Nürnberg – Hoffenheim, Tipp: Hoffenheim über 1,5 Tore – 20.10.2018

Nagelsmann will wieder Eier zeigen

/
Julian Nagelsmann (Hoffenheim)
Trainer Julian Nagelsmann (Hoffenheim) &c

Spiel: Germany NürnbergGermany Hoffenheim
Tipp: Hoffenheim über 1,5 Tore (Endergebnis 1:3)
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Datum: 20.10.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettquote: 1.67* (Stand: 18.10.2018, 21:04)
Wettanbieter: Betfair
Einsatz: 8 Units

Guten Quoten finden ist schwer? Nicht bei betfair!

Das Max Morlock Stadion ist am Samstag Schauplatz des Aufeinandertreffens zweier Nachbarn. Nürnberg und Hoffenheim heißen sie und vor der Saison war nicht zu erwarten, dass diese beiden Teams nach sieben Spieltagen nebeneinander in der Tabelle platziert sein und dass der Club dabei sogar einen Platz vor der TSG stehen würde. Dabei dürfte vor allem die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann angesichts der aktuellen Tabellensituation enttäuscht sein. Schon jetzt haben die Klubs auf den Champions League-Plätzen doppelt so viele Punkte wie das Team aus dem Kraichgau. Nürnberg dagegen präsentierte sich zwar auswärts bisher als Kanonenfutter, dafür stimmten aber zu Hause die Leistungen. In der Partie zwischen Nürnberg und Hoffenheim gilt gemäß den Wettquoten der Gast als Favorit für einen Tipp auf einen Sieger.
 

Zeigt Nürnberg erneut die passende Reaktion?
Nürnberg vs. Hoffenheim, 20.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Nürnberg

Rang zwölf nach sieben Spieltagen – für den 1. FC Nürnberg sicherlich kein schlechtes Ergebnis. Am Ende der Saison wäre man mit solcher einer Platzierung gewiss zufrieden, denn bekanntlich ist der Klassenerhalt das einzige Ziel der Clubberer. Seine derzeitige Position hat Nürnberg allen voran seinen Auftritten im heimischen Stadion zu verdanken. Auswärts holte Nürnberg in vier Partien erst einen Punkt. Zuletzt gab es auf des Gegners Platz regelrecht Haue, als Nürnberg erst bei Borussia Dortmund mit 0:7 und dann bei RB Leipzig mit 0:6 verlor. Die Niederlage gegen die Roten Bullen hätte sogar noch höher ausfallen können. Das 0:6 hatte bereits nach knapp einer Stunde Bestand. In der Folge verschoss Timo Werner noch einen Elfmeter und Willi Orban traf nur den Pfosten. Nun darf der Club aber wieder zu Hause ran, wo die Ergebnisse bisher stimmten. Von seinen drei Heimspielen gegen Mainz, Hannover und Düsseldorf hat Nürnberg keines verloren. Von den Nullfünfern trennte sich der Club mit einem Remis, die Partien gegen Hannover und Mitaufsteiger Düsseldorf konnte Nürnberg zu Null gewinnen.

[pullquote align=“left“ cite=“Nürnberg-Trainer Michael Köllner mit leicht martialischen Worten“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wenn unser Stadion wieder diese Kraft entwickelt wie gegen Mainz, Hannover und Düsseldorf, dann ist mir nicht bange, dass wir auch Hoffenheim in die Knie zwingen können.“[/pullquote]

Aufgrund der beiden Klatschen in Dortmund und bei Hoffenheim stellt Nürnberg wenig überraschend die schlechteste Abwehr der Bundesliga. Auf der anderen Seite stehen aber auch nur sieben eigens geschossene Tore auf dem Konto. Nur vier Teams trafen damit seltener als der Club. Tore sind übrigens ein interessantes Stichwort: In den bisherigen sieben Bundesligaspielen mit Beteiligung des 1. FC Nürnberg in dieser Saison traf fünfmal nur ein Team. Entweder gewann oder verlor Nürnberg zu Null. Die anderen beiden Partien, in denen beide Teams trafen, endeten mit einem 1:1. Die Länderspielpause nutzte der Club für einen Test gegen den DJK Vilzing aus der Oberliga Bayern Süd. Nach einem nur 1:0 zur Halbzeit, schraubte der FCN das Ergebnis in der zweiten Hälfte auf 5:0 hoch. In der Partie zwischen Nürnberg und Hoffenheim sind die Wettquoten für einen Tipp auf Heimsieg doppelt so hoch wie die Quoten für Wetten auf den Gast.

Formcheck Hoffenheim

Gehört ihr auch zu denen, die in privaten Tipprunden gerne 2:1 tippen? Dann habt ihr bei Spielen mit Beteiligung der TSG 1899 Hoffenheim zuletzt vielleicht ordentlich abgeräumt. Die letzten drei Partien von Hoffenheim endeten mit genau diesem Ergebnis. Allerdings verlor Hoffenheim jeweils mit diesem Resultat, was nicht so ohne weiteres zu erwarten war, denn Hoffenheim kassierte diese drei 1:2-Pleiten alle zu Hause. Während die Niederlage gegen Manchester City am zweiten Spieltag der Champions League keine Überraschung, aber aufgrund des Spielverlaufs äußerst unglücklich, war, hatte man sich im Kraichgau in den Partien gegen RB Leipzig und zuletzt Eintracht Frankfurt deutlich mehr ausgerechnet. So aber setzte sich das fort, was sich in den fünf Bundesligaspielen davor schon ein wenig abzeichnete: Hoffenheim kann aktuell nicht an die Ergebnisse aus der Vorsaison anknüpfen. Insgesamt kassierte Hoffenheim schon vier Niederlagen an den ersten sieben Spieltagen. Schon jetzt hat die TSG fast halb so viele Niederlagen in der Bundesliga kassiert wie in der gesamten letzten Saison. Gerade einmal zwei Siege kann Hoffenheim in den ersten sieben Ligaspielen vorweisen. Daneben gab es ein Remis.

[pullquote align=“left“ cite=“Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann, der Cojones, also Eier zeigen will“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich bin zwei Jahre sehr gut damit gefahren, unglaublich mutig und früh zu wechseln. Ich werde wieder zu meinem Cojones-Modell zurückkehren. Ich kann einfach nicht verlieren, will auch nicht verlieren, will auch nicht lernen, damit umzugehen.“[/pullquote]

Dabei kann man nicht einmal sagen, dass Hoffenheim einen schwachen Fußball spielen würde, einzig die Ergebnisse stimmen nicht. Knackpunkt ist sicherlich die Defensive, gekoppelt mit der eigenen teils schwachen Chancenverwertung. Hoffenheim hatte in seinen bisherigen sieben Ligaspielen Chancen, um deutlich mehr als nur die bisherigen elf Treffer zu erzielen. Auf der anderen Seite hat die TSG mit zwölf Gegentoren eines mehr kassiert als selbst geschossen. Interessant: Egal, ob der Gegner Kaiserslautern in der ersten Runde des DFB Pokals der 3. Liga entstammte oder sich Hoffenheim mit den Bayern oder Manchester City messen musste – in allen zehn Pflichtspielen in dieser Saison konnte Hoffenheim selbst treffen, kassierte aber in alle diesen Partien auch Gegentreffer. Nur eines seiner letzten sieben Pflichtspiele konnte Hoffenheim gewinnen. Dennoch schlagen in der Begegnung von Hoffenheim in Nürnberg die Wettquoten klar in Richtung von einem Tipp auf die TSG aus.
 

Höhere Gewinne mit Betfair: Von Top Bundesliga Quoten profitieren
Bundesliga Wetten: Jetzt mehr gewinnen – bei Betfair

 

Nürnberg – Hoffenheim, Tipp & Fazit – 20.10.2018

Verletzungssorgen und anderweitige Ausfälle gibt es auf beiden Seiten. Bei Nürnberg fehlt Tim Leibold rotgesperrt, Eduard Löwen ist verletzt und Goalgetter Mikael Ishak zumindest angeschlagen. Bei Hoffenheim ist die Misere noch größer. Nadiem Amiri, Dennis Geiger, Stefan Posch, Benjamin Hübner, Kasim Nuhu und Lukas Rupp werden ziemlich sicher ausfallen. Die Einsätze der angeschlagenen Leonardo Bittencourt, Ermin Bi?ak?i?, Florian Grillitsch und Havard Nordtveit sollten dagegen möglich sein. In der Partie zwischen Nürnberg und Hoffenheim bringt ein Tipp auf Heimsieg beste Wettquoten von 4,00. Wetten auf die TSG werden mit Quoten von bis zu 1,91 honoriert.

 

Key-Facts – Nürnberg vs. Hoffenheim Tipp

  • Nürnberg hat keines seiner drei Heimspiele in der Bundesliga verloren – zwei Siege, ein Remis
  • Hoffenheim hat seine letzten drei Pflichtspiele mit 1:2 verloren und überhaupt nur eine seiner letzten sieben Partien gewonnen
  • In den bisherigen zehn Pflichtspielen von Hoffenheim in dieser Saison trafen immer beide Teams
  • In fünf der sieben Partien von Nürnberg traf immer nur eine Mannschaft

 

Obwohl die bisherigen Leistungen zu Hause durchweg positiv waren, so muss man fairerweise auch sagen, dass mit Mainz (aktuell Platz acht), Hannover (aktuell Platz 16) und Düsseldorf (aktuell Platz 17) auch nicht die Creme de la Creme zu Gast im Max Morlock Stadion war. Hoffenheim spielte zuletzt wahrlich nicht schlecht, allein die Ergebnisse spiegelten nicht immer den Spielverlauf wider. Die TSG hat sicherlich das Zeug, in Nürnberg den Spieß umzudrehen. Wenn sich Hoffenheim aber in der Defensive weiter so instabil zeigt, dann werden schon mindestens zwei eigene Tore für einen Dreier nöttig sein. Genau dahin gehen die Wetten zu hierfür guten Quoten. In der Partie zwischen Nürnberg und Hoffenheim empfehle ich den Tipp darauf, dass die TSG mindestens zwei Treffer erzielt. Hierfür gibt es Wettquoten von bis zu 1,67.

Guten Quoten finden ist schwer? Nicht bei betfair!

Germany Nürnberg – Hoffenheim Germany Statistik Highlights