Union Berlin – Duisburg, Tipp: Union Berlin gewinnt – 14.09.2018

Schafft der MSV ausgerechnet bei den Eisernen die Wende?

/
Ilia Grüv (Duisburg)
Trainer Ilia Grüv (Duisburg) © GEPA

Spiel: Germany Union BerlinGermany Duisburg
Tipp: Union Berlin gewinnt
(Endergebnis: 2:2)
Wettbewerb: 2. Bundesliga Deutschland
Datum: 14.09.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Wettquote: 1.80* (Stand: 12.09.2018, 09:14)
Wettanbieter: Betway
Einsatz: 4 Units

Hier die besten Betway Quoten finden!

Spieltag 5 der 2. Bundesliga wird am Freitagabend mit zwei Partien eröffnet. In einer Begegnung empfängt Union Berlin im Stadion an der Alten Försterei den MSV Duisburg. In dem Duell treffen Gegensätze aufeinander: Die Eisernen sind mit zwei Siegen und zwei Remis toll in die neue Saison gestartet. Ungeschlagen stehen die Berliner aktuell auf Platz drei der Tabelle. Der MSV belegt dagegen ohne Punkt und ohne Tor den letzten Platz. Nun geht es nach Köpenick zu Union, gegen die man nur eines der letzten elf Pflichtspiele gewinnen konnten. In diesem Zeitraum gab es vier Remis und sechs Berliner Siege. Letzte Saison trennten sich beide Teams doppelt ohne Sieger. Die Zebras konnten letztmals im März 2010 in Köpenick gewinnen. Seitdem gab es in der Hauptstadt zwei Remis und drei Heimsiege. In einer detallierten Analyse informiert die Wettbasis über die Zweitliga-Partie Union Berlin vs. Duisburg und präsentiert einen Tipp und die besten Wettquoten zu der Partie.
 

Geht die Duisburger Horrorserie bei Union weiter?
Union Berlin vs. Duisburg, 14.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Union Berlin

[pullquote align=“right“ cite=“Kapitän Christopher Trimmel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir hatten uns mehr vorgenommen. Wir haben in der Offensive kein gutes Spiel gemacht. Wir hatten wenige Chancen. Da müssen wir dazulernen.“[/pullquote]

In Köpenick ist man mit dem Saisonstart unter dem neuen Trainer Urs Fischer durchaus zufrieden. Durch ein 4:2 in Jena erreichten die Eisernen die zweite Runde im Pokal. In der Liga ist Union nach vier Spieltagen noch ohne Niederlage und steht mit zwei Siegen auf Platz 3. In den ersten vier Meisterschaftsspielen musste Berlin nur zwei Gegentreffer hinnehmen. Die Hintermannschaft lässt wenig zu. Etwas enttäuscht war man in Berlin aber von dem 0:0 in Sandhausen vor der Länderspielpause. Dort konnte man erstmals in dieser Saison kein Tor erzielen. In der Offensive und im Spielaufbau waren die Eisernen so gut wie gar nicht präsent. Im Zentrum fanden die Hauptstädter keine Anspielstationen, da ihnen die Gegenspieler eng auf den Füßen standen. So griff Union sehr früh auf lange Bälle zurück, die aber nichts einbrachten. Die Hoffnungen ruhen auf Stürmer Sebastian Andersson, der beim 4:1 gegen St. Pauli einen Doppelpack erzielte und TSG Hoffenheim-Neuzugang Robert Zulj, dem in seinem Startelfdebüt aber noch die Bindung fehlte. Berlin spielte in der Länderspielpause 3:3 in einer Testpartie gegen die Grashoppers Zürich.

Formcheck Duisburg

[pullquote align=“left“ cite=“MSV-Präsident Ingo Wald“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir sind der Überzeugung, dass Gruev noch der richtige Mann ist. Wir fallen nicht nach dem ersten Sturm um.“[/pullquote]

Trotz des katastrophalen Fehlstarts hält man in Duisburg noch an Trainer Ilia Gruev fest. Der Coach hatte den Verein in der Saison 2016/17 wieder in die zweite Liga geführt. Die Vorsaison hatte der Aufsteiger auf einem guten siebten Platz in der 2. Bundesliga beendet. Mit Torwart Mark Flekken verließ vor dieser Saison nur ein Leistungsträger den Verein. Der Kader wurde in der Breite verstärkt. Doch in dieser Saison präsentierte sich die Mannschaft noch nicht als Einheit. In Darmstadt am dritten Spieltag brach man nach dem ersten Gegentreffer auseinander. Das Aufbäumen nach einem Gegentor ist dem Team abhandengekommen. Kaum ein Spieler hat aktuell Normalform. Zudem fehlen Führungspersönlichkeiten. Die Verunsicherung wird von Spiel zu Spiel größer. In der Offensive sucht der Coach noch seine Stammformation. Hinzu kommt das Verletzungspech. Wichtige Spieler wie Christian Gartner, John Verhoek oder Enis Hajri stehen aktuell nicht zur Verfügung. Der Druck auf den Trainer steigt. Er weiß, dass er jetzt liefern muss. Wie lange hält man noch am Trainer fest? Vor drei Jahren stand Duisburg ebenfalls af Platz 18. Damals hielt man zu lange an Chefcoach Gino Lettieri fest und stieg in die 3. Liga ab. Gegen Fürth am Spieltag vor der Länderspielpause versuchte Trainer Gruev den Gegner mit langen Bällen auszuhebeln. Dafür stand der Ballbesitz nicht mehr so im Vordergrund. Doch schon nach zwei Minuten gerieten die Zebras gegen die Kleeblätter in Rückstand.

 

Union Berlin – Duisburg, Tipp & Fazit – 14.09.2018

Der MSV hat den schlechtesten Saisonstart eines Zweitligisten seit 2005 hingelegt. Die Zebras versuchten die Länderspielpause zur Kehrtwende zu nutzen. Neben harten Trainingseinheiten gab es zwei Testspiele: Gegen den niederländischen Erstligisten Heracles Almelo gewann man 1:0, gegen die eigene U19 mit 7:1. Auch habe man intensive interne Gespräche geführt. Zudem hat der Coach die Spiele der DFB-Elf angeschaut. Nun wünscht er sich, dass seine Mannschaft sich mit Einstellung und Engagement ähnlich präsentiert, wie die deutsche Nationalmannschaft nach der Weltmeisterschaft. Vieles spricht dafür, dass Gruev im Tor einen Wechsel vollziehen wird und Daniel Mesenhöler als neue Nummer Eins aufstellen wird. Der Keeper war erst im Sommer von Union Berlin zum MSV Duisburg gekommen. Stammkeeper Daniel Davari leistete sich in den letzten Spielen einige Patzer. Wie gegen Sandhausen muss sich Berlin wohl gegen den Tabellenletzten auch auf ein Defensiv-Bollwerk einstellen. Finden die Eisernen vor heimischem Publikum bessere Lösungen? Christopher Trimmel warnte vor dem Schlusslicht. Der Gegner habe die Pause sicher genutzt, um sich einzuschwören. Nur wenn man von der ersten Sekunde da sei, gebe es keine böse Überraschung.

 

Key-Facts – Union Berlin vs. Duisburg Tipp

  • Union Berlin ist saisonübergreifend seit sieben Spielen ungeschlagen
  • Nach vier Spieltagen ist der MSV noch ohne Punkt und Tor – das passierte bisher auch Saarbrücken 2005/06, Mainz 1995/96 und Freiburg 1978/79 – von den drei Teams stieg nur Saarbrücken am Saisonende ab
  • Von den letzten elf Spielen gegen Berlin konnte Duisburg nur eines gewinnen

 

Der Gastgeber ist für die Wettanbieter der Favorit. Für einen Heimsieg von Union Berlin gibt es bei Betway Wettquoten von 1,80. Wer in der Zweitligapartie zwischen Union Berlin und Duisburg auf eine Punkteteilung setzt, bekommt für diesen Tipp vom Buchmacher Wettquoten von 3,80. Ein Sieg der Gäste aus Duisburg wird von Betway mit Wettquoten von 4,50 belohnt. Wir glauben, dass die bisher tor- und punktlosen Zebras aktuell einfach nicht in ausreichend guter Form sind, um etwas aus dem Stadion an der Alten Försterei mitzunehmen. Zudem tat sich der MSV in den letzten Jahren gegen Union Berlin extrem schwer. Der Heimvorteil und die Form sprechen für die Hausherren. Auch wir setzen bei Union Berlin – Duisburg unseren Tipp auf einen Heimsieg. Unser Fazit zum Spiel Union Berlin vs. Duisburg lautet somit: Wir spielen den Tipp „Sieg Union Berlin“ zu Quoten von 1,80 mit vier Units an.

Hier die Betway Bestquoten abräumen

Germany Union Berlin – Duisburg Germany Statistik Highlights