Molde – Zenit St. Petersburg, Tipp: Molde gewinnt/X – 30.08.2018

Molde macht Zenit das Leben schwer im Rückspiel!

/
Solskjaer (Molde)
Trainer Ole Solskjaer (Molde) © imag

Spiel: Norway MoldeRussian Federation Zenit St. Petersburg
Tipp: Doppelte Chance 1X – Endergebnis 2:1
Wettbewerb: Europa League
Datum: 30.08.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Wettquote: 1.66* (Stand: 28.08.2018, 12:37)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 Units

Zur Bet365 Website

Playoffs in der UEFA Europa League. In dieser Woche wird geklärt, welche Teams sich für die Gruppenphase qualifizieren können. Zwei Bewerber sind Molde FK aus Norwegen und der russische Vertreter von Zenit St. Petersburg. Wir beleuchten in diesem Artikel, wie die Chancen der beiden Mannschaften auf ein Weiterkommen stehen. Zenit hat im Hinspiel erst einmal gut vorgelegt und auch in der Meisterschaft sind sie bestens aus den Startlöchern gekommen. Die Norweger werden sich schon strecken müssen, wenn sie dieses Duell für sich entscheiden wollen. Wir helfen unseren Lesern bei der Entscheidung, ob im Spiel Molde FK gegen Zenit St. Petersburg der Tipp auf die Gastgeber bei attraktiven Wettquoten eine gute Wahl ist? Die Fakten zum Spiel erhalten sie in diesem Artikel. Der Anpfiff im Aker-Stadion in Molde ertönt um 19 Uhr.
 

 

Formcheck Molde

Für den norwegischen Vizemeister von 2017 wäre das Erreichen der Gruppenphase ein toller Erfolg. Hierfür ist allerdings ein kleines Fußball-Wunder notwendig, da gegen den starken russischen Vertreter ein 1:3 aus dem Hinspiel wettgemacht werden muss. Der Star im Team des Molde FK ist der Trainer Ole Gunnar Solskjaer. Der frühere Flügelflitzer von Manchester United lenkt die Geschicke bei den blauweißen. Die Norweger mussten alle drei Quali-Runden der Europa League durchlaufen. Speziell in den Heimspielen wusste Molde zu überzeugen. In der ersten Runde wurde der Glenavon FC mit einer 5:1 Klatsche nach Hause geschickt. Die Spiele gegen KF Laci und Hibernian wurden klar mit 3:0 gewonnen. Torjäger Eirik Hestad erzielte schon sechs Treffer in den Quali-Spielen. In der Liga steht der dreimalige Meister aktuell auf dem fünften Tabellenplatz. Durch zwei Niederlagen in den letzten beiden Meisterschaftsspielen bei Stabaek IF (1:3) und gegen Ranheim Fotball (2:3) haben sie nun leider etwas den Kontakt zur Spitzengruppe verloren und liegen fünf Punkte hinter dem Tabellendritten. Topscorer in der Liga ist Erling Haland, der schon neunmal einnetzen konnte. Nun gilt es also für Coach Solskjaer und sein Team im heimischen Aker-Stadion an die Heimsiege der vergangenen Runden anzuknüpfen. Personell kann er hierbei aus dem Vollen schöpfen.

Formcheck Zenit St. Petersburg

In der letzten Runde der Qualifikation sorgte Zenit für einen Eintrag in die Geschichtsbücher. Nachdem sie das Hinspiel bei Dinamo Minsk mit 0:4 verloren hatten, gelang ihnen im Rückspiel die kleine Sensation und sie drehten das Duell, durch einen 8:1 Heimsieg nach Verlängerung, zu ihren Gunsten. Besonders beeindruckend hierbei ist, dass sie ab der 70. Minute in Unterzahl spielen mussten, aber dennoch noch zwei Treffer erzielten, um die Verlängerung zu erreichen. Der Held des Spiels war Nationalstürmer Dzyuba, der dreimal einnetzen konnte. Nun gilt es in getauschter Rolle, den Vorsprung aus dem Hinspiel zu verteidigen. Lange sah es nicht nach einem Sieg gegen die Norweger aus. Sie führten bis zu 71. Minute mit 1:0 durch Hestad, ehe die Russen in den letzten zwanzig Minuten das Spiel noch drehen konnten. Es gibt also keinen Grund für das Team von Trainer Sergey Semak das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen, wenn man ein böses Erwachen vermeiden möchte. [pullquote align=“left“ cite=“Trainer Sergey Semak nach dem Sieg gegen FK Ufa“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich möchte meiner Mannschaft zu einem wohlverdienten Sieg gratulieren““ [/pullquote] In die Liga ist St. Petersburg sehr gut gestartet. Die ersten fünf Ligaspiele konnten alle von Zenit St. Peterburg gewonnen werden. Der russische Meister aus dem Jahr 2015 ist gespickt mit Nationalspielern, muss aber einige Ausfälle verkraften. Mit Noboa, Shatov und Zhirkov fallen gleich drei Mittelfeldspieler aus. Auch Mittelstürmer Kokorin ist noch nicht wieder so fit, als dass er für Donnerstag eine Alternative sein könnte.
 

Muss Zenit im hohen Norden nochmals zittern?
Molde vs. Zenit St. Petersburg, 30.08.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Molde – Zenit St. Petersburg, Tipp & Fazit – 30.08.2018

Rein personell ist Zenit stärker einzuschätzen als Molde. Für die Norweger hingegen spricht das funktionierende Mannschaftsgefüge. Sicherlich sind die Russen die Favoriten, wenn es um die Qualifikation zur Gruppenphase geht, aber ein Selbstläufer wird das Rückspiel sicherlich nicht. Im Spiel Molde gegen St. Petersburg werden für den Tipp auf das Heimteam Wettquoten von 3,40 gezahlt. Wetten auf einen Auswärtssieg werden mit Quoten von 2,10 belohnt. Für den Tipp auf ein Spiel ohne einen Sieger werden Wettquoten von 3,40 aufgerufen.

 

Key-Facts – Molde vs. Zenit St. Petersburg Tipp

  • Molde FK hat in der Europa League Quali alle Heimspiele klar gewonnen
  • Zenit hat die ersten fünf Ligaspiele in dieser Saison gewonnen
  • Molde hat acht der letzten neun Heimspiele gewonnen

 

Wir bauen in dieser Partie auf die Heimstärke der Norweger. Nach acht, zum größten Teil klaren Heimsiegen, war die Niederlage gegen Ranheim die erste Schlappe seit Wochen für Molde im Aker-Stadion. Zudem muss der Gast aus St. Petersburg auf wichtige Spieler verzichten, so dass wir im Spiel Molde FK gegen Zenit St. Petersburg Wetten auf die doppelte Chance 1/X zu Wettquoten von 1,66 empfehlen. Alternativ sind auch Over-Wetten in dieser Partie absolut spielbar. Das Over 2,5 Tore wird aktuell mit Quoten von 1,61 honoriert.

Zur Bet365 Website

Norway Molde – Zenit St. Petersburg Russian Federation Statistik Highlights