Szekesfehervar Videoton – AEK Athen, Tipp: 2 – 22.08.2018

Sorgt der Favorit schon im Hinspiel für eine Vorentscheidung?

/
Bakakis (AEK Athen)
Michalis Bakakis (AEK Athen) © GEPA

Spiel: Hungary Szekesfehervar VideotonGreece AEK Athen
Tipp: 2
Wettbewerb: Champions League Ungarn
Datum: 22.08.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Wettquote: 2.20* (Stand: 21.08.2018, 10:31)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 7 Units

Zur Bet365 Website

Szekesfehervar Videoton, oder kurz Mol Vidi ist gegen AEK Athen der große Außenseiter und ein Tipp auf die griechischen Gäste liegt sehr nahe. Die Ungarn sind das große Überraschungsteam in den Playoffs und ein Einzug in die Gruppenphase der Champions League wäre geradezu sensationell. Ob Wetten auf einen Sieg von AEK Athen schon im Hinspiel sinnvoll sind, steht auf einem anderen Blatt Papier. Der FC Videoton ist sehr heimstark und strotzt nach den letzten Ergebnissen vor Selbstvertrauen. Der Blick auf die Entwicklung der Wettquoten verrät, dass die Favoritenstellung der Gäste seit Veröffentlichung der Quoten immer deutlicher wurde und mittlerweile eine 2,20er Quote das beste Angebot ist. Bei diesem Angebot sehen wir gerade noch so Value und spielen diesen Tipp an, bevor die Wettquoten noch weiter sinken. Die Klasse und Qualität des griechischen Meisters sollte über 90 Minuten doch den Unterschied ausmachen können und damit für eine kleine Art Vorentscheidung schon im Hinspiel sorgen.

Schafft Videoton erstmals den Sprung in die Königsklasse?
Szekesfehervar Videoton vs. AEK Athen, 22.08.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Szekesfehervar Videoton

Szekesfehervar Videoton ist beflügelt von den internationalen Erfolgen und hat am Wochenende in der Liga die perfekte Generalprobe für das wichtige Spiel, vielleicht eines der wichtigsten in der bisherigen Vereinsgeschichte, gegen AEK Athen hingelegt. Mit 3:0 siegten die Ungarn in der heimischen Liga auswärts bei Honved, obwohl Szabolcs Huszti schon früh die Chance zur Führung per Strafstoß verpasste. Der ehemalige Bundesligaprofi (Hannover 96) sollte sich dann später noch in die Torschützenliste eintragen und damit zum Sieg gegen den bis dato unbesiegten Tabellenführer beitragen. Beeindruckender als die Resultate in der OTP Bank Liga waren die Auftritte der Mannschaft von Marko Nikolic in der Champions League Qualifikation.

Dort wurde zunächst überraschend Ludogorets Rasgrad aus dem Wettbewerb geworfen und anschließend düpierte die Nikolic-Elf auch die Schweden aus Malmö. Damit steht Videoton dicht vor dem größten internationalen Erfolg in der Vereinsgeschichte. Die finanziellen Einnahmen würden den Etat des Klubs vervielfachen und so fiebert die ganze Region den Playoff-Spielen gegen AEK Athen entgegen. Die Startelf im Heimspiel am Mittwoch wird wohl eine Mischung aus der Erfolgs-Elf vom Wochenende und der aus dem Malmö-Spiel sein.

 

Formcheck AEK Athen

AEK Athen hat sich in der vergangenen Chaos-Saison den Meistertitel in Griechenland gesichert. Bei weitem nicht nur die Kapriolen bei der Konkurrenz aus Piräus und Saloniki waren für diesen Erfolg verantwortlich. Trainer Manolo Jiménez hat eine schlagkräftige Mannschaft geformt, die sich den Titel redlich verdient hat. Dennoch wurde der auslaufende Vertrag mit dem Erfolgs-Coach nicht verlängert und in dieser Saison steht mit Marinos Ouzounidis ein neuer Mann an der Seitenlinie. Er soll die Vorlage seines Vorgängers nutzen und mit seinen Schützlingen in die Gruppenphase der Champions League einziehen.

Die vermeintlich schwierigere Aufgabe hat er bereits gemeistert. Celtic Glasgow wurde in der letzten Runde besiegt. Dabei reichte den Griechen nach einem 1:1-Remis auf der Insel ein 2:1-Sieg zuhause. Rodrigo Galo und Marko Livaja brachten die Gastgeber auf die Siegerstraße, ehe Joker Sinclair spät noch mal für Spannung und Zittern bei den Heim-Fans sorgte. Am Ende reichte es für AEK Athen und die Form der Mannschaft scheint zu diesem frühen Saison-Zeitpunkt schon gut zu sein. Da die Liga noch nicht wieder gestartet ist, sind die beiden Auftritte gegen die Schotten der einzige Anhaltspunkt.

Szekesfehervar Videoton – AEK Athen, Tipp & Fazit – 22.08.2018

Nachdem AEK Athen in der letzten Runde mit Celtic Glasgow wohl das vermeintlich schwerste Los gezogen hat und sich dennoch gegen die Grün-Weißen durchgesetzt hat, durften sich die Griechen in den entscheidenden Playoffs über das Los Szekesfehervar Videoton freuen. Die Ungarn sind der größte Underdog, der noch im Wettbewerb verblieben ist und hat sowohl in Sachen Qualität, als auch internationaler Erfahrung Nachholbedarf. Wenn es der Meister aus der Super League schafft, ähnlich konzentriert an die Aufgabe heranzugehen wie in den Spielen gegen Celtic, dann sollte dem Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse nichts im Wege stehen. Im Hinspiel werden die Hausherren versuchen den Schwung und die Euphorie der vergangenen Wochen mitzunehmen und vor dem heimischen Publikum ein gutes Ergebnis einzufahren. Die Tatsache, dass Videoton das Spiel nicht im eigenen Stadion, sondern in der Groupama Arena austragen muss, ist dabei gewiss kein Vorteil.

 

Key-Facts – Szekesfehervar Videoton vs. AEK Athen Tipp

  • Videoton ist die große Überraschungsmannschaft in den Playoffs
  • AEK Athen konnte gegen Celtic Glasgow auf ganzer Linie überzeugen
  • Beide Vereine sind in der neuen Saion noch ungeschlagen

 

Viel eher scheint es, dass die Traumreise der Ungarn nun doch irgendwann sein Ende nehmen wird. AEK Athen ist einfach eine Nummer zu groß und verfügt über viel mehr individuelle Klasse, die sich mit fortlaufender Spielzeit auch durchsetzen sollte. Bei Szekesfehervar Videoton gegen AEK Athen sind Wetten auf einen Auswärtssieg eine gute Wahl und die Quoten für diesen Tipp mit einer 2,20 ausreichend hoch, um einen Einsatz profitabel zu platzieren. Sieben Units ist uns bei Mol Vidi gegen AEK Athen der Tipp auf einen griechischen Erfolg wert, der in einer Woche dann zum Einzug in die Königsklasse vollendet werden soll.

Zur Bet365 Website

Szekesfehervar Videoton – AEK Athen, Statistik Highlights