Sam Querrey – Rafael Nadal, Tipp & Quote – Wimbledon 2019

Das Aufschlagmonster will den bisher überragenden Nadal fordern!

/
Sam Querrey (USA)
Sam Querrey (USA) © GEPA pictures
Spiel: Sam Querrey - Rafael Nadal
Tipp:
Quote: 1.85 (Stand: 08.07.2019, 22:04)
Wettbewerb: Wimbledon 2019
Datum: 10.07.2019, 14:00 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 6 / 10
Wette hier auf:

Etliche gesetzte Spieler mussten in Wimbledon schon früh die Segel streichen – und trotzdem kann im Viertelfinale in gewisser Form schon wieder von „business as usual“ gesprochen werden. Die ganz großen Favoriten auf den Turniersieg gaben sich keine Blöße. Zudem sind sieben der acht Viertelfinalisten gesetzte Spieler – und die einzige Ausnahme ist ein Akteur, der bereits im Halbfinale von Wimbledon stand: Sam Querrey. Der groß gewachsene US-Amerikaner ist aufgrund von Verletzungen zurückgereiht worden Im Viertelfinale trifft Thiem-Bezwinger Sam Querrey nun auf Rafael Nadal!

Auch wenn der Rasen von Wimbledon in den letzten Jahren immer langsamer und langsamer wurde, ist ein bärenstarkes Service noch immer die größte Waffe auf dem grünen Untergrund. Genau dies ist die große Stärke von Sam Querrey, der zweifelsohne als ein „Service-Monster“ bezeichnet werden kann. Trotzdem gilt Querrey gegen Nadal laut aktueller Quote als deutlicher Außenseiter und für seinen Sieg wird teilweise sogar der sechsfache Einsatz angeboten. Nadal ist zwar kein Spezialist auf Rasen, hat sein Spiel in den letzten Jahren den Gegebenheiten jedoch perfekt angepasst und präsentiert sich an der Church-Road in bestechender Form.

Mehr als 3,5 Sätze?
Ja
1.95
Nein
1.80

Bei Mobilebet wetten

(Wettquoten vom 08.07.2019, 22:04 Uhr)

United States Sam Querrey – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 65.

Ein einzelner Ballwechsel kann manchmal alles verändern. Für den Wimbledon-Halbfinalisten von 2017, Sam Querrey, hätte das Turnier gut und gerne schon in der ersten Runde zu Ende sein können. Nach verlorenem ersten Satz und Satzball für Dominic Thiem hatte der US-Boy mit einem Rahmenball großes Glück, konnte damit den 0:2-Satzrückstand verhindern und drehte in weiterer Folge die Partie in seine Richtung. Nach dem Sieg gegen Thiem (der an Position fünf gesetzt war) war der Draw relativ offen und Querrey nutzte die Gunst der Stunde. Andrey Rublev, John Millman und sein Landsmann Tennys Sandgren sind zwar keineswegs zu unterschätzen, jedoch auch nicht als die absoluten Stars oder „Rising Stars“ bekannt.

Aktuell ist Sam Querrey nicht gesetzt, war allerdings im Februar 2018 noch die Nummer elf der Welt. Verletzungen warfen den sympathischen US-Amerikaner in der Weltrangliste weit zurück. Die Vorbereitung auf Wimbledon war nicht unbedingt ideal, denn er musste eine knapp zweimonatige Wettkampfpause einlegen. Erst eine Woche vor Wimbledon kehrte er auf die Tour zurück und erreichte in Eastbourne das Finale, welches er gegen Taylor Fritz verlor. Querrey hat damit etliche Spiele in den letzten knapp 15 Tagen in den Beinen, die Müdigkeit sollte aber trotzdem kein Thema sein. Durch seine Spielweise sind die Ballwechsel sehr kurz und der Kräfteverschleiß hält sich in Grenzen. Sieben der 14 gespielten Sätze wurden bisher im Tiebreak entschieden, Aufschlagverluste von Querrey sind eine Rarität. Im gesamten Turnierverlauf musste Querrey bisher lediglich gegen John Millman einen Spielverlust bei eigenem Aufschlag hinnehmen. Thiem (sechs), Rublev (fünf) und Sandgren (vier) konnten ihre Breakmöglichkeiten nicht nutzen. Durchschnittlich schlägt der US-Amerikaner 25 Asse pro Spiel und generiert damit extrem viele freie Punkte.

Das Service wird im Spiel gegen Rafael Nadal mit Sicherheit auch der Schlüssel zum Erfolg darstellen. Aus dem Spiel heraus ist Querrey sicherlich stärker einzustufen als ein Milos Raonic oder John Isner, trotzdem liegen zwischen seiner spielerischen Klasse und jener von Rafael Nadal Welten. Mit der Aufschlagleistung von Querrey ist mindestens ein Tiebreak wahrscheinlich, allerdings liegen zwischen Querrey und Nadal die Quoten für diese Wetten lediglich im Bereich um 1,40!

Letzte Matches von Sam Querrey:
08.07.2019 – Querrey vs. Sandgren 6-4, 6-7, 7-6, 7-6 (Wimbledon)
06.07.2019 – Querrey vs. Millman 7-6, 7-6, 6-3 (Wimbledon)
04.07.2019 – Querrey vs. Rublev 6-3, 6-2, 6-3 (Wimbledon)
02.07.2019 – Querrey vs. Thiem 6-7, 7-6, 6-3, 6-0 (Wimbledon)
29.06.2019 – Fritz vs. Querrey 6-3, 6-4 (Eastbourne)

Querrey vs. Nadal – Wettquoten Vergleich * – Wimbledon 2019

Bet365 Logo Tipico Logo Interwetten Logo Comeon Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Tipico
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Comeon
Sam Querrey
6.00 6.50 6.20 6.80
Rafael Nadal
1.12 1.10 1.12 1.11

(Wettquoten vom 08.07.2019, 22:04 Uhr)

Spain Rafael Nadal – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 2.

Wimbledon ist anders – und legt auch nicht die Weltrangliste zugrunde bei der Setzung, sondern wertet die Rasenergebnisse der letzten Jahre noch intensiver. Rafael Nadal wurde deswegen von Platz zwei auf drei zurückgereiht. Dies sorgte schon im Vorfeld für viel Aufregung bei „Rafa“. Mit der Auslosung als Nummer drei konnte der Mallorquiner auch keineswegs zufrieden sein. Nick Kyrgios in Runde zwei, Jo-Wilfried Tsonga in Runde drei waren jeweils Horrorlose für den 18fachen Grand Slam Sieger. Doch der beste Sandplatzspieler aller Zeiten konnte einmal mehr unter Beweis stellen, dass er sein Tennis den Gegebenheiten auf dem grünen Untergrund bestens angepasst hat.

Gegen Kyrgios agierte er vor allem in der Crunch-Time bärenstark und im Spiel gegen Jo-Wilfried Tsonga (der Federer in Halle nur hauchdünn in drei Sätzen unterlag) präsentierte er sich in überragender Verfassung. Tsonga war nicht einmal angefressen, denn egal was er versuchte, Nadal hatte stets eine bessere Antwort parat. Zeitweise konnte sich sogar Tsonga nicht mal mehr das Lächeln verkneifen.

Ähnlich deutlich verlief die Partie im Achtelfinale gegen Überraschungsmann Joao Sousa. Der Portugiese ließ das Spiel keineswegs über sich ergehen, doch auch er fand kein Mittel gegen den dominanten Nadal-Auftritt. Nadal musste keinen einzigen Breakball abwehren, gab nur 13 Punkte beim eigenen Service ab und konnte Sousa in jedem Satz doppelt breaken. Zudem agierte er am Netz nahezu fehlerfrei (16 von 19 Angriffen endeten mit dem Punktgewinn für Nadal).

Mittlerweile stellt sich die Frage, ob Nadal, zweifacher Wimbledon-Sieger (2008 und 2010), aktuell das beste Rasenstennis seiner Karriere spielt. Die Bedingungen (der Platz wurde in den letzten Jahren immer langsamer) kommen seinem Spiel sicherlich entgegen. Sobald der Ball im Spiel ist, wird es Querrey schwer haben gegen das dominante Spiel von Nadal. Ein Scheitern des Favoriten wäre trotz Querreys starker Rasenleistungen eine Überraschung.

Letzte Matches von Rafael Nadal:
08.07.2019 – Nadal vs. Sousa 6-2, 6-2, 6-2 (Wimbledon)
06.07.2019 – Nadal vs. Tsonga 6-2, 6-3, 6-2 (Wimbledon)
04.07.2019 – Nadal vs. Kyrgios 6-3, 3-6, 7-6, 7-6 (Wimbledon)
02.07.2019 – Nadal vs. Sugita 6-3, 6-1, 6-3 (Wimbledon)

Wird Nishikori wieder einmal im GS-Viertelfinale gestoppt?
Nishikori vs. Federer, 10.07.2019 – Wettbasis.com Analyse

28.06.2019 – Pouille vs. Nadal 6-3, 4-6, 0-5 (Hurlingham – exhibition)

Querrey gegen Nadal – Head to Head Statistik

Head-to-Head: 1:4

Drei der fünf bisherigen Duelle zwischen Sam Querrey und Rafael Nadal liegen schon über ein Jahrzehnt zurück. Die erste Partie gab es 2006, danach folgten zwei weitere Duelle in der Saison 2008, ehe es bis ins Jahr 2016 dauerte, bis sich die Wege wieder kreuzten. Diese vier Partien hat allesamt der Mallorquiner Nadal für sich entschieden. Im letzten Aufeinandertreffen – dem Finale von Acapulco 2017 – war zwischen Querrey und Nadal der Tipp auf den groß gewachsenen US-Amerikaner die richtige Wahl.

Täglich 20€ auf Wimbledon wetten und 5€ Gratiswette abstauben!
Bwin Wimbledon Gratiswette – täglich 5€ mit Kombi

 

Sam Querrey – Rafael Nadal, Wimbledon 2019 – Tipp & Quote

Epische Kämpfe auf dem heiligen Rasen von Wimbledon gab es im Herren-Wettbewerb in diesem Jahr nicht unbedingt zu sehen. Schon früh sehnten sich die Tennisfans nach den hoffentlich großen Duellen im Halbfinale und Finale. Erstmals seit 2008 könnten sich Roger Federer und Rafael Nadal wieder auf dem heiligen Rasen gegenüberstehen. Doch zunächst müssen die beiden Topstars ihre Hausaufgaben erfüllen, die Zweifel daran sind nach den jüngsten Leistungen äußerst gering. Im Viertelfinale zwischen Aufschlagmonster Sam Querrey und Rafael Nadal ist die Prognose auf den Favoritensieg ähnlich wahrscheinlich einzustufen, wie auch in der Partie zwischen Kei Nishikori und Roger Federer.

 

Key-Facts – Sam Querrey vs. Rafael Nadal Tipp

  • Aufschlagmonster Querrey – sieben Tiebreaks hat er bisher in Wimbledon gespielt (5:2-Bilanz)!
  • Noch nie standen sich die beiden auf Rasen gegenüber!
  • Nadal präsentiert sich auf dem heiligen Rasen in bestechender Form!

 

Sam Querrey, immerhin Halbfinalist vor zwei Jahren, hat mit seinem Service sicherlich Möglichkeiten, die Partie spannender zu gestalten, als dies beispielsweise Joao Sousa im Achtelfinale gelang. Allerdings gibt es keine stichfesten Argumente, die zwischen Querrey und Nadal den Tipp auf den Sieg des US-Boys rechtfertigen würden. Interessant erscheinen trotz Nadals Topform jedoch die Wetten auf einen Satzgewinn des US-Amerikaners. Querrey hat in vier Spielen nur einmal sein Service abgegeben, schlägt durchschnittlich 25 Asse pro Spiel und generiert extrem viele freie Punkte. Zwischen Querrey und Nadal werden Quoten von knapp unter 2,00 für einen Querrey-Satz angeboten. Diese Wetten haben unserem Empfinden nach großen Value und werden mit sieben Units angespielt.

Tipp: Querrey + 2,5 Sätze

Hier bei Bet365 auf Querrey +2,5 wetten