Münster – Wiesbaden, Tipp: Beide treffen – 28.09.2018

SCP vs. SVWW: Wer kann seine Siegesserie fortsetzen?

/
Mintzel (Wiesbaden)
Alf Mintzel (Wiesbaden) © imago / Ja

Spiel: Germany MünsterGermany Wiesbaden
Tipp: Treffen beide Teams? Ja
(Endergebnis: 3:0)
Wettbewerb: 3. Liga Deutschland
Datum: 28.09.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Wettquote: 1.65* (Stand: 26.09.2018, 10:56)
Wettanbieter: Bet at Home
Einsatz: 3 Units

Bei Bet at Home auf die 3. Liga wetten!

Der 10. Spieltag der 3. Liga in der Saison 2018/19 wird am Freitagabend um 19 Uhr mit einer Partie eröffnet: Im Preußen-Stadion empfängt der SC Preußen 06 Münster den SV Wehen Wiesbaden. Beide Teams waren in den letzten Wochen erfolgreich: Münster konnte drei seiner letzten vier Pflichtspiele gewinnen und hat nach neun Spieltagen 15 Zähler auf dem Konto. Wiesbaden konnte sogar die letzten vier Pflichtspiele allesamt gewinnen und hat somit schon 13 Zähler in dieser Saison gesammelt. Münster steht damit auf Platz 6, Wiesbaden auf dem achten Rang. Der direkte Vergleich zwischen den beiden Mannschaften ist mit vier Siegen von Wiesbaden und drei Dreiern für Münster recht ausgeglichen. Zudem trennte man sich schon sieben Mal mit einem Unentschieden. Die Wettbasis empfiehlt bei der Drittligapartie Münster vs. Wiesbaden einen Tipp auf Tore auf beiden Seiten. Zudem haben wir die besten Wettquoten zu dem Spiel parat.
 

 

Formcheck Münster

Der SC Preußen Münster musste am Dienstag in Rostock ran. Die Adlerträger legten auch bei der Hansa-Kogge wie schon beim 3:0 in Cottbus wie die Feuerwehr los und lagen bereits nach sechs Minuten mit 2:0 vorne. Bei Energie hatte Martin Kobylanski nach zehn Minuten mit einem Doppelpack auf 2:0 gestellt. Danach kam Hansa langsam besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen sowie klare Feldvorteile. Doch die Elf von Coach Marco Antwerpen verteidigte gut, ließ sich nicht zu sehr hinten reindrängen, nutzte ihre Konterchancen effektiv aus und gewann am Ende verdient mit 4:1.

[pullquote align=“right“ cite=“Marco Antwerpen“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Das war aber schon brutal für eine Auswärtsmannschaft, was wir gemacht haben. Diese Tore so zu machen, ist eine Ansage.“[/pullquote]Auch nach dem 1:2-Anschlusstreffer gerieten die Preußen nicht in Panik. Der Coach hatte Kevin Rodrigues Pires zwischen die Dreierkette und die Mittelfeldreihe platziert. Dieser Schachzug ging voll auf. Man of the Match war aber Stürmer Dadashov mit einem Dreierpack. Der SCP konnte seine individuellen Fehler auf einem extrem niedrigen Niveau halten und nutzte seine Chancen rigoros und kompromisslos. In den letzten zwei Spielen haben die Preußen damit nun sieben Tore erzielt, nachdem Münster zuvor in drei Spielen nur einmal getroffen hatte. Coach Antwerpen muss gegen Wiesbaden auf Schwarz, Warschewski und Wiebe verzichten.

Formcheck Wiesbaden

Wiesbaden tat sich am Dienstag in der ersten Häfte gegen Großaspach durchaus schwer. Die Gäste lauerten auf Konter, ließen aber die Durchschlagskraft vermissen. Die Hausherren zeigten sich dagegen selbst kaum in der Offensive. [pullquote align=“left“ cite=“Rüdiger Rehm“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Großaspach hat defensiv hervorragend gearbeitet. Wir waren dagegen im Kopf einen Tick zu langsam. Dann haben wir im Kopf und in den Beinen einen Gang hochgeschaltet.“[/pullquote]Nach der Pause kamen der SVWW besser ins Spiel. Die Elf von Trainer Rüdiger Rehm erhöhte das Tempo und ging in Minute 57 in Führung. Dadurch bekamen die Gastgeber noch ein wenig mehr Rückenwind und machten mit dem 2:0 in der 86. Minute alles klar. Somit erzielten die Hessen von 16 Saisontoren 13 in der zweiten Halbzeit. Der Erfolg gegen Großaspach war der dritte Dreier in Folge. Zuvor hatte man fünf Partien lang nicht gewinnen können. Wehen Wiesbaden muss in Münster nur auf Modica verzichten. Obwohl Münster gegen Wiesbaden laut den Wettquoten der wahrscheinlichere Sieger ist, wird ein Tipp auf Wiesbaden nur geringfügig höher entlohnt. Von einer Außenseiterrolle kann hier also nicht die Rede sein.

 

Münster – Wiesbaden, Tipp & Fazit – 28.09.2018

Nach den zwei tollen Spielen gegen Cottbus und Rostock herrscht in Münster eitel Sonnenschein. Doch nach dem 4:1 gegen Hansa drückte Sportchef Malte Metzelder auf die Euphoriebremse. Die Mannschaft sei immer noch neu formiert und müsse auch über mehrere Wochen Konstanz zeigen. Vor der neuen Spielzeit hatten Trainer und Verantwortliche auf die Fragen nach dem Saisonziel geantwortet, dass man nach zehn Spieltagen mehr wisse. Gegen Wiesbaden steht nun der zehnte Spieltag an. Mit einem weiteren Sieg stünden die Preußen wohl vor einem tollen Herbst. Münster kann in der Liga auf jeden Fall mehr als nur mithalten. Beim SVWW bleibt man trotz dreier Ligasiege in Folge bescheiden. Nach der Leistung gegen Großaspach weiß man, dass man in Münster eine Schippe drauflegen muss. Für die Hessen ist schon zum zweiten Mal in der laufenden Saison die Regenerationszeit nach einer englischen Woche sehr knapp. Mit Spannung darf man am Freitag auch das Duell der Stürmer Rufat Dadashov und Daniel-Kofi Kyereh erwarten: Beide führen die Torjägerliste in der 3. Liga mit jeweils fünf Treffern an.

 

Key-Facts – Münster vs. Wiesbaden Tipp

  • Münster konnte drei der letzten vier Pflichtspiele gewinnen
  • Der SVWW gewann alle seine vier jüngsten Pflichtspiele
  • Wiesbaden konnte den direkten Vergleich vier Mal gewinnen, Münster drei Mal

 

Für die Wettanbieter erwartet die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Ein Sieg der Hausherren wird von Bet-at-home bei der Partie zwischen Münster und Wiesbaden mit Wettquoten von 2,39 belohnt. Die Quoten für einen Erfolg der Gäste stehen mit 2,76 nur wenig höher. Wer darauf setzt, dass sich Münster und Wiesbaden mit einem Remis trennen, bekommt für diesen Tipp von Bet-at-home mit Wettquoten von 3,23 noch das beste Angebot. Unserer Meinung nach ist der Ausgang dieser Partie nur schwer vorherzusagen. Beide Mannschaften sind in guter Form und konnten sowohl zu Hause als auch auswärts gute Ergebnisse einfahren.

Auch der direkte Vergleich ist sehr ausgeglichen. Ein Blick auf die erzielten und kassierten Tore der beiden Mannschaften in dieser Saison verspricht aber ein unterhaltsames Spiel: Nach neun Spieltagen lautet das Torverhältnis von Münster 16:13 und das von Wiesbaden 16:15. Unser Fazit zur Partie in der 3. Liga Münster vs. Wiesbaden ist daher der Tipp „Beide treffen“ zu Wettquoten von 1,65. Diesen Tipp spielen wir mit drei Units an.

Bei Bet at Home auf die 3. Liga wetten!

Germany Münster – Wiesbaden Germany Statistik Highlights