Wolfsburg – Köln, Tipp: X/2 – 12.05.2018

Kann Bruno Labbadia seinen Verein dieses Mal nicht retten?

/
Trainer Bruno Labbadia (Wolfsburg)
Trainer Bruno Labbadia (Wolfsburg) ©

Spiel: Germany WolfsburgGermany Köln
Tipp: Doppelte Chance X2
(Endergebnis: 4:1)
Datum: 12.05.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Wettquote: 2.35* (Stand: 11.05.2018, 11:57)
Wettanbieter: Tipico
Einsatz: 6 Units

Am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr wird der 34. und letzte Spieltag der aktuellen Bundesliga-Saison angepfiffen. In der Volkswagen Arena empfängt dabei der VfL Wolfsburg den 1. FC Köln. Während es für die Kölner, die schon fix in die 2. Liga abgestiegen sind, bei diesem Spiel nur noch um die Ehre geht, geht es für die Wölfe um Alles! Vom direkten Abstieg, der Relegation und dem direkten Klassenerhalt ist für den VfL am letzten Spieltag noch alles drin. Ein Punkt dürfte Wolfsburg für die Relegation reichen, da das Team von Trainer Bruno Labbadia eine zehn Treffer bessere Tordifferenz als der HSV aufweist. Verlieren die Wölfe gegen Köln, muss die Labbadia-Elf hoffen, dass der HSV nicht gleichzeitig zu Hause gegen Gladbach gewinnt. Gewinnt Wolfsburg sogar zu Hause gegen Köln und Freiburg verliert gegen Augsburg, müssten die Breisgauer in die Relegation. Das Hinrundenduell entschied der FC mit 1:0 für sich. Für Köln war dies der erste Dreier im 17. Spiel. Köln konnte bisher erst einmal bei den Wölfen gewinnen. Hinzu kommen sieben Heimsiege und vier Remis. Die Domstädter verloren aber keines der letzten sechs Bundesliga-Spiele gegen Wolfsburg. In den letzten drei Spielen gegeneinander trafen die Wolfsburger sogar nicht mehr gegen den FC.

 

Formcheck Wolfsburg

[pullquote align=“right“ cite=“Bruno Labbadia“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich kenne solche Situationen, wie wir sie gerade haben. Ich konnte diese schon des Öfteren meistern und habe einen Plan, wie wir an das Spiel herangehen. Wir sind gefordert. Wir wissen, was zu tun ist.“[/pullquote]

In der Vorbereitung auf das Köln-Spiel blieb es in Wolfsburg ruhig. Der befürchtete Protest der enttäuschten Fans blieb aus. Die Verantwortlichen sprachen auch nach dem 1:4 in Leipzig Trainer Labbadia das Vertrauen aus. Bei der Niederlage lief der VfL nur 107 Kilometer und damit weniger als jedes andere Team in der Bundesliga an diesem Tag. Zudem schlug man sich durch individuelle Fehler selbst. Der VfL spielt die schwächste Saison seiner Vereinsgeschichte. Zu Hause gelang Wolfsburg unter Bruno Labbadia in vier Auftritten noch kein Dreier. Nur Martin Schmidt und Felix Magath blieben ebenfalls in ihren ersten vier Heimspielen als VfL-Trainer sieglos. Eine längere Serie ohne Heimsieg gab es noch nie für einen Wölfe-Trainer. Wolfsburg ist ingesamt seit acht Partien vor eigenem Publikum sieglos. Gewinnt man auch gegen Köln nicht, wäre das ein neuer Vereins-Negativrekord. Zudem gewann der VfL erst zwei Heimspiele in der laufenden Saison, so wenige wie kein anderes Team. Der bisherige Vereinsnegativrekord stammt mit nur drei Heimsiegen aus der Saison 2012/13. Bisher sammelte Labbadia nur 0,6 Punkte pro Spiel, das ist der niedrigste Wert eines Wolfsburg-Cheftrainers. Aus den letzten drei Spielen gab es null Punkte und 2:10 Tore. In den letzten 13 Spielen reichte es nur zu einem Dreier. Daniel Didavi ist mit 15 Punkten der mit Abstand beste Scorer seines Teams. Sein Einsatz gegen Köln ist fraglich. Dreimal war Didavi in dieser Saison nicht dabei, dreimal setzte es ein 1:3. Labbadia muss zudem auf Jung, Tisserand, Bazoer, Mehmedi und Osimhen verzichten. Verhaegh steht nach Gelbsperre wieder zur Verfügung.

Geht das Zittern in der Autostadt nach dem 34. Spieltag weiter?
Wolfsburg vs. Köln, 12.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Köln

[pullquote align=“left“ cite=“Stefan Ruthenbeck“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Fußball-Deutschland wird auf uns schauen. Wir sind in der Pflicht, alles abzurufen, und ich habe keine Bedenken, dass die Mannschaft liefern wird.“[/pullquote]

Die Kölner haben lange versucht, die schlechte Hinrunde wieder aufzuholen und den drohenden Abstieg zu vermeiden. Doch die Hypothek war zu groß und so muss der EffZeh zum sechsten Mal in seiner Vereinsgeschichte in die 2. Liga. Seit der 2:3-Niederlage gegen den SC Freiburg am 32. Spieltag steht Köln als Absteiger fest. Für Köln Trainer Stefan Ruthenbeck ist das Spiel in Wolfsburg seine Abschiedsvorstellung. Er wird zur nächsten Saison von Markus Anfang abgelöst. Doch die Kölner wolllen noch einen Minus-Rekord vermeiden: In der Saison 2003/04 stiegen die Geißböcke als Tabellenletzter mit nur 23 Punkten ab. Aktuell steht der EffZeh bei 22 Punkten und einer Tordifferenz von minus 32. Nur ein Sieg in Wolfsburg würde verhindern, dass die Mannschaft der Saison 2017/18 als schlechtestes FC-Team aller Zeiten in die Vereins-Historie eingeht. 5.000 Fans werden ihre Mannschaft in Wolfsburg unterstützen. Seit dem 27. Spieltag warten die Kölner auf einen Sieg. Die letzten vier Auswärtsspiele gingen allesamt verloren. Seitdem konnten die Domstädter aber fußballerisch wie kämpferisch oft überzeugen. Auch beim 1:3 zu Hause gegen die Bayern zeigten die Geißböcke trotz der Pleite eine Top-Leistung. Der Einsatz von Cordoba ist fraglich. Sonst fehlt nur Lehmann.

Wettanbieter mit Fokus auf den Bundesliga Abstiegskampf: 10.0 HSV oder Wolfsburg
BetVictor Bundesliga Wettquoten-Special zu HSV vs Gladbach und Wolfsburg vs. Köln

 

Wolfsburg – Köln, Tipp & Fazit – 12.05.2018

Köln ist sicher kein typischer Absteiger und wirkt sehr gefestigt. Aber wird die Mannschaft alles tun, um in Wolfsburg zu gewinnen? Doch auch bei den Wölfen ist in der aktuellen Verfasssung alles möglich. Bruno Labbadia hat bisher schon öfters nachgewiesen, dass er einen Klub in schwieriger Situation stabilisieren und retten kann. Doch beim VfL gerät auch er in dieser Saison an seine Grenzen.

 

Key-Facts – Wolfsburg vs. Köln

  • Die Wölfe warten seit acht Heimspielen auf einen Sieg – die letzten drei Spiele gingen alle verloren
  • Seit sechs Spielen wartet Köln auf einen Sieg
  • Der Effzeh ist seit sechs Spielen ohne Niederlage gegen den VfL

 

Für die Buchmacher sind die Hausherren die klaren Favoriten. Bei Tipico gibt es für einen Heimsieg von Wolfsburg Wettquoten von 1,60. Ein Remis zwischen den Wölfen und Geißböcken wird bei dem Buchmacher mit einer Quote von 4,30 angeboten. Für einen Sieg der Kölner hat Tipico Wettquoten von 5,30. Dieser Einschätzung können wir uns aber nicht anschließen. Wolfsburg ist seit Wochen ziemlich von der Rolle. In der Heimtabelle sind die Wölfe neben Köln das schlechteste Heimteam der Liga. In 16 Spielen ging der VfL nur zwei Mal als Sieger vom Platz. Unter Labbadia gab es noch keinen Heimsieg. Wenig spricht dafür, dass man gerade gegen die Köln die Wende schaffen kann. Zudem spricht auch der direkte Vergleich gegen die Wölfe. Ein Sieg der Wolfsburger erscheint uns sehr unwahrscheinlich. Mehr spricht eigentlich für einen Sieg der Gäste. Ein Unentschieden dürfte das Maximale für die Labbadia-Elf sein. Die Kölner wollen sich nicht kampflos aus Liga 1 verabschieden und werden nichts herschenken. Wir setzen unseren Tipp somit auf die Doppelte Chance, Köln verliert nicht. Dafür gibt es bei Tipico Wettquoten von 2,35. Bei den angesprochenen Quoten von 2,35 sind Wetten auf den Tipp mit sechs Units zu empfehlen.

 

 

Germany Wolfsburg – Köln Germany Statistik Highlights