würzburg wird der Niederländer unter anderem auf die verletzten Andrej Kramaric, Leonardo Bittencourt und Adamyan verzichten müssen. Aufgrund der aktuellen Situation beim Drittligisten könnte sich im Spiel der Würzburger Kickers gegen Hoffenheim ein mit guten Quoten dotierter Tipp auf einige Tore der Kraichgauer anbieten.

Voraussichtliche Aufstellung von Hoffenheim:

Baumann; Posch, Vogt, Hübner; Rudy, Grillitsch, Kaderabek, Zuber, Geiger; Bebou, Grifo

Letzte Spiele von Hoffenheim:
03.08.2019 – TSG Hoffenheim vs. Sevilla 1:2 (Freundschaftsspiel)
25.07.2019 – TSG Hoffenheim vs. Trabzonspor 3:3 (Freundschaftsspiel)
25.07.2019 – TSG Hoffenheim vs. Verona 0:0 (Freundschaftsspiel)
17.07.2019 – TSG Hoffenheim vs. Regensburg 0:0 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – TSG Hoffenheim vs. Braunschweig 3:0 (Freundschaftsspiel)

 

 

Germany Würzburger Kickers vs. Hoffenheim Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Die Geschichte der bisherigen Duelle zwischen den Würzburger Kickers und Hoffenheim ist schnell erzählt: Es gibt keine.

Germany Würzburger Kickers gegen Hoffenheim Germany Tipp & Prognose – 10.08.2019

Den Namen nach könnte man hier schon von einem interessanten Duell zwischen einem unterklassigen Team und einem Bundesligisten ausgehen. Allein die letzten Leistungen der Würzburger Kickers vor allem in der Defensive waren so schwach, dass man nicht wirklich an eine Sensation glauben mag.

Die TSG hat sich in ihren letzten vier Testspielen zwar ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert, allerdings wurde in diesen auch noch viel probiert, so dass man die durchwachsenen Ergebnisse nicht überbewerten sollte. Da aber im Spiel der Würzburger Kickers gegen Hoffenheim die Quoten für einen Tipp auf Auswärtssieg ohnehin gering sind, muss man sich sowieso nach Alternativen umsehen.

 

Key-Facts – Würzburger Kickers vs. Hoffenheim Tipp

  • Die Würzburger Kickers kassierten in ihren letzten vier Spielen 14 Gegentore – zuletzt drei bei einem Achtligisten
  • Hoffenheim hat mit Joelinton, Schulz, Demirbay und Amiri einige namhafte Abgänge zu verkraften
  • In der Vorsaison stellte Hoffenheim mit 70 Toren den drittbesten Angriff der Bundesliga

 

Wenn sich die Würzburger Kickers in der Defensive nicht gehörig steigern, dann könnte diese Partie zu einem Debakel werden. Die TSG besitzt trotz der vielen Abgänge nach wie vor enorme Offensivkraft und die Ausrichtung des neuen Trainers ist auch auf das Angriffsspiel ausgelegt. In der ersten Hälfte des ersten Pflichtspiels für Hoffenheim könnte es vielleicht noch nicht so rund laufen – vor allem, weil sich die Würzburger Kickers nach so vielen Gegentoren in den letzten Spielen erst recht auf das Verteidigen konzentrieren werden.

Doch spätestens in der zweiten Halbzeit, wenn die Gäste vielleicht schon führen und Würzburg etwas riskieren müssen wird, könnte die TSG zuschlagen. Daher wage ich im Spiel zwischen den Würzburger Kickers und Hoffenheim die Prognose, dass die Gäste in Durchgang zwei mindestens zweimal treffen.

 

Germany Würzburger Kickers – Hoffenheim Germany beste Quoten * DFB Pokal 2019

Germany Sieg Würzburger Kickers: 11.50 @Betvictor
Unentschieden: 6.00 @Unibet
Germany Sieg Hoffenheim: 1.29 @Betway

(Wettquoten vom 09.08.2019, 08:17 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Würzburger Kickers / Unentschieden / Sieg Hoffenheim:

7%
16%
2: 77%

 

Hier bei Bet at Home auf Hoffenheim wetten

Germany Würzburger Kickers – Hoffenheim Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.40 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.87 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.75 @Bet365
NEIN: 2.00 @Bet365

(Wettquoten vom 09.08.2019, 08:17 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

DFB Pokal Spiele vom 09.08. - 12.08.2019 (1. Runde)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
09.08./20:45 de Uerdingen - Dortmund 0:2 DFB Pokal
09.08./20:45 de Sandhausen - Gladbach DFB Pokal
09.08./20:45 de Ingolstadt - Nürnberg 0:1 DFB Pokal
10.08./15:30 de Kaiserslautern - Mainz 2:0 DFB Pokal
10.08./15:30 de Nordhausen - Aue 1:4 DFB Pokal
10.08./15:30 de Verl - Augsburg 2:1 DFB Pokal
10.08./15:30 de Aachen - Leverkusen 1:4 DFB Pokal
10.08./15:30 de Magdeburg - Freiburg 0:1 n.V. DFB Pokal
10.08./15:30 de Dassendorf - Dresden 0:3 DFB Pokal
10.08./15:30 de Villingen - Düsseldorf 1:3 n.V. DFB Pokal
10.08./15:30 de Drochtersen/Assel - Schalke 0:5 DFB Pokal
10.08./15:30 de Viktoria Berlin - Bielefeld 0:1 DFB Pokal
10.08./18:30 de Ulm - Heidenheim 0:2 DFB Pokal
10.08./18:30 de Baunatal - Bochum 2:3 DFB Pokal
10.08./18:30 de Würzburg - Hoffenheim 3:3, 4:5 i.E. DFB Pokal
10.08./20:45 de Delmenhorst - Werder Bremen 1:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Mannheim - Frankfurt 3:5 DFB Pokal
11.08./15:30 de Lübeck - St. Pauli 3:3, 3:4 i.E. DFB Pokal
11.08./15:30 de Osnabrück - RB Leipzig 2:3 DFB Pokal
11.08./15:30 de Saarbrücken - Regensburg 3:2 DFB Pokal
11.08./15:30 de Salmrohr - Kiel 0:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Oberneuland - Darmstadt 1:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Halberstadt - Union Berlin 0:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Eichstätt - Hertha 1:5 DFB Pokal
11.08./15:30 de Rödinghausen - Paderborn 3:3, 2:4 i.E. DFB Pokal
11.08./18:30 de Duisburg - Fürth 2:0 DFB Pokal
11.08./18:30 de Chemnitz - HSV 2:2, 5:6 i.E. DFB Pokal
11.08./18:30 de Wiesbaden - Köln 3:3, 2:3 i.E. DFB Pokal
12.08./18:30 de Rostock - VfB Stuttgart 0:1 DFB Pokal
12.08./18:30 de Karlsruhe - Hannover 2:0 DFB Pokal
12.08./18:30 de Halle - Wolfsburg 3:5 n.V. DFB Pokal
12.08./20:45 de Cottbus - Bayern 1:3 DFB Pokal