Rob Cross – Steve Beaton, Tipp: über 8,5 Legs – 23.06.2018

Weltmeister gegen Urgestein

/
Rob Cross (England)
Rob Cross (England) © GEPA pictures

Spiel: Rob Cross – Steve Beaton
Tipp: Über 8,5 Legs (Ergebnis 6:5)
Wettbewerb: Darts European Tour Kopenhagen Denmark
Datum: 23.06.2018
Uhrzeit: 21:15 Uhr
Wettquote: 1.53* (Stand: 22.06.2018, 20:57)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 Units

Zur Bet365 Website

Die PDC European Tour macht an diesem Wochenende in Dänemark halt! In den Bröndby Hallen von Kopenhagen werden die Danish Darts Open, das achte Turnier der diesjährigen European Tour, ausgetragen. Viele große Namen sind mit am Start und so kommt es am Samstagabend in der Runde der letzten 32 zum sehr interessanten Match zwischen dem amtierenden Weltmeister Rob Cross und der lebenden Darts Legende Steve Beaton. Es handelt sich um ein regelrechtes Generationen-Duell da die beiden Protagonisten 26 Lebensjahre trennen und Beatons professionelle Darts Karriere schon kurz nach Cross‘ Geburt begann. Die Bilanz zwischen den beiden ist mit 2:2 ausgeglichen, so dass von einer relativ offenen Partie ausgegangen werden kann, in der der Weltmeister jedoch natürlich favorisiert ist. Wir analysieren, welcher Tipp sich bei diesem Duell lohnen könnte.

 

Formcheck Rob Cross

Der Engländer Rob Cross wurde im Januar absolut sensationell Weltmeister und schickte so Darts-Ikone Phil Taylor mit einer Niederlage in Rente. Danach startete er denkbar schlecht in die Premier League und musste zunächst mit einem 2:7 gegen Michael van Gerwen und einem 1:7 gegen Simon Whitlock zwei ganz herbe Niederlagen einstecken. Im Anschluss akklimatisierte und stabilisierte er sich jedoch schnell und konnte sogar noch die Premier League Play Offs erreichen. Am letzten Wochenende präsentierte er sich in absolut überragender Verfassung als er bei den Players Championship Turnieren in Wigan am Samstag den Sieg einfahren konnte und am Sonntag das Finale erreichte, in dem er „Snakebite“ Peter Wright unterlag. Cross tat sich in den letzten drei Begegnungen mit Landsmann Steve Beaton überraschenderweise sehr schwer: Bei den Players Championship vor fast exakt genau einem Jahr verlor er mit 3:6 Legs und auch beim im letzten Herbst ausgetragenen World Grand Prix (dem einzigen Turnier, bei dem der Modus „Double In – Double Out“ gespielt wird) war er mit 0:2 Sätzen unterlegen. Damit musste er sich gegen Beaton bereits sowohl auf kleiner Bühne als auch bei einem Major Turnier geschlagen geben. Bei den Austrian Darts Championship im April diesen Jahres konnte Cross schließlich Beaton dann in einem wahren Krimi mit 6:5 bezwingen, hatte jedoch auch hier einige Mühe.

 

Formcheck Steve Beaton

Steve Beaton hört auf den wundervollen Nikname „The Bronzed Adonis“ und mischt schon seit Anfang der 90iger Jahre in der erweiterten Weltspitze des Dartsports mit. 1996 wurde er Weltmeister bei der BDO und auch nach seinem Wechsel zur PDC im Jahr 2001 konnte er sich dort stets in den Top 32 der Welt halten. Zudem gelangen ihm immer wieder sowohl bei kleineren Turnier (u.a. Sieger German Darts Masters 2013) als auch bei den Majors (u.a. Halbfinalteilnahmen beim World Matchplay, beim World Grand Prix, beim Grand Slam of Darts und bei den UK Open) beachtliche Erfolge. Beaton konzentriert sich nicht zu 100% auf den Dartssport sondern arbeitet nebenbei vereinzelt auch noch in seinem ursprünglichen Beruf als Fahrlehrer, sein Hauptaugenmerk gilt jedoch absolut den Darts. Er verfügt über eine natürlich elegante Wurfbewegung und ist ein ruhiger Spieler, der während des Matches wenig Emotionen nach außen trägt und kaum Reaktion auf das Publikum zeigt. Trotzdem erfreut er sich bei der Darts Fangemeinde großer Beliebtheit und gehört quasi schon zum Inventar. In dieser Saison kam er zunächst nicht so richtig in Schwung, in den letzten acht Wochen ist jedoch ein zarter Aufwärtstrend in seiner Formkurve erkennbar. So erreichte er bei zwei Players Championship Turnieren das Achtelfinale und bezwang auf dem Weg dorthin mit Paul Nicholson, Andrew Gilding, Jamie Lewis und Stephen Bunting einige aktuelle und frühere Top32-Spieler. Auch bei der Qualifikation für die nun ausgetragenen Danish Darts Open konnte er mit Major-Sieger und Ex-WM-Finalist Kevin Painter einen illustren Namen aus dem Weg räumen.

Rob Cross – Steve Beaton, Tipp & Fazit – 23.06.2018

Bei den Wetten auf den Sieger der Partie sehen die Buchmacher Rob Cross erwartungsgemäß favorisiert und bieten für dessen möglichen Erfolg Wettquoten bis zu 1,22. Für einen Sieg von Steve Beaton hingegen sind deutlich höhere Quoten bis zu 5,50 erhältlich. Wir möchten uns beim Tipp auf den Sieger nicht festlegen, sind jedoch davon überzeugt, dass es wie zuletzt im April ein sehr enges Match zwischen den beiden Kontrahenten werden wird. Daher empfehlen wir den Tipp „>8,5 Legs“.

 

Key-Facts – Rob Cross vs. Steve Beaton

  • Cross am letzten Wochenende in fantastischer Form
  • Direkter Vergleich zwischen den beiden ausgeglichen
  • Beaton mit leicht ansteigender Formkurve in den letzten 2 Monaten

 

Für den von uns angeratenen Tipp „mehr als 8,5 Legs“ erhält man die beste Quote von 1,53 beim Buchmacher bet365. Unseres Erachtens eine äußerst attraktive Quote denn die betreffende Wette wäre nur verloren wenn sich einer der beiden Spieler mit 6:2 oder sogar noch deutlicher durchsetzt. Wir empfehlen Wetten zum Einsatz von drei Units.

Zur Bet365 Website