Spanien vs. Malta Tipp, Prognose & Quoten – EM Quali 2019

Kantersieg für die junge La Roja?

/
Ramos (Spanien)
Ramos (Spanien) © imago images / Age
Spiel: Spanien - Malta
Tipp:
Quote: 1.83 (Stand: 14.11.2019, 15:38)
Wettbewerb: EM Qualifikation Grp. F
Datum: 15.11.2019, 21:45 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 7 / 10
Wette hier auf:

Am Mittwoch gab mit David Villa einer der besten Stürmer der spanischen Länderspiel-Geschichte sein Karriereende bekannt. Der 37-Jährige, der knapp 100 Länderspiele für die „Furia Roja“ absolvierte und dabei mit 59 Toren sogar zum Rekordtorschützen seines Landes avancierte, gewann mit der Seleccion sowohl die Europameisterschaft 2008 als auch zwei Jahre später den WM-Titel. Zuletzt war Villa Teamkollege von Lukas Podolski beim japanischen Klub Vissel Kobe.

Ein ausgewiesener Torjäger geht der Mannschaft von Trainer Robert Moreno momentan etwas ab. Zwar verfügen Angreifer wie Paco Alcacer, Alvaro Morata oder Gerard Moreno nachweislich über große Qualitäten vor dem gegnerischen Gehäuse, doch von Sphären eines Robert Lewandowskis, eines Harry Kane oder eines Romelu Lukaku sind die aufgezählten Profis doch ein Stück weit entfernt.

Zugegebenermaßen meckern wir auf einem extrem hohen Niveau, denn bereits zwei Spieltage vor dem Ende der Qualifikation steht fest, dass die „La Roja“ 2020 auf jeden Fall bei der EM-Endrunde dabei sein wird.

Die abschließenden Matches zuhause gegen Malta sowie gegen Rumänien haben demnach einerseits bloß noch statistischen Charakter, bieten andererseits aber vielen jungen Spielern die Möglichkeit, sich für kommende Aufgaben zu empfehlen.

Obwohl damit gerechnet werden darf, dass Trainer Moreno, der im Verlaufe der Qualifikation für seinen eigentlichen Chef Luis Enrique ins Amt gerückt ist, sein Team kräftig durchmischen wird, gibt es am Freitagabend keinerlei Zweifel, dass zwischen Spanien und Malta die einseitigen Quoten zugunsten der Hausherren ihre Berechtigung haben.

Eigentlich stellt sich sogar nur die Frage nach der Höhe des Sieges, denn an eine Überraschung des Underdogs von der Insel glaubt nun wirklich niemand. Ziel des Favoriten muss es sein, den qualitativ klar unterlegenen Gegner zu dominieren und das damit verbundene Übergewicht auch in Tore umzumünzen.

Wir stellen vor dem Rückspiel Spanien vs. Malta jedenfalls die Prognose, dass der Erfolg der „roten Furie“ diesmal deutlicher ausfällt als noch im Hinspiel, das der nahezu designierte Gruppensieger lediglich mit 2:0 gewann.

Mehr als 4,5 Tore?
Ja
1.65
Nein
2.20

Bei Betfair wetten

(Wettquoten vom 14.11.2019, 15:38 Uhr)

Spain Spanien – Statistik & aktuelle Form

Spanien Logo

Obwohl die spanische Nationalmannschaft mit 20 Punkten nach acht Spieltagen vorzeitig das Ticket für die EURO 2020 gelöst hat und insgesamt gänzlich ungeschlagen durch die Qualifikation marschierte, bleibt ein trauriger Beigeschmack haften, für den die Profis jedoch überhaupt nichts können. Gemeint ist natürlich der nachvollziehbare Rücktritt von Trainer Luis Enrique, der sich nach dem Krebstod seiner jungen Tochter bis auf Weiteres aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat.

Mit dem erst 42-Jährigen Robert Moreno rückte schließlich Enriques langjähriger Assistent ins erste Glied und hinterlässt bislang einen durchaus positiven Eindruck. Für den gebürtigen Katalanen, der zuvor noch nie eine Profi-Mannschaft als Cheftrainer führte, ist es nicht nur sportlich, sondern auch persönlich beziehungsweise mental eine große Herausforderung, unter den gegebenen Umständen ein Team zu entwickeln, das im kommenden Sommer bestenfalls in der Lage sein soll, Europameister zu werden.

Dementsprechend muss die Bilanz mit fünf Siegen sowie zwei Unentschieden aus den ersten sieben Länderspielen unter Morenos Leitung durchaus als Erfolg betrachtet werden. Nach fünf Erfolgen zum Auftakt zeigte die Formkurve zuletzt aber doch etwas nach unten. Beim 1:1 in Norwegen kassierten die Spanier das Ausgleichstor erst in der Nachspielzeit.

Das erneute 1:1 wenige Tage später in Schweden hatte die „Furia Roja“ indes einem eigenen Last-Minute-Treffer zu verdanken. Dennoch darf es nicht der Anspruch des ehemaligen Welt- und Europameister sein, bis zum Schluss gegen eigentlich qualitativ unterlegene Kontrahenten zittern zu müssen.

An dieser Schwäche, die speziell auf eine mangelhafte Chancenverwertung zurückzuführen ist, muss das Trainerteam im nächsten halben Jahr dringend noch arbeiten, ansonsten droht ein ähnliches Fiasko wie bei den jüngsten Großereignissen.

Einen Anfang in der Entwicklung sollen bereits die beiden Länderspiele im November machen. Vor dem vorletzten Qualifikationsspiel von Spanien gegen Malta ist ein Tipp auf den Gastgeber alternativlos – egal, welches Personal der Coach auf den Platz schickt.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Begegnung tabellarisch keinerlei Bedeutung mehr hat und die „La Roja“ bereits die Qualifikation in der Tasche hat, ist davon auszugehen, dass unter anderem Youngsters wie Dani Olmo oder Pau Torres ihr Debüt in der A-Mannschaft geben. Fehlen werden hingegen Adama Traore aus Wolverhampton sowie Angreifer Rodrigo von Valencia.

Insbesondere bei Zagreb-Profi Olmo werden die Verantwortlichen keine Experimente wagen, da der Flügelspieler, der im Sommer mit der U21 Europameister wurde, theoretisch auch noch für die kroatische Nationalmannschaft auflaufen könnte. Absolviert der 21-Jährige sein erstes Pflichtspiel für den Weltranglistenachten, ist er fortan festgespielt.

Aus rein statistischer Sicht gibt es im Übrigen ausreichend Argumente, um zwischen Spanien und Malta eine Prognose auf einen hohen Erfolg der Iberer zu wagen. Beispielsweise hat die Seleccion in den letzten 38 Länderspielen immer mindestens einmal getroffen.

In elf der vergangenen 14 Matches waren die Spanier sogar zweimal oder häufiger erfolgreich. Interessant ist in diesem Zusammenhang außerdem noch, dass 18 der letzten 25 „La-Roja“-Tore erst nach der Halbzeit fielen.

Voraussichtliche Aufstellung von Spanien:
Arrizabalaga; Navas, Ramos, Pau Torres, Gaya; Cazorla, Rodri, Fabian; Oyarzabal, Morata, Olmo

Letzte Spiele von Spanien:
15.10.2019 – Schweden vs. Spanien 1:1 (EM-Qualifikation)
12.10.2019 – Norwegen vs. Spanien 1:1 (EM-Qualifikation)
08.09.2019 – Spanien vs. Färöer 4:0 (EM-Qualifikation)
05.09.2019 – Rumänien vs. Spanien 1:2 (EM-Qualifikation)
10.06.2019 – Spanien vs. Schweden 3:0 (EM-Qualifikation)

Spanien vs. Malta – Wettquoten Vergleich * – EM Quali 2019

Bet365 Logo Interwetten Logo Betsson Logo Unibet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betsson
Hier zu
Unibet
Spanien
1.01 1.01 1.01 1.01
Unentschieden 34.00 22.00 22.00 29.00
Malta
76.00 55.00 175.00 76.00

(Wettquoten vom 14.11.2019, 15:38 Uhr)

Malta Malta – Statistik & aktuelle Form

Malta Logo

Unabhängig davon, wie die letzten beiden Pflichtspiele des Kalenderjahres 2019 im November enden, können die Malteser schon jetzt ein positives Fazit ziehen. Der Weltranglisten-182. beendete im Zuge dieser Qualifikation nämlich endlich die andauernde Sieglos-Serie in EM-Qualifikationsspielen.

Nach zuvor 29 aufeinanderfolgenden EM-Partien, in denen den Südeuropäern kein einziger Erfolg gelang, setzte sich die Nationalmannschaft des Inselstaates gleich am ersten Spieltag vor heimischer Kulisse mit 2:1 gegen die Färöer-Inseln durch und durchbrach damit den Bann. Blöd nur, dass der Dreier vom 23. März dieses Jahres bis heute das einzige Erfolgserlebnis der Malteser blieb.

In den übrigen sieben Matches verließ der Fußball-Zwerg stets das Spielfeld als Verlierer und konnte dabei nicht mal einen eigenen Treffer erzielen. Sieben Zu-Null-Pleiten in Folge sind Grund genug, um auch am Freitagabend vor dem sportlich unbedeutenden Duell Spanien vs. Malta die Quoten für einen Erfolg ohne Gegentor des Favoriten zu prüfen. Da selbst hier die Notierungen aber die 1.20 nicht übersteigen, werden wir uns wohl alternativen Wetten widmen müssen.

Erwähnenswert finden wir diesbezüglich die Statistik, dass die Mannschaft von Trainer Ray Farrugia „nur“ acht ihrer 18 Gegentreffer in den ersten Halbzeiten kassierte. Klammert man die drei Gegentreffer in den ersten 45 Minuten gegen Rumänien (Endstand: 0:4) und die zwei Gegentore in Norwegen (Endstand: 0:2) einmal aus, dann musste der maltesische Keeper Henry Bonello, der einer von 20 Akteuren im Aufgebot der Nationalmannschaft ist, die in der Heimat unter Vertrag stehen, im ersten Durchgang tatsächlich nie mehr als einmal das Spielgerät aus dem Netz fischen.

Folgerichtig ist am Freitagabend zwischen Spanien und Malta vermutlich der Tipp darauf, dass die „Furia Roja“ nach dem Seitenwechsel mehr Tore erzielt als vor dem Pausenpfiff, eine lukrative Möglichkeit, dieses äußerst einseitige Aufeinandertreffen mit einem Wettgewinn zu beschließen. Der erfahrene Abwehrspieler Steve Borg muss eine Sperre absitzen und fehlt dementsprechend.

Der bekannteste Spieler im Aufgebot ist nach wie vor Michael Mifsud, der mit 38 Jahren schon einiges erlebt hat und einer der wenigen Fußballer der kleinen Insel ist, die den Sprung ins europäische Ausland geschafft haben.

Zum Vergleich: Die aktuellen Legionäre verdienen ihr Geld beispielsweise in der vierten englischen, in der vierten italienischen oder in der dritten portugiesischen Liga.

Voraussichtliche Aufstellung von Malta:
Bonello; Z Muscat, Caruana, Agius, Mbong; Corbalan, Vella, R Muscat, Gambin; Mifsud, Nwoko

Letzte Spiele von Malta:
15.10.2019 – Färöer vs. Malta 1:0 (EM-Qualifikation)
12.10.2019 – Malta vs. Schweden 0:4 (EM-Qualifikation)
08.09.2019 – Rumänien vs. Malta 1:0 (EM-Qualifikation)
05.09.2019 – Norwegen vs. Malta 2:0 (EM-Qualifikation)
10.06.2019 – Malta vs. Rumänien 0:4 (EM-Qualifikation)

 

Welche Sportwetten Anbieter bieten Cash Out an?
Wettanbieter mit Cash Out-Option – Übersicht

 

Spain Spanien vs. Malta Malta Direkter Vergleich

Die beiden Nationalmannschaften stehen sich am Freitag zum insgesamt achten Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Die bisherige Bilanz geht mit sieben Siegen ganz klar an die Iberer. Wie deutlich die einzelnen Erfolge ausfielen, unterstreicht zudem das Torverhältnis von 30:3.

Den höchsten Erfolg gab es in der EM-Qualifikation 1982/183, als die „Furia Roja“ mit 12:1 gleichzeitig einen der höchsten Länderspielsiege der eigenen Geschichte feierte. Mit dem 0:2 Ende März konnten die Malteser – so gesehen – noch ganz gut leben.

Sportempire Bonus:

Sportempire Bonus
Bonus Code: SE100WC
Anbieter: Sportempire im Test | AGB gelten | 18+
 

Spain Spanien gegen Malta Malta Tipp & Prognose – 15.11.2019

Das Estadio Ramón de Carranza in Cadiz wird am Freitagabend Schauplatz des EM-Qualifikationsspiel zwischen Spanien und Malta sein. Dass die Wettquoten der Buchmacher derart klar zugunsten der „La Roja“ ausschlagen, ist natürlich keine Überraschung.

Der frühere Welt- und Europameister wird zu Recht als haushoher Favorit gehandelt und eigentlich stellt sich bloß die Frage nach der Höhe des Heimsieges.

Rein sportlich hat die Begegnung im Übrigen keine größere Bedeutung mehr, denn die Iberer sind bereits vorzeitig für die Europameisterschaft im kommenden Jahr qualifiziert, während die Malteser – wie erwartet – keinerlei Chancen mehr auf eine Teilnahme am paneuropäischen Großereignis 2020 haben.

Dementsprechend scheint es nicht unwahrscheinlich, dass Seleccion-Coach Robert Moreno einige Youngsters ins kalte Länderspiel-Wasser werfen wird. Dani Olmo, Pau Torres oder Fabian Ruiz sind beispielsweise allesamt interessante Versprechen für die Zukunft.

 

Key-Facts – Spanien vs. Malta Tipp

  • Spanien erzielte 18 der letzten 25 Tore in der zweiten Halbzeit
  • Malta kassierte nur gegen Rumänien und Norwegen mehr als einen Gegentreffer in der ersten Halbzeit
  • Das Hinspiel endete mit 2:0 für die Iberer

 

Müssten wir für das Duell Spanien vs. Malta eine Prognose wagen, dann würde diese vermutlich in Richtung zweier unterschiedlicher Halbzeiten gehen. Wie so oft, wenn David gegen Goliath ran muss, erwarten wir einen äußerst defensiven Außenseiter, der jedoch zumindest 45 Minuten in der Lage ist, das hohe Tempo irgendwie mitzugehen. Erst mit fortlaufender Spieldauer ergeben sich für den Favoriten mehr Räume, die dieser in der Regel auch auszunutzen weiß.

Wir entscheiden uns deshalb zwischen Spanien und Malta für den Tipp auf mehr Treffer im zweiten Durchgang und argumentieren unter anderem damit, dass die „rote Furie“ 18 ihrer letzten 25 Tore nach dem Seitenwechsel erzielte und die Malteser in bislang acht Spielen lediglich zweimal mehr als ein Gegentor in der ersten Halbzeit hinnehmen mussten.

Der Wettanbieter Bet365 offeriert hierfür eine Top-Quote von 1.83, die im Vergleich zu alternativen Wettmärkten doch einen passablen Value mit sich bringt. Wir riskieren deshalb einen Einsatz von sieben Units.

 

Spain Spanien – Malta Malta beste Quoten * EM Quali 2019

Spain Sieg Spanien: 1.02 @Betfair
Unentschieden: 34.00 @Bet365
Malta Sieg Malta: 175.00 @Betsson

(Wettquoten vom 14.11.2019, 15:38 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Spanien / Unentschieden / Sieg Malta:

1: 98%
2%
0%

 

Hier bei Bet365 auf Mehr Tore in 2. HZ wetten

Spain Spanien – Malta Malta – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.10 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 7.00 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 5.00 @Bet365
NEIN: 1.16 @Bet365

(Wettquoten vom 14.11.2019, 15:38 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten