Roter Stern Belgrad – Suduva, Tipp: Belgrad -1,5 – 24.07.2018

Serbischer vs. Litauischer Meister: Wer darf weiter von der Gruppenphase träumen?

/
Vulicevic (Partizan Belgrad)
Miroslav Vulicevic (Partizan Belgrad) &co

Spiel: Serbia Roter Stern Belgrad – Suduva
Tipp: Sieg Roter Stern Belgrad ( -1,5 )
(Endergebnis: 3:0)
Wettbewerb: Champions League Europa
Datum: 24.07.2018
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wettquote: 1.53* (Stand: 23.07.2018, 15:09)
Wettanbieter: Bwin
Einsatz: 5 Units

Zur Bwin Website

Während sich die meisten europäischen Vereinsmannschaften noch Mitten in ihrer Saisonvorbereitung befinden, läuft die Champions League Saison 2018/19 schon in vollen Zügen. In dieser Woche wird die zweite Qualifikationsrunde ausgetragen. Hier trifft der serbische Meister Roter Stern Belgrad auf den litauischen Meister Suduva Marijampole. Das Hinspiel wird am Dienstagabend im Stadion Rajko Mitic von Belgrad ausgetragen. In der ersten Qualifikationsrunde der Champions League hatte sich Roter Stern gegen den lettischen Verein Spartaks Jürmala durchgesetzt. Nach einem 0:0 bei Spartaks gewannen die Serben zu Hause mit 2:0. Suduva hatte sich in der ersten Runde überraschend gegen APOEL Nikosia durchgesetzt. In Litauen gewann man das Hinspiel mit 3:1 und konnte sich so auf Zypern eine 0:1-Pleite zum Weiterkommen leisten. Kann Suduva nun dem nächsten Favoriten ein Bein stellen? Die Wettbasis analysiert das Spiel und stellt für Belgrad gegen Suduva Wettquoten und einen Tipp vor.

Formcheck Roter Stern Belgrad

Roter Stern Belgrad ist einer der beiden großen Vereine im serbischen Fußball. Der Verein konnte seit der Saison 2006/07 vier Mal Meister in Serbien werden zudem drei Mal den Pokal holen. Nimmt man das damalige Land Jugoslawien und die Nachfolgestaaten bis zur Gründung der serbischen Super Liga im Jahr 2006 dazu, kommt Belgrad auf 28 nationale Meisterschaften und 24 Pokalerfolge. Größter Konkurrent im eigenen Land ist der achtfache serbische Meister und fünffache serbische Pokalsieger Partizan Belgrad. Im letzten Jahr konnte Roter Stern den Stadtrivalen klar hinter sich lassen. Die Rot-Weißen wurden mit einem Vorsprung von 12 Punkten Meister vor Partizan. In der gesamten letzten Spielzeit mussten die „Sterne“ nur eine Niederlage hinnehmen. Vor den heimischen Fans gab es in 15 Spielen 13 Siege und zwei Remis, sowie nur sechs Gegentore. In 15 Auswärtsspielen kassierte Roter Stern auch nur neun Gegentore und eben eine Niederlage (bei Napredak Krusevac). Nur zu gerne würde der Verein wieder an alte Europapokal-Erfolge anknüpfen. Den größten Triumph gab es in der Saison 1990/91, als Belgrad den Europapokal der Landesmeister im Finale gegen Olympique Marseille gewinnen konnte. In den letzten Jahren scheiterte die Mannschaft oft in der Europa League noch vor der Gruppenphase. In der letzten Spielzeit erreichte Belgrad aber die Gruppenphase und konnte sich in einer Gruppe mit Arsenal London und dem 1. FC Köln sogar für die Zwischenrunde qualifizieren. In der Runde der letzten 32 war aber dann Endstation gegen ZSKA Moskau. Die Mannschaft von Trainer Vladan Milojevi? startete am Wochenende mit einem 3:0-Heimsieg gegen Dinamo Vranje in die neue Super Liga-Saison. Als Neuzugänge wurden bisher Miloš Degenek, Lorenzo, Rashid Sumaila, Zoran Popovi?, Milan Jevtovi?, Nikola Stojiljkovi?, Dejan Meleg, Srdjan Babic, Lorenzo Ebecilio und Dušan Jovan?i? präsentiert. Als Abgänge musste der Verein den Abgang der Top-Scorer Aleksandar Pesic und Richmond Boakye sowie des Sechsers Uros Racic verkraften. Neuzugang Milan Jevtovi? traf gegen Dinamo Vranje gleich zwei Mal. In der Saisonvorbereitung absolvierte Belgrad drei Testspiele: 2:0 gegen den SV Ried, 3:1 gegen den LASK Linz und 1:0 gegen FC Bohemians Prag. Seit 16 Spielen inklusive den Testspielen ist Belgrad ohne Niederlage. In den letzten drei Pflichtspielen blieb die Elf von Coach Milojevic zudem ohne Gegentreffer.

Gelingt Suduva der nächste Überraschungserfolg?
Roter Stern Belgrad vs. Suduva, 24.07.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Suduva

Seit 1990 und der Unabhängigkeit von Litauen wird in dem baltischen Land in der „A-Lyga“ ein eigener Meister ausgespielt. Der Verein Suduva Marijampole konnte in der letzten Saison seinen ersten Meistertitel gewinnen. Den litauischen Pokal hatte das Team aus der Distrikthauptstadt Marijampole schon 2006 und 2009 gewinnen können. Der Vorsprung von Suduva in der Liga auf Vizemeister Zalgiris Vilnius betrug nach dem letzten Spieltag der vergangenen Saison nur einen Punkt. Von den 28 Saisonspielen verlor Marijampole nur drei Partien. Vor heimischem Publikum war die Elf von Trainer Vladimir Cheburin komplett ohne Niederlage geblieben. Auch in der aktuellen Spielzeit liegt die Mannschaft wieder auf Meisterkurs. Nach 19 Spieltagen beträgt der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Zalgiris Vilnius acht Punkte, allerdings hat Vilnius ein Spiel weniger absolviert. In den 19 Saisonspielen hat der litauische Meister bisher nur zehn Gegentore kassiert. Zwischen 2002/03 und 2017/18 nahm Suduva 11 Mal am UEFA-Pokal bzw. an der Europa League teil. Der größte Erfolg war das Erreichen der Europa League-Play-off-Runde in der letzten Spielzeit. Dort scheiterte der Verein aus Marijampole dann an Ludogorez Rasgrad. In dieser Saison gehen die Rot-Weißen das erste Mal in der Champions League-Qualifikation an den Start. In den letzten fünf Pflichtspielen gab es für Suduva zwei Siege und drei Niederlagen. Davor waren die Litauer 21 Pflichtspiele in Folge ohne Niederlage geblieben.

 

Roter Stern Belgrad – Suduva, Tipp & Fazit – 24.07.2018

Auf dem Papier ist der serbische Meister sicher der Favorit. Der Marktwert von Roter Stern beträgt mit über 36 Mio. Euro das sechsfache des litauischen Meisters. Vor heimischem Publikum will sich Belgrad eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel verschaffen. Die Heimstärke spricht zudem für Roter Stern Belgrad. Doch Belgrad muss gewarnt sein. Suduva schaltete in der ersten Runde APOEL Nikosia aus. Nikosia hatte es letzte Saison noch in die Gruppenphase der Königsklasse geschafft und dort Borussia Dortmund zwei Unentschieden abgerungen. Das Team aus Marijampole kann völlig befreit in die Zweitrunden-Partie gehen. Schon der Erfolg gegen die Mannschaft aus Zypern war eine große Überraschung. Der litauische Meister wird sich bestimmt auf seine Defensive konzentrieren und wieder versuchen im 5-3-2 System, ein gutes Ergebnis für das Rückspiel zu schaffen.

 

Key-Facts – Roter Stern Belgrad vs. Suduva

  • Roter Stern musste seit 16 Spielen keine Niederlage mehr hinnehmen
  • Am 27. Juni kassierte Suduva die erste Pflichtspielniederlage nach einer Serie von 21 Pflichtspielen ohne Niederlage
  • Beide Teams treffen erstmals aufeinander

 

Roter Stern Belgrad hat in der Liga erst ein Spiel absolviert, Suduva dagegen schon 19 Partien. Sonst spricht nicht viel für die Gäste. So sehen es auch die Buchmacher. Für einen Heimsieg gibt es bei Buchmacher bwin niedrige Wettquoten von 1,16. Wer zwischen Belgrad und Suduva einen Tipp auf ein Remis abgeben will, bekommt dafür Wettquoten von 6,75. Ein Auswärtssieg wird bei bwin mit sehr hohen Wettquoten von 17,00 belohnt. Da die Quoten für die Siegwetten auf die Hausherren mit einer 1,16 sehr niedrig liegen, riskieren wir etwas mehr. Wir glauben an einen Sieg des serbischen Meisters, auch wenn das Team mit einem Handicap von minus 1,5 Toren ins Spiel startet. Gegen den lettischen Meister FK Spartaks Jurmala in der ersten CL-Runde gewannen die Belgrader zu Hause auch schon mit 2:0. So ein Ergebnis dürfte auch gegen den litauischen Meister drin sein. Für diese Wette gibt es bei bwin eine Quote von 1,53. Unser Fazit zum Spiel Belgrad gegen Suduva lautet somit, der Tipp „Roter Stern gewinnt trotz einem Handicap von -1,5 Toren“ und wird zu Quoten von 1,53 mit fünf Units angespielt.

Zur Bwin Website