PSG – Roter Stern Belgrad, Tipp: PSG -2,5 – 03.10.2018

Tuchel und PSG nach der Auftaktpleite bei Liverpool unter Druck

/
Mbappe, Casemiro (PSG - Real)
Mbappe, Casemiro (PSG - Real) © GEPA

Spiel: France PSGSerbia Roter Stern Belgrad
Tipp: Sieg PSG ( -2,5 )
(Endergebnis: 6:1)
Wettbewerb: Champions League Europa
Datum: 03.10.2018
Uhrzeit: 18:55 Uhr
Wettquote: 1.60* (Stand: 02.10.2018, 09:41)
Wettanbieter: Interwetten
Einsatz: 3 Units

Bei Interwetten auf die Champions League tippen?

Unter der Woche wird in der Saison 2018/19 der zweite Spieltag der Champions League Gruppenphase ausgetragen. Am frühen Mittwochabend empfängt dabei Paris St. Germain im Prinzenpark die Mannschaft von Roter Stern Belgrad. Paris verlor zum Auftakt der neuen Champions League Saison mit 2:3 in Liverpool. Liverpool hatte nach 36 Minuten schon mit 2:0 geführt. Mit Treffern in der 40. und 83. Minute realisierte PSG den Ausgleich, bis Firmino in der 92. Minute doch noch den Siegtreffer erzielte. Roter Stern Belgrad trennte sich dagegen am ersten Spieltag zu Hause mit 0:0 vom SSC Neapel. Beide Teams treffen am Mittwoch das erste Mal aufeinander. Die Favoritenrolle ist aber mehr als klar. Zudem konnte eine serbische Mannschaft in einem UEFA-Wettbewerb noch nie in Frankreich gewinnen. In 19 Spielen gab es drei Remis und 16 Niederlagen. Die Wettbasis präsentiert eine Analyse zur Champions League Partie PSG vs. Roter Stern Belgrad. Für den Tipp „Sieg Paris im Handicap -2,5“ stehen tolle Wettquoten zur Verfügung.
 

Tuchels Pariser in der Königsklasse gefordert
PSG vs. Roter Stern Belgrad, 03.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck PSG

Nach acht Spieltagen der Ligue 1 befindet sich der Meister Paris längst schon wieder klar auf Kurs Titelverteidigung. In der ersten Saison unter Trainer Thomas Tuchel konnte PSG die ersten acht Partien allesamt gewinnen. Damit egalisierte Paris St. Germain den Uralt-Rekord von Olympique Lille aus der Saison 1936/37. Am Samstag gab es ein überlegenes 3:0 bei OGC Nizza mit dem neuen Trainer Patrick Vieira. Auch ohne Spieler wie Edinson Cavani, Marco Verratti, Julian Draxler oder Thomas Meunier war der amtierende Meister spielerisch hoch überlegen. Gegen Nizza hatte Trainer Tuchel wieder etwas experimentiert und ließ seine Elf im 3-4-3-System auflaufen. In der Dreier-Abwehr durfte der Ex-Schalker Thilo Kehrer von Beginn an spielen. Im zentralen Mittelfeld spielten Marquinhos und Rabiot. Und auch in diesem System spielte PSG wie am Schnürchen.

[pullquote align=“right“ cite=“Thomas Tuchel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Unglaublich wie die Mannschaft arbeitet, dabei hatten wir eine schwierige Saisonvorbereitung. Das Team verbessert sich ständig, es hat Vertrauen zu mir und meinen Ideen. Ich bin sehr glücklich über die Mentalität und die Einstellung zum Kollektiv.“[/pullquote]

Das Torverhältnis aus den ersten achten Liga-Spielen lautet 27:6 für Paris. Die einzige Niederlage kassierte der französische Serienmeister am ersten Spieltag der Gruppenphase in Liverpool. Beim Duell „Klopp vs. Tuchel“ war PSG um einen kontrollierten Spielaufbau aus einer gesicherten Abwehr heraus bemüht. Liverpool drängte PSG mit dem Pressing, seiner Physis und einer enormen Laufbereitschaft weit in die Defensive. Die Mannschaft von Coach Tuchel zeigte sich viel zu pomadig. Als Liverpool den Parisern in der Schlussphase etwas mehr Raum gewährte, kamen die Gäste in der 83. Minute durch Mbappé zum Ausgleich. Doch Liverpool zeigte sich nicht geschockt und schlug in der Nachspielzeit noch einmal zurück.
 

Mit Top-Bonus Aktionen auf die Champions League wetten
Champions League Bonus – die besten Angebote auf Wettbasis.com

 

Formcheck Roter Stern Belgrad

Seit Juni 2017 wird Roter Stern Belgrad von Vladan Milojevic trainiert. Gleich in seiner ersten Saison holte der Coach mit Crvena Zvezda die Meisterschaft in Serbien und fu?hrte das Team aus Belgrad in die Gruppenphase der Champions League. In der Vorsaison wurden die Rot-Weißen mit einem Vorsprung von 12 Punkten Meister vor dem Stadtrivalen Partizan. In der letzten Saison musste die Elf von Trainer Milojevic nur eine Liga-Pleite hinnehmen. Zu Hause blieb Belgrad mit 13 Siegen und zwei Remis ohne Niederlage und kassierte gerade einmal sechs Gegentore. Auswärts gab es nur eine Pleite und auch nur neun Gegentore. In Belgrad denkt man immer noch gern an die Saison 1990/91 zurück, als der Verein den Europapokal der Landesmeister im Finale gegen Olympique Marseille gewann.

In der letzten Saison spielte Crvena Zvezda in der Europa League und konnte sich in einer Gruppe mit Arsenal und dem 1. FC Köln für die Zwischenrunde qualifizieren, scheiterte dort dann aber an ZSKA Moskau. In dieser Champions Leauge Spielzeit musste Belgrad schon ab der ersten Runde ran. Zuerst setzte man sich gegen Spartaks Jurmala (0:0, 2:0) durch. Danach folgte ein Erfolg gegen Suduva (3:0, 2:0). In der dritten Runde warfen die Serben Spartak Trnava (1:1, 2:1) aus dem Wettbewerb. In den Play-offs zur Gruppenphase war Roter Stern dann der Grund, dass Red Bull Salzburg auch im elften Anlauf die Teilnahme an der Gruppenphase der Königsklasse verwehrt wurde. Nach einem 0:0 im Hinspiel in Belgrad hatte Salzburg im Rückspiel zu Hause schon mit 2:0 nach 48 Minuten geführt. Doch ein Doppelschlag in der 65. und 66. Minute sicherte dank der Auswärtstorregel doch noch den Serben das Weiterkommen. Zum Auftakt in die neue CL-Saison ermauerte sich Roter Stern Belgrad zu Hause mit viel Kampf und Leidenschaft gegen den turmhohen Favoriten Neapel ein 0:0. Im Kader des serbischen Meisters steht unter anderem der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin.
 

 

PSG – Roter Stern Belgrad, Tipp & Fazit – 03.10.2018

Nach der Auftaktpleite in Liverpool muss PSG gegen Belgrad unbedingt gewinnen. Grundsätzlich läuft in Paris unter Tuchel alles rund. Der deutsche Coach scheint den richtigen Ton und Umgang mit der Mannschaft und den vielen Superstars zu finden. In der Kabine herrscht wohl eine gute Stimmung und auch die Nachwuchstalente bekommen von Tuchel genug Aufmerksamkeit. Die Mannschaft spielt immer besser zusammen und macht Fortschritte als Team. Auch Belgrad ist in Top-Form. Die letzte Pleite kassierte Roter Stern am 14. März im serbischen Pokal. Seitdem ist die Elf von Trainer Milojevic in 29 Pflichtspielen ungeschlagen. Allerdings traf man dabei fast nie auf Teams, die auch nur annähernd die Qualität von PSG haben. Gegen die stärksten Mannschaften in diesem Zeitraum, Salzburg und Neapel, spielte man Remis.

 

Key-Facts – PSG vs. Roter Stern Belgrad Tipp

  • PSG verlor nur eines der letzten zehn Pflichtspiele – die anderen neun Spiele wurden alle gewonnen
  • Roter Stern Belgrad ist seit 29 Pflichtspielen ohne Niederlage
  • Eine serbische Mannschaft konnte im Europapokal noch nie in Frankreich gewinnen

 

Für die Wettanbieter ist die Ausgangslage mehr als klar. Die Gastgeber sind der haushohe Favorit. Ein Sieg von Paris wird von Interwetten nur mit Wettquoten von 1,07 belohnt. Ein Erfolg der Gäste aus Serbien wäre dagegen ein riesige Überraschung, für welche der Buchmacher extrem hohe Wettquoten von 27,00 im Angebot hat. Wer es dem serbischen Meister zutraut, dass er in dem Spiel PSG vs. Roter Stern Belgrad einen Punkt mitnimmt, bekommt für diesen Tipp Wettquoten von 12,00. Alles spricht für einen Sieg von PSG. Der serbische Meister hat unserer Meinung nach bei der Pariser Millionentruppe keine Chance. Paris St. Germain wird sich wohl am zweiten Spieltag den Frust über die CL-Auftaktniederlage von der Seele schießen. In den ersten zehn Pflichtspielen dieser Saison erzielte die Mannschaft von Thomas Tuchel schon 33 Tore. Auch gegen Roter Stern dürfte sich das fortsetzen. Wir setzen im Spiel PSG vs. Roter Stern Belgrad unseren Tipp somit auf einen Heimsieg, auch wenn die Hausherren mit einem Handicap von Minus 2,5 Toren ins Spiel gehen. Für die Wette „Sieg Paris trotz einem Handicap von -2,5 Toren“ gibt es bei Interwetten Wettquoten von 1,60, die mit drei Units Einsatz zu empfehlen sind.

Bei Interwetten auf die Champions League tippen?

France PSG – Roter Stern Belgrad Serbia Statistik Highlights