Enthält kommerzielle Inhalte

Memphis Grizzlies vs. San Antonio Spurs Tipp & Quote 09.01.2019 – NBA

Nächste Runde für die Siegesserie von San Antonio?

Spiel: Memphis Grizzlies – San Antonio Spurs[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Memphis – San Antonio‘]
Tipp: 2[createcustomfield name=’tipp‘ value=’2′] (inklusive Verlängerung) 
(Endergebnis: 96:86) 
Wettbewerb: NBA USA
Datum: 10.01.2019[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’10.01.2019′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’02:00′]02:00 Uhr
Wettquote: 1.67* (Stand: 09.01.2019, 11:18) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’1.67′]
Wettanbieter: Betway[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Betway‚]
Einsatz: 5 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’5′]
Hier bei Betway auf die Spurs wetten

In der regulären Spielzeit der diesjährigen NBA-Saison ist schon wieder Halbzeit. Mit den Memphis Grizzlies und San Antonio Spurs stehen sich dabei am kommenden Spieltag zwei Teams gegenüber, die eine recht unterschiedliche Bilanz ziehen können. So sind die Gastgeber nun schon seit vielen Wochen von der Rolle und werden wohl wie schon in der letzten Saison die Qualifikation für die Play-offs verpassen. Sechs Niederlagen am Stück weisen die Grizzlies auf, die in der kommenden Partie wohl auch noch ohne ihr kanadisches Talent Dillon Brooks auflaufen müssen.

Inhaltsverzeichnis

Besonders in der Offensive klemmt es bei der Truppe aus Tennessee – nur die Chicago Bulls haben bis dato weniger Punkte im Verlauf der Saison erzielt. Deutlich besser läuft es bei den Gästen aus Texas. Der fünffache Meister reist mit einem Sieg bei den Detroit Pistons vom vergangenen Montag an, wodurch die Serie an Triumphen auf aktuell fünf Partien am Stück ausgebaut wurde. Kein Wunder, dass in der Begegnung zwischen Memphis Grizzlies und San Antonio Spurs im FedExForum die Quoten die Gäste favorisieren. So liegen die Wettquoten für einen Erfolg der Spurs um 1,67, während sie für einen Heimsieg um 2,33 liegen. Auch wir geben bei Memphis Grizzlies gegen die San Antonio Spurs einen Tipp auf den sechsten Erfolg in Serie für die Gästemannschaft ab! Start ist um 2 Uhr MEZ in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.

Memphis Grizzlies vs. San Antonio Spurs – Wettquoten Vergleich * – NBA

Bet365 Logo Bet at Home Logo Interwetten Logo Betway Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betway
Memphis
2.30 2.25 2.20 2.30
San Antonio
1.66 1.63 1.60 1.67

(Wettquoten vom 09.01.2019, 11:18 Uhr – Siegwette inklusive Verlängerung)

United StatesMemphis Grizzlies – Statistik & aktuelle Form

Eigentlich standen die Zeichen vor dieser Saison ganz gut bei Memphis für einen erfolgreichen Neustart nach der verkorksten letzten Spielzeit, in der der Klub nur 22 Siege holte und somit die zweitschlechteste Ausbeute aller Teams in der NBA. Aufgrund der miserablen letzten Spielzeit verpasste der Klub erstmals nach sieben Jahren den Einzug in die Play-offs, doch gleichzeitig brachte die schlechte Platzierung gute Chancen beim alljährlichen Draft mit sich, bei dem die schwächsten Teams die besten aktuellen Nachwuchsspieler zuerst verpflichten können.

Bei der Lotterie, die über die Plätze entscheidet, sprang am Ende der vierte Rang für Memphis heraus und so konnte man sich die Dienste eines der größten Talente des Jahrgangs in Gestalt des als Power Forward oder Center agierenden Jaren Jackson Jr. sichern. Der 19-Jährige, dessen Vater unter anderem beim kommenden Gegner während seiner aktiven Zeit unter Vertrag stand, wurde bereits U-17-Weltmeister mit der Nationalmannschaft seines Landes und ist fraglos eine sichere Wette auf die Zukunft. Allerdings steht er natürlich als Rookie noch am Anfang seiner Entwicklung und Coach J.B. Bickerstaff setzt in der Crunchtime noch immer eher auf die alten Haudegen wie Mike Conley oder Marc Gasol.

Doch in den letzten Wochen hat die Mannschaft inklusive der beiden genannten Routiniers überwiegend enttäuscht. Nach einem durchaus gelungenen Saisonstart scheint die Chemie in der Truppe nicht mehr zu stimmen. Hierzu hat sicherlich auch die Causa Chandler Parsons beigetragen. Der Small Forward war 2016 von den Mavs aus Dallas nach Memphis gekommen, doch aufgrund von Verletzungen konnte er bei dem Team aus Tennessee nie richtig Fuß fassen. In dieser Saison war er wieder für längere Zeit verletzt ausgefallen, doch der richtige Ärger begann erst danach. Denn trotz seiner Genesung wurde er von seinem Trainer J.B. Bickerstaff nicht aufgestellt. Eine Entscheidung, die dem 30-Jährigen natürlich nicht gefiel und sein Unmut hierüber hat ohne Frage Unruhe in das Umfeld der Mannschaft gebracht. Mittlerweile scheint das Tischtuch zwischen dem Verein und dem Spieler endgültig zerschnitten zu sein und ein Wechsel nach der Saison zeichnet sich ab.

Wie schlecht es zuletzt bei den Grizzlies lief, verdeutlicht ein Blick auf die Ergebnisse der jüngsten Wochen. So weist der Klub eine Serie von sechs Niederlagen am Stück auf. Eine Krise, die zudem schon länger anhält, da in der Rückschau auf die letzten 15 Partien nur drei Siege zu erkennen sind. In der Western Conference rangiert der Verein lediglich noch auf dem vorletzten Platz, weshalb die Chancen auf ein Erreichen der Play-offs gering ausfallen. Zu allem Überfluss muss das Team in der anstehenden Begegnung sehr wahrscheinlich ohne den kanadischen Shooting Guard Dillon Brooks auskommen. Der 22-Jährige fällt aufgrund einer Zehenverletzung aus. Brooks spielt seine zweite Saison in Memphis und konnte in seiner Debütspielzeit sofort einen Stammplatz ergattern. So absolvierte er in der angelaufenen Saison sämtliche 82 Spiele und besonders sein Einstand ist in Erinnerung geblieben. So steuerte er im damaligen Eröffnungsspiel gegen die New Orleans Pelicans 19 Punkte zum 103:91-Sieg bei und stellte hierdurch einen neuen Rekord für das Debüt eines kanadischen Spielers in der NBA auf.

United StatesSan Antonio Spurs – Statistik & aktuelle Form

Der Saisonverlauf der San Antonio Spurs präsentiert sich komplett gegenteilig zu den Gastgebern. Nach einem noch erfolgreichen Start mit sechs Siegen und nur zwei Niederlagen, folgte im November eine hartnäckige Schwächephase mit zahlreichen Pleiten. Doch seit gut einem Monat hat sich das Team deutlich stabilisiert. So gingen von den jüngsten zehn Partien nur zwei verloren und aktuell kann der Verein auf eine Serie von fünf Siegen verweisen, wobei durchaus starke Gegner wie der Zweitplatzierte der Eastern Conference, die Toronto Raptors, oder die formstarken Boston Celtics geschlagen wurden. Die Zeichen für ein Erreichen der Play-offs stehen somit wieder recht gut in San Antonio. Dies ist aber sicherlich nur ein Etappenziel für den Klub, der die Play-offs letztmalig in der Saison 1996/97 verpasste und vor fünf Jahren noch den letzten seiner fünf NBA-Titel holte.

Die ganz großen Zeiten waren aber in den letzten Jahren vorbei. Der Grund dafür war natürlich das Ende der Karriere von Tim Duncan, der 2016 seine letzten Körbe warf und mit dem die Spurs alle fünf Meisterschaften erzielten. Nach dem frühen Ausscheiden in der ersten Runde der letztjährigen Play-offs gegen den späteren Titelträger Golden State Warriors könnte diese Spielzeit nun wieder erfolgreicher für den Klub werden. Aktuell können sich die Fans der Spurs auf jeden Fall nicht über die Leistungen der Mannschaft beschweren.

Ein wichtiger Pfeiler hierbei ist DeMar DeRozan. Der Swingman erinnert mit seiner eleganten Schnelligkeit auf dem Weg zum Korb längst an ehemalige Heroen wie Larry Bird oder Scottie Pippen auf dieser Position. Mit 22,6 Punkten ist er bislang der treffsicherste Akteur bei San Antonio. Er kam im Sommer des letzten Jahres in der Gestalt eines Tauschgeschäfts für Danny Green und Kahwi Leonard von den Toronto Raptors, gemeinsam mit dem Österreicher Jakob Pöltl, der sich ebenfalls sehr gut in Texas akklimatisiert hat. Abzulesen daran, dass sich seine Einsatzzeiten seit dem Start der Spielzeit im vergangenen Oktober stetig erhöht haben. Es ist offensichtlich, dass er das Vertrauen der Trainer-Legende Gregg Popovich, der das Team schon seit 1996 betreut, immer stärker gewonnen hat. Für den alternden Spanier Pau Gasol hat der Klub somit auf der Center-Position einen erstklassigen Ersatz geholt.

Die sehr guten Ergebnisse der letzten Wochen hat sich die Mannschaft durch eine immer bessere Trefferquote erarbeitet. So liegt diese mittlerweile bei 48 Prozent – ein Wert, den lediglich die Teams der Golden State Warriors, Indiana Pacers und New Orleans Pelicans momentan knapp überbieten. Ligarekord ist wiederum die Bilanz von 39,7 Prozent bei der 3-Punkte-Trefferquote und bei den Freiwürfen liegt die Mannschaft ebenfalls mit 82,5 Prozent an erfolgreichen Versuchen in Führung in der NBA. Auch die stets hohe Konzentration der Mannschaft während der Partien beeindruckt. So weist sie die wenigsten Turnover aller Vereine in der NBA auf und den Titel der fairsten Mannschaft der Liga mit rund 18 Fouls pro Match kann San Antonio ebenso für sich in Anspruch nehmen.

 

United States Memphis Grizzlies vs. San Antonio Spurs United States Direkter Vergleich

Die Teams standen sich vor wenigen Tagen bereits gegenüber und die Spurs erzielten einen souveränen 108:88-Heimsieg. Hiermit gelang dem Klub die Revanche für die Heimpleite im November des letzten Jahres, als er sich äußerst knapp mit 103:104 geschlagen geben musste. Durch die Niederlage endete eine Serie von zuvor sieben Siegen für die Texaner. Beim kommenden Game zwischen Memphis Grizzlies und den San Antonio Spurs im „Grindhouse“ sehen die Wettquoten nun erneut die Gäste als Favoriten an. So liegen die Quoten für einen weiteren Sieg der Spurs um eine Höhe von 1,67.

United StatesMemphis Grizzlies gegen San Antonio SpursUnited States NBA Tipp

Memphis ist mit einem neu gestalteten Logo und vor allem voller Hoffnung auf eine bessere Saison als im Vorjahr gestartet – doch mittlerweile hart auf dem Boden der Realität gelandet. Wie schon in der abgelaufenen Spielzeit enttäuscht der Verein vor allem in der Offensive. So liegt der Klub erneut nur auf dem vorletzten Platz bezüglich der Punktausbeute und gemeinsam mit den Chicago Bulls teilt sich das Team in der NBA den wenig schmeichelhaften ersten Platz hinsichtlich der schwächsten Ausbeute bei den Offensivrebounds. Nach einem noch akzeptablen Start in die Saison zeigt die Formkurve schon seit Wochen nur in Richtung Süden. So hat der Klub zuletzt sechsmal am Stück verloren und nur zwei seiner letzten zehn Partien erfolgreich bestritten. Neben Chandler Parsons, der in den Planungen von Coach J.B. Bickerstaff wohl keine Rolle mehr spielen wird, fehlt bei der Partie im heimischen „Grindhouse“ sehr wahrscheinlich ferner der kanadische Shooting Guard Dillon Brooks, der an einer Zehenblessur laboriert.

Key-Facts – Memphis Grizzlies vs. San Antonio Spurs Tipp

  • San Antonio hat seine letzten fünf Partien durchgehend gewonnen
  • Memphis hat nur zehn seiner 19 Heimspiele bislang erfolgreich bestritten
  • Gastgeber weisen die zweitschlechteste Punkteausbeute in der NBA auf

Während die Lage in Tennessee somit in diesen Tagen trist ausfällt, ist sie in San Antonio deutlich besser. Der Klub präsentiert sich im Moment überaus stabil und blickt auf eine Serie von zuletzt fünf Siegen zurück. Eine Leistung, die in der NBA aktuell kein weiteres Team vorweisen kann. Als Sechstplatzierter der Western Conference und Erster der Southwest Division ist der Verein auf dem besten Weg zum 22. Mal in Folge die Play-offs zu erreichen. Wir betrachten deshalb bei Memphis gegen San Antonio den Tipp auf einen Erfolg der Texaner als erfolgsversprechend an. Die Quoten hierauf bewegen sich um 1,67.

 

Memphis Grizzlies – San Antonio Spurs – Beste Quoten * 09.01.2019

Sieg United StatesMemphis: 2,33 @Unibet
Sieg United StatesSan Antonio: 1,67 @Betway

(Wettquoten vom 09.01.2019, 11:18 Uhr – Siegwette inklusive Verlängerung)

Memphis Grizzlies – San Antonio Spurs – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 203,5 Punkte
Über 203,5 Punkte: 1.90 @Bet365
Unter 203,5 Punkte: 1.90 @Bet365

Hier bei Bet365 auf die NBA wetten

Mathias Bartsch

Mathias Bartsch

Alter: 45 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Als Freier Journalist habe ich unter anderem für Sportmagazine wie B-Kader aus Berlin gearbeitet. Neben dem Fokus auf “König Fußball” kommen Basketball (NBA) und der Radsport mit den jährlichen Klassikern und “Grand Tours” thematisch bei mir nicht zu kurz.

Für einen Tippster kommt es darauf an, die stets einzigartige Ausgangslage einer Begegnung exakt zu analysieren: Jede Partie erzählt im Vorfeld verschiedene Geschichten über einen möglichen Ausgang. Den wahrscheinlichsten anhand einer umfassenden Recherche der wichtigsten Informationen zu bestimmen, macht den Spaß und Erfolg beim Umgang mit Sportwetten aus!   Mehr lesen