New York Jets – Miami Dolphins, Tipp: Sieg Jets – 16.09.2018

Startet Rookie Darnold mit zwei Siegen?

/
Dolphins (Cheerleader)
Dolphins (Cheerleader) © GEPA pictur

Spiel: United States New York JetsUnited States Miami Dolphins
Tipp: Sieg Jets (Endergebnis: 12:20)
Wettbewerb: NFL USA
Datum: 16.09.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Wettquote: 1.68* (Stand: 11.09.2018, 23:38)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Hier bei Bet365 mit den NFL Quoten abräumen!

In der zweiten Woche der neuen NFL-Saison kommt es in zahlreichen Stadien zu Aufeinandertreffen zweier Sieger des ersten Spieltags. Ein solches wird auch im New Yorker MetLife Stadium stattfinden, wo sich die heimischen Jets und die Miami Dolphins gegenüberstehen. Die Jets gewannen von Montag auf Dienstag überraschend deutlich bei den Detroit Lions mit 48:17 und präsentierten sich dabei in einer erstaunlich guten Verfassung. Die Dolphins siegten bereits am Sonntag mit 27:20 gegen die Tennessee Titans und feierten damit ebenfalls einen Auftakt nach Maß.

Im direkten Duell zwischen den New York Jets und den Miami Dolphins ist der Gastgeber gemäß der Wettquoten in der Favoritenrolle. Mit dieser Einschätzung gehen wir konform, denn, was Quarterback-Rookie Sam Darnold in seinem ersten NFL-Match auf den Platz brachte, war wirklich gut. Hinzu kam die starke Defense der Jets, die einige Fehler auf Seiten der Lions provozierte. Da auch Dolphins-QB Ryan Tannehill für seine Unkonzentriertheiten bekannt ist, gehen wir davon aus, dass die „Turnvover-Ratio“ diese Partie entscheiden wird. Wir haben uns deshalb zwischen den New York Jets und den Miami Dolphins für einen Tipp auf Sieg New York entschieden und erhalten dafür Quoten von 1.68 beim Wettanbieter Bet365. Wir riskieren mit fünf von möglichen zehn Units einen mittleren Einsatz.

Holt sich erneut ein Überraschungsteam den Super Bowl?
NFL Saison Vorschau 2018 / 2019

 

Formcheck New York Jets

Die NFL-Karriere für Sam Darnold begann in der Nacht von Montag auf Dienstag katastrophal. In seinem ersten Drive leistete sich der Quarterback-Rookie sofort eine Interception, welche die Defense der Detroit Lions in die Endzone trug (Pick-Six). Anstatt sich durch diesen „Anfänger-Fehler“ allerdings aus dem Konzept zu bringen, zeigte Darnold ein enorm hohes Frustrationspotenzial und kam besser zurück. Der jüngste Spielmacher, der je ein NFL-Feld betreten hat, überzeugte mit fortlaufender Spieldauer, warf für 198 Yards und zwei Touchdowns. Darnold, dessen Laufbahn damit so begann, wie einst die des legendären Brett Favre, der ebenfalls im ersten Wurf eine Interception warf, führte seine Jets mit dieser ordentlichen Leistung zum 48:17-Sieg über die Lions, die vor dem Kick-Off eigentlich als Favorit gehandelt wurden.

Mit einer riesigen Portion Selbstvertrauen gehen die Grün-Weißen somit ins zweite Spiel am Sonntagabend gegen die Miami Dolphins. Neben einer erneut soliden Leistung von Sam Darnold werden die Fans im MetLife Stadium vor allem auf die eigene Defense hoffen, die zum Auftakt den gegnerischen Quarterback Matthew Stafford überragend unter Druck setzte und insgesamt fünf Interceptions provozierte. Da Ryan Tannehill auf Seiten der Dolphins ebenfalls dafür bekannt ist, anfällig gegen Ballverluste zu sein, scheint es alles andere als unrealistisch, dass auch diesmal die Abwehr des Teams von Todd Bowles zum „Difference-Maker“ wird. Zudem trauen wir dem Runningback-Duo Isaiah Crowell und Bilal Powell eine starke Leistung zu.

Formcheck Miami Dolphins

Während bei der Partie der New York Jets bei den Detroit Lions Quarterback Sam Darnold die große Attraktion war, schrieb auch die Partie der Miami Dolphins gegen die Tennessee Titans Geschichte. Nach mehreren Regenschauern und daraus resultierenden Licht-Problemen dauerte das Match am Sonntagabend insgesamt über sieben Stunden. Damit ging die Begegnung als längstes Spiel der NFL-Historie in die Bücher ein. Die „Delfine“ behielten schlussendlich mit 27:20 die Oberhand und das obwohl ihr Quarterback Ryan Tannehill einen durchwachsenen Tag erlebte. Zwar kam der oftmals umstrittene Spielmacher auf 230 Yards, allerdings leistete er sich, neben zwei Touchdowns, auch zwei Interceptions.

Ohnehin ist Ryan Tannehill ein Quarterback, dem einerseits ein starker Arm nachgesagt wird, andererseits aber auch die Tendenz zu einigen (einfachen) Fehlern. Wir können uns gut vorstellen, dass sich der erfahrenere Spielmacher unter dem Druck der guten Jets‘ Rush-Defense mehr Aussetzer leistet als sein Pendant Sam Darnold, der abermals versuchen wird, sichere Pässe an den Mann zu bringen. Darüber hinaus sehen wir die Defense der Dolphins allgemein nicht so stark an, wie die der Jets. Wenn wir zusätzlich noch bedenken, dass Miami sich in der Vergangenheit oftmals auswärts eher schwach präsentierte und das Team zudem nach dem „Rekord-Spiel“ gegen Tennessee sowie der Anreise nach New York eine deutlich kürzere Vorbereitungszeit hat, scheint zwischen den New York Jets und den Miami Dolphins ein Tipp auf den Gastgeber in unseren Augen absolut plausibel.

 

New York Jets – Miami Dolphins, Tipp & Fazit – 16.09.2018

Sowohl die New York Jets, als auch die Miami Dolphins sind gut in die neue Saison gestartet. Miami siegte vor heimischer Kulisse mit 27:20 gegen die Tennessee Titans, während die Jets einen überragenden Eindruck beim 48:17 in Detroit hinterließen. Dieser super Auftakt und das damit verbundene Selbstvertrauen ist sicherlich eines der Hauptargumente, das wir nennen, um am Sonntagabend zwischen den Jets und den Dolphins den Tipp auf New York zu rechtfertigen, zumal die Quoten mit bis zu 1.68 bei Bet365 einen ordentlichen Value versprechen.

 

Key-Facts – New York Jets vs. Miami Dolphins Tipp

  • Ryan Tannehill, Quarterback der Dolphins, ist fehleranfällig
  • Die Jets siegten zum Auftakt 48:17 in Detroit
  • Der Heimvorteil, die bessere Defense und die bessere Turnover-Ratio wird für die Jets sprechen

 

Außerdem sehen wir einen größeren Vorteil in der „Turnover-Ratio“. Wir gehen davon aus, dass sich Ryan Tannehill beziehungsweise die Miami-Offense mehr Ballverluste erlauben wird als die Jets, die in Darnold zwar einen Rookie-Quarterback haben, der jedoch im ersten Spiel, nach einem Fehlpass zu Beginn der Partie, einen souveränen Eindruck hinterließ. Die Defense der Jets ist ebenfalls stärker einzuschätzen als die der Dolphins. Abschließend beziehen wir uns auf den Heimvorteil der Grün-Weißen und die verlängerte Vorbereitungszeit. Alles in allem gefallen uns zwischen den New York Jets und den Miami Dolphins die Wettquoten für einen Heimsieg am besten, sodass wir folgerichtig einen Tipp mit fünf Units anspielen.

Hier bei Bet365 mit den NFL Quoten abräumen!