Österreich – Nordirland, Tipp: Österreich gewinnt – 12.10.2018

Wer kann den Rückstand auf Tabellenführer Bosnien verkürzen?

/
Burgstaller (Österreich)
Guido Burgstaller (Österreich) © GE

Spiel: Austria ÖsterreichNordirland
Tipp: 1
(Endergebnis: 1:0)
Wettbewerb: Nations League
Datum: 12.10.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettquote: 1.53* (Stand: 10.10.2018, 13:03)
Wettanbieter: Interwetten
Einsatz: 5 Units

Zur Interwetten Website

Am 3. Spieltag der Nations League kommt es am Freitagabend in der Liga B Gruppe 3 im Ernst-Happel-Stadion von Wien zur Begegnung zwischen Österreich und Nordirland. Beide Nationen haben ihre Auftaktspiele in den neuen Wettbewerb verloren. Nordirland verlor zu Hause mit 2:3 gegen Bosnien Herzegowina. Und auch die Österreicher gingen gegen die Bosnier als Verlierer vom Platz. In Zenica gab es für die ÖFB-Auswahl eine 0:1-Pleite. Nun müssen beide unbedingt punkten, um am Sechs-Punkte-Tabellenführer Bosnien dran zu bleiben. Der direkte Vergleich spricht mit vier Siegen und nur zwei Niederlagen für die Nordiren. Drei Mal trennten sich Österreich und Nordirland mit einem Unentschieden. Das letzte Mal gab es bei der Qualifikation für die WM 2006 ein Aufeinandertreffen: In Belfast endete das Spiel 3:3 und in Wien gewann die ÖFB-Auswahl mit 2:0. Die Wettbasis empfiehlt bei der Nations League Partie Österreich vs. Nordirland einen Tipp auf „Sieg Österreich“. Für diesen Tipp haben wir tolle Wettquoten gefunden.

 

Formcheck Österreich

Vor dem ersten Nations League Spiel gegen Bosnien hatte Österreich eine tolle Bilanz unter dem deutschen Coach Franco Foda: In sieben Spielen gab es sechs Siege, darunter gegen Nationen wie Uruquay, Russland oder Deutschland. Nur gegen Brasilien hatte die ÖFB-Auswahl eine Pleite kassiert. Insgesamt hatte Österreich aus den letzten zehn Länderspielen nur die eine Niederlage gegen die Selecao hinnehmen müssen und acht Spiele gewonnen. Doch dann gab es mit dem 0:1 in Bosnien einen ersten Rückschlag. Dennoch bleibt man beim ÖFB ruhig. Es gebe keinen Grund für irgendeine Untergangsstimmung. Das Team sei mental sehr gut aufgestellt und die Qualität nach wie vor vorhanden, um gegen jeden Gegner zu bestehen.

[pullquote align=“right“ cite=“ÖFB-Präsident Leo Windtner“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Man muss es realistisch sehen – uns hilft nur ein Sieg. Bei einem anderen Ergebnis muss man schon auf ein Wunder hoffen.“[/pullquote]

In den kommenden beiden Länderspielen muss Franco Foda ohne David Alaba auskommen, der sich bei der 0:3-Niederlage der Bayern am letzten Bundesliga-Spieltag gegen Mönchengladbach eine Oberschenkelverletzung zugezogen hatte. Auch Julian Baumgartlinger und Florian Grillitsch fallen verletzungsbedingt aus. Der Einsatz von Michael Gregoritsch ist noch fraglich. Als Nachnominierung kehrt Marc Janko, der aktuell beim FC Lugano nicht mal Stammspieler ist, zurück in den ÖFB-Kader. Auch Leipzig-Profi Konrad Laimer wurde nachnominiert. Mit LASK-Verteidiger Gernot Trauner steht ein Debütant im Aufgebot. Auch Ajax-Legionär Maximilian Wöber steht erstmals seit März wieder im Kader. Foda lässt Österreich meist im 3-4-3 System spielen.

Formcheck Nordirland

Die Teilnahme an der WM 2018 hatte Nordirland knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer Martin O´Neill hatte die Qualifikations-Gruppe C hinter Deutschland und noch vor Tschechien und Norwegen auf Rang zwei beendet. In den Playoffs verpasste man das Ticket für die Endrunde in zwei engen Spielen gegen die Schweiz. In der FIFA Weltrangliste belegt Nordirland derzeit den 28. Platz und liegt damit nur vier Plätze hinter Österreich. 2016 erreichte Nordirland bei der EM in Frankreich das Achtelfinale. Nach der jüngsten 2:3-Niederlage gegen Bosnien konnte Nordirland danach immerhin sein Testspiel zu Hause gegen Israel mit 3:0 gewinnen. Auch schon die Heimpleite gegen die Bosnier war sehr unglücklich gewesen. Die „Green & White Army“ spielte die gesamte Partie über mit viel Leidenschaft, Teamgeist und einem enormen Tempo.

[pullquote align=“left“ cite=“Michael O’Neill“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Derzeit ist alles in Bosniens Händen. Auch die Österreicher werden gewinnen wollen, damit sie ihre Start-Niederlage wettmachen.“[/pullquote]

Trainer Michael O’Neill muss für die kommenden zwei Länderspiele auf Kyle Lafferty verzichten. Der Stürmer gilt mit 20 Toren in 68 Länderspielen als gefährlichster Angreifer der Nordiren. Warum Lafferty nicht bei der Nationalmannschaft weilt, ist bisher unklar. Der Nationaltrainer äußerte aber seine Enttäuschung über das Verhalten von Lafferty. Er wolle sich diesem Thema aber erst nach den beiden Länderspielen widmen. O’Neill lässt sein Team meistens im offensiven 4-3-3 spielen. Von den letzten 14 Auswärtsspielen konnte Nordirland nur drei Partien gewinnen. Diese Siege feierte man aber gegen die Teams von Aserbaidschan, San Marino oder die Färöer-Inseln. Ein weiterer Sieg gegen Österreich ist für Nordirland den Wettquoten zufolge aber äußerst unwahrscheinlich.

Kehrt Österreich gegen Nordirland in die Erfolgsspur zurück?
Österreich vs. Nordirland, 12.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Österreich – Nordirland, Tipp & Fazit – 12.10.2018

Beide Teams haben in der Nations League bisher null Zähler auf dem Konto und müssen dementsprechend punkten. Die Österreicher erwarten einen mental starken Gegner, der alles reinwerfen und voll kämpfen wird. Die Nordiren sind sehr robust und werden viel mit langen Bälle operieren. Diesen Kampf müsse man annehmen. Für einen Erfolg werde man alle Konzentration und Effizienz brauchen. Der nordirische Trainer Trainer O’Neill fordert vier Punkte aus den nächsten zwei Spielen gegen Österreich und Bosnien. Der Spielplan sei ein klarer Nachteil für seine Mannschaft, da man als einziges Team der Gruppe innerhalb von vier Tagen zweimal auswärts antreten müsse.

 

Key-Facts – Österreich vs. Nordirland Tipp

  • Österreich kassierte in den letzten elf Länderspielen nur zwei Niederlagen – acht Mal konnte man gewinnen
  • In den letzten 14 Auswärtsländerspielen gab es nur drei Siege für Nordirland
  • Der direkte Vergleich spricht mit vier Siegen, drei Remis und zwei Niederlagen für Nordirland

 

Für die Wettanbieter ist die Ausgangslage klar: Die Hausherren sind die klaren Favoriten. Bei Interwetten gibt es für einen Sieg von Österreich gegen Nordirland Wettquoten von 1,53. Ein Sieg der Gäste wird dagegen vom Buchmacher mit hohen Quoten von 7,28 belohnt. Wer darauf wetten möchte, dass die Nations League Partie Österreich vs. Nordirland mit einem Remis endet, bekommt für diesen Tipp von Interwetten Wettquoten von 4,21. Vor der Pleite gegen Bosnien hatte Österreich unter Coach Foda teils bärenstarke Leistungen gezeigt und dabei zu Hause WM-Teilnehmer wie Uruquay, Russland oder Deutschland geschlagen.

An diese Leistungen will und muss die ÖFB-Auswahl wieder anknüpfen. Auswärts sind die Nordiren sicher bei Weitem nicht so stark wie zu Hause. In den letzten 14 Auswärtsspielen konnte die „Green & White Army“ nur bei Fußball-Zwergen wie Aserbaidschan, San Marino oder den Färöer-Inseln gewinnen. In den jüngsten vier Partien in der Fremde blieben die Nordiren sogar ohne eigenen Treffer. Österreich ist dagegen recht heimstark und blieb in zehn seiner jüngsten elf Heimspiele ungeschlagen. Auch der Marktwert des Kaders spricht mit etwa 180 Mio. Euro zu ca. 50 Mio Euro klar für die Österreicher. Somit setzen auch wir unseren Tipp auf einen Heimsieg. Unser Fazit zur Nations League Partie Österreich vs. Nordirland ist der Tipp „Sieg Österreich“ zu Wettquoten von 1,53. Diesen spielen wir mit fünf Units an.

Zur Interwetten Website