Wil – Servette Genf, Tipp: Genf gewinnt – 03.08.2018

Kämpft sich Servette in dieser Saison zurück in die Super League?

/
Servette Genf (Jubel)
Servette Genf (Jubel)) © imago / Ren

Spiel: SwitzerlandWilSwitzerlandServette Genf
Tipp: Genf gewinnt
Wettbewerb: Challenge League
Datum: 03.08.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettquote: 2.00* (Stand: 31.07.2018, 23:24)
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 6 Units

Zur Bet3000 Website

Auch in der zweithöchsten Schweizer Liga wird schon seit zwei Wochen wieder Fußball gespielt. In der dritten Runde treffen in der Partie vom Freitag der FC Wil und Servette Genf aufeinander. In der abgelaufenen Saison belegten die Genfer den dritten Tabellenrang, direkt hinter dem FC Schaffhausen und deutlich abgeschlagen hinter dem späteren Aufsteiger Neuchatel Xamax. Der FC Wil kam dagegen nur auf den siebten Tabellenrang und hat 22 Punkte weniger erspielt als der Gegner vom Freitag. Auch die Direktduelle endeten zugunsten der Westschweizer, wobei Wil immerhin in zwei Partien ein Unentschieden erkämpfte. Der Start in die neue Spielzeit ist beiden Equipen eigentlich gelungen. Servette gewann die ersten beiden Partien deutlich und ohne Gegentreffer. Wil sicherte sich dagegen einen Heimsieg im Duell mit Winterthur, musste sich aber auswärts in Schaffhausen geschlagen geben. Für die Partie vom Freitag zwischen dem FC Wil und Servette Genf ist ein Tipp auf einen Sieg des Auswärtsteams erfolgsversprechend. Da die Wettquoten in einem lukrativen Bereich sind, muss ein entsprechender Tipp nicht noch mit einem Handicap versehen werden.
 

1 Euro Wetten um Erfahrung zu sammeln, für Spaß und neue Konzepte
Erfahrung sammeln mit 1 Euro Wetten

 

Formcheck Wil

Die abgelaufene Spielzeit war nicht sonderlich erfolgreich für die Ostschweizer. Am Ende landete der FC Wil auf dem siebten Platz mit 21 Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz. Damit wurde das Hauptziel Klassenerhalt geschafft. Nachdem ein türkischer Investor 2015 in Wil eingegriffen hat, veränderte sich der Traditionsverein grundlegend. In den folgenden beiden Spielzeiten gelang den Ostschweizern der Aufstieg trotz den neuen Millionen nicht. Nach finanziellen Problemen zu Beginn des Jahres 2017 – die Löhne der Spieler wurden nicht mehr bezahlt – stiegen die Investoren wieder aus und der FC Wil stand vor dem Konkurs. Die frühere Vereinsführung übernahm wieder die Leitung und organisierte den Klub neu. Auch in dieser Saison ist das wichtigste Ziel des FC Wils der Verbleib in der Challenge League. Immerhin sind die Wiler seit ihrem Abstieg von 2004 immer in der zweithöchsten Schweizer Liga vertreten.

Die Resultate in der Vorbereitung für die neue Spielzeit waren äußerst ansehnlich. Gegen Equipen aus der Super League wurden knappe Niederlagen eingefahren und gegen die Grasshoppers reichte es sogar für ein Remis. Auch gegen Galatasaray Istanbul kassierten die Ostschweizer nur eine 0:1-Niederlage. Im Startspiel der Challenge League gegen Winterthur reüssierten die Wiler mit 2:0. Dabei erzielte Neuzugang Carlos Silvio – der Stürmer wechselte im Sommer vom FC Winterthur zu den Ostschweizern – einen Doppelpack.

Formcheck Servette Genf

Servette Genf hat – wie manches Fußballteam aus der Westschweiz – problematische Jahre hinter sich. 2012 war der Verein aus dem Genfer Vorort Servette Konkurs und wurde vom Kanadier Hugh Quennec gerettet. Dieser war schon beim Eishockeyverein von Servette Genf engagiert. In der Spielzeit 2012/13 reichte es nicht mehr für den Klassenerhalt und die Genfer mussten erstmals seit 123 Jahren sportlich in die zweite Liga absteigen. Da zwei Jahre später erneut finanzielle Probleme auf den Verein zukamen, stiegen die Genfer am grünen Tisch in die dritte Liga ab. Nach dem direkten Wiederaufstieg sicherten sich die Westschweizer in der Challenge League 2016/17 den dritten Rang hinter dem Absteiger FC Zürich und Neuchatel Xamax. Da in der letzten Saison nun Neuenburg aufgestiegen ist, wären endlich die Genfer an der Reihe. Immerhin stellen sie ein Super League würdiges Stadion. Das Stade de Genève hat ein Fassungsvermögen für rund 30’000 Zuschauer. Auch die Schweizer Nationalmannschaft braucht die Arena öfter für Freundschaftsspiele und auch Partien der Europameisterschaft 2008 wurden in Genf ausgetragen. Der Start in die neue Saison von den Westschweizern verspricht einiges. Servette Genf gewann die Startpartien auswärts gegen den FC Aarau (2:0) und gegen den FC Chiasso (3:0). Da die beiden Teams in der letzten Saison in der unteren Tabellenhälfte anzutreffen waren, sind die Partien noch nicht als Gradmesser zu sehen. Der beste Scorer von Genf der abgelaufenen Spielzeit ist auch in der neuen Saison in Topform. Mychell Ruan Da Silva Chagas traf im Spiel gegen Chiasso doppelt.
 

Bet-at-home TrustBet Bonus: Die Wette mit Geld zurück Garantie
Geht die Wettempfehlung nicht auf, gibt’s den 11€ Einsatz zurück

 

Wil – Servette Genf, Tipp & Fazit – 03.08.2018

In dieser Partie treffen zwei Klubs mit einer traditionsreichen Vergangenheit aufeinander. Vor vielen Jahren waren beide Equipen in der Super League vertreten. Servette Genf war sogar auf der europäischen Bühne sehr aktiv. Der Glanz dieser Zeit ist verflogen und die Teams kämpften um die Ligazugehörigkeit im Profibereich. Für den FC Wil ist das Hauptziel der Klassenerhalt in dieser Saison. Die Genfer wollen dagegen zurück in das Oberhaus der Schweiz. Da für die neue Spielzeit die Relegation wieder eingeführt wurde, stehen die Chancen sehr gut, dass Servette zurück in die Super League kehrt. Um den starken Start weiterzuziehen, müssen sie auch auswärts in Wil erfolgreich sein. Der dritte Sieg in Folge sollte kein Problem sein! Im Spiel zwischen dem FC Wil und Servette Genf ist ein Tipp auf die Westschweizer empfehlenswert. Aber auch ein Tipp auf über 1,5 Tore von Servette Genf scheint bei der starken Offensive erfolgsversprechend.

 

Key-Facts – Wil vs. Servette Genf

  • Servette Genf will unbedingt zurück in die Super League
  • Seit der neuen Saison ist die Relegation in der Schweiz wieder eingeführt
  • Gegen die stärkeren Teams kann der FC Wil noch nicht mithalten

 

Die Rettung des FC Wil war erfolgreich, trotzdem dürfen von den Ostschweizern noch keine fußballerischen Wunder erwartet werden. Am Ende der Saison wird ein Platz im Mittelfeld der Liga resultieren und damit die Ziele des Vereins erfüllen. Anders sieht es rund 300 Kilometer westlicher aus. Servette Genf will unbedingt zurück in die Super League, dafür könnte ihnen die neue Relegation in die Karten spielen. Trotzdem müssen die Genfer auch auf dem Platz überzeugen. Gegen egen den FC Wil will Servette Genf den dritten Saisonsieg in Folge feiern! Wetten auf die Westschweizer versprechen Wettquoten bis 2,00. Da wir uns sehr sicher sind, dass sich Servette auch in Wil drei Punkte holt, spielen wir potentielle Wetten mit sechs Units an.

Zur Bet3000 Website