Wiener Neustadt – St. Pölten, Tipp: Beide treffen – 31.05.2018

Niederösterreich sucht seinen Bundesligisten!

/
Kühbauer (St. Pölten)
Kühbauer (St. Pölten) © GEPA pictu

Spiel: Austria Wiener NeustadtAustria St. Pölten
Tipp: Treffen beide Teams? Ja (Endergebnis 0:2)
Datum: 31.05.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Wettbewerb: Relegation Bundesliga Österreich
Wettquote: 1.62* (Stand: 30.05.2018, 12:44)
Wettanbieter: Bwin
Einsatz: 9 Units

Wut und Frust in Niederösterreich! Erst am Dienstagabend sorgte das Ständige Neutrale Schiedsgericht für eine Überraschung und gab der Klage des TSV Hartberg auf Erteilung einer Lizenz für die Bundesliga statt. Damit kassierte das Schiedsgericht als dritte und letzte Instanz die Entscheidungen der bundesligainternen Gremien. Somit steigt Hartberg neben dem Meister der Ersten Liga, Wacker Innsbruck, in die höchste österreichische Spielklasse auf. Entsetzen gibt es aufseiten von SKN St. Pölten und Wiener Neustadt, die mit dieser Entscheidung nicht gerechnet und sich beide in der kommenden Spielzeit in der Bundesliga gesehen haben. Doch stattdessen müssen die beiden Klubs keine 48 Stunden nach dem Urteil das erste von zwei Relegationsspielen bestreiten.

Bet-at-home TrustBet Bonus: Die Wette mit Geld zurück Garantie
Geht die Wettempfehlung nicht auf, gibt’s den 11€ Einsatz zurück

 

Formcheck Wiener Neustadt

Nun also doch! Wiener Neustadt muss als Dritter der Ersten Liga entgegen allen bisherigen Erwartungen in die Relegation. Zwar stand es bereits vor der Saison fest, dass der dritte Platz die Relegation bedeuten würde, allerdings wäre bei einer Nichterteilung der Lizenz für Hartberg Wiener Neustadt ein direkter Aufstieg erfolgt. Und bis Dienstagnachmittag sah es danach auch aus. Jetzt gilt es, sich im Verein noch einmal zu motivieren. Den dritten Platz machte Wiener Neustadt erst am letzten Spieltag der Saison in der Ersten Liga fix. Auswärts beim FC Liefering reichte ein 1:1, um den Angriff des SV Ried abzuwehren, der nach seinem Sieg am letzten Spieltag Platz drei um einen Zähler verpasste. Wiener Neustadt kam insgesamt auf siebzehn Dreier, elf Remis und nur acht Niederlagen bei einem Torverhältnis von 53:37. Zu Hause holte Wiener Neustadt zehn Siege, viermal teilte sich der Klub die Punkte und vier weitere Male ging ein Heimspiel verloren. Von den letzten fünf Heimspielen in der Ersten Liga hatte Wiener Neustadt keines mehr verloren. Es gab vielmehr vier Siege und ein Remis. Überhaupt kassierte Wiener Neustadt nur eine Niederlage in seinen letzten neun Heimpartien. Nur in drei seiner achtzehn Heimspiele schoss Wiener Neustadt keinen eigenen Treffer.

Formcheck St. Pölten

Auch der SKN St. Pölten machte sich als Letzter der Bundesliga bis Dienstag berechtigte Hoffnungen auf ein weiteres Jahr in Österreichs höchster Spielklasse. Dass St. Pölten die Rote Laterne bis zum Ende der Saison nicht mehr abgeben würde, stand bereits früh fest. Nach Saisonende hatte St. Pölten ganze 13 Punkte weniger als der Vorletzte, der Wolfsberger AC! Und das, obwohl St. Pölten seine letzten drei Partien in der Bundesliga gewann und mit den neun Punkten aus diesen drei Spielen fast die Hälfte aller in dieser Saison eingefahrenen Zähler holte. Denn nach 36 Spieltagen standen gerade einmal 20 Pünktchen auf dem Konto von St. Pölten. Insgesamt brachte es St. Pölten in der Endabrechnung auf nur fünf Siege, fünf Remis und 26 (!) Niederlagen. Mit insgesamt 77 Gegentreffern war St. Pölten die Schießbude der Bundesliga. Selbst brachte der Klub nur 28 Tore auf die Reihe. Auswärts holte St. Pölten mit elf Punkten sogar zwei mehr als daheim und ist in der Fremde seit immerhin drei Spielen ungeschlagen. An Wiener Neustadt hat St. Pölten noch gute Erinnerungen. In seiner Aufstiegssaison 2015/2016 konnte St. Pölten alle vier Duelle mit Wiener Neustadt in der Ersten Liga gewinnen.

 

Wiener Neustadt – St. Pölten, Tipp & Fazit – 31.05.2018

St. Pölten ist nicht nur die Landeshauptstadt Niederösterreichs, sondern auch die größte Gemeinde im flächenmäßig größten Bundesland Österreichs. Dahinter folgt mit circa 10.000 Einwohnern weniger Wiener Neustadt als zweitgrößte Gemeinde Niederösterreichs. Gemessen an der Einwohnerzahl wird Wiener Neustadt St. Pölten auf längere Sicht erst einmal nicht übertrumpfen. Fußballerisch ist das ab Donnerstag dagegen möglich. St. Pölten gilt jedoch als Favorit auf den Ligaverbleib, wobei sich die Wettanbieter im Hinspiel noch auf niemanden festlegen wollen. Dort nämlich erhält man für Wetten auf St. Pölten Quoten von bis zu 2,60. Die Wettquoten für einen Tipp auf Wiener Neustadt sind mit bis zu 2,50 sogar noch etwas kleiner.

 

Key-Facts – Wiener Neustadt vs. St. Pölten

  • Wiener Neustadt ist seit fünf Heimspielen ungeschlagen; neben vier Siegen gab es ein weiteres Remis
  • St. Pölten war abgeschlagenes Schlusslicht der Bundesliga mit 13 Punkten Rückstand auf den Vorletzten, konnte aber seine letzten drei Partien in Österreichs höchster Spielklasse alle gewinnen
  • Beide rechneten bis Dienstagnachmittag mit einer Teilnahme an der Bundesliga in der kommenden Saison, ehe am Dienstagabend das Ständige Neutrale Schiedsgericht dem TSV Hartberg überraschend die Lizenz für die Bundesliga erteilte und damit die Relegation erst ermöglichte

 

St. Pölten tat gut daran, trotz des feststehenden letzten Platzes bis zum Ende mitzumachen. So geht der Noch-Bundesligist nämlich mit drei Siegen in Folge in diese Relegation, die aber eigentlich keiner der beiden Vereine wollte. Vor circa 48 Stunden wähnten sich beide in der Bundesliga, nun müssen sie aber doch noch mal ran. Wer sich hier besser motivieren kann, dürfte am Ende dann auch die Nase vorn haben. Im Hinspiel sehe ich keinen Favoriten. Stattdessen empfehle ich den Tipp darauf, dass beide treffen, zu guten Quoten. Wiener Neustadt spielte eine gute Heimsaison und muss am Donnerstag auch daheim vorlegen. St. Pölten dagegen zeigte sich zuletzt in Form und wird auch in Wiener Neustadt nicht verlieren wollen. Für Wetten darauf, dass beide treffen, gibt es beste Wettquoten von 1,62.