Österreich vs. Nordmazedonien Tipp, Prognose & Quoten – EM Quali 2019

Fixiert Österreich das EM-Ticket vor eigenem Publikum?

/
Arnautovic (Österreich)
Arnautovic (Österreich) © imago ima

Showdown in der EM-Qualifikation! Beim Oktober-Doppel vor vier Wochen lösten die ersten Mannschaften das Ticket für die Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr. In diesen Tagen wird das Teilnehmerfeld weiter aufgefüllt.

In der Gruppe G der Qualifikation sicherten sich Robert Lewandowski & Co im Oktober mit einem 2:0-Heimsieg gegen Nordmazedonien die EM-Teilnahme. Am Samstagabend könnte Nordmazedonien erneut zuschauen müssen, wie der Gegner jubelt. In Wien kommt es zum Duell zwischen Österreich und Nordmazedonien!

Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft hat sich nach dem Horror-Start (zwei Niederlagen) gefangen und präsentierte sich zuletzt in bärenstarker Verfassung. Bereits mit einem Punktgewinn gegen Nordmazedonien ist der Elf von Franco Foda das EM-Ticket nicht mehr zu nehmen. Insgesamt wäre es die dritte EM-Teilnahme für die ÖFB-Elf.

Zweifel sind kaum vorhanden – weder in der österreichischen Bevölkerung noch bei den Buchmachern. Vielmehr erwarten die Wettanbieter einen Heimsieg der ÖFB-Schützlinge. Auf dem Drei-Weg-Markt werden zwischen Österreich und Nordmazedonien lediglich Quoten für einen Tipp auf den Heimsieg um die 1,25 angeboten. Spielbeginn im Ernst-Happel-Stadion ist am Samstag um 20:45 Uhr.

Treffen beide Mannschaften?
Ja
2.10
Nein
1.62

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 14.11.2019, 18:42 Uhr)

Austria Österreich – Statistik & aktuelle Form

Österreich Logo

Schon in Zeiten von Marcel Koller war der Werbespot von Tipp3 – Österreich ist ein Land mit acht Millionen Teamchefs – ein wahrer Hit. Die Fans in Österreich sind tatsächlich schnell euphorisch und träumen von großen Erfolgen. Allerdings kann auch nach kurzer Zeit vieles schwarz gemalt werden und dabei wird dann nahezu alles in Frage gestellt.

Franco Foda stand nach nur zwei Qualifikationsspielen – Niederlagen gegen Polen und Israel – heftig in der Kritik. Die Mannschaft stand mit dem Rücken zur Wand und wusste schon früh, dass jeder weitere Umfaller den Traum von der dritten Qualifikation platzen lassen könnte.

In den letzten sechs Qualifikationsspielen gab es für Österreich keinen dieser Ausrutscher – lediglich im Spiel auswärts bei Polen musste sich die rot-weiß-rote Elf nach überragender erster Halbzeit mit einem torlosen Remis zufriedengeben. Die fünf restlichen Partien wurden allesamt siegreich gestaltet. Allerdings muss auch konstatiert werden, dass die Ergebnisse phasenweise ein wenig über die Leistung hinwegtäuschen.

Im Vorfeld der Europameisterschaft 2016 in Frankreich spielte Österreich sicherlich einen attraktiveren Fußball – die große Euphorie kam nicht von ungefähr. Attraktiv oder spektakulär sind die Spiele der Foda-Elf nicht unbedingt – aber der Erfolg gibt der Mannschaft recht. Schließlich heiligt der Zweck die Mittel und mit der Ausgangslage, dass Österreich nur noch einen Zähler aus den Partien gegen Nordmazedonien und Lettland benötigt, ist jegliche Kritik Jammern auf hohem Niveau.

Von verfrühter Euphorie will Foda jedoch nichts wissen und stellt seine Mannschaft in die Pflicht, schließlich wird sich die aktuelle Nummer 25 der FIFA Weltrangliste nur durchsetzen, wenn die Mannschaft von Anfang an hochkonzentriert zu Werke geht.

Foda blieb auch bei Rückschlägen ruhig und hat der Mannschaft Vertrauen in sich selbst gegeben. Die Entwicklung ist sehr positiv zu bewerten und angesichts dieser Begleitumstände ist zwischen Österreich und Nordmazedonien die Prognose auf den benötigten Punktgewinn keine riskante Angelegenheit.

Personell wird Franco Foda erneut im Tor rotieren müssen. Heinz Lindner hat zwar mittlerweile wieder einen Verein (Wehen-Wiesbaden), fällt jedoch verletzt aus. Ebenfalls verletzungsbedingt kein Thema ist Salzburg-Schlussmann Cican Stankovic – somit ist das Rennen um die Nummer eins Position erneut offen.

Youngster Alexander Schlager (LASK Linz) hat wohl die besten Chancen. Ansonsten kann Foda quasi aus dem Vollen schöpfen. Alaba, Arnautovic, Hinteregger, Sabitzer, Lazaro, Laimer und Lainer – Österreich hat sowohl in der Spitze als auch der Breite extrem viel Qualität zu bieten.

Voraussichtliche Aufstellung von Österreich:
Schlager – Ulmer, Hinteregger, Dragovic, Lainer – Baumgartlinger, Laimer – Alaba, Sabitzer, Lazaro – Arnautovic

Letzte Spiele von Österreich:
13.10.2019 – Slowenien vs. Österreich 0:1 (EM-Qualifikation)
10.10.2019 – Österreich vs. Israel 3:1 (EM-Qualifikation)
09.09.2019 – Polen vs. Österreich 0:0 (EM-Qualifikation)
06.09.2019 – Österreich vs. Lettland 6:0 (EM-Qualifikation)
10.06.2019 – EJR Mazedonien vs. Österreich 1:4 (EM-Qualifikation)

Österreich vs. Mazedonien – Wettquoten Vergleich * – EM Quali 2019

Bet365 Logo Interwetten Logo Tipico Logo Betano Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Tipico
Hier zu
Betano
Österreich
1.25 1.27 1.25 1.26
Unentschieden 6.50 6.00 6.00 6.50
Mazedonien
15.00 10.00 11.00 10.00

(Wettquoten vom 14.11.2019, 18:42 Uhr)

Macedonia, The Former Yugoslav Republic of Nordmazedonien – Statistik & aktuelle Form

Mazedonien Logo

Nordmazedonien wurde bei der Auslosung lediglich aus Topf Fünf gezogen. Realistische Chancen auf einen der beiden ersten Plätze konnte sich die Mannschaft von Cheftrainer Igor Angelovski nicht wirklich ausrechnen. Allerdings hat spätestens die laufende Qualifikation gezeigt, dass die Mannschaft das Potential hat, um vermeintlich stärkere Mannschaften durchaus ärgern zu können.

Die aktuelle Nummer 92 der FIFA Weltrangliste präsentiert sich als äußerst unangenehmer Gegner und hat schon elf Zähler auf der Habenseite verbucht. Die Chance, doch noch den zweiten Platz in der Gruppe G zu erreichen, sind theoretisch zwar noch vorhanden, realistisch jedoch keineswegs. Trotzdem darf der Balkanstaat von der ersten EM-Teilnahme der Verbandsgeschichte träumen.

Möglich macht diese die UEFA Nations League, denn in der niedrigsten Liga – der Gruppe D – hat sich Nordmazedonien im Herbst 2018 gegen Armenien, Gibraltar und Liechtenstein durchgesetzt. Im Frühjahr steht für Nordmazedonien noch ein Finalturnier auf dem Programm, bei dem ein EM-Ticket vergeben wird.

Das Zwei-Millionen-Einwohner Land verfügt mittlerweile über einige bekannte Legionäre. Kapitän und Nationalheld Goran Pandev (mittlerweile 36 Jahre alt, 107 Länderspiele, 34 Tore) ist vielen Fußballfans ein Begriff.

Doch neben Pandev gibt es mit Spielern wie Eljif Elmas (20 Jahre, SSC Neapel), Enis Bardhi (24 Jahre, UD Levante) oder Stole Dimitrievski (25 Jahre, Rayo Vallecano) vielversprechende, junge Spieler. Die jüngsten Erfolge kommen also nicht von ungefähr – die Mannschaft verfügt sicherlich über weitaus mehr Qualität als es die aktuelle Platzierung in der FIFA Weltrangliste vermuten lässt.

Bei der 0:2-Niederlage in Polen mussten Lewandowski & Co durchaus zittern, denn gerade zu Beginn des Spiels war der Underdog tonangebend. An Selbstvertrauen sollte es Mazedonien nicht mangeln und angesichts der guten Form ist zumindest ein Auswärtstor durchaus zu erwarten. Dahingehend naheliegend wäre zwischen Österreich und Moldawien ein Tipp zu passablen Quoten auf Treffer beider Teams.

Voraussichtliche Aufstellung von Nordmazedonien:
Dimitrievski – Alioski, Musliu, Velkovski, Ristovski – Elmas, Bardhi – Trajkovski, Pandev, Bejtulal – Nestorovski

Letzte Spiele von Nordmazedonien:
13.10.2019 – Polen vs. EJR Mazedonien 2:0 (EM-Qualifikation)
10.10.2019 – EJR Mazedonien vs. Slowenien 2:1 (EM-Qualifikation)
09.09.2019 – Lettland vs. EJR Mazedonien 0:2 (EM-Qualifikation)
05.09.2019 – Israel vs. EJR Mazedonien 1:1 (EM-Qualifikation)
10.06.2019 – EJR Mazedonien vs. Österreich 1:4 (EM-Qualifikation)

 

Israel zum Sieg gegen Polen verdammt
Israel vs. Polen, 16.11.2019 – Wettbasis.com Analyse


 

Austria Österreich vs. Nordmazedonien Macedonia, The Former Yugoslav Republic of Direkter Vergleich

Das Hinspiel zwischen den beiden Mannschaften im Juni dieses Jahres war tatsächlich das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Das Ergebnis – Österreich gewann 4:1 – täuscht jedoch ein wenig über den Spielverlauf.

Nordmazedonien gelang dank eines Hinteregger-Eigentores die frühe Führung, danach tat sich Österreich extrem schwer und konnte sich kaum Chancen erspielen. Der Ausgleichstreffer durch Valentino Lazaro (39.) war die einzige gelungene Offensivaktion in Halbzeit eins. Danach wurde Österreich deutlich stärker, konnte die Partie an sich reißen und einen wichtigen Sieg einfahren.

Austria Österreich gegen Nordmazedonien Macedonia, The Former Yugoslav Republic of Tipp & Prognose – 16.11.2019

Wer hätte wohl nach dem März-Doppel geglaubt, dass Österreich am 16. November aus eigener Hand das EM-Ticket lösen kann? Hierfür wurde sehr viel Optimismus benötigt – doch mittlerweile ist es Realität. Die Party vor heimischem Publikum soll fixiert werden – und dabei kann Österreich auf ein gut gefülltes Happel-Stadion zählen.

Trotz verhältnismäßig teuren Ticket-Kosten verläuft der Kartenvorverkauf laut ÖFB absolut zufriedenstellend. Trotz der starken Form raten wir auf dem Drei-Weg-Markt zwischen Österreich und Nordmazedonien von einem Tipp ab – die Quoten erscheinen nicht lukrativ.

 

Key-Facts – Österreich vs. Nordmazedonien Tipp

  • Österreich braucht noch einen Punkt, um das EM Ticket zu sichern!
  • Das Hinspiel gewann Österreich trotz Rückstand mit 4:1!
  • Über die UEFA Nations League hat Nordmazedonien eine weitere Chance auf das EM-Ticket!

 

Die Gäste aus dem Osten Europas haben in der laufenden Qualifikation eindrucksvoll bewiesen, dass sie nicht als „Fallobst“ oder „Jausengegner“ bezeichnet werden dürfen. Ein Qualitätsunterschied ist aber trotzdem nicht von der Hand zu weisen.

Der Kader der österreichischen Mannschaft ist deutlich stärker zu bewerten und mit den Fans im Rücken und der vorhandenen Euphorie sehen wir gute Chancen, dass zwischen Österreich und Nordmazedonien der Tipp auf den Handicap-Sieg von Erfolg gekrönt sein wird. Hierbei werden durchaus lukrative Quoten um die 1,80 angeboten. Bei dieser Wette verwenden wir einen Einsatz von fünf Units!
 

Sportempire Bonus:

Sportempire Bonus

Bonus Code: SE100WC
Sportempire Bonus im Test | AGB gelten | 18+

 

Austria Österreich – Nordmazedonien Macedonia, The Former Yugoslav Republic of beste Quoten * EM Quali 2019

Austria Sieg Österreich: 1.27 @Interwetten
Unentschieden: 6.50 @Bet3000
Macedonia, The Former Yugoslav Republic of Sieg Nordmazedonien: 15.00 @Bet365

(Wettquoten vom 14.11.2019, 18:42 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Österreich / Unentschieden / Sieg Nordmazedonien:

1: 79%
15%
6%

 

Hier bei Bet3000 auf Österreich wetten

Austria Österreich – Nordmazedonien Macedonia, The Former Yugoslav Republic of – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.60 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.30 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2.10 @Bet365
NEIN: 1.66 @Bet365

(Wettquoten vom 14.11.2019, 18:42 Uhr)

Trotz der guten Ausgangsposition muss sich Österreich ankreiden lassen, dass die Chancenverwertung alles andere als überragend ist. Ein Torfestival ist zwar möglich, aber nicht zwingend zu erwarten. Dahingehend erkennen wir keinen Value zwischen Österreich und Nordmazedonien bei Wettquoten von lediglich 1,60 für die Prognose auf das Über 2,5 bei Bet365.

Hier bei Bet365 wetten