Rostock vs. VfB Stuttgart Tipp, Prognose & Quoten – DFB Pokal 2019

Torfestival zwischen Rostock und Stuttgart?

/
Stenzel (Stuttgart)
Stenzel (Stuttgart) © imago images /
Spiel: Rostock - Stuttgart
Tipp:
Quote: 1.79 (Stand: 11.08.2019, 09:49)
Wettbewerb: DFB Pokal
Datum: 12.08.2019, 18:30 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 6 / 10
Wette hier auf:

Als Nia Künzer im Juni die Lose für die erste Hauptrunde des DFB Pokals zog, wären die Verantwortlichen des VfB Stuttgart gerne im Boden versunken. Die Schwaben müssen zum Auftakt nämlich ausgerechnet bei Hansa Rostock antreten. Warum ausgerechnet? Bereits im Vorjahr scheiterte der damalige Bundesligist am Drittligisten und blamierte sich beim 0:2 bis auf die Knochen.

Damit jedoch nicht genug, denn auch in den vorherigen drei Aufeinandertreffen im deutschen Vereinspokal behielt stets die Hansa-Kogge die Oberhand. Mit vier Erfolgen in vier Begegnungen können die VfBler somit getrost von einem Angstgegner in Runde eins sprechen. Diese Historie beider Teams ändert aber dennoch nichts daran, dass Hansa Rostock gegen den VfB Stuttgart als klassentieferer Verein gemäß der Quoten als Außenseiter gehandelt wird.

Darüber hinaus haben die Schützlinge von Trainer Jens Härtel keinen guten Start in die Drittliga-Spielzeit hingelegt. Nach vier Spieltagen stehen die Norddeutschen erst bei mageren vier Pünktchen. Lediglich ein Match wurde siegreich gestaltet. Zu wenig für die durchaus hohen Ambitionen des ehemaligen Erstligisten.

Ebenfalls zu konstatieren ist, dass die Gäste aus der Porsche-Stadt, anders als im vergangenen Jahr, diesmal bereits Spielpraxis auf Wettkampfniveau sammeln durften und in Liga zwei nach zwei absolvierten Partien ebenfalls vier Punkte auf dem Konto haben.

Weil uns unter dem Strich die Notierungen auf einen VfB-Erfolg zu niedrig sind, würden wir zwischen Rostock und dem VfB Stuttgart tendenziell auf eine Prognose auf den Spielausgang verzichten und uns stattdessen dem Tor-Markt widmen. Der neue Stuttgarter Coach Tim Walter steht für mutigen Offensivfußball, weshalb wir – trotz der Pokal-Arithmetik – ein Spiel mit mindestens drei Toren für absolut möglich halten.

Wer kommt weiter?
Hansa
3.20
VfB
1.30

Bei Betway wetten

(Wettquoten vom 11.08.2019, 09:49 Uhr)

Germany Rostock – Statistik & aktuelle Form

Rostock Logo

Es waren keine 20 Minuten am ersten Spieltag der neuen Drittliga-Saison gespielt, als Hansa Rostock vor heimischer Kulisse gegen Aufsteiger Viktoria Köln mit 3:0 vorne lag. Die Menschen auf den Rängen lagen sich in den Armen und die durch die perfekte Anfangsphase ausgelöste Euphorie kannte keine Grenzen.

Was jedoch folgte, waren komplett konträre 70 weitere Minuten, in denen die Rheinländer die ambitionierte „Kogge“ teilweise an die Wand spielte und so nicht mal unverdient einen Punkt (3:3) mitnehmen konnte. Es scheint so, als würde diese unnötige Aufholjagd zum Auftakt noch heute in den Köpfen der Spieler schlummern und bessere Leistungen verhindern.

An den drei darauffolgenden Spieltagen sprang für die Mannschaft von Trainer Jens Härtel lediglich ein Dreier gegen die Zweite Mannschaft des FC Bayern heraus. In Unterhaching sowie in Halle hagelte es knappe 0:1-Niederlagen, bei denen sich die Norddeutschen insbesondere offensiv viel zu harmlos präsentierten und auch den letzten Siegeswillen vermissen ließen.

Vier Spiele, vier Punkte und aktuell Platz 13 – der Fehlstart des ehemaligen Bundesligisten ist quasi perfekt, zumal die eigentlich auf Augenhöhe angesiedelten Aufstiegskandidaten wie Ingolstadt, Braunschweig, Duisburg oder Halle allesamt besser aus den Startlöchern gekommen sind. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Führungsebene in wichtigen Themen widerspricht.

Während Coach Härtel, der 2017/2018 mit dem 1. FC Magdeburg bereits den Aufstieg in die Zweite Liga realisieren konnte, eindringlich darauf hofft, dass ihm weitere Neuzugänge bereitgestellt werden, um den Kader in der Spitze und Breite zu verbessern, sieht Manager Martin Pieckenhagen die angespannte Personallage und den mangelnden Konkurrenzkampf bloß als „Alibi“.

Nicht mal einen Monat nach dem offiziellen Saisonstart brennt an der Ostsee also schon der sprichwörtliche Baum. [pullquote align=“right“ cite=“Trainer Härtel über eine mögliche Überraschung“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Natürlich, da müssen ein paar Dinge zusammenkommen. Aber wenn die zusammenkommen, dann hat man auf jeden Fall eine Chance. Und daran muss man glauben. Wenn man von vornherein nicht den Glauben hat, dass man das schaffen kann, dann schafft man es auch nicht.“[/pullquote]
Um die „Kogge“ für die anstehenden Aufgaben in der Liga in einen sichereren Hafen zu fahren, wäre ein Erfolgserlebnis am Montagabend im DFB Pokalspiel gegen den schwäbischen Erstligisten von sehr großer Bedeutung. Allein der Glaube daran fehlt etwas, denn zwischen Rostock und dem VfB Stuttgart werden selbst für einen Tipp auf das Weiterkommen der Hausherren Notierungen von maximal 3.50 ausgezahlt.

Hoffnung macht immerhin die Tatsache, dass die Hanseaten den kommenden Gegner bislang in vier von vier Fällen aus dem deutschen Vereinspokal eliminierten. Darüber hinaus ist die Härtel-Elf in der derzeitigen Situation zuhause sicherlich stärker einzuschätzen als auswärts. Aus den saisonübergreifend letzten acht Heimspielen kassierte Rostock nur eine Niederlage. Sowohl gegen Viktoria Köln (3:3) als auch gegen den FC Bayern II (2:1) wurde die Over 2,5-Marke geknackt.

Mit Wiese, Scherff, Opoku und Engelhardt fehlen einige verletzte Talente, die jedoch ohnehin nicht allesamt erste Wahl gewesen wären. Gegenüber der 0:1-Niederlage in Unterhaching wird Jens Härtel dennoch Veränderungen vornehmen. Ob er jedoch von seinem 3-4-1-2-System abrückt, darf bezweifelt werden.

Trotz einer vermeintlichen Fünferkette werden sich immer wieder Räume auf den offensiven Außenpositionen bilden, die ein qualitativ gut besetzter Zweitligist wie der VfB Stuttgart zu nutzen wissen wird. Auf der anderen Seite würden wir dem Drittligisten mit der Unterstützung der eigenen Fans zuhause immer ein Tor zutrauen. Nur in fünf der letzten 22 Heimspiele blieben Königs, Breier und Co. nämlich ohne eigenen Treffer.

Voraussichtliche Aufstellung von Rostock:
Kolke – Riedel, Rieble, Sonnenberg – Ahlschwede, Bülow, Pepic, Butzen – Vollmann – Breier, Verhoek – Trainer: Härtel

Letzte Spiele von Rostock:
03.08.2019 – Unterhaching vs. Rostock 1:0 (3. Liga)
30.07.2019 – Rostock vs. Bayern 2 2:1 (3. Liga)
27.07.2019 – Halle vs. Rostock 1:0 (3. Liga)
20.07.2019 – Rostock vs. FC Viktoria Köln 3:3 (3. Liga)
13.07.2019 – Rostock vs. Hannover 0:0 (Freundschaftsspiel)

Rostock vs. VfB Stuttgart – Wettquoten Vergleich * – DFB Pokal 2019

Bet365 Logo Interwetten Logo Unibet Logo Betvictor Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Unibet
Hier zu
Betvictor
Rostock
5.25 5.10 5.10 5.50
Unentschieden 3.80 4.05 3.90 4.00
VfB Stuttgart
1.65 1.65 1.62 1.62

(Wettquoten vom 11.08.2019, 09:49 Uhr)

Germany VfB Stuttgart – Statistik & aktuelle Form

VfB Stuttgart Logo

Nach einer katastrophalen Bundesliga-Saison 2018/2019, an deren Ende der Abstieg über die Relegation, das Chaos um die abgebrochene Mitgliederversammlung sowie den daraus resultierenden Rücktritt von Präsident Wolfgang Dietrich stand, waren die Bedenken in Stuttgart groß, dass man nicht rechtzeitig zum Start in die Zweitliga-Spielzeit in die richtige Spur finden würde.

Obwohl erst zwei Spieltage absolviert sind, lässt sich bereits jetzt sagen, dass dies offensichtlich doch gelungen ist. Hauptverantwortlich dafür ist Trainer Tim Walter. Der Fußball-Lehrer, der im Vorjahr Holstein Kiel coachte, ist nicht nur ein extrem positiver Typ, sondern verkörpert auch genau das, was die Schwaben in dieser Phase brauchen.

Selbstvertrauen, Überzeugung, Mut sowie eine gewisse Portion Arroganz sind Eigenschaften, die Walter an seine Schützlinge vermittelt und damit dafür sorgt, dass zum einen die Spieler wieder Spaß am Fußball haben und zum anderen die Identifikation mit den eigenen Fans wieder passt. [pullquote align=“right“ cite=““ link=““ color=““ class=““ size=““]„Wir gehen davon aus, dass wir gewinnen. Gegen Flüche kann man immer angehen, wenn man hart arbeitet. […] Jetzt im Pokal sind wir auch der Favorit. Wir wissen, was auf uns zukommt. Dementsprechend treten wir auf.“[/pullquote]
Dass der riskante Offensivfußball mit viel Ballbesitz aber ebenso nach hinten losgehen kann, zeigte sich in der Vorwoche. Obwohl die Weiß-Roten im Süd-Derby beim 1. FC Heidenheim bereits mit 2:0 vorne lagen und mehrfach sogar die Chance hatten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, musste sich der Absteiger letzten Endes mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben.

Dies lag vor allem daran, dass die Abstände in den einzelnen Mannschaftsteilen zu groß wurden und die Abwehrreihe die anstürmenden Heidenheimer nicht mehr stoppen konnte. Zugegebenermaßen wäre es etwas vermessen, daraus Rückschlüsse auf das anstehende Match zu ziehen. Dennoch sollte bedacht werden, dass die Balance zwischen mutiger Offensive sowie stabiler Defensive noch nicht hundertprozentig stimmig scheint.

Folgerichtig bietet es sich in der Partie Rostock vs. VfB Stuttgart an, einen Tipp zu guten Quoten auf mindestens drei Tore abzugeben. In der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel gegen den Angstgegner verdeutlichte Tim Walter im Übrigen seine Absichten, erneut dominant aufzutreten.

Die offensive Qualität ist mit bundesliga-erfahrenen Akteuren wie Gomez, Didavi oder Donis unbestritten. Im Umschaltspiel könnte die mutige Herangehensweise allerdings für Schreckmomente beim Favoriten sorgen, zumal die Personalsituation in der Innenverteidigung nach wie vor angespannt bleibt.

Zwar konnte der in Dortmund als Chef-Scout bekannt gewordene Sascha Mislintat unter der Woche mit Nathaniel Phillips von der Liverpool-Reserve auf dieser Position nachlegen, doch aufgrund des langfristigen Ausfalls von Kaminski sowie diversen Abgängen im Sommer (Baumgartl, Pavard, Kabak) konnte sich noch keine Formation festspielen.

Immerhin kehrt der junge Awoudja nach Gelb-Rot-Sperre in Kader und womöglich auch in die Startelf zurück. Neben Kaminski, Insua und dem verletzten Österreicher Sasa Kalajdzic muss Walter auch weiterhin auf den jungen Argentinier Gonzalez verzichten, der bei der Junioren-Nationalmannschaft der Gauchos weilt und erst in der kommenden Woche zurückerwartet wird.

Voraussichtliche Aufstellung von VfB Stuttgart:
Kobel – Sosa, Badstuber (Awoudja), Kempf, Stenzel – Castro, Karazor, Al Ghaddioui, Klement, Didavi – Gomez

Letzte Spiele von VfB Stuttgart:
04.08.2019 – 1. FC Heidenheim vs. VfB Stuttgart 2:2 (2. Bundesliga)
26.07.2019 – VfB Stuttgart vs. Hannover 2:1 (2. Bundesliga)
19.07.2019 – Freiburg vs. VfB Stuttgart 2:4 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – FC Basel vs. VfB Stuttgart 2:3 (Freundschaftsspiel)
10.07.2019 – Winterthur vs. VfB Stuttgart 3:1 (Freundschaftsspiel)

 

Wölfe werden Favoritenrolle gerecht?
Halle vs. Wolfsburg, 12.08.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Rostock vs. VfB Stuttgart Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Bislang standen sich die beiden Klubs ausschließlich in der Bundesliga sowie im DFB Pokal gegenüber. Während die Schwaben den direkten Vergleich in der höchsten deutschen Spielklasse mit elf Siegen aus 24 Matches anführen (neun Remis, vier Niederlagen), konnten sich die Hanseaten bislang – wie erwähnt – in allen vier Pokalspielen für die nächste Runde qualifizieren.

In der vergangenen Saison sorgten Sokou und Pepic für die Treffer zum überraschenden 2:0-Heimerfolg des Drittligisten, der damals davon profitierte, dass der VfB zuvor noch kein einziges Pflichtspiel absolviert hatte. Dies ist am Montagabend nicht der Fall. Möglicherweise ist dies einer der Gründe, warum sich bei der Neuauflage zwischen Rostock und VfB Stuttgart diesmal eine Prognose zugunsten der favorisierten Gäste bewahrheiten wird.

Germany Rostock gegen VfB Stuttgart Germany Tipp & Prognose – 12.08.2019

Im zweiten Jahr nacheinander kommt es in der ersten Hauptrunde des DFB Pokals zur Partie Hansa Rostock vs. VfB Stuttgart. Die Quoten implizieren auch 2019/2020 wieder eine klare Favoritenrolle zugunsten der Schwaben, wenngleich die Erinnerungen an das Ostseestadion alles andere als positiv sind.

Im Vorjahr setzte sich der Drittligist gegen den damaligen Bundesligisten nämlich sensationell mit 2:0 durch. Es war zudem der vierte Sieg der Kogge im vierten Pokal-Duell mit dem VfB. Allein diese äußerst interessante Statistik sorgt für zusätzliche Spannung und Brisanz im anstehenden Match, das am Montagabend um 18:30 Uhr angepfiffen wird.

 

Key-Facts – Rostock vs. VfB Stuttgart Tipp

  • Rostock kassierte bereits vier Gegentore in zwei Drittliga-Heimspielen
  • Stuttgart erzielte in beiden Zweitliga-Partien zwei Tore und vergab zudem viele Chancen
  • Im Vorjahr setzten sich die Hanseaten überraschend mit 2:0 in der ersten Runde durch

 

Trotz des „Fluchs“, der auf den Gästen lastet, stellen wir in diesem Jahr zwischen Rostock und VfB Stuttgart die Prognose, dass sich der Favorit durchsetzen wird. Da uns die Notierungen auf einen Auswärtserfolg nach regulärer Spielzeit allerdings überhaupt nicht gefallen, haben wir uns stattdessen auf einem alternativen Markt umgesehen.

Der Bundesliga-Absteiger spielt unter Tim Walter einen sehr dominanten und riskanten Fußball, der sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich bringt. In jedem Fall führt dieser mutige Spielstil aber dazu, dass in den meisten Fällen viele Treffer zu sehen sein werden.

Gegen Heidenheim musste sich der Aufstiegsanwärter mit einem 2:2 begnügen. Gegen Hannover siegten Gomez und Co. mit 2:1. Weil mit der „Hansa-Kogge“ nun ein verunsicherter Gegner wartet, der erst vier Punkte nach vier Spieltagen in der dritten Liga sammelte, haben wir uns zwischen Rostock und dem VfB Stuttgart für den Tipp zu guten Wettquoten darauf entschieden, dass mehr als 2,5 Tore fallen werden.

 

Germany Rostock – VfB Stuttgart Germany beste Quoten * DFB Pokal 2019

Germany Sieg Rostock: 5.50 @Betvictor
Unentschieden: 4.05 @Interwetten
Germany Sieg VfB Stuttgart: 1.65 @Bet365

(Wettquoten vom 11.08.2019, 09:49 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Rostock / Unentschieden / Sieg VfB Stuttgart:

1: 17%
X: 23%
2: 60%

 

Hier bei 888 Sport auf Über 2,5 Tore wetten

Germany Rostock – VfB Stuttgart Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.75 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.05 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.95 @Bet365

(Wettquoten vom 11.08.2019, 09:49 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

DFB Pokal Spiele vom 09.08. - 12.08.2019 (1. Runde)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
09.08./20:45 de Uerdingen - Dortmund 0:2 DFB Pokal
09.08./20:45 de Sandhausen - Gladbach DFB Pokal
09.08./20:45 de Ingolstadt - Nürnberg 0:1 DFB Pokal
10.08./15:30 de Kaiserslautern - Mainz 2:0 DFB Pokal
10.08./15:30 de Nordhausen - Aue 1:4 DFB Pokal
10.08./15:30 de Verl - Augsburg 2:1 DFB Pokal
10.08./15:30 de Aachen - Leverkusen 1:4 DFB Pokal
10.08./15:30 de Magdeburg - Freiburg 0:1 n.V. DFB Pokal
10.08./15:30 de Dassendorf - Dresden 0:3 DFB Pokal
10.08./15:30 de Villingen - Düsseldorf 1:3 n.V. DFB Pokal
10.08./15:30 de Drochtersen/Assel - Schalke 0:5 DFB Pokal
10.08./15:30 de Viktoria Berlin - Bielefeld 0:1 DFB Pokal
10.08./18:30 de Ulm - Heidenheim 0:2 DFB Pokal
10.08./18:30 de Baunatal - Bochum 2:3 DFB Pokal
10.08./18:30 de Würzburg - Hoffenheim 3:3, 4:5 i.E. DFB Pokal
10.08./20:45 de Delmenhorst - Werder Bremen 1:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Mannheim - Frankfurt 3:5 DFB Pokal
11.08./15:30 de Lübeck - St. Pauli 3:3, 3:4 i.E. DFB Pokal
11.08./15:30 de Osnabrück - RB Leipzig 2:3 DFB Pokal
11.08./15:30 de Saarbrücken - Regensburg 3:2 DFB Pokal
11.08./15:30 de Salmrohr - Kiel 0:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Oberneuland - Darmstadt 1:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Halberstadt - Union Berlin 0:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Eichstätt - Hertha 1:5 DFB Pokal
11.08./15:30 de Rödinghausen - Paderborn 3:3, 2:4 i.E. DFB Pokal
11.08./18:30 de Duisburg - Fürth 2:0 DFB Pokal
11.08./18:30 de Chemnitz - HSV 2:2, 5:6 i.E. DFB Pokal
11.08./18:30 de Wiesbaden - Köln 3:3, 2:3 i.E. DFB Pokal
12.08./18:30 de Rostock - VfB Stuttgart 0:1 DFB Pokal
12.08./18:30 de Karlsruhe - Hannover 2:0 DFB Pokal
12.08./18:30 de Halle - Wolfsburg 3:5 n.V. DFB Pokal
12.08./20:45 de Cottbus - Bayern 1:3 DFB Pokal