Portugal – Spanien, Tipp: Spanien mehr als 1,5 Tore – WM 2018

Iberisches Nachbarschaftsduell als erster Kracher der WM 2018

/
Fernando Santos (Portugal)
Fernando Santos (Portugal) © GEPA pi

Spiel: Portugal PortugalSpain Spanien
Tipp: Spanien Über 1,5 Tore
(Endergebnis: 3:3)
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Datum: 15.06.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettquote: 2.20* (Stand: 13.06.2018, 09:16)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 Units

 
Zur Bet365 Website

Am Freitag kommt es bei der FIFA WM 2018 in Russland zu den ersten Spielen in der Gruppe B. Das Highlight ist hier sicher die Partie im Olympiastadion Sotschi: Um 20 Uhr trifft der amtierende Europameister Portugal auf Spanien, einen der großen WM-Favoriten. In diesem ersten absoluten Kracher der WM 2018 geht es wahrscheinlich schon um den Gruppensieg. Danach treffen beide Nationen noch auf Marokko und den Iran. Die Bilanz im Duell der Iberer spricht dabei klar für Spanien, die gegen Portugal auch bezüglich der Wettquoten die Favoriten sind. Von 36 Duellen konnte die „Furia Roja“ 17 gewinnen, Portugal gewann lediglich sechs Mal. 13 Mal gab es ein Remis. Bei der EM 2012 und der WM 2010 trafen die beiden Nationen schon aufeinander und am Ende setzten sich jeweils die Spanier durch. Den letzten Sieg gegen Spanien holte Portugal bei der EM 2004 im eigenen Lande, was für die Partie Portgual gegen Spanien ebenfalls für einen Tipp auf Spanien sprechen würde. Überschattet wurde das Duell im Vorfeld aber von der Kündigung des spanischen Trainers. Nachdem Julen Lopetegui am Dienstag seinen Wechsel zu Real Madrid nach der WM bekannt gegeben hatte, wurde er am Mittwoch, zwei Tage vor dem ersten Spiel der Spanier vom nationalen Verband RFEF entlassen. Fernando Hierro wird die Elf Spaniens bei der WM 2018 betreuen.

 

 

Formcheck Portugal

[pullquote align=“right“ cite=“Fernando Santos“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir sind nicht die beste Mannschaft der Welt. Aber wir sind nicht einfach zu bezwingen.“[/pullquote]

Portugal sicherte sich die fünfte Teilnahme an einer WM-Endrunde durch den ersten Platz in der Gruppe B. Dort gab es von Beginn an ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Schweiz. Im ersten Gruppenspiel kassierte der Europameister eine 0:2-Pleite gegen die Eidgenossen. Bis zum letzten Spieltag konnten beide Teams dann alle restlichen Spiele gewinnen. Den Schweizern hätte in Lissabon schon ein Punkt zum Gruppensieg gereicht. Doch Ronaldo und Co. gewannen das letzte Spiel mit 2:0 und sicherten sich nur aufgrund des besseren Torverhältnisses das direkte WM-Ticket. In den zehn Qualifikationsspielen hatten die Portguiesen 32 Tore geschossen und nur vier Gegentore kassiert. 15 Tore davon hatte Cristiano Ronaldo beigesteuert, der damit hinter Robert Lewandowski zweitbester Torschütze der WM-Qualifikation wurde. Den Confed Cup beendete die Elf von Coach Fernando Santos auf dem dritten Platz. Das letzte Testspiel vor der Weltmeisterschaft konnte Portugal souverän mit 3:0 gegen Algerien gewinnen. In diesem Spiel sorgten Goncalo Guedes von Valencia und Bruno Fernandes von Sporting Lissabon für die Tore. CR7 glänzte dagegen als Vorbereiter.

Ein weiterer Hoffnungsträger ist Jung-Star André Silva, der im Sommer für 38 Mio Euro vom FC Porto zum AC Mailand gewechselt war. Er gilt in der Nationalelf als designierter Nachfolger von CR7. Mit Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund steht nur ein Profi aus der Bundesliga im Kader des Europameisters. Wie schon bei der EM setzt Nationaltrainer Fernando Santos weiter auf defensive Stabilität und gute Organisation. Doch die Abwehr um Pepe, Jose Fonte und Bruno Alves kommt langsam in die Jahre. Aber es gab in den letzten zwei Jahren auch einen leichten Umbruch: Gleich zehn Europameister hat Coach Santos für Russland nicht nominiert. Seit dem Gewinn des Europameisterschaftstitels gab es für Portugal 16 Siege, vier Remis und vier Niederlagen. Neben der Pleite gegen die Schweiz verlor man zwei Testspiele, zu Hause gegen Schweden und die Niederlande. Zudem verlor man beim Confed Cup im Elfmeterschießen gegen Chile. Nimmt man den Confed Cup mal beiseite, hat Teamchef Fernando Santos in seiner Zeit als Nationaltrainer von Portugal nur ein Pflichtspiel verloren (WM-Quali gegen die Schweiz).
 

Portugal und Spanien im iberischen WM-Duell!
Portugal – Spanien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Spanien

[pullquote align=“left“ cite=“Verbands-Boss Luis Rubiales“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Es kommt auch darauf an, wie man sich verhält. Ich wurde fünf Minuten vor der Bekanntgabe seines Wechsels zu Real Madrid informiert. Ich wusste nichts von den Verhandlungen. Man muss sich anders verhalten.“[/pullquote]

Spanien hatte sich ohne Niederlage als Sieger in der Gruppe F für die WM qualifiziert. Ein einziges Remis musste man nur in Italien hinnehmen. Zu Hause besiegte Spanien die Squadra Azzurra klar mit 3:0. Das Torverhältnis in den zehn Spielen stand bei 36:3. Seit Juli 2016 wurde die „Furia Roja“ von Julen Lopetegui trainiert. Unter dem neuen Coach erinnerte die spanische Nationalelf wieder an die besten Tage zwischen 2008 bis 2012, als man zwei Mal Europameister und ein Mal Weltmeister wurde. Das dominante Kurzpassspiel und der alte Hunger auf Erfolg waren zurückgekehrt. Der Kader ist stark und ausgeglichen. Nichts erinnerte mehr an jene Mannschaft, die bei der WM 2014 in Brasilien kläglich in der Vorrunde scheiterte und bei der EM 2016 in Frankreich im Achtelfinale von Italien demontiert wurde. Unter Lopetegui blieb die „Seleccion“ ungeschlagen. In 20 Spielen gab es 14 Siege und sechs Remis. Darunter waren Siege gegen Nationen wie Argentinien (6:1), Belgien, Italien und Frankreich. Gegen England und Deutschland gab es achtbare Unentschieden.

Das Torverhältnis unter Lopetegui stand bei 61:13. 2012 hatte Lopetegui mit Spaniens U19 und 2013 mit der U21 die Europameisterschaft geholt. Doch nun wurde dem Trainer sein neuer Job nach der WM-Endrunde bei Real Madrid zum Verhängnis. Gegen Portugal muss Spanien auf jeden Fall auf den noch angeschlagenen Rechtsverteidiger Daniel Carvajal verzichten. Für die Startelf gibt es noch einige offene Fragen: Wer spielt im defensiven Mittelfeld: Koke von Atletico Madrid oder Thiago von den Bayern? Auch der Platz im Sturm scheint noch nicht vergeben. Die aussichtsreichsten Bewerber sind: Aspas (Celta Vigo), Diego Costa (Atletico Madrid) und Rodrigo Moreno (Valencia CF). Besondere Wertschätzung scheint der 30-jährige Aspas zu genießen, der erst im November 2017 in der Nationalmannschaft debütierte. In zehn Länderspielen erzielte er fünf Tore. Im letzten Testspiel vor dem Start der WM kam Spanien zu einem knappen 1:0 gegen Tunesien.

Betvictor WM 2018 Gewinnspiel: 1€ setzen & bis zu 1 Mio. € gewinnen
5.000€ für jeden Tagessieger im Ranking!

 

Portugal – Spanien, Tipp & Fazit – WM 2018

Nach dem 0:1 2010 gegen die Schweiz und dem 1:5 gegen die Niederländer 2014 wollen die Spanier nun endlich wieder besser in eine WM starten. Doch auch Portugal will eine Niederlage zum Start der Endrunde vermeiden. Bei der Partie Portugal gegen Spanien sind bezüglich der Wettquoten die Spanier die Favoriten. Für einen Sieg der „Furia Roja“ gibt es bei Buchmacher Bet365 Wettquoten von 1,90. Wer seinen Tipp auf ein Remis setzen möchte, bekommt dafür eine Quote von 3,40. Ein Sieg des Europameisters wird von Bet365 im Spiel Portugal gegen Spanien bei erfolgreichen Wetten mit dem 4,75-fachen Einsatz belohnt.

 

Key-Facts – Portugal vs. Spanien Tipp – WM 2018

  • Unter Trainer Fernando Santos hat Portugal nur ein Pflichtspiel verloren
  • In 20 Spielen unter Coach Lopetegui blieb Spanien ungeschlagen
  • Der direkte Vergleich spricht mit 17:6 Siegen klar für Spanien

 

Der Spielausgang bei diesem ersten Giganten-Duell der WM 2018 ist schwer vorherzusagen. Gehen beide volles Risiko und wollen unbedingt mit einem Dreier in das Turnier starten? Oder spielen beide Iberer im Nachbarschaftsduell eher vorsichtig und wollen sich dann die Punkte fürs Achtelfinale in den Spielen gegen Marokko und den Iran holen? Wie verkraften die Spanier die Entlassung ihres Trainers zwei Tage vor dem WM-Auftakt? Wir rechnen trotzdem mit einer offensiven spanischen Mannschaft, die auf jeden Fall ihr Heil in der Offensive suchen wird. Gegen die in die Jahre gekommene Abwehr der Portugiesen sind sicher Tore drin. So haben die Spanier in 15 ihrer 20 Spiele seit der EM 2016 immer mindestens zwei Mal getroffen. Das trauen wir der Elf auch gegen Portugal zu und setzen für Portugal gegen Spanien unseren Tipp auf „Über 1,5 Tore für Spanien“. Für diese Wetten gibt es bei Buchmacher Bet365 Wettquoten von 2,20. Bei den angesprochenen Quoten von 2,20 sind Wetten auf den Tipp mit drei Units zu empfehlen.

 

 

Portugal Portugal – Spanien Spain Statistik Highlights