Miami Heat vs. Portland Trail Blazers, Tipp & Quoten, 05.01.2020 – NBA

Bleibt Miami das heimstärkste Team in der NBA?

/
Bam Adebayo (Miami Heat)
Bam Adebayo (Miami Heat) © imago ima
Spiel: Miami Heat - Portland Trail Blazers
Tipp: Bam Adebayo (Double-Double)
Quote: 1.44 (Stand: 04.01.2020, 23:14)
Wettbewerb: NBA
Datum: 06.01.2020, 00:00 Uhr
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 8 / 10

Miami Heat empfängt die wankelmütigen Portland Trail Blazers. Die Gäste erzielten zuletzt einen Sieg in Washington, wodurch eine Serie von fünf Niederlagen ihr Ende fand. Neben einigen Verletzungssorgen ist es die fehlende Konstanz in den Leistungen wichtiger Spieler, die den derzeitigen Absturz verursachte.

Die kommende Aufgabe ist nun besonders schwer – Miami ist das heimstärkste Team in der NBA! Nur eines von 17 Heimspielen wurde bislang verloren. Kein Wunder, dass die Heat gegen Trail Blazers Quoten zugunsten der Gastgeber ausfallen.

Im Gegensatz zum Gegner stehen dem Franchise aus Florida mit Ausnahme von Justice Winslow auf der Drei obendrein alle Spieler zur Verfügung. Der Miami Heat gegen Portland Trail Blazers Tipp umfasst allerdings keine Siegwette, sondern ein erneutes Double-Double des Heat-Centers Bam Adebayo. Hierbei handelt es sich mittlerweile um eine Kernkompetenz des formstarken 22-Jährigen.

Abzulesen daran, dass er diese Leistung bei 22 seiner 35 Auftritte und somit in knapp zwei Drittel aller Partien in dieser Spielzeit bewerkstelligte. Hierbei konnte er die Regelmäßigkeit seiner zweistelligen Werte bei den Rebounds und Punkten zuletzt noch einmal deutlich ausbauen. Tip-Off der Begegnung ist um 00:00 Uhr am 6. Januar. Die Miami gegen Portland Prognose wird mit acht Units angespielt.

Unser Value Tipp:
Miami (- 5,5)
1.85

Bei Betvictor wetten

(Wettquoten vom 04.01.2020, 22:29 Uhr)

United States Miami Heat – Statistik & aktuelle Form

Es kommt nicht oft vor, dass ein Spieler, der bei einem Draft nicht gepickt wurde, in der Folge doch noch in der NBA mit großem Erfolg landet. Dieses Kunststück gelingt derzeit Kendrick Nunn: Der 24-Jährige verbrachte die letzte Saison in der G-League bei den Santa Cruz Warriors, doch es ist offensichtlich, dass Nunn für die große Bühne ausgelegt ist.

Schon bei seinem Debüt dürfte den Zuschauern in der American Airlines Arena diese Erkenntnis ebenso gekommen sein. Im Rahmen des Auftaktsieges zeigte sich der Shooting Guard vom neuen Umfeld unbeeindruckt. Vielmehr schenkte er dem Gegner aus Memphis 24 Zähler ein.

Der souveräne Auftritt war kein Anfängerglück, sondern nur der Beginn einer kontinuierlichen Abfolge von weiteren starken Leistungen. Nach den ersten fünf Spielen stand Nunn bereits bei einer Anzahl von 112 Punkten. Einen besseren Start eines Rookies gab es in der Rückschau auf die letzten 25 Jahren lediglich durch Kevin Durant 2007 und 1995 durch Jerry Stackhouse.

Außerdem stellte die Ausbeute einen neuen Rekord für die ersten fünf Partien eines nicht gedrafteten Spielers dar! In Miami hat man mit der Verpflichtung von Nunn also einen echten Steal gelandet. In der Stadt fällt die Laune aber nicht nur wegen Nunn bestens aus, sondern gleichermaßen wegen des zweiten Rookies.

Die Rede ist von Tyler Herrero, der aus Milwaukee stammt und beim letzten Draft als 13. Pick von Miami ausgewählt wurde. Der 19-jährige Shooting Guard hat sich gleichermaßen reibungslos in das Team aus der “Magic City” eingefügt. Erfreulich aus Sicht des Franchis aus der Southeast Division sind zusätzlich die Auftritte des prominentesten Neuzugangs in der Gestalt von Jimmy Butler.

Der Small Forward ist intern der beste Scorer und gleichzeitig das Nonplusultra bei den Assists und Steals. In der letztgenannten Kategorie liegt der viermalige All-Star und MIP von 2015 mit 2,1 pro Partie ligaweit sogar auf dem zweiten Rang.

Angesichts der bisher überzeugenden Leistungen und überschaubaren Form des Gegners sind bei Miami gegen Portland die Quoten für einen Heimsieg inklusive eines Handicaps von – 5,5 ebenfalls interessant. Beim Buchmacher Betvictor werden sie in einer Höhe von 1,85 offeriert.

200% Bonus bei Unibet:

Unibet BonusZahle 50€, wette mit 150€
AGB gelten | 18+ 

United States Portland Trail Blazers – Statistik & aktuelle Form

Einen Rekordspieler haben auch die Trail Blazers mit Hassan Whiteside an Bord. Der Center spielte bis zum letzten Sommer noch in Miami und kommt bisher auf 2,8 Blocks pro Partie – Bestwert in der NBA! Grundsätzlich läuft es jedoch holprig bei Portland.

Die Mannschaft aus der Northwest Division holte zwar jüngst gegen dezimierte Washingtoner einen Sieg, doch dieser gehörte angesichts des angeschlagenen Gegners in die schmucklose Kategorie einer Pflichtaufgabe. Zuvor wurden nicht weniger als sechs Pleiten kassiert. Extra bitter verlief der vorletzte Spieltag, als sich Rip City im Madison Square Garden einen Blowout abholte.

Außer Power Forward Carmelo Anthony, der mit 26 Punkten ein “Season-High” bewerkstelligte, präsentierte sich die Truppe aus Oregon sehr schwach. Darüber hinaus müssen die “Jail Blazers” auf einige Spieler aufgrund von Verletzungen verzichten. 

Im Lazarett befinden sich unter anderem der langzeitverletzte Center Jusuf Nurkic und Power Forward Zach Collins sowie on top aktuell der sehr leistungsstarke Shooting Guard Rodney Hood. Die Ausfälle gehen langsam an die Substanz des Kaders. Der Meister von 1977 hat in den letzten sechs Jahren jeweils die Postseason erreicht.

Im Vorjahr wurde sogar ein tiefer Run bis in die Conference-Finals hingelegt, wo sich aber die Warriors via Sweep durchsetzten, doch in dieser Spielzeit könnte es eng werden. Derzeit belegt das Team von Headcoach Terry Stotts nur den neunten Rang. Von hinten schieben sich die Suns sowie Timberwolves zudem immer stärker heran. Der Druck beim dreimaligen Conference-Gewinner nimmt also mittlerweile deutlich zu.

Miami Heat vs. Portland Trail Blazers Tipp – Wettquoten Vergleich * – NBA

Betsson Logo Betway Home Logo Interwetten Logo Betvictor Logo
Hier zu
Betsson
Hier zu
Betway
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betvictor
Miami Heat 1.40 1.39 1.40 1.40
Portland Trail Blazers 3.00 3.00 2.90 2.90

(Wettquoten vom 04.01.2020, 22:25 Uhr)

 

United States Miami Heat gegen Portland Trail Blazers – Head to Head Statistik

In der vergangenen Spielzeit siegte die Truppe von Heat-Coach Erik Spoelstra in beiden Vergleichen. Hierdurch konnte eine mehrjährige Serie mit fünf Pleiten beendet werden. Für das anstehende Game in der American Airlines Arena zwischen Miami und Portland tendieren die Quoten in Richtung einer Fortsetzung der neuen Erfolgsserie durch die Hausherren.

 

Miami Heat – Portland Trail Blazers, NBA – Tipp & Quote

The Heat is on – so lässt sich der bisherige Saisonverlauf der Gastgeber beschreiben. Die Korbballjäger aus der Southeast Division sind mit Ausnahme der jüngsten überraschenden Pleite im Florida-Derby gegen Orlando erfolgreich unterwegs.

Primär zu Hause, wo Miami mit einer Siegquote von rund 94 Prozent das Maß aller Dinge in der NBA ist –  nur die Lakers haben bisher im „Triple-A“ einen Sieg davongetragen. Durch den Zugang des vierfachen All-Stars Jimmy Butler und den bärenstarken Rookie Kendrick Nunn sowie Tyler Herro spielt Magic City im Moment wie ein Contender auf. Bei Portland gestaltet sich die Lage konträr.

Der Vorjahresfinalist im Westen wirkt angeknockt. Verletzungen und mangelhafte Konstanz haben beim 50-jährigen Franchise bewirkt, dass derzeit lediglich der neunte Platz in der Western Conference eingenommen wird. Der neuerliche Sprung in die Playoffs ist alles andere als sicher. Zuletzt gelang aber endlich einmal wieder ein Sieg beim Gastspiel in der Hauptstadt bei den Wizards.

 

Key-Facts – Miami Heat vs. Portland Trail Blazers Tipp

  • Miami ist das heimstärkste Team in der NBA (16-1)
  • Portland verlor fünf der letzten sechs Partien
  • Gastgeber gewannen in der letzten Spielzeit beide Duelle
  • Bam Adebayo erzielte bis dato in 70,6 Prozent aller Heimspiele ein Double-Double

 

Zu den positiven Erscheinungen bei den Hausherren gehört ferner Bam Adebayo. Der Big Man aus Newark mit nigerianischen Wurzeln ist speziell ein zuverlässiger Garant für Punkte und Rebounds in zweistelliger Form. Aus diesem Grund umfasst der Miami gegen Portland Tipp ein abermaliges Double-Double von ihm.

Im Erfolgsfall wäre es das sechste in der Rückschau auf die letzten sieben Partien! Des Weiteren liefert er seine Double-Doubles vor heimischer Kulisse besonders gern ab: Nur in fünf der bislang 17 Heimspiele blieb ihm diese Bilanz verwehrt. Dies entspricht einer Erfolgsquote von knapp 71 Prozent.

Überdies wird Adebayo bei der erstmaligen Rückkehr von Hassan Whiteside, dem ehemaligen Stamm-Center seiner Mannschaft, extra motiviert auflaufen, um aufzuzeigen, dass die personelle Entscheidung zu seinen Gunsten zu Recht gefällt worden war. Bei Betvictor sind Miami Heat gegen Portland Trail Blazers Wettquoten von 1,44 für die Prognose verfügbar.

Tipp: Double-Double durch Bam Adebayo 

Hier bei Betvictor auf Double-Double von Bam Adebayo wetten