Red Bull Salzburg – Marseille, Tipp: Salzburg kommt weiter – 03.05.2018

Gelingt Salzburg das nächste Comeback im Rückspiel?

/
Red Bull Salzburg
Wolf - Dabbur (Red Bull Salzburg) ©

Spiel: Austria Red Bull SalzburgFrance Marseille
Tipp: Salzburg to Qualify (Endergebnis 2:1 n.V.)
Datum: 03.05.2018
Uhrzeit: 21:05 Uhr
Wettbewerb: Europa League
Wettquote: 6.50* (Stand: 01.05.2018, 15:00)
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 3 Units

Am Donnerstagabend peilen die Salzburger Bullen die nächste Überraschung an. Schon im Viertelfinale verloren die Österreicher das Hinspiel mit zwei Toren Differenz, drehten den Spielstand im Rückspiel gegen Lazio Rom jedoch komplett um und feierten mit einem 4:1-Sieg den Einzug ins Halbfinale. Gegen Olympique Marseille stehen die Salzburger abermals mit dem Rücken zur Wand und müssen eine 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen. Die Franzosen kennt Red Bull Salzburg schon aus der Gruppenphase, als l’OM im Herbst mit dem zweiten Platz das Nachsehen hinter den Österreichern hatten. Salzburg blieb in der Gruppe ohne Niederlage und kassierte nur ein einziges Gegentor. Wie man in Salzburg gegen l’OM gewinnt, weiß die Truppe von Marco Rose bereits. Im Herbst konnte sich Red Bull Salzburg mit 1:0 durchsetzen. Am Donnerstag braucht es allerdings mindestens zwei Tore von Salzburg, um noch eine Chance auf das Finale in Lyon zu haben. Schafft es Salzburg wieder, das Ergebnis im Rückspiel zu drehen und lohnen sich Wetten darauf?

Marseille kämpft gegen Red Bull um den Finaleinzug!
Red Bull Salzburg – Olympique Marseille 03.05.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Red Bull Salzburg

In der österreichischen Bundesliga gilt für die Bullen einmal mehr: „Business as usual“. Vier Runden vor Schluss hat der Serienmeister seinen fünften Titel in Folge schon so gut wie in der Tasche. Mit elf Punkten Vorsprung auf Sturm Graz fehlt nur noch ein einziger Sieg, um die Meisterschaft auch offiziell feiern zu können. Am vergangenen Wochenende vertagten die Grazer die Entscheidung noch, da sie gegen Rapid Wien mit 4:2 gewannen. Salzburg erledigte die Pflichtaufgabe beim Tabellenschlusslicht SKN St. Pölten souverän mit einem 2:0-Sieg und schonte dabei gleich sieben Stammspieler für das Rückspiel am Donnerstag gegen Marseille.

[pullquote align=“left“ cite=“Coach Marco Rose“]“Wir haben aber in Marseille schon erkannt, dass wir hinten raus klare, physische Vorteile hatten. Sollte uns das irgendwann helfen, sind wir froh drum.“[/pullquote]Während es in der heimischen Liga kaum jemanden überrascht, wenn Salzburg über alle Gegner hinwegfegt, ist der Lauf auf europäischer Bühne ziemlich ungewohnt. Seit über einem Jahrzehnt schaffen es die Bullen nicht, sich für die Champions League Gruppenphase zu qualifizieren. In der Europa League war das Erreichen des Achtelfinals in der Saison 2013/14 der größte Erfolg in einem internationalen Bewerb seit dem Einstieg des Red Bull-Konzerns. In der aktuellen Saison war der Weg ins Halbfinale beeindruckend. Nach einer Gruppenphase ohne Niederlage gegen Marseille, Vitoria Guimaraes und Konyaspor schalteten die Bullen in den folgenden KO-Runden reihenweise internationale Topteams wie Real Sociedad, Borussia Dortmund und Lazio Rom aus. Auch die Leistung im Hinspiel in Marseille war zum größten Teil schwer in Ordnung. Die Franzosen hatten im Hexenkessel Stade Velodrome einen guten Start und gingen in der 15. Minute in Führung, doch mit Fortdauer der Partie kam Salzburg immer besser ins Spiel und zu einigen guten Chancen, die allerdings nicht verwertet werden konnten. Neben einem Stangenschuss vom eingewechselten Fredrik Gulbrandsen, war ein klares Elfmeterfoul an Stefan Lainer nicht gegeben worden. Am Ende wies Salzburg zwei Abschlüsse mehr auf und hatte auch mehr Ballbesitz als die Gastgeber. Trainer Marco Rose saß vor allem in der Schlussphase Vorteile seines Teams: „Die führen 2:0 und sie werden alles versuchen, den Vorsprung zu verteidigen sowie mit ihrer Offensiv-Qualität versuchen, ein Tor zu erzielen. Wir haben aber in Marseille schon erkannt, dass wir hinten raus klare, physische Vorteile hatten. Sollte uns das irgendwann helfen, sind wir froh drum.“ Der letzte entscheidende Trumpf soll am Donnerstag das Publikum werden. In der Red Bull Arena ist Salzburg in dieser Saison sowohl national als auch international noch ungeschlagen.

Quoten-Boost Angebot bei Betvictor für RB Salzburg gegen Marseille
10.0 auf RB Salzburg bezwingt Marseille – Nur für Neukunden

 

Formcheck Marseille

[pullquote align=“left“ cite=“Coach Rudi Garcia“]“Die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten. Beide Torhüter waren sehr gut. Am Ende ist das Unentschieden, leider, ziemlich fair. Das sind zwei verlorene Punkte und eine verpasste Chance in die Top-3 zu kommen.“[/pullquote]Während Salzburg in der Liga aufgrund des komfortablen Vorsprungs bereits Kräfte schonen kann, kämpft Marseille noch um die Qualifikation für die Königsklasse. Dabei mussten die Franzosen am letzten Wochenende einen Rückschlag einstecken, als Marseille bei Angers SCO nur zu einem 1:1-Remis kam. Drei Runden vor Schluss liegt l’OM nun auf dem vierten Platz, der aktuell nicht für die Königsklasse reichen würde und verpasste es, den Schnitzer von AS Monaco, die gegen Amiens SC ebenfalls nur Unentschieden spielten, auszunutzen. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Zweiten Olympique Lyon ist ein spannendes Saisonfinish aber garantiert. Coach Rudi Garcia bewertete die Punkteteilung nach dem Spiel gegen Angers als fair, aber zugleich große Enttäuschung: „Die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten. Beide Torhüter waren sehr gut. Am Ende ist das Unentschieden, leider, ziemlich fair. Das sind zwei verlorene Punkte und eine verpasste Chance in die Top-3 zu kommen.“

Marseille’s Weg ins Halbfinale der Europa League ging nach der Gruppenphase mit Salzburg über Sporting Braga, Athletic Bilbao und RB Leipzig. Auffällig dabei war das unterschiedliche Auftreten in Auswärtsspielen im Vergleich zu den Heimspielen im Stade Velodrome. Nur gegen Athletic Bilbao konnte l’OM einen Auswärtssieg feiern. Gegen Braga und Leipzig gab es jeweils 0:1-Niederlagen und auch in der Gruppenphase gelang kein Auswärtssieg. Auch über einen längeren Zeitraum weist Marseille auswärts auf internationaler Bühne keine gute Statistik auf. In den letzten 35 Auswärtsspielen in der Europa League konnte Olympique Marseille gerade einmal acht Spiele gewinnen. In Europa League Heimspielen verlor l’OM dagegen nur acht Mal in 36 Partien.

 

Red Bull Salzburg – Marseille, Tipp & Fazit – 03.05.2018

Marseille-Coach Rudi Garcia meinte schon vor dem Hinspiel, Salzburg sei der Favorit in dieser Begegnung und schob die Favoritenrolle ganz bewusst zu den Österreichern, um den Druck von seiner Mannschaft zu nehmen. Obwohl die Buchmacher die Franzosen im Hinspiel favorisierten, erwies sich diese Einschätzung trotz des Sieges von Marseille als nicht unbegründet, da Salzburg vor allem gegen Ende des Spiels das gefährlichere Team war. In Salzburg sind die Bullen nun auch für die Wettanbieter der Favorit in diesem Spiel. Für einen Tipp auf Red Bull Salzburg werden Wettquoten von bis zu 2,10 angeboten. Für Wetten auf Marseille gibt es Quoten von bis zu 3,60.

 

Key-Facts – Red Bull Salzburg vs. Marseille

  • Salzburg verlor in dieser Saison kein einziges Heimspiel!
  • Marseille konnte nur acht der letzten 35 Europa League-Auswärtsspiele gewinnen!
  • Salzburg konnte am Wochenende Kräfte schonen, im Gegensatz zu Marseille!

 

Ein einfacher Sieg reicht den Bullen in diesem Spiel jedoch nicht, um ins Finale einzuziehen. Salzburg muss mindestens zwei Tore erzielen, um zumindest die Verlängerung zu erreichen. Bei einem Auswärtstor der Franzosen müssten schon mindestens vier Tore erzielt werden. Die Aufgabe ist also äußerst schwer, doch nicht unmöglich, wie Salzburg schon im Viertelfinalrückspiel gegen Lazio Rom bewies. Die Bullen sind extrem heimstark und haben in der ganzen Saison kein einziges Pflichtspiel in der Red Bull Arena verloren, während Olympique Marseille vor allem international in den letzten Jahren auswärts oft keine gute Figur abgegeben hat. Salzburg konnte am Wochenende zudem viele Stammspieler schonen, während Marseille mit fast allen Stammspielern an Bord nur zu einem enttäuschenden Unentschieden gegen Angers kam. Ich traue den Bullen zu, das Ergebnis aus dem Hinspiel noch zu drehen und empfehle daher den Tipp, dass sich Salzburg für das Finale qualifiziert. Für Wetten auf diesen Tipp werden aktuell Quoten von bis zu 6,50 angeboten.

 

 

Austria Red Bull Salzburg – Marseille France Statistik Highlights