Offenbach vs. Aalen Tipp, Prognose & Quoten 09.08.2019 – Regionalliga Südwest

Aalen mit Horrorbilanz gegen Offenbach

/
Bernhardt (Aalen)
Bernhardt (Aalen) © imago images / E
Spiel: Offenbach - Aalen
Tipp:
Quote: 1.53 (Stand: 08.08.2019, 19:25)
Wettbewerb: Regionalliga Südwest
Datum: 09.08.2019, 19:30 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 8 / 10
Wette hier auf:

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der ersten Runde des DFB Pokals. Ganz? Nicht ganz! Denn in Offenbach liegt der Fokus auf dem Heimspiel der Kickers gegen den VfR Aalen. Die Männer vom Bieberer Berg legten einen Traumstart hin, der aber nur auf dem Papier gut aussieht. In der Realität ist bei den Kickers noch viel Luft nach oben.

Vom Aalen der letzten Saison ist auf der anderen Seite nichts mehr zu sehen. Einzig der 33-jährige Keeper Daniel Bernhardt und sein Torwartkollege sind dem Verein erhalten geblieben. Dafür, dass an den ersten beiden Spieltagen die Mannschaft völlig neu zusammengewürfelt war, ließ sich aber auch der Auftakt von Aalen in die neue Saison der Regionalliga Südwest durchaus sehen. Im Spiel von Offenbach gegen Aalen ist eine Prognose daher nicht leicht zu treffen.

Über 3,5 Tore?
Ja
2.35
Nein
1.56

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 08.08.2019, 19:25 Uhr)

Germany Offenbach – Statistik & aktuelle Form

Offenbach Logo

Trotz der guten letzten Saison in der Regionalliga Südwest, in der die Kickers Offenbach am Ende Platz fünf belegten und das Team mit den zweitwenigsten Niederlagen waren, zog es in der Sommerpause viele Spieler weg von den Hessen. Dabei ist das noch untertrieben. Denn insgesamt elf Akteure haben die Kickers verlassen.

Auf der anderen Seite hat Offenbach zwölf neue Spieler unter Vertrag genommen. An den ersten beiden Spieltagen durften die Fans der Kickers daher noch ein ungewohntes Bild ihrer neuen Mannschaft erlebt haben, denn sowohl zu Hause gegen Ulm als auch auswärts bei der zweiten Mannschaft von Freiburg standen acht Neuzugänge auf dem Rasen.

[pullquote align=“left“ cite=“Der Bundesliga-erfahrene Kevin Pezzoni über die Stimmung in Offenbach“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Es herrscht eine schöne Stimmung. Von den Fans und der Fankultur her gehört Offenbach in die 2. Liga. Wir wollen eine Heimmacht werden.“[/pullquote]
Offenbach konnte beide Partien für sich entscheiden und dabei am Sonntag in Freiburg dank eines Treffers in der vierten Minute der Nachspielzeit dreifach jubeln. Zufrieden ist man in Offenbach mit dem Saisonstart dennoch nicht wirklich. Beide Siege waren hart erkämpft, von Leichtigkeit fehlte bisher jede Spur. Das Zusammenspiel der neuen Schützlinge von Trainer Daniel Steuernagel funktioniert noch nicht wie gewünscht, dafür aber stimmen Einsatz und Moral.

Sowohl gegen Ulm als auch gegen Freiburg leistete sich Offenbach zu viele Ballverluste und musste dementsprechend dem Gegner oft hinterherrennen. Das zehrte schon zum frühen Zeitpunkt der Saison an den Kräften der vielen teilweise noch nicht 100%ig fitten Spieler. Bisher machten die Gegner zu wenig aus den Fehlern der Kickers, die selbst in beiden Spielen von einem Tor nach einem Standard profitierten. Doch dass das nicht auf Dauer gut gehen kann, darüber ist man sich in Offenbach bewusst.

Es gilt daher, den Fokus auf den Ballbesitz zu legen und leichte Fehler zu vermeiden. Dass Offenbach das Maximum an den ersten beiden Spieltagen erzielt hat, hilft trotz teilweise spielerischer Defizite ungemein und ist vor allem gut für das Selbstvertrauen. Gleichzeitig setzt sich eine starke Serie der Kickers fort, die nunmehr saisonübergreifend fünf Ligaspiele in Folge ungeschlagen sind und vier von ihnen gewonnen haben. Zudem darf man davon ausgehen, dass von Spieltag zu Spieltag das Zusammenwirken der Neuzugänge untereinander sowie mit den verbliebenen Spielern immer besser harmonieren wird.

Wenn sich dann auch noch der Fitnesszustand einzelner Akteure verbessert und die Kickers weiterhin bei Standards so gefährlich bleiben, dann ist in dieser Saison vielleicht auch etwas möglich. Für den Freitag meldeten sich alle so weit einsatzbereit, dennoch wird es den einen oder anderen Wechsel geben. In der Partie von Offenbach gegen Aalen sind die Quoten für einen Tipp auf den OFC zuletzt ein wenig gesunken.

Voraussichtliche Aufstellung von Offenbach:

Draband; Schikora, Gohlke, Marcos, Pezzoni; Campagna, Vetter, Weil, Daghfous; Shala, Reinhard

Letzte Spiele von Offenbach:
04.08.2019 – SC Freiburg II vs. Offenbacher Kickers 1:2 (Regionalliga)
29.07.2019 – Offenbacher Kickers vs. SSV Ulm 2:0 (Regionalliga)
20.07.2019 – Rot-Weiss Essen vs. Offenbacher Kickers 2:2 (Freundschaftsspiel)
14.07.2019 – SpVgg Neu-Isenburg vs. Offenbacher Kickers 1:3 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – Offenbacher Kickers vs. Wimbledon 3:2 (Freundschaftsspiel)

Offenbach vs. Aalen – Wettquoten Vergleich * – Regionalliga Südwest

Bet365 Logo William Hill Logo Comeon Logo Betvictor Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
William Hill
Hier zu
Comeon
Hier zu
Betvictor
Offenbach
1.75 1.83 1.77 1.90
Unentschieden 3.75 3.70 4.05 3.80
Aalen
3.60 3.70 3.60 3.40

(Wettquoten vom 08.08.2019, 19:25 Uhr)

Germany Aalen – Statistik & aktuelle Form

Aalen Logo

Wenn man schon bei den Kickers Offenbach in dieser Saison von einer neuen Mannschaft spricht, dann weiß man nicht, wie man es im Fall des VfR Aalen formulieren soll. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga blieben dem Verein nur zwei (!) Torhüter erhalten. Ausnahmslos alle anderen Spieler wechselten zu anderen Klubs. Entsprechend musste Aalen neue Spieler ans Land ziehen und hat dies dann auch getan. Attraktiv dürfte der Klub, der in der Saison 2014/2015 noch in der 2. Bundesliga spielte und in dieser Spielzeit zum ersten Mal nach neun Jahren nicht mehr im deutschen Profifußball vertreten ist, für viele im Moment nicht mehr sein.

Dessen sind sich auch die Verantwortlichen bewusst, bei denen von Wiederaufstieg keine Rede ist, sondern die einen Platz im gesicherten Mittelfeld anstreben. Auch wenn die meisten Spieler von anderen Vereinen aus der Regionalliga oder Oberliga nach Aalen wechselten, sieht der Kader nominell gesehen nicht schlecht aus. Es bleibt aber die Tatsache, dass der neu zusammengewürfelte Haufen erst einmal zueinanderfinden muss.

An den ersten beiden Spieltagen sah das teilweise schon gut aus, als Aalen zum Auftakt bei der zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim mit 2:1 gewann und sich am letzten Wochenende vom Bahlinger SC in einer wilden Partie 4:4 trennte. Dabei vergab Aalen gleich dreimal eine Führung und konnte am Ende froh sein, das zwischenzeitliche 3:4 noch egalisiert zu haben.

Aalen spielt regelmäßig in einem 4-3-3-System, das auf viel Ballbesitz ausgerichtet ist. Zudem ist seit Anfang Juli mit Roland Seitz ein Trainer bei dem Absteiger, der reichlich Erfahrung mitbringt und sich in der Regionalliga bestens auskennt. Ihm steht allerdings ein verhältnismäßig kleiner Kader bestehend aus 20 Spielern zur Verfügung, der bei Bedarf mit Akteuren aus der eigenen U19 aufgefüllt werden soll.

Mit dem 21-jährigen Dijon Ramaj, der im zarten Alter von 18 Jahren einen Profivertrag beim VfB Stuttgart erhielt, sich aber dort nie durchsetzen konnte, Kevin Hofmann, den man von Jahn Regensburg ausgeliehen hat, und dem 26-jährigen Toni Vastic, der es auf über 70 Spiele in der österreichischen Bundesliga bringt, ist Aalen vor allem in der Offensive stark besetzt.

Sowohl Vastic als auch Ramaj konnten bislang je zwei Treffer erzielen. Bitter: Kurz vor der Abreise nach Hessen erlitt Stürmer Tom Schmitt einen Kreuzbandriss und wird länger ausfallen. In der Partie zwischen Offenbach und Aalen könnten die Wettquoten für einen Tipp darauf, dass beide treffen, etwas höher sein. Dennoch scheint dies wohl die beste Alternative zu sein.

Voraussichtliche Aufstellung von Aalen:

Bernhardt; Knipfer, Appiah, Windmüller, Sakai; Hoffmann, Grupp, Bux; Ramaj, Vastic, Dobros

Letzte Spiele von Aalen:
03.08.2019 – Aalen vs. Bahlinger SC 4:4 (Regionalliga)
27.07.2019 – TSG Hoffenheim II vs. Aalen 1:2 (Regionalliga)
20.07.2019 – Stuttgart 2 vs. Aalen 1:1 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – SGV Freiberg vs. Aalen 1:2 (Freundschaftsspiel)
10.07.2019 – Ilshofen vs. Aalen 0:6 (Freundschaftsspiel)

 

Wartet Kompany weiter auf ersten Sieg als Coach?
Anderlecht vs. Mechelen, 09.08.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Offenbach vs. Aalen Germany Direkter Vergleich

Die Kickers Offenbach darf man gerne als eine Art Angstgegner des VfR Aalen bezeichnen. Von bisher 16 direkten Duellen konnte Aalen nur ein einziges gewinnen. Achtmal verließen die Kickers den Platz als Sieger, die dann auch mit 28:18 das Torverhältnis auf ihrer Seite haben. Den bisher einzigen Sieg holte sich Aalen im bisher letzten Aufeinandertreffen in der 3. Liga im März 2012. Später sollte Aalen als Zweiter in die 2. Bundesliga aufsteigen. In Offenbach hat Aalen aber die letzten vier Auswärtsspiele alle verloren. Wenn sich Offenbach und Aalen bisher am Bieberer Berg trafen, dann fielen in sieben von acht Fällen Tore auf beiden Seiten.

Germany Offenbach gegen Aalen Germany Tipp & Prognose – 09.08.2019

Angesichts von sechs Spielen im Monat August und der Tatsache, dass bei Offenbach nach wie vor viele Spieler leicht angeschlagen sind, kündigte Trainer Steuernagel bereits an, dass es in den kommenden Wochen immer wieder Wechsel geben würde. Letztendlich stehen sich in diesem Duell zwei Mannschaften gegenüber, die einen kompletten Gesichtswandel erlebt haben. Im Falle von Aalen wurde bis auf den Torwart sogar die komplette Mannschaft ausgetauscht. Das lässt im Spiel zwischen Offenbach und Aalen die Prognose zu, dass es entweder spektakulär oder eben auch zäh werden könnte.

 

Key-Facts – Offenbach vs. Aalen Tipp

  • Offenbach legte mit zwei Siegen an den ersten beiden Spieltagen einen Traumstart hin, hat aber noch viel Luft nach oben
  • Aalen holte in den ersten beiden Partien vier Punkte, gab am letzten Wochenende jedoch eine dreimalige Führung aus der Hand
  • Nur eines von 16 Duellen mit Offenbach konnte Aalen gewinnen – es war auch das bislang letzte im März 2012

 

Zum Saisonauftakt kamen in das Stadion am Bieberer Berg etwas mehr als 7.000 Zuschauer – trotz Montagabend-Spiel. Gegen Aalen will man die Marke von 8.000 knacken. Schon in Freiburg war es für Offenbach dank der Unterstützung der Fans eher ein Heimspiel. Das ist ein großer Pluspunkt für die Hessen, die auch am Freitag auf die Unterstützung ihrer Anhänger zählen.

An eine Heimniederlage glaube ich nicht. Allerdings wäre ein Remis für mich auch keine Sensation. Da die letzten Duelle immer torreich waren, entscheide ich mich auch dieses Mal im Spiel zwischen Offenbach und Aalen für den Tipp darauf, dass beide Teams treffen.
 

 

Germany Offenbach – Aalen Germany beste Quoten * Regionalliga Südwest

Germany Sieg Offenbach: 1.90 @Betvictor
Unentschieden: 4.05 @Comeon
Germany Sieg Aalen: 3.70 @William Hill

(Wettquoten vom 08.08.2019, 19:25 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Offenbach / Unentschieden / Sieg Aalen:

1: 51%
X: 23%
2: 26%

 

Hier bei Bet365 auf Beide treffen wetten

Germany Offenbach – Aalen Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.53 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.40 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.53 @Bet365
NEIN: 2.37 @Bet365

(Wettquoten vom 08.08.2019, 19:25 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

Regionalliga Spiele 09.08. - 10.08.2019 (Auswahl)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
09.08./19:30 de Offenbach - Aalen 1:1 Regionalliga Südwest
10.08./14:00 de FSV Frankfurt - Mainz 2 1:1 Regionalliga Südwest
10.08./14:00 de Burghausen - Aschaffenburg 0:0 Regionalliga Bayern