Schalke – Bayern, Tipp: Bayern trifft in beiden Halbzeiten – 22.09.2018

Dezimierte Bayern verpassen Vizemeister die Rote Laterne!

/
Lewandowski (Bayern)
Lewandowski (Bayern) © GEPA pictures

Spiel: Germany SchalkeGermany Bayern
Tipp: Bayern trifft in beiden Halbzeiten (Ergebnis 0:2)
Wettbewerb: Bundesliga
Datum: 22.09.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Wettquote: 2.00* (Stand: 21.09.2018, 07:17)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Vergiss 3, 2, 1 – Beim Wetten heißt es Bet365!

Mit dem FC Schalke 04 und Bayern München stehen sich am Samstag (22.09.2018, 18:30 Uhr) die zwei besten Teams der letzten Bundesliga-Spielzeit gegenüber. Dass hier der Vizemeister den (Rekord-) Meister empfängt, sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass uns wohl eine überwiegend einseitige Begegnung bevorstehen dürfte. Denn während die Münchner standesgemäß und ohne jeglichen Punktverlust in die neue Saison gestartet sind, hapert es bei den Knappen in allen Mannschaftsbereichen. Insbesondere im offensiven Mittelfeld wird deutlich, dass es Chefcoach Domenico Tedesco bislang noch nicht gelungen ist, die prominenten Abgänge adäquat zu ersetzen. Nach einem verheerenden Saisonstart stehen die Schalker nur dank eines leicht besseren Torverhältnisses noch nicht auf dem letzten Platz. Doch es steht zu erwarten, dass sich dies nach dem vierten Spieltag ändert. Die Buchmacher jedenfalls gehen klar von einem Sieg der Bayern aus, doch die Wettquoten um die 1,35 halten wir für weniger attraktiv.

Während das Offensivspiel der Königsblauen bislang fast nicht stattfand, brachte die Elf von Trainer Nico Kovac bislang in jeder Halbzeit der bisherigen fünf wettbewerbsübergreifenden Punktspiele den Ball über die Linie. Hier setzen wir auch mit unseren Wetten an und empfehlen für die Partie Schalke – Bayern einen Tipp darauf, dass der FCB in beiden Halbzeiten mindestens ein Tor erzielt. Die Wettquoten liegen bei 2,0 und sind uns einen Einsatz von vier Units wert.

Punktlose Schalke erwarten perfekt gestartete Bayern
Schalke vs. Bayern, 22.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Schalke

Etwas unerwartet gelang Domenico Tedesco gleich in seinem Premierenjahr als Bundesliga-Chefcoach beim FC Schalke 04 der Sprung auf den zweiten Platz. Die Erwartungen an die neue Spielzeit waren entsprechend groß, wurden bislang aber überwiegend bitter enttäuscht. Einzig das halbwegs akzeptable 1:1-Remis unter der Woche gegen den FC Porto dürfte die Stimmung der Verantwortlichen wieder ein klein wenig gehoben haben. Allerdings waren hier wieder etliche Defizite zu erkennen, was dem Spielverlauf nicht unbedingt zuträglich war. Lediglich Torwart Ralf Fährmann dürfte seine Normalform erreicht haben, der mit einem gehaltenen Elfmeter die vierte Pflichtspielpleite in Serie vereitelte. Auch die Defensive scheint sich so langsam zu finden, doch offensiv machen sich die Abgänge der Spielmacher Max Mayer und insbesondere Leon Goretzka – der sowohl Spielmacher als auch Abräumer war – vehement bemerkbar. Nachfolger Suat Serder und auch Last-Minute-Transfer Sebastian Rudy konnten die Rollen ihrer Vorgänger zumindest bislang noch nicht zur Zufriedenheit von Tedesco ausfüllen.

[pullquote align=“left“ cite=“Domenico Tedesco beschwört Schalker Kernkompetenzen – Kampf und Leidenschaft“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Das spielen, was man kann, und alles andere lassen.“[/pullquote]

Hierin dürfte im Wesentlichen auch der Fehlstart in der Bundesliga begründet liegen. Denn auf den 2:0-Sieg in der ersten Runde des DFB Pokals gegen den 1. FC Schweinfurt, folgte drei so sicherlich nicht erwartete Niederlagen gegen Wolfsburg (1:2), Hertha BSC (0:2) und Borussia Mönchengladbach (1:2). Mit den Bayern haben die Knappen nun den bislang stärksten Gegner der laufenden Saison vor der Brust und die vierte Niederlage im vierten Spiel droht. Die Wettquoten auf einen Heimsieg liegen jedenfalls um die 8,5 und sprechen somit alles andere als für Königsblau. Im Hinblick auf die Abschlussschwäche (nur drei Tore in den letzten vier Partien bei insgesamt sieben Gegentoren) käme gegebenenfalls noch ein Tipp auf Unter 0,5 Tore der Schalker in Betracht. Die Quoten hierfür liegen jedenfalls um die 2,0 und sind im Hinblick auf die Defensivstärke des FCB durchaus interessant.

Formcheck Bayern

Mit Jupp Heynckes an der Seitenlinie sicherten sich die Bayern in der letzten Saison die insgesamt achtundzwanzigste Meisterschaft. Für die neue Spielzeit wurde mit Nico Kovac ausgerechnet der Trainer verpflichtet, der Jupp Heynckes und den Bayern im letzten Pflichtspiel der abgelaufenen Saison eine empfindliche Niederlage beibrachte und das Double verhinderte. Da die Verantwortlichen den Kader zur neuen Saison hin im Wesentlichen zusammenhalten konnten und nur punktuell verstärkten, fand Kovac ein eingespieltes Team vor, dass in der laufenden Spielzeit wettbewerbsübergreifend bislang jedes Pflichtspiel eindrucksvoll gewonnen hat. Allerdings ist der Kader aktuell etwas ausgedünnt, da mit Rafinha, Kingsley Coman und Corentin Tolisso gleich drei potenzielle Stammspieler mit Verletzungen ausfallen. Dies hinderte den FCB am Mittwoch aber nicht bei Benfica Lissabon mit einem souveränen 2:0-Sieg erfolgreich in die Champions League zu starten. Auffälligster Akteur war Renato Sanches, der noch bis zu Saisonbeginn als abgeschrieben galt und unter Kovac wieder aufzublühen scheint. Bei seinem Ex-Verein leitete er jedenfalls den ersten Treffer von Top-Scorer Robert Lewandowski mit ein und erzielte den zweiten höchstpersönlich.

[pullquote align=“left“ cite=“Sportdirektor Hasan Salihamidzic lobt die Arbeit seines Coaches“ link=““ color=““ class=““ size=““] „Die Spieler merken, dass die Arbeit des neuen Trainers wirkt, es ist wirklich beeindruckend, wie akribisch er sie einstellt“[/pullquote]

Auch sonst ließen die Münchner vom (Saison-) Start weg nichts anbrennen. Bereits im Supercup gegen den amtierenden Pokalsieger Eintracht Frankfurt, der ehemaligen Elf von Trainer Nico Kovac, zeigte der amtierende Meister, dass auch in dieser Saison kaum ein Weg an ihnen vorbei führen wird. Mit 5:0 wurde Eintracht Frankfurt eine empfindliche Niederlage beigebracht und Revanche für das verlorene Pokalfinale genommen. Unerwartet schwer taten sich die Bayern in der ersten Runde des DFB Pokals, wo der SV Drochtersen/Assel sich lange zu wehren wusste und am Ende nur knapp mit 1:0 geschlagen wurde. In der Bundesliga folgten anschließend drei souveräne und unangefochtene Siege gegen die TSG Hoffenheim (3:1), den VfB Stuttgart (3:0) und Bayer Leverkusen (3:1). Vor dem Spiel auf Schalke spricht jedenfalls vieles für Wetten auf die Bayern, die in keinen der bisherigen Pflichtspiele auch nur im Ansatz etwas anbrennen ließen. Einzig die geringen Wettquoten um 1,35 halten uns vor der Partie zwischen Schalke und Bayern von einem Tipp auf den Auswärtssieg ab.

Punktlose Schalker erwarten perfekt gestartete Bayern!
Schalke vs. Bayern, 22.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Schalke – Bayern, Tipp & Fazit – 22.09.2018

Will Schalke in der Partie gegen die Bayern etwas Zählbares mitnehmen, werden sie sich ordentlichen strecken müssen. Aufgrund der bislang gezeigten Performances beider Teams wären jedoch bereits Wetten auf ein Remis schon sehr gewagt, zumal bereits hier die Quoten bei einer Wahrscheinlichkeit von rund 19 Prozent um die 5,0 liegen. Die Wahrscheinlichkeit eines Heimsieges bewerten die Buchmacher dagegen nur mit knapp 11 Prozent und rufen hierfür Wettquoten um die 9,0 auf. Wir von der Wettbasis kommen zu keinem anderen Ergebnis und halten den Sieg des Rekordmeisters auf Schalke für am wahrscheinlichsten. Wer auf der Suche nach sicheren Wetten mit überschaubarem Risiko sucht, dürfte somit mit einem Tipp auf den Auswärtssieg bei Quoten um 1,35 gut bedient sein, zumal die Bayern sieben ihrer letzten acht Gastspiele in der Veltins Arena gewinnen konnten (Bilanz: 7-1-0).

 

Key-Facts – Schalke vs. Bayern Tipp

  • Schalke legte mit drei Niederlagen zum Saisonauftakt einen klassischen Fehlstart hin.
  • Bayern startet standesgemäß mit drei äußerst souveränen Siegen in die Saison.
  • Die letzten drei Duelle auf Schalke gewannen die Bayern.

 

Wir jedoch haben nach attraktiveren Quoten gesucht und sind bei den Tor-Wetten hängen geblieben. Auffällig ist, dass die Bayern – abgesehen von der Partie im DFB Pokal gegen Regionalligist Drochtersen/Assel – in jeder Halbzeit der bisherigen Punktspiele mindestens ein Tor erzielt haben. Überhaupt läuft die Offensivmaschinerie der Süddeutschen bereits wie geschmiert, denn in der Bundesliga brachten sie den Ball jeweils drei Mal im gegnerischen Netz unter und auch in der Königsklasse waren es zuletzt zwei Treffer (wieder in jeder Halbzeit einer). Auch gegen die verunsicherten Knappen-Defensive sollten wieder einige Tore möglich sein. Letztlich empfehlen wir für die Partie Schalke gegen Bayern angesichts der Wettquoten einen Tipp darauf, dass die Gäste in beiden Halbzeiten mindestens ein Tor erzielen. Die Quoten für diese Wetten liegen bei 2,0 und ein Einsatz von vier Units erscheint uns als angemessen.

Bei Bet365 auf die Bundesliga wetten!

Germany Schalke – Bayern Germany Statistik Highlights