Uruguay – Usbekistan, Tipp: Uruguay gewinnt ohne Gegentreffer – 07.06.2018

Ist Uruguay bereits in WM-Form?

/
Oscar Tabarez (Uruguay)
Oscar Tabarez (Uruguay) © GEPA pictu

Spiel: Uruguay UruguayUzbekistan Usbekistan
Tipp: Uruguay gewinnt ohne Gegentreffer (Ergebnis 3:0)
Datum: 07.06.2018
Uhrzeit: 01:00 Uhr
Wettbewerb: Freundschaftsspiel Uruguay
Wettquote: 1.60* (Stand: 04.06.2018, 17:43)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 5 Units

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag treffen im Estadio Centenario (Montevideo) die Nationalmannschaften von Uruguay und Usbekistan aufeinander. Für die Gastgeber ist es der erste und gleichzeitig auch letzte Test vor der anstehenden Weltmeisterschaft in Russland. Ein echter Gradmesser im Hinblick auf die WM-Form des 17. der FIFA-Weltrangliste dürfte die Partie sicherlich nicht sein, schließlich sind die Usbeken nur auf dem 88. Platz in der FIFA-Weltrangliste zu finden. Ganz in der Nähe der Wölfe Usbekistans rangieren jedoch WM-Gastgeber Russland (66.) und Saudi-Arabien (67), auf die die Himmelblauen unter anderem in der Vorrundengruppe A der Weltmeisterschaft treffen. Das Ziel im anstehenden Spiel dürfte damit klar sein, schließlich muss sich die Offensive der Celeste um die Superstars Luis Suarez und Edinson Cavani auf defensiv agierende Gegner einstellen. Dass sie hierzu grundsätzlich in der Lage sind, haben sie nicht nur in der Qualifikation bewiesen. Wir empfehlen daher einen Tipp auf Sieg der Gastgeber ohne einen Gegentor.

„Gewinnt Uruguay das einzige Vorbereitungsspiel?“
Uruguay vs. Usbekistan, 07.06.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Uruguay

La Celeste, wie die Auswahl Uruguays auch genannt wird, hat die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Russland mit einer Bilanz von neun Siegen, vier Remis sowie fünf Niederlagen, einem Torverhältnis von 32:20 und 31 Punkten als Zweiter der Südamerika-Gruppe abgeschlossen und sich damit zum 13. Mal für die WM-Endrunde qualifiziert. Noch im Jahr 2017 absolvierten die Himmelblauen zwei Freundschaftsspiele gegen Polen und Österreich, die allerdings weniger von Erfolg gekrönt waren. In Polen hatte Uruguay am Ende zwar die größeren Spielanteile, blieb aber ohne eigenen Treffer (0:0). In Österreich gelang Cavani zwar der zwischenzeitliche Ausgleich, am Ende ging die Partie aber mit 1:2 verloren.

Im März dieses Jahres nahm Uruguay am China Cup teil und traf hier im Halbfinale zunächst auf Tschechien. Hierbei sorgten Torwart Fernando Muslera von Galatasaray Istanbul sowie die Innenverteidiger Diego Godin und Jose Gimenez von Atletico Madrid defensiv für Ruhe und Ordnung. Offensiv bot Chefcoach Oscar Tabárez mit Luis Suarez vom FC Barcelona und Edinson Cavani von Paris Saint Germain seine Superstars auf, die sich auch nicht lange bitten ließen und die frühen Treffer zum 2:0-Endstand erzielten. Im Finale ging es dann gegen Wales, wo erneut Cavani für den schmeichelhaften 1:0-Sieg sorgte. Neben dem Sieg war erneut auf die Defensive Verlass, die einiges um die Ohren bekam, aber erneut die Null hielt.

Formcheck Usbekistan

Die Wölfe von Usbekistan haben in ihrer jungen Geschichte noch nie an einer WM-Endrunde teilgenommen und scheiterten auch in der letzten Qualifikation. In der dritten Stufe der Asien-Gruppe mit Iran, Südkorea, Syrien, China und Katar verpassten die Usbeken mit einer Bilanz von vier Siegen, einem Remis sowie fünf Niederlagen, einem Torverhältnis von 6:7 und 13 Punkten als Vierter nur knapp aufgrund des im Vergleich zu Syrien schlechteren Torverhältnisses die vierte Stufe der Qualifikation. Im letzten Testspiel des vergangenen Jahres kassierten die Usbeken eine 0:1-Niederlage gegen die Vereinigten Arabischen Emirate.

Im aktuellen Jahr absolvierte Usbekistan bereits eine Reihe von Testspielen gegen eine bunte Mischung an Gegnern. Gewinnen konnte die Elf von Chefcoach Timur Kapadze dennoch kein Spiel. Gegen den Senegal (1:1) und Nordkorea (2:2) reichte es zumindest noch für zwei Remis. Bei WM-Teilnehmer Marokko kassierten die Wölfe Usbekistans zwischenzeitlich eine 0:2-Niederlage, ehe Ende Mai  im bislang letzten Testspiel eine 0:1-Niederlage gegen den Iran folgte.

 

Uruguay – Usbekistan, Tipp & Fazit – 07.06.2018

Die Favoritenfrage stellt sich in der anstehenden Partie zwischen Uruguay und Usbekistan nicht wirklich. Die Wettquoten auf einen Sieg der Südamerikaner sind mit höchsten Quoten bis 1,12 so niedrig, dass entsprechende Wetten den Einsatz kaum rechtfertigen. Dagegen liegen die Quoten auf die Außenseiter bei bis zu 35,25. Dass sich hier ein riskanter Einsatz lohnt, glauben wir jedoch nicht, schließlich gelang den Usbeken letztmals im Jahr 2016 ein Auswärtssieg. Der Gegner damals war allerdings die Auswahl von Katar und der Sieg fiel mit 1:0 auch noch denkbar knapp aus. Uruguay dagegen verlor im gleichen Zeitraum nur ein Heimspiel. Der Gegner war jedoch kein anderer als der fünfmalige Weltmeister Brasilien (1:4). Ansonsten stehen noch fünf Siege sowie ein torloses Remis (gegen Argentinien) zu Buche.

Key-Facts – Uruguay vs. Usbekistan

  • WM-Teilnehmer Uruguay gewann sechs der letzten acht Heimspiele ohne Gegentor.
  • Usbekistan verpasste die WM-Endrunde nur knapp, was direkt auch mit der Auswärtsschwäche zusammenhängt.
  • Ein direktes Duell zwischen beiden Teams gab es noch nicht.

 

Sechs der letzten zehn Heimspiele beendete die Celeste ohne einen Gegentreffer. In den anderen vier Partien stand Uruguay entweder ein Top-Gegner gegenüber oder es handelte sich um ein belangloses Testspiel. Die Usbeken dagegen verloren sechs der letzten acht Auswärtspartien ohne einen eigenen Treffer. Der anstehende Vergleich ist für die Himmelblauen allerdings die letzte Chance, die Stammelf einzuspielen und sich auf die voraussichtlich eher defensiv agierenden Gegner in der WM-Vorrunde einzustellen. Wir erwarten daher, dass Chefcoach Oscar Tabárez überwiegend seine beste Elf ins Rennen schickt und erneut einen Sieg ohne Gegentor einfährt. Entsprechende Wetten bietet Betvictor zu Quoten bis 1,60 an und werden von uns mit einem Einsatz von fünf Units gespielt.