Rob Cross – Mensur Suljovic, Tipp: weniger als 17,5 Legs

Champions League Auftakt mit Weltmeister & Titelverteidiger

/
Mensur Suljovic
Jubel Mensur Suljovic (Österreich) ©

Spiel: Rob CrossMensur Suljovic Austria
Tipp: Unter 17,5 Legs (Ergebnis 8:10)
Wettbewerb: Champions League of Darts
Datum: 22.09.2018
Uhrzeit: 13:15 Uhr
Wettquote: 1.50* (Stand: 19.09.2018, 19:23)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 6 Units

Hier bei Bet365 Darts-Wetten platzieren!

Am Samstag startet im englischen Brighton die dritte Auflage der PDC Champions League of Darts. Teilnahmeberechtigt sind die acht besten Spieler der Order of Merit, die in zwei Gruppen aufgeteilt im Modus Best-of-19-Legs gegeneinander antreten werden. In diesem Jahr sind dies in Gruppe A Michael van Gerwen, Gary Anderson, Daryl Gurney und Dave Chisnall sowie in Gruppe B „Snakebite“ Peter Wright, Rob Cross, Mensur Suljovic und Simon Whitlock. Wir wollen uns der Partie des ersten Spieltags der Gruppenphase zwischen Weltmeister Rob Cross und Titelverteidiger Mensur Suljovic hinsichtlich der Wettquoten näher widmen und analysieren, welcher Tipp sich bei dieser interessanten Begegnung lohnen könnte.

 

Formcheck Rob Cross

Rob Cross gelang erst bei seinem überraschenden Titelgewinn bei den Weltmeisterschaften über den letzten Jahreswechsel der Durchbruch in die Weltspitze, so dass er erstmals bei den PDC Champions League of Darts der besten Acht der PDC Geldrangliste (Order of Merit) am Start ist. Für sein Debüt hat er sich viel vorgenommen und möchte zumindest die Gruppenphase überstehen, was auch sein Anspruch sein muss, da nur Peter Wright in der Gruppe B besser als er in der Weltrangliste platziert ist und die ersten beiden jeder Gruppe das Halbfinale erreichen. Cross präsentierte sich in diesem Jahr stets in sehr guter Verfassung, wenn die PDC mit ihren absoluten Top-Spielern auf Reisen ging. Auf der US-, Asien- und Ozeanien-Tour erzielte er hervorragende Ergebnisse (Finale US Masters, Finale Shanghai Masters, Sieg Brisbane Masters). Aber auch bei den Players Championship Turnieren setzte er Highlights (unter anderem Finale bei Event 13 und Sieg bei Event 14) und in der Premier League imponierte er den Fachleuten als ihm nach sehr schwachem Start eine deutliche Leistungssteigerung gelang, die ihm den Halbfinaleinzug bescherte. Sein letztes Turnier vor der Champions League war das Players Championship Event 18, bei dem er nach einem 6:0-Auftaktsieg gegen Benito van de Pas bereits in der zweiten Runde gegen Nobody Simons Stevenson unterlag.

Formcheck Mensur Suljovic

Mensur Suljovic verbindet allerbeste Erinnerungen mit der letztjährigen Champions League of Darts, bei der er seinerzeit in bestechender Form auftrumpfte. Zunächst gewann er alle seine drei Vorrundenspiele gegen Peter Wright, Gary Anderson und Dave Chisnall, wobei er die beiden letztgenannten Spieler in beeindruckender Manier mit 10:3 und 10:5 überraschend deutlich bezwang. In Halbfinale und Finale setzte er sich dann gegen Raymond van Barneveld und erneut Anderson durch und konnte sich so den Champions League Titel sichern. Im Jahr 2018 kam er nach schwacher Premier League Premieren-Saison, in der er als Neunter und Vorletzter frühzeitig ausschied, im Laufe des Sommers immer besser in Form und zeigte vor allen Dingen in den letzten drei Monaten stabil gute Leistungen. Er gewann die Danish Open und bezwang hierbei im Finale Simon Whitlock glatt mit 8:3, zudem erreichte er beim Major Turnier World Matchplay das Finale und stand bei den German Darts Championship im Halbfinale. Am letzten Wochenende musste er sich jedoch etwas überraschend dem Niederländer Danny Noppert bereits im Achtelfinale der International Darts Open deutlich mit 2:6 geschlagen geben und spielte hierbei auch nur einen Average von 86,72 Punkten.

 

Rob Cross – Mensur Suljovic, Tipp & Fazit – 22.09.2018

Bei den Wetten auf den Sieger sehen die Buchmacher den Engländer leicht favorisiert. Für einen Erfolg von Cross werden daher Wettquoten von bis zu 1,53 angeboten, während für einen Sieg von Suljovic Quoten bis zu 2,50 erhältlich sind. Angesichts der Head-to-Head-Bilanz zwischen den beiden (5:3 für Cross) scheinen die Quoten für beide potentiellen Match-Ausgänge angemessen zu sein. Ein Quotenausreißer, den man wärmstens empfehlen könnte, ist somit bei den Siegwetten nicht zu finden. Wir möchten daher einen anderen Tipp ins Blickfeld rücken und empfehlen die Wette „<17,5 Legs“. Die hierfür erhältliche Quote von 1,50 ist unseres Erachtens sehr attraktiv da sich bei vier der sechs Partien, zu denen es innerhalb der letzten zwölf Monate kam, einer der beiden sehr deutlich durchgesetzt hat. Die größtenteils sehr glatten Ergebnisse, die bereits bei kürzeren Match-Distanzen eintraten (7:2, 6:2 und 6:1 für Cross, 6:2 für Suljovic), sprechen nicht dafür, dass es bei einem Best-of-19-Legs-Match zu einer besonders knappen Partie kommen wird. Natürlich lässt sich dies nicht ausschließen (und zweimal – nämlich beim Masters im Januar und beim Geman Darts Masters im Mai – kam es auch zu engeren Duellen), jedoch erscheint uns die Quote von 1,50 bei zuletzt zu zwei Dritteln sehr glatten Ergebnissen eher hoch angesetzt wenn man berücksichtigt, dass die Wette nur verloren ist wenn die Partie mit 10:8 oder 10:9 für einen der beiden Spieler endet.

 

Key-Facts – Rob Cross vs. Mensur Suljovic Tipp

  • Suljovic ist Titelverteidiger (das Turnier fand jedoch im Vorjahr in Cardiff statt in Brighton statt)
  • Rob Cross debütiert bei der Champions League of Darts
  • Zuletzt meist keine engen Spielverläufe zwischen den beiden Kontrahenten

 

Für der Partie Rob Cross vs. Mensur Suljovic ist der Tipp auf weniger als 17,5 Legs bei Bet365 zu Quote 1,50 verfügbar. Wir empfehlen, die Wetten mit einem Einsatz von sechs Units zu platzieren.

Hier bei Bet365 Darts-Wetten platzieren!