Enthält kommerzielle Inhalte

Washington Wizards vs. Dallas Mavericks, Tipp, Prognose & Quoten, 06.03.2019 – NBA

Können die Wizards ihre Playoff-Hoffnungen noch einmal befeuern?

Spiel: United States Washington Wizards – United States Dallas Mavericks [createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Washington Wizards – Dallas Mavericks‘]
Tipp: Sieg Washington Wizards -6 [createcustomfield name=’tipp‘ value=’Sieg Washington Wizards -6′]
Wettbewerb: NBA
Datum: 07.03.2019[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’07.03.2019′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’01:00′]01:00 Uhr
Wettquote: 1.95* (Stand: 06.03.2019, 9:21) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’1.95′]
Wettanbieter: bet365 [createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘bet365‚]
Einsatz: 6 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’6′]
Hier bei Bet365 auf die Wizards wetten

Wizards vs. Mavericks. Das ist nicht unbedingt das hochklassigste Matchup, das die NBA zu bieten hat, aber es liefert doch einige spannende Fragen. Beispielsweise, ob die Mavs tatsächlich in den Tanking-Modus gewechselt sind. Wenn dem so ist, sollte das für alle Sportwetter ein Zeichen sein, in Zukunft konsequent gegen Nowitzki und seine Kollegen zu wetten, da es dann nur noch auf die Höhe der Niederlage ankommt. Da sie ihren First Round Pick nur behalten, wenn sie unter den Top 4 der schlechtesten Teams gezogen werden beim Draft, dürfen sie sich eigentlich keinen Sieg mehr erlauben. Dann benötigt es zwar auch noch ein wenig Losglück rund um den Draft, aber komplett ohne First Round Pick in den Rebuild um Porzingis und Doncic zu gehen, das würde schon sehr schmerzen. Dieses Tanking bietet den Mavs natürlich die Chance, Dirk Nowitzki noch einmal mehr Spielzeit zu geben. Er wird immer noch in jeder Halle gefeiert, in die er kommt und das sollte sich auch in der US-Hauptstadt wiederholen.

Inhaltsverzeichnis

Es klingt zwar etwas fies, aber je mehr Spielzeit Nowitzki bekommt, umso besser stehen natürlich auch die Chancen der Gegner, da Dirkules gerade defensiv keine echte Verstärkung mehr darstellt. Wenn er vorne so schießt wie gegen die Nets (0 von 7 von der 3er-Linie), dann wird es schwierig für Dallas, erfolgreich zu sein. Das könnte die große Chance der Wizards sein, einen letzten Endspurt um die Playoff-Plätze einzuleiten. Denn obwohl ihre Saison bislang echt grottig läuft, liegen sie nur vier Siege hinter den Magic auf Rang 8 zurück. Einige Siege in Serie und in dieser schwachen Eastern Conference wären die Playoffs noch drin. Wollen das die Wizards überhaupt? Wir denken schon, dass sie jene noch als Ziel haben, denn dort im Niemandsland, wo sie momentan stehen, ist auch Tanking keine wirkliche Option. Zudem dürfte Bradley Beal sich nicht damit abfinden, in diesem Jahr ohne Post Season auszukommen. All diese Punkte und die ordentliche Heimbilanz der Wizards (18:12) sprechen eine deutliche Sprache für Washington. Bei Wizards vs. Mavericks ist unsere Prognose daher eine recht einseitige Partie mit einem Sieg des Heimteams. Spielbeginn in der Hauptstadt ist um 01:00 Uhr deutscher Zeit.

Washington Wizards vs. Dallas Mavericks – Wettquoten Vergleich * – NBA 2019

Bet365 Logo Betfair Logo Interwetten Logo Betsson Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betfair
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betsson
Washington Wizards 1.45 1.43 1.45 1.45
Dallas Mavericks 2.80 2.85 2.70 2.75

(Wettquoten vom 06.03.2019, 9:21 Uhr)

United States Washington Wizards – Statistik & aktuelle Form

Die Wizards hängen momentan ein wenig in der Luft. Sie wollen zwar immer wieder einen Push in Richtung Playoff-Plätze starten, verlieren dann aber stets das nächste Spiel nach einem Sieg. Jetzt kommt mit den Mavs allerdings ein Team in die Hauptstadt, das es möglich machen müsste, den Erfolg gegen die Timberwolves zu vergolden und endlich mal wieder zwei Spiele in Serie zu gewinnen. Danach würden dann innerhalb kurzer Zeit entscheidende Partien gegen die Hornets und die Magic anstehen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Denn die nächsten zwei Wochen werden wohl über die Post Season Träume der Wizards entscheiden. Von der Mannschaft her sollten sie die Teams vor sich im Griff haben, denn mit Bradley Beal haben sie immerhin einen AllStar in ihren Reihen. Natürlich fehlt ein John Wall an allen Ecken und Enden, aber nach einer kleinen Schwächephase hat sich auch Ersatz Tomas Sartoransky deutlich gesteigert. Mit 43,5% von der 3er-Linie hat er unter anderem eine der höchsten Quoten der Liga für einen Point Guard.

Dennoch sollte Washington die Mavs nicht auf die leichte Schulter nehmen und vor allem für Beal wird es auch darum gehen, defensiv seinen Mann zu stehen gegen Luka Doncic. Der ist momentan nämlich ein wenig die Ein-Mann-Armee bei Dallas und ihn müssen sie auch am Mittwoch gestoppt bekommen. Wenn die Wizards die letzten Spiele der Mavs verfolgt haben, dann könnte ihre Taktik so aussehen, Dirk Nowitzki viele Würfe zu geben auf dessen Abschiedstournee, denn dann kann ihn zum einen die Halle feiern und zum anderen können sie als Team von seinen doch recht häufigen Fehlwürfen profitieren. Selber sollten sie nicht allzu häufig von Downtown werfen, da sie mit 34,4% nur den 24. Wert der Liga liefern in dieser Statistik. Außer Sartoransky schießen die Wizards oftmals eher die Lichter der Halle aus. Sucht Washington jedoch öfter den Weg zum Korb, erhöhen sich auch die Siegchancen.

Letzte Ergebnisse von Washington Wizards:

03.03.2019 – Washington Wizards vs. Minnesota Timberwolves 135:121 (NBA)
01.03.2019 – Boston Celtics vs. Washington Wizards 107:96 (NBA)
27.02.2019 – New Jersey Nets vs. Washington Wizards 116:125 (NBA)
23.02.2019 – Washington Wizards vs. Indiana Pacers 112:119 (NBA)
22.02.2019 – Charlotte Hornets vs. Washington Wizards 123:110 (NBA)

 

 

United States Dallas Mavericks – Statistik & aktuelle Form

Die Mavs haben aufgegeben. Ihr Ziel in dieser Saison sind nun nicht mehr die Playoffs, sondern ein möglichst hoher Pick beim kommenden Draft. Sollten sie es irgendwie noch unter die schlechtesten vier Teams schaffen, dann könnten sie zumindest ihren First Rounder aus dem Doncic-Trade noch behalten. Die Chancen dafür stehen momentan aber nur bei gut 25 Prozent. Um diese zu erhöhen, gibt es für Dallas nur eine Devise: Verlieren um jeden Preis. Das ist für die Spieler zwar eine etwas unglückliche Ausgangsposition, aber als Coaching Staff kann man da ja etwas eingreifen. Zum Beispiel, indem man Nowitzki oder anderen Rollenspielern deutlich mehr Spielzeit gibt. So spielte der völlig unbekannte Ryan Broekhoff gegen die Nets beispielsweise gute 19 Minuten. Allerdings auch, ohne einen einzigen Punkt zu erbeuten. Wir gehen eher davon aus, dass die Mavs ihre wenigen verbleibenden Siege zuhause einfahren werden, um ihr Publikum nicht ganz zu vergraulen für den Rest des Jahres. Als Team wird es jetzt zudem noch darum gehen, Dirk Nowitzki genügend Punkte zuzuschachern, um in der ewigen Punkteliste noch an Wilt Chamberlain vorbeizuziehen. Momentan fehlen ihm dafür noch 57 Zähler.

Ansonsten bleibt über die Mavs auch nicht viel mehr zu sagen. Sie versuchen momentan zu erörtern, mit welchen Spielern sie den Umbruch versuchen werden und wer ausgemistet wird. Wackelkandidaten sind unter anderem Tim Hardaway Jr., Courtney Lee oder Trey Burke. Mit ziemlicher Sicherheit werden nicht alle drei beim Plan für die kommende Saison eine Rolle spielen. Allerdings liegen ihre Schwachpunkte offensiv als auch defensiv eher auf den großen Positionen. Mit nur 4,3 Blocks und 45,2 Rebounds pro Partie liegen die Mavericks jeweils im hinteren Teil der Liga. Hier gilt es also im Sommer nachzubessern, eventuell auch beim Draft. Damit das passieren kann, müssen die Mavs aber verlieren und dies nach Möglichkeit auch schon am Mittwoch in Washington. So will es nunmal die Draft-Regelung der NBA.

Letzte Ergebnisse von Dallas Mavericks:

04.03.2019 – Brooklyn Nets vs. Dallas Mavericks 127:88 (NBA)
02.03.2019 – Dallas Mavericks vs. Memphis Grizzlies 81:111 (NBA)
27.02.2019 – Dallas Mavericks vs. Indiana Pacers 110:101 (NBA)
25.02.2019 – Los Angeles Clippers vs. Dallas Mavericks 121:112 (NBA)
23.02.2019 – Utah Jazz vs. Dallas Mavericks 125:109 (NBA)

 

Holen sich die Warriors ihren dritten NBA-Titel in Folge?
NBA Saison Vorschau 2018/19, Favoriten & Wettquoten

 

Washington Wizards gegen Dallas Mavericks – Head to Head Statistik

Washington und die Mavericks – das war in den letzten Jahren keine gute Kombination für die Hauptstädter, aber in diesem Jahr sollte alles anders sein. Zwar haben die Wizards alle letzten fünf direkten Aufeinandertreffen gegen Dallas verloren, aber da waren die eben auch noch nicht im Tanking-Modus. Diesen haben sie sich mit der hohen Schlappe gegen die Nets endgültig eingestanden, was gut für die Wizards sein sollte. Zwar liegt Washington auch bei den Buchmachern einige Punkte vorne, wenn wir die Leistungen der Mavs in den letzten Wochen jedoch gesehen haben, sollte einem Wizards-Erfolg mit einigen Punkten Vorsprung aber nichts im Wege stehen.

Washington Wizards – Dallas Mavericks, NBA – Tipp & Quote

Die Washington Wizards sind der leichte bis mittelschwere Favorit. Das wäre eigentlich nicht der Fall, aber das Tanking der Mavs macht es möglich. Dennoch empfehlen wir bei Washington Wizards gegen Dallas Mavericks einen Tipp auf Washington mit einem gewissen Handicap, da die Mavs es wohl kaum planen können, nur ganz knapp zu verlieren.

Key-Facts – Washington Wizards vs. Dallas Mavericks Tipp

  • Die Wizards stehen zuhause bei einer guten 18:12-Bilanz
  • Mit 26:37-Siegen stehen die Wizards auf Rang 11 der Eastern Conference
  • Die Mavericks stehen mit einer 27:36-Bilanz auf dem 13. Platz im Westen
  • Mit 44,5% haben die Mavs die viertschlechteste Feldwurfquote der NBA

Zudem sind Wetten auf viele Gesamtpunkte eine Option. Da die Mavs nicht mehr groß Defense spielen müssen und die Wizards vorne immer ordentlich scoren, könnte es doch einige Punkte regnen in der Nacht auf Donnerstag.

Tipp: Sieg Washington Wizards -6 [createcustomfield name=’tipp‘ value=’Sieg Washington Wizards -6′]

Hier bei Bet365 auf die Wizards wetten