Peru – Schottland, Tipp: 2 – 29.05.2018

Sorgt Schottland in Peru für eine Überraschung?

/
Alex McLeish (Schottland)
Alex McLeish (Schottland) © GEPA pic

Spiel: Peru PeruScotland Schottland
Tipp: 2
Datum: 29.05.2018
Uhrzeit: 03:00 Uhr
Wettbewerb: Freundschaftsspiel
Wettquote: 13.00*(Stand: 29.05.18 00:05)
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 4 Units

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch empfängt Peru in Lima Schottland. Für die Peruaner steht die Weltmeisterschaft vor der Tür. Seit acht Endrunden warten die Südamerikaner auf eine Teilnahme an einer WM. In Extremis sicherte sich die Equipe um Stürmerstar und Kapitän Paolo Guerrero die Qualifikation. Anders sieht es beim Gegner aus. Schottland hat sich erneut nicht durchsetzen können und scheiterte an England und der Slowakei in der Gruppenphase. Zuletzt nahmen die Schotten an der Weltmeisterschaft in Frankreich teil. Äußerst knapp war Schottland in dieser Qualifikation nicht für die Barrage teilnahmeberechtigt. Die Partie in Lima wird für die Europäer nicht einfach. Im Estadio Nacional de Lima kassierte Peru in neun Heimspielen in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Russland nur zwei Niederlagen. Lediglich Brasilien und Chile entführten in der Qualifikation Punkte aus Peru. Dementsprechend hoch sind die Wettquoten auf einen Sieg von Schottland. Teilweise sind Quoten bis 13,00 erzielbar! Trotzdem rechne ich den Europäern Außenseiter-Chancen zu.
 

 

Formcheck Peru

Die Bevölkerung in Peru durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Die Qualifikation in Südamerika für die Weltmeisterschaft in Russland hätte enger nicht sein können. Nach 18 gespielten Runden trennten Argentinien, Kolumbien, Peru und Chile nur zwei Punkte. Da Peru die letzten beiden Partien nur Unentschieden spielte, belegten die Peruaner lediglich den fünften Platz. Im Duell gegen Kolumbien sorgte Guerrero mit seinem sechsten Treffer in der Qualifikation für den Ausgleich. Dank eines besseren Torverhältnisses gegenüber Chile sicherten sich La Blanquirroja den Rang für die Barrage. In der Relegation duellierten sich die Südamerikaner mit Neuseeland. Da Paolo Guerrero in der Zwischenzeit von der FIFA wegen einer positiven Drogenkontrolle gesperrt wurde, musste Peru diese zwei wichtigen Partien ohne den Topstar antreten. Wären die Nerven der Peruaner nicht schon genügend strapaziert worden, endete das Hinspiel torlos. Im Rückspiel im ausverkauften Estadio Nacional erzielte Farfan in der 28. Minute das vielumjubelte Führungstor. In der zweiten Hälfte doppelte Ramos nach und sicherte seinem Land die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaftsendrunde seit 36 Jahren! Jedoch wird diese Austragung wohl ohne den Rekordtorschützen stattfinden. Der Einspruch von Paolo Guerrero wurde vom CAS in Lausanne abgelehnt. Der 34-jährige zog das Urteil aber weiter an das höchste Schweizer Gericht. Das Bundesgericht ist damit die letzte Hoffnung für die über 32 Millionen Peruanerinnen und Peruaner, die Paolo Guerrero unbedingt an der Weltmeisterschaft sehen wollen. Ob sich bei dem Ausfall die niedrigen Wettquoten für einen Tipp auf Peru lohnen?

Formcheck Schottland

Ähnlich spannend war die Qualifikation in der Gruppe F auf dem europäischen Kontinent. Einen Spieltag vor Schluss war Schottland auf dem zweiten Rang mit 17 Punkten, dahinter folgte die Slowakei mit fünfzehn Zählern. In der Runde davor sicherte sich Schottland diese hervorragende Ausgangslage dank eines Sieges im Direktduell gegen die Slowakei. Am letzten Spieltag gewannen die Slowaken gegen Malta diskussionslos mit 3:0. Parallel dazu kamen die Schotten nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen Slowenien hinaus. Deshalb belegten sie lediglich den dritten Tabellenrang und waren damit erneut nicht für die Endrunde berechtigt. Die Slowakei qualifizierte sich – trotz des zweiten Gruppenplatzes – nicht für die Barrage, da sie der schlechteste Zweitplatzierte aller Gruppen waren.

Seit 2000 nahm Schottland an keinem großen Turnier mehr teil. Hauptgrund dafür ist sicherlich der Kader. Leigh Griffiths und Robert Snodgrass waren mit je vier Treffern die Toptorschützen von den Schotten. Die beiden erzielten damit rund die Hälfte aller Treffer ihrer Equipe. Mit einem Schnitt von 1,7 erzielten Toren pro Partie halten die Bravehearts auch mit den Topnationen mit. Die Defensive ist dagegen schlechter als von den Briten gewohnt. Zwölf Gegentore kassierte Schottland in zehn Partien, wobei sie in vier Spielen ohne Gegentreffer blieben. Auch gegen Peru wird die Defensive der Europäer Mühe haben. Trotzdem erwarte ich, dass Schottland wenige Gegentreffer einstecken wird. Immerhin überzeugte die Abwehr in den letzten Freundschaftsspielen. Schottland reist mit einer unerfahrenen Elf nach Peru.
 

Sportingbet WM 2018 Gewinnspiel Football Mania: Gewinnen Sie 333.333€
Weltmeisterschaft 2018 vorhersagen & groß abräumen

 

Peru – Schottland, Tipp & Fazit – 29.05.2018

Für Peru beginnt in wenigen Tagen die Weltmeisterschaft. Seit etlichen Jahren nahmen die Südamerikaner an keiner Endrunde mehr teil. Doppelt bitter ist deshalb der Ausfall des Kapitäns. Die Partie in Lima wird wohl ausverkauft sein – bereits in der Qualifikation war die Euphorie der Bevölkerung spürbar. Schottland wird mit dieser Kulisse Probleme haben, zudem erwarten die Europäer keine Weltmeisterschaftspartien. Deshalb gehen die Wettanbieter von einem ungefährdeten Sieg von Peru aus. Die Wettquoten auf einen Heimsieg sind in einem extrem tiefen Bereich angesiedelt. Da Schottland in den letzten Partien gegen Costa Rica und Ungarn nur einen Gegentreffer einstecken musste, erwarte ich auch im Spiel in Peru eine starke Defensivleistung. Deshalb dürfen den Schotten durchaus Chancen auf den Sieg eingeräumt werden.

 

Key-Facts – Peru vs. Schottland

  • Peru qualifizierte sich erstmals seit über 36 Jahren für eine Endrunde
  • Schottland verpasste die Qualifikation in der Gruppe F äußerst knapp
  • Paolo Guerrero wird wohl nicht für die Südamerikaner bei der WM auflaufen

 

Hauptakteur der peruanischen Nationalmannschaft ist der Ex-Bayern Spieler Paolo Guerrero. Der Kapitän wird den Südamerikanern in Russland schmerzlich fehlen. Auch in der Partie gegen Schottland wird die Offensive nicht brillieren. Ich gehe davon aus, dass die Begegnung ohne viele Tore enden wird. Obwohl Peru als klarer Favorit bei den Buchmachern gehandelt wird, habe ich mich für ein Außenseiter Wetten entschieden. Dementsprechend empfehle ich Wetten mit dem Tipp auf Schottland. Bei Unibet sind Wettquoten bis 13,00 erzielbar, potentielle Wetten empfehle ich mit maximal vier Units anzuspielen.