Memphis Grizzlies vs. Golden State Warriors, Tipp & Quote, 19.11.2019 – NBA

Kellerduell zwischen Grizzlies und Warriors

/
Morrant (Grizzlies)
Morrant (Grizzlies) © imago images /

Die Memphis Grizzlies empfangen als Fünftletzter in der Western Conference das Schlusslicht Golden State Warriors. Während diese Tabellenlage bei den Hausherren nicht weiter überrascht, ist beim ehemaligen Serienmeister natürlich das Gegenteil der Fall. Die Kalifornier haben einen beispiellosen Absturz hinter sich und ein Ende der Talfahrt ist nicht abzusehen.

Seit dem Verletzungspech in den letzten Finals gegen den späteren Meister aus Toronto hat sich die personelle Lage weiter verschlimmert. Neben dem abgewanderten Kevin Durant fehlt das komplette Splash-Duo aus Steph Curry und Klay Thompson und seit einigen Tagen obendrein Neuzugang D’Angelo Russel. Schlimmer konnte es die Warriors nicht erwischen.

Angesichts des verbliebenen Kaders dürfen die Fans der Dubs in dieser Spielzeit froh sein, wenn zumindest hin und wieder Siege eingefahren werden. Dies gelang bis dato nur in zwei von 14 Spielen. Im kommenden Match zwischen Memphis und Golden State zielt der Tipp darauf ab, dass der formstarke Memphis-Rookie Morant mindestens 18 Punkte erzielt.

Als designierter Nachfolger von Mike Conley Jr. hat sich der Neuling bereits bestens eingeführt. Eine weitere starke Leistung gegen die dezimierten Warriors darf somit erwartet werden. Die Grizzlies gegen Warriors Prognose ist mit vier Units Einsatz verbunden.

Wer gewinnt?
Grizzlies
1.38
Warriors
3.15

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 19.11.2019, 11:21 Uhr)

United States Memphis Grizzlies – Statistik & aktuelle Form

In Memphis wurde im letzten Sommer eine Ära beendet: Mit Mike Conley Jr. wechselte der beste Scorer in der Geschichte der Franchise zu den Utah Jazz. Im Tausch für den Point Guard bekamen die Grizzlies gleich mehrere Spieler wie den Shooting Guard Grayson Allen oder Small Forward Jae Crowder. Sogar ein ehemaliger All-Star in der Gestalt von Kyle Korver war Teil des Tauschhandels.

Für Memphis startet somit ein Neuaufbau der Mannschaft – eine schwierige Aufgabe für Coach Taylor Jenkis. Der 35-Jährige trat sein Amt ebenfalls erst vor dieser Saison an. Bisher war der Texaner lediglich als Assistant bei den Milwaukee Bucks oder Atlanta Hawks tätig. Ob Jenkis der Rolle eines Headchoaches gewachsen ist, muss sich erst noch zeigen.

Seine bisherige Bilanz ist durchwachsen: Fünf Siege und acht Pleiten wurden unter seiner Verantwortung verbucht. Allerdings bewegt sich Jenkis damit im normalen Spektrum bei Memphis, die traditionell eher zu den Leichtgewichten in der NBA gezählt werden.

Die Siegquote liegt bei 38,5 Prozent und damit nur knapp unter den 40 Prozent, die der Verein aus Tennessee am Ende der letzten Spielzeit aufwies. Die Hoffnungen ruhen vor allem auf dem Rookie Ja Morant. Der 20-Jährige soll auf der Position des Point Guards die großen Fußstapfen von Conlay füllen. Eine Aufgabenstellung, die der Spieler aus South Carolina bisher sehr ordentlich erfüllt.

Mit 18,4 Punkten pro Partie hat sich Morant sofort zum besten Scorer bei Memphis gemausert. Dass er sich zusätzlich mannschaftsdienlich und spielintelligent zwischen den Reusen bewegt, zeigt sein weiterer vereinsinterner Bestwert von sechs Assists auf.

Der Umstand, dass die Grizzlies in dieser Wertung derzeit nur von den Phoenix Suns und Washington Wizards getoppt werden, ist vor allem sein Verdienst. Morant wurde im Sommer an zweiter Stelle in der ersten Runde gedraftet. Eine hohe Ehre, die angesichts seiner bisherigen Leistungen absolut gerechtfertigt war.

United States Golden State Warriors – Statistik & aktuelle Form

14,3 Prozent beträgt die Siegquote der Warriors in dieser Saison! Ein solcher Satz war vor einiger Zeit noch unvorstellbar. Doch in dieser Spielzeit ist alles auf den Kopf gestellt bei den Blau-Goldenen. Trainer Steve Kerr bringt angesichts des personellen Fluchs, der sich über die Franchise gelegt hat, ganz einfach keine vernünftige Starting Five mehr auf den Court.

On top ist die Bank dementsprechend mittlerweile komplett ausgedünnt. Seit sieben Spielrunden wurde kein Match mehr gewonnen. Vor allem die Defensive, die ohnehin schon früher nicht glänzte, ist jetzt schlichtweg oftmals nicht mehr wettbewerbstauglich. 119 Punkte lässt sie bislang für die Gegnerschaft der Dubs im Durchschnitt pro Begegnung zu.

Dies stellt nicht nur den klar schwächsten Wert im Westen, sondern in der gesamten NBA dar. Ein Beispiel für die Schwäche der Verteidigung ist die Arbeit unter dem eigenen Korb. Hierbei wurden bis jetzt nur knapp 34 Rebounds pro Partie verzeichnet – abermals einer der schwächsten Werte in der Liga.

Ohne die Scharfschützen Klay Thompson und Steph Curry ist des Weiteren die Quote bei den Dreiern auf einen Wert von 31,5 Prozent abgesackt. Dass es dennoch im Angriff zumindest ganz passabel zugeht, verdankt Golden State aktuell den Leistungen von Eric Paschall. Der Rookie hätte es sich sicherlich nicht träumen lassen, wie schnell er nun in die Starting Five katapultiert wurde.

Der Second-Round-Draft erzielte zuletzt 30 Punkte bei der Pleite in New Orleans. Hiermit hat Paschall schon zweimal in dieser Saison eine Spielbilanz von wenigstens 30 Zählern abgeliefert. Dem letzten Newbie, dem dies gelang, war ein gewisser Stephen Curry vor zehn Jahren …

Doch natürlich verbieten sich weitere Vergleiche mit dem Chefkoch. Der Power Forward macht seine Sache fraglos gut, doch das reicht eben nicht aus, wie es zuletzt wieder bei den Pelicans zu beobachten war. In Anbetracht der desolaten personellen Situation lässt sich leicht nachvollziehen, weshalb die Memphis gegen Golden State Quoten in Richtung eines Erfolgs der Gastgeber tendieren. Ein Tipp auf einen Heimerfolg ist somit zusätzlich eine gute Idee. Bei Unibet stehen Notierungen von 1,38 parat.

Memphis Grizzlies vs. Golden State Warriors Tipp – Wettquoten Vergleich * – NBA

Bet365 Logo Bet at Home Logo Interwetten Logo Guts Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Guts
Memphis Grizzlies
1.38 1.34 1.35 1.35
Golden State Warriors
3.15 3.20 3.15 3.25

(Wettquoten vom 19.11.2019, 11:21 Uhr)

Memphis Grizzlies gegen Golden State Warriors – Head to Head Statistik

Das letzte Duell fand im April dieses Jahres statt. In diesem setzten sich die Grizzlies klar mit 132:117 durch. Allerdings handelte es sich um den abschließenden Spieltag der vergangenen Saison, weshalb es für die Warriors um nichts mehr ging, weil der Triumph in der Western Conference längst in trockenen Tüchern war.

Dank des Erfolgs endete eine schwarze Serie von zuvor fünf aufeinanderfolgenden Niederlagen gegen die Dubs. Bei der anstehenden Begegnung im FedExForum zwischen Memphis Grizzlies und Golden State Warriors weisen die Quoten auf eine Wiederholung des Heimsieges hin.

Mega-Bonus: 144€ + 14€:

Eaglebet BonusBonus Code: MAXBONUS144
AGB gelten | 18+

Memphis Grizzlies – Golden State Warriors, NBA – Tipp & Quote

Nach drei Meisterschaften in den letzten fünf Jahren und einer durchgehenden Qualifikation für die Postseason seit sieben Spielzeiten ist diese schon jetzt für die Warriors gelaufen. Das Verletzungspech der Franchise trägt mittlerweile surreale Züge, weshalb vor allem bisherige Bankspieler und Rookies wie Eric Paschall die Verantwortung übernehmen müssen.

Dieser Aufgabe können sie – speziell im bärenstarken Westen – nicht gewachsen sein. Kein Wunder, dass die Korbballjäger aus dem Sonnenstaat derzeit das schwächste Team der gesamten NBA darstellen. Das spielerische Niveau der Kerr-Truppe bewegt sich momentan auf Knicks-Niveau. So lange nicht wenigstens Steph Curry zurückgekehrt ist, wird sich an dieser Lage nichts ändern.

 

Key-Facts – Memphis Grizzlies vs. Golden State Warriors Tipp

  • Warriors sind das schwächste Team der NBA
  • Gäste reisen mit sieben Niederlagen am Stück an
  • Splash-Duo bei GS aus Steph Curry und Klay Thompson fällt verletzungsbedingt aus

 

Für die Grizzlies zählt daher im anstehenden Heimspiel nur ein Sieg. Zwar ist die eigene Verfassung auch nicht sonderlich stabil, doch die individuelle Klasse ist höher ausgeprägt, verglichen mit den personell extrem geschwächten Warriors. Primär Ja Morant hat sich in seiner Debütsaison bisher sehr gut präsentiert.

In dem Hype um den an Nummer 1 gezogenen Zion Williamson ist der Rookie beim letzten NBA-Draft etwas untergegangen, doch in Tennessee kann man sich auf jeden Fall glücklich schätzen, diesen hoch talentierten Basketballer unter Vertrag zu haben.

Bei Bet365 stehen Memphis Grizzlies gegen Golden State Warriors Wettquoten von 1,90 für den Tipp zur Verfügung, dass der Youngster seinen bisherigen Saisonschnitt hält und wenigstens 18 Punkte abliefert.

Tipp: Morant über 17,5 Punkte 

Hier bei Bet365 auf Morant über 17,5 wetten