VfB Stuttgart – Werder Bremen, Tipp: Beide treffen – 29.09.2018

Stuttgart muss "Arschbacken" zusammenkneifen

/
Zieler (VfB Stuttgart)
Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart) ©

Spiel: Germany VfB StuttgartGermany Werder Bremen
Tipp: Treffen beide Teams? Ja (Endergebnis 2:1)
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Datum: 29.09.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettquote: 1.71* (Stand: 28.09.2018, 09:22)
Wettanbieter: Bethard
Einsatz: 4 Units

Ibrakadabra! Zauberhafte Quoten bei Bethard

15 Spiele, kein Sieg, nur vier Punkte! Das ist die zusammengenommene Bilanz der aktuell drei letztplatzierten Teams in der Bundesliga nach fünf Spieltagen. Schalke, VfB Stuttgart und Hannover heißen sie und haben gemeinsam genauso viele Punkte wie Frankfurt auf Rang 15. Ob die Trainerstühle in den jeweiligen Vereinen wackeln? Angeblich nicht, aber der Fußball ist bekanntlich ein schnelllebiges Geschäft, in dem Zusagen und Versprechungen nicht oft etwas bedeuten. Für die angeknockten Trainer zählen daher nur Siege, um sich aus der Bredouille zu bringen. Für Tayfun Korkut als Coach des VfB Stuttgart steht am Samstag das Heimspiel gegen Werder Bremen an. Die Gäste von der Weser haben aktuell einen bärenstarken Lauf. Im Norden träumt man schon von den glorreichen Zeiten unter Otto Rehhagel und Thomas Schaaf. Doch so weit ist es noch lange nicht. In der Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Werder Bremen gibt es gemäß den Wettquoten keinen echten Favoriten für einen Tipp auf einen Sieger.
 

 

Formcheck VfB Stuttgart

Er war der gefeierte Mann im Ländle: Tayfun Korkut übernahm den VfB Stuttgart zum 21. Spieltag der Vorsaison und spielte eine überragende restliche Rückrunde, die in einem fantastischen sieben Platz in der Endabrechnung mündete. Nur knapp verpasste der VfB Stuttgart das internationale Geschäft. In 14 Spielen in der Vorsaison kassierte der VfB Stuttgart unter Korkut nur eine einzige Niederlage. Es gab vier weitere Remis und neun Dreier. Die letzten vier Partien in der Vorsaison konnte der VfB Stuttgart alle gewinnen und krönte seine Saison mit einem furiosen 4:1-Erfolg am letzten Spieltag bei den Bayern. Und nun? Nach fünf Spieltagen in der neuen Spielzeit stehen gerade einmal zwei magere Pünktchen auf dem Konto der Schwaben aus den beiden Remis beim Sport-Club Freiburg sowie gegen Aufsteiger Düsseldorf. Drei der ersten fünf Spiele der neuen Bundesligasaison hat der VfB Stuttgart verloren, zudem kam das leicht blamable Aus in der ersten Runde des DFB Pokals bei Drittligist Hansa Rostock.

[pullquote align=“left“ cite=“VfB Stuttgart-Sportvorstand Michael Reschke fordert Ergebnisse“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir sind hier alle hochbezahlt. Der Trainer, der Sportdirektor, die Spieler. Wir müssen alle die Arschbacken zusammenkneifen und sagen: Jetzt erst recht! Das ist die Pflicht, die wir gegenüber dem Klub und den Fans haben. Und das ist auch die Herausforderung gegen Bremen.“[/pullquote]

Noch stärkt VfB-Sportvorstand Michael Reschke seinem Trainer den Rücken, forderte in einem Interview vor dem kommenden Spiel gegen Bremen aber auch endlich Ergebnisse. Doch wir alle wissen, dass Treuebekenntnisse in der Vergangenheit schon öfter nur wenige Tage später über den Haufen geworfen wurden. Das Problem beim VfB Stuttgart ist schnell ausgemacht und liegt in der Offensive. In fünf der bisherigen sechs Pflichtspiele in dieser Saison einschließlich dem Pokalspiel in Rostock blieb der VfB Stuttgart ohne eigenes Tor! Dass die Schwaben wissen, wo der gegnerische Kasten steht, bewiesen sie beim Unentschieden in Freiburg, als der VfB Stuttgart gleich drei Treffer erzielen konnte. Dennoch stellen die Stuttgarter damit hinter dem FC Schalke die schlechteste Offensive der Bundesliga. In der Vorsaison konnten die Schwaben ihr Heimspiel gegen den kommenden Gegner mit 2:0 gewinnen. Ein Ergebnis, das Korkut gerade recht kommen würde. Geht es in der Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Werder Bremen nach den Quoten, so müsste der Tipp auf den Ausgang des Spiels eigentlich Unentschieden lauten.

Formcheck Werder Bremen

Das komplett entgegengesetzte Bild zu dem beim VfB Stuttgart, wird gerade beim SV Werder Bremen gezeichnet. Nach einem passablen elften Platz in der Vorsaison scheinen die Werderaner aktuell zu längst vergessener Stärke aufzuwachsen. Als einziges Team, neben den Bayern und Borussia Dortmund, ist Werder Bremen noch ungeschlagen. Gefolgt auf das lockere Weiterkommen in der ersten Runde des DFB Pokals bei Wormatia Worms gab es an den ersten fünf Spieltagen der neuen Saison in der Bundesliga drei Siege und zwei Remis bei 10:6 Toren. Damit beträgt der Rückstand auf die Bayern nur zwei Zähler, gegenüber Dortmund haben die drittplatzierten Nordkicker nur das schlechtere Torverhältnis. Unter der Woche fügte Werder Bremen im Heimspiel gegen die Hertha dem Klub aus der Hauptstadt die erste Niederlage der neuen Saison bei. Mit 3:1 behielt Werder Bremen die Oberhand und feierte nach dem 3:2 am letzten Wochenende in Augsburg den zweiten Dreier in Folge.

[pullquote align=“left“ cite=“Bremens Geschäftsführer Sport Frank Baumann über den starken Saisonstart“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir lassen uns von den elf Punkten nicht blenden. Vielleicht wünschen sich viele in Deutschland, dass mal jemand die Bayern ärgert, aber das ist nicht unser Fokus.“[/pullquote]

Auswärts will Werder Bremen nun nachlegen und auf des Gegners Platz waren die Bremer zuletzt erfolgreich. Das 6:1 bei Wormatia Wors aus der Regionalliga Südwest darf man noch als Pflichtsieg verzeichnen. Allerdings gewann Werder Bremen auch seine ersten beiden Auswärtsspiele in der neuen Bundesligasaison mit 2:1 bei Eintracht Frankfurt sowie eben zuletzt in Augsburg. Mit dem Sieg in Mainz am letzten Spieltag der Vorsaison gewann Werder Bremen sogar saison- und wettbewerbsübergreifend seine letzten vier Auswärtsspiele in Folge. In Bremen wird der Ball trotz des starken Saisonstarts noch flach gehalten. Bis zur ersten Meisterschaft seit dem Jahr 2004 ist es noch ein sehr weiter Weg, aber dennoch sieht es aktuell so aus, als könnte Werder Bremen in dieser Saison zumindest ein Wörtchen um Europa mitreden. In der Partie von Werder Bremen beim VfB Stuttgart schlagen die Wettquoten nur minimal in Richtung von einem Tipp auf die Gäste aus.
 

Können offensiv schwache Schwaben Bremen stoppen?
VfB Stuttgart vs. Werder Bremen, 29.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

VfB Stuttgart – Werder Bremen, Tipp & Fazit – 29.09.2018

Nach wie vor stehen beim VfB Stuttgart die Einsätze von Marc-Oliver Kempf und Daniel Didavi auf der Kippe. Werder Bremen hat mit den Ausfällen von Aron Jóhannsson und dem potentiellen Fehlen von Fin Bartels, Luca Caldirola, Nikolas Moisander und Nuri ?ahin die etwas größeren Sorgen, allerdings fehlte der Großteil dieser Akteure in den letzten Spielen ohnehin schon. Die Wettanbieter sehen die Partie ausgeglichen. Im Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und Werder Bremen bringt ein Tipp auf Heimsieg beste Wettquoten von 2,80. Wetten auf einen Sieg der Gäste werfen im besten Fall Quoten von 2,65 ab.

 

Key-Facts – VfB Stuttgart vs. Werder Bremen Tipp

  • Der VfB Stuttgart ist in sechs Pflichtspielen in dieser Saison noch ohne Sieg; zwei Remis, vier Niederlagen
  • Werder Bremen ist in dieser Spielzeit in sechs Pflichtspielen ungeschlagen – vier Siege, zwei Unentschieden
  • Der VfB Stuttgart hat nur eines der letzten sieben direkten Duelle verloren und blieb zuletzt viermal in Folge gegen Bremen unbesiegt

 

Wenn Werder Bremen nicht so eine starke Form an den Tag legen würden, dann kämen die Werderaner für den VfB Stuttgart gerade recht. Von den letzten vier direkten Duellen haben die Schwaben keines verloren und zwei gewonnen. Insgesamt verlor der VfB Stuttgart nur eines der letzten sieben direkten Aufeinandertreffen. Ob der VfB Stuttgart am Samstag den Turnaround schafft, wage ich allerdings bei der Form der Bremer zu bezweifeln. Allerdings werden sich die Schwaben nach der Standpauke von Vorstand Michael Reschke aufopfern! Vor allem gilt es, die Torflaute zu beenden. Das wäre ein erster Schritt. Im Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und Werder Bremen empfehle ich daher den Tipp darauf, dass beide treffen zu guten Wettquoten. Im besten Fall werfen solche Wetten Quoten von 1,71 ab.

Ibrakadabra! Zauberhafte Quoten bei Bethard

Germany VfB Stuttgart – Werder Bremen Germany Statistik Highlights