Werder Bremen – Hertha, Tipp: Beide treffen – 25.09.2018

Wer bleibt nach dem Spitzenspiel an den Bayern dran?

/
Jubel Werder Bremen
Eggestein, Augustinsson, Selassie, Harnik

Spiel: Germany Werder BremenGermany Hertha
Tipp: Treffen beide Teams? Ja
(Endergebnis: 3:1)
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Datum: 25.09.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Wettquote: 1.75* (Stand: 24.09.2018, 09:47)
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 3 Units

Bei Bet3000 tolle Quoten abstauben

Der 5. Spieltag der Bundesliga Saison 2018/19 wird am Dienstagabend um 18.30 Uhr mit einem Spitzenspiel eröffnet: Im Weserstadion empfängt der SV Werder Bremen die Mannschaft von Hertha BSC Berlin. Werder Bremen und Hertha sind gut in die Saison gestartet und nach vier Spieltagen noch ohne Niederlage. Werder steht aktuell auf Platz vier, die Hertha sogar auf Platz zwei. Die Bremer konnten am Samstag mit 3:2 beim FC Augsburg gewinnen. Die Hertha sorgte am Wochenende mit dem 4:2 zu Hause gegen Gladbach für die erste Saisonniederlage der Fohlen. Wer bleibt auch nach dem 5. Spieltag ungeschlagen? Schaut man auf die Bilanz der letzten Jahre zwischen beiden Teams spricht viel für die Grün-Weißen: Der SVW ist seit neun Pflichtspielen (4 Werder-Siege und 5 Unentschieden) gegen die Alte Dame aus der Hauptstadt ungeschlagen. Seit 2006 konnte Berlin nicht mehr an der Weser gewinnen. Wir blicken in unserer Analyse auf das Spitzenspiel zwischen Werder Bremen und Hertha und in unserem Tipp präsentieren wir die besten Wettquoten zu dem Spiel.
 

10€ Bundesliga Freiwette bei Betway für Werder Bremen vs. Hertha
Bundesliga Bonus zum 5. Spieltag sichern

 

Formcheck Werder Bremen

[pullquote align=“right“ cite=“Florian Kohfeldt“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Wenn uns in Grassau jemand gesagt hätte, dass wir nach vier Spieltagen mit acht Punkten dastehen, hätten alle von einem Top-Start gesprochen, und genau das ist es jetzt auch.“[/pullquote]

Auch in Bremen kann man trotz der hoch gesteckten Ziele mit dem Saisonstart zufrieden sein. Erstmals seit der Saison 2005/06 blieben die Bremer in den ersten vier Ligaspielen ohne Niederlage. Nun steht das nächste Heimspiel an. Seit dem Amtsantritt von Trainer Florian Kohfeldt ist der SVW in 14 Heim-Partien unbesiegt. Damit hat man ebenfalls einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Doch in dieser Saison warten die Norddeutschen noch auf den ersten Heimerfolg. Gegen Hannover (1:1) sowie Aufsteiger Nürnberg (1:1) reichte es nur zu zwei Punkten. Werder spielt in dieser Saison bisher guten Fußball, lässt Ball und Gegner laufen und zeigt dabei eine klare Raumaufteilung. Doch bisher glückt das nicht über die volle Spielzeit. In allen Spielen zeigten die Grün-Weißen Phasen, in denen es nicht lief. So verspielte man in Augsburg innerhalb weniger Minuten eine 2:0-Führung. Doch danach zeigte die Mannschaft, dass man auch auf den Gegner reagieren kann. Kohfeldt stellte nach dem Ausgleich auf ein 3-6-1 um. Max Kruse kümmerte sich ab sofort um Augsburgs Zehner Daniel Baier und schränkte damit den Spielaufbau des FCA ein. Über die gesamte Spielzeit hatte Werder in der eigenen Defensive den Augsburgern zu viel Raum zur Ballannahme, -weiterleitung und für Chancen gelassen. Trainer Kohfeldt will nun daran arbeiten, dass die Probleme und schlechten Phasen kürzer werden oder vielleicht sogar ganz verschwinden. Coach Kohfeldt muss gegen die Hertha auf Spieler wie Kapino, Käuper, Bartels und Johannsson verzichten. Kruse dürfte auf die Mittelstürmer-Position zurückkehren, Pizarro müsste dafür dann wieder auf der Bank bleiben.
also

Topspiel in Bremen: Erobert Berlin die Kohfeldt-Festung?
Werder Bremen vs. Hertha, 25.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Hertha

[pullquote align=“left“ cite=“Kapitän Vedad Ibisevic“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Die Fans haben Spaß und wir auch. Wir haben eine gute Mentalität, die Gruppe ist gesund. Alle Jungs ziehen mit – auch die auf der Bank.“[/pullquote]

Zehn Punkte nach vier Spieltagen bedeuten für die Hertha den besten Start der eigenen Bundesliga-Geschichte. Gegen die Gladbacher suchte Berlin von Anfang an die Offensive. Im Angriff beeindruckte die Alte Dame durch schnelle Ballpassagen und Durchschlagskraft. Auch durch den Rückstand ließ sich die Hertha nicht beeindrucken. Am Ende gab es für die Dardai-Elf einen verdienten 4:2-Erfolg, da Berlin spielerisch überlegen und vor dem Tor effektiver war. In diesem Jahr zeigt sich die Hertha als eingespieltes Team. Die Mannschaft hat sich fußballerisch weiterentwickelt und generiert viele Torchancen. Zudem spielt die Elf von Coach Pal Dardai in dieser Saison variabler und mutiger als zuvor. Ein Volltreffer war der niederländische Neuzugang Javairo Dilrosun, der auf der linken Außenbahn für viel frischen Wind sorgt. Matchwinner gegen die Fohlen war Vedad Ibisevic mit zwei Treffern. Das Herzstück der Hauptstädter ist das Mittelfeld-Trio Ondrej Duda, Arne Maier und Marko Grujic. Aus diesem Erfolgs-Trio fällt nun Liverpool-Leihgabe Grujic erst einmal mit einem Kapsel- und Bänderriss im Sprunggelenk aus. Zudem muss Coach Dardai auf Gersbeck, Friede, Pekarik, Torunarigha und Darida verzichten.

Bet3000 Sport Livestreams: Fussball sowie Tennis live sehen & wetten
Immer live am Ball mit Bet3000!

 

Werder Bremen – Hertha, Tipp & Fazit – 25.09.2018

Die Hertha ist in absoluter Topform und zeigt bisher beeindruckenden Fußball. Doch gegen Bremen muss die Hertha auf Grujic verzichten, der dem Berlin Spiel bisher seinen Stempel aufgedrücken konnte. Die Bremer haben ihre acht Punkte sicher bisher auch mit etwas Glück geholt: Später Ausgleich gegen Hannover, später Siegtreffer in Frankfurt und Siegtreffer in Augsburg durch den Patzer von Torwart Giefer. Seit dem 1. April und fünf Remis in Serie warten die Bremer auf einen Heimsieg. Trainer Kohfeldt fordert, dass seine Elf in den Heimspielen konsequenter werden und die Tore mehr erzwingen müsse. Mit einiges an Luft nach oben haben die Norddeutschen aber schon acht Punkte geholt. Steigern sich die Bremer weiter, könnte man das Ziel „Rückkehr in den Europapokal“ am Ende der Saison wirklich erreichen.

 

Key-Facts – Werder Bremen vs. Hertha Tipp

  • Werder wartet seit dem 1. April auf einen Heimsieg
  • Bremen ist seit 14 Heimspielen ungeschlagen
  • Die Hertha konnte seit neun Pflichtspielen nicht mehr gegen Werder gewinnen

 

Für die Wettanbieter sind die Hausherren die Favoriten. Für einen Heimsieg von Werder Bremen gegen Hertha hat Buchmacher Bet3000 Wettquoten von 2,00 im Angebot. Für einen Sieg der starken Berliner gibt es bei Bet3000 Wettquoten von 3,80. Wer damit rechnet, dass sich Werder Bremen und Hertha mit einem Unentschieden trennen, bekommt für diesen Tipp vom Buchmacher Wettquoten von 3,60. Der Ausgang des Spiels ist schwer vorherzusagen. Zu Hause unter Trainer Kohfeldt sind die Bremer grundsätzlich stark und lange ungeschlagen. Zudem gehören die Berliner in den letzten Jahren zu den Lieblingsgegnern der Grün-Weißen. Doch auf so formstarke Herthaner sind die Bremer schon lange nicht getroffen. Schwierig einschätzen kann man auch die Frage, wie gut Berlin den Ausfall von Grujic kompensieren kann. Wir rechnen dagegen mit Toren auf beiden Seiten. Beide Offensivreihen sind in guter Form und die jeweiligen Abwehrreihen immer für einen Gegentreffer gut. Unser Fazit zur Erstligapartie Werder Bremen gegen Hertha ist der Tipp „Beide Teams treffen“ zu Quoten von 1,75 mit drei Units.

Zur Bet3000 Website

Germany Werder Bremen – Hertha Germany Statistik Highlights