Roger Federer – Jay Clarke, Tipp & Quote – Wimbledon 2019

Schießt Federer den Lokalmatadoren vom Platz?

/
Roger Federer
Roger Federer (Schweiz) © GEPA pictu
Spiel: Roger Federer - Jay Clarke
Tipp:
Quote: 1.86 (Stand: 03.07.2019, 06:50)
Wettbewerb: Wimbledon 2019
Datum: 04.07.2019, 12:00 Uhr
Wettanbieter: Betsson
Einsatz: 5 / 10
Wette hier auf:

Favoritensterben in der ersten Runde von Wimbledon! Vor allem die Spieler der „Next Generation“ erlebten auf dem heiligen Rasen teilweise ihr blaues Wunder. Allerdings hatten auch die „Oldies“ ein paar Probleme, konnten aber ihre Routine ausspielen und das Weiterkommen fixieren. Djokovic und Nadal mussten früh einen Breakrückstand hinnehmen, Roger Federer verlor gar einen Satz, trotzdem präsentierte sich das Trio souverän. In der zweiten Runde trifft Roger Federer nun auf Jay Clarke!

Jay Clarke wird vielen Tennisfans kein Begriff sein. Der No-Name ist ein Brite, der im Hauptbewerb von Wimbledon dank einer Wildcard steht. Sein Erstrunden-Spiel verlief ähnlich wie jenes von Roger Federer: Nach verlorenem ersten Satz setzte er sich durch und fixierte somit sein bisher größtes Spiel in der noch jungen Karriere. Der 20-jährige Youngster gilt als krasser Außenseiter und in der Partie zwischen Federer und Clarke werden teilweise Quoten von deutlich über 20,00 für einen Sieg des No-Names angeboten.

Mehr als 27,5 Games?
Ja
1.95
Nein
1.83

Bei Mr.Green wetten

(Wettquoten vom 03.07.2019, 06:50 Uhr)

SwitzerlandRoger Federer – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 3.
Position in der Setzliste: 2

Mit einem Satzgewinn des südafrikanischen Underdogs Lloyd Harris gegen den großen Roger Federer war bei den angebotenen Quoten ein lukrativer Gewinn möglich. Nach nur 28 Minuten auf dem Center Court von Wimbledon waren diese Wetten schon von Erfolg gekrönt. Harris holte sich den Auftaktsatz gegen den großen Favoriten völlig verdient. Mit gutem Service und einer starken Returnleistung brachte er Federer ins Wanken.

[pullquote align=“right“ cite=“Roger Federer“]“Wahrscheinlich war ich es, der sich wie eine Schnecke bewegte. Mit der Zeit fand ich meinen Rhythmus und die Dinge wurden wieder normal. Die Länge der Ballwechsel bei den US Open ist durchschnittlich kürzer als in Wimbledon. Das sagt einiges aus.“[/pullquote]

Nach der Partie gab Federer zu, dass er mit den Bedingungen große Probleme hatte und den Platz als extrem langsam empfand. Trotzdem wurde er nicht nervös und mit Beginn des zweiten Satzes nahm die Partie den erwarteten Verlauf. Federer fand sich immer besser zurecht, bewegte sich deutlich besser und übernahm die Kontrolle bei nahezu jedem Ballwechsel. In den Sätzen zwei bis vier gab er sich keine Blöße und musste nur noch fünf Games abgeben. Nichtsdestotrotz ist es für Federer nicht unbedingt ein Vorteil, dass der Platz in Wimbledon langsamer ist als noch vor einigen Jahren. Belegt hat diese Aussage Federer gleich selbst im Interview, denn schließlich sind mittlerweile die Ballwechsel bei den US Open durchschnittlich kürzer als in Wimbledon.

Der verlorene Satz sollte nicht überbewertet werden, denn gerade auf Rasen ist es schwierig, den Rhythmus zu finden. Schon in Halle hatte er mit Startproblemen zu kämpfen und steigerte sich dann von Spiel zu Spiel. Ein erneuter Fehlstart ist nicht zu erwarten, ein klarer Sieg jedoch schon und so ist zwischen Federer und Clarke die Prognose auf ein 3:0 zugunsten des Favoriten naheliegend.

Letzte Matches von Roger Federer:
02.07.2019 – Federer vs. Harris 3-6, 6-1, 6-2, 6-2 (Wimbledon)
23.06.2019 – Federer vs. Goffin 7-6, 6-1 (Halle)
22.06.2019 – Federer vs. Herbert 6-3, 6-3 (Halle)
21.06.2019 – Federer vs. Bautista-Agut 6-3, 4-6, 6-4 (Halle)
20.06.2019 – Federer vs. Tsonga 7-6, 4-6, 7-5 (Halle)

Federer vs. Clarke – Wettquoten Vergleich * – Wimbledon

Bet365 Logo Tipico Logo Interwetten Logo Guts Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Tipico
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Guts
Roger Federer
1.01 1.01 1.01 1.01
Jay Clarke
26.00 16.00 15.75 15.75

(Wettquoten vom 03.07.2019, 06:50 Uhr)

United Kingdom Jay Clarke – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 169.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Angesprochen auf seinen Zweitrundengegner Jay Clarke ließ Roger Federer wissen, dass er vom 20-jährigen Briten mehr wisse als er es über seinem Erstrundengegner Lloyd Harris getan habe. Jay Clarke wird aktuell als Nummer 169 der Weltrangliste geführt und hat sich durch den Sieg gegen Noah Rubin bereits in Richtung der Top 150 orientiert. Damit wird er aller Voraussicht nach in der neuen Weltrangliste auch ein persönliches Career High erreichen (aktuell ist dies Platz 158).

Der Erfolg in der ersten Runde gegen Noah Rubin konnte durchaus als überraschend bezeichnet werden. Der Wild-Card Spieler hatte in den Wochen zuvor auf Rasen nicht unbedingt mit guten Ergebnissen aufhorchen lassen. Alle vier Partien auf Rasen gingen verloren. Gegen den Qualifikanten Noah Rubin verlor er den ersten Satz und die nächste Niederlage drohte, doch mit Fortdauer der Partie konnte er sich steigern und riss das Zepter an sich. Schlussendlich konnte er sich über seinen ersten Sieg auf Grand-Slam Ebene freuen und hat sich dadurch ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk gemacht. Ende Juli wird Clarke seinen 21. Geburtstag feiern und knapp drei Wochen vor diesem Ehrtentag wird er sein bisher größtes Spiel als Tennisprofi bestreiten können. Ein Antreten auf einem der großen Plätze in Wimbledon gegen den besten Rasenspieler der Welt wird mit Sicherheit Eindruck hinterlassen. Ein nervöser Start mit einigen Fehlern wäre dahingehend nicht überraschend.

Realistische Chancen auf eine Überraschung gibt es eigentlich nicht. Clarke, der in seiner Karriere bisher zwei Challenger-Turniere gewinnen konnte, hat zwar 15 Asse gegen Noah Rubin geschlagen, fabrizierte aber auch sieben Doppelfehler. Katastrophal war dabei sein Percentage beim ersten Service (51 %). Damit wird er gegen den Schweizer durchgehend unter Druck geraten. Zwischen Federer und Clarke ist dementsprechend auch ein Tipp auf das Game-Handicap zugunsten von Federer eine interessante Option.

Letzte Matches von Jay Clarke:
02.07.2019 – Clarke vs. Rubin 4-6, 7-5, 6-4, 6-4 (Wimbledon)
25.06.2019 – Londero vs. Clarke 6-7, 6-1, 6-3 (Eastbourne)
19.06.2019 – Pouille vs. Clarke 7-6, 6-1 (Queen’s Club)
11.06.2019 – Duckworth vs. Clarke 6-4, 2-0 (Nottingham Challenger)
03.06.2019 – Donskoy vs. Clarke 7-5, 6-7, 6-3 (Surbiton Challenger)

 

 

Federer gegen Clarke – Head to Head Statistik

Head-to-Head: 0:0

Der britische Wild-Card-Spieler Jay Clarke wird auf dem heiligen Rasen von Wimbledon erstmals auf Roger Federer treffen!

Roger Federer – Jay Clarke, Wimbledon – Tipp & Quote

David gegen Goliath! Roger Federer benötigte zwar ein wenig Zeit, bis sein Motor ohne Stottern lief, doch danach präsentierte sich der achtfache Wimbledon-Turniersieger äußerst dominant. Einen Fehlstart können wir uns am Donnerstag nicht vorstellen, denn Clarke wird zum Einen mit der außergewöhnlichen Atmosphäre zu kämpfen haben und zum Anderen bei seinem schwachen Aufschlagpercentage keine Möglichkeiten haben, Federer unter Druck zu setzen. In diesem ungleichen Duell zwischen Federer und Clarke ist ein Tipp auf einen deutlichen Federer-Sieg die wohl beste Wahl.

 

Key-Facts – Roger Federer vs. Jay Clarke Tipp

  • Dank einer Wild-Card steht Clarke im Hauptfeld von Wimbledon!
  • Erstmals stehen sich die beiden Akteure gegenüber!
  • Bei Clarke landeten in der ersten Runde nur 51 % der ersten Aufschläge im Feld!

 

Die Buchmacher gehen mit dieser Meinung konform und bieten für einen Drei-Satz-Erfolg von Federer gegen Clarke Quoten von unter 1,20. Value ist bei diesen niedrigen Wettquoten nicht zu finden, dahingehend richtet sich unser Blick auf das Game-Handicap. Hierbei wird eine Linie von 9,5 Games angeboten. Zehn Games aufzuholen ist ein schwieriges Unterfangen, doch angesichts von Clarke’s Service und der Dominanz von Federer können wir uns diesen Erfolg gut vorstellen. Für uns ist zwischen Federer und Clarke dies der bestmögliche Tipp und wird mit einem Einsatz von fünf Units angespielt!

 

 

Tipp: Federer -9,5 Games

Hier bei Betsson auf ‚Wimbledon‘ wetten