Enthält kommerzielle Inhalte

Matteo Berrettini – Roger Federer, Tipp & Quote – Wimbledon 2019

Federer problemlos gegen den italienischen Newcomer?

Wimbledon ist anders! Den Briten ist nicht nur der Rasen heilig, sondern auch der erste Turniersonntag. Dieser ist traditionell spielfrei, ehe dann am Montag alle 16 Achtelfinalpartien der Damen und Herren ausgetragen wird. Der sogenannte „Super-Monday“ steht auf dem Programm. Größtenteils sind dabei die Damen-Spiel zuerst angesetzt, da diese am Dienstag schon wieder im Einsatz sind. Die Viertelfinals der Herren stehen schließlich am Mittwoch auf dem Programm. Bei den Herren gab es in der ersten Turnierwoche ein großes Favoritensterben. Die Top-Drei hingegen bewegen sich im Gleichschritt. Djokovic, Federer und Nadal mussten bisher jeweils einen Satz abgeben, wussten jedoch zu überzeugen. Auch im Achtelfinale warten lösbare Aufgaben, so kommt es beispielsweise zum Duell zwischen Shootingstar Matteo Berrettini und Roger Federer!

Inhaltsverzeichnis

Der Italiener spielt eine famose Saison und hat sich in den letzten Wochen und Monaten in die Weltspitze nach vorne gearbeitet. Auf dem heiligen Rasen von Wimbledon steht er nun zum ersten Mal in der zweiten Turnierwoche eines Grand Slam-Turniers. Eine Fortsetzung seines Erfolgslaufs wäre aber angesichts der Dominanz von Roger Federer durchaus eine Überraschung. Obwohl sich die beiden Akteure bisher noch nie gegenüberstanden, ist es schon fast müssig, sich über die Favoritenrolle zu unterhalten. Im Achtelfinale zwischen Matteo Berrettini und Roger Federer ist eine Prognose auf den Schweizer die logische Wahl, angesetzt ist das Spiel als letzte Partie am Montagabend auf dem großen Center Court.

Mindestens vier Sätze?
Ja
1.96
Nein
1.83

Bei Mobilebet wetten

(Wettquoten vom 06.07.2019, 23:29 Uhr)

Italy Matteo Berrettini – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 20.
Position in der Setzliste: 17

Turniersieg in Stuttgart, Halbfinale in Halle und Achtelfinale in Wimbledon – ganz egal, wie das Spiel von Matteo Berrettini gegen den besten Rasenspieler aller Zeiten am Montagabend auf dem Center Court ausgehen wird, bereits jetzt steht fest, dass der 23-jährige Italiener die Rasen-Entdeckung der Saison 2019 darstellt. Wobei, eigentlich kann der Mann aus Rom als die große Überraschung dieser Saison bezeichnet werden. Während bei Spielern wie Felix Auger-Aliassime das Potential hinlänglich bekannt war, hatten wohl nur sehr wenige Experten Matteo Berrettini auf der Rechnung. Der groß gewachsene Italiener  (1,96 Meter Körpergröße) hat im Vorjahr seinen ersten ATP-Turniersieg geholt und feierte in dieser Saison schon zwei weitere Turniersiege. Mit einer 34:13-Matchbilanz hat er 2019 bisher überzeugen können. Dank der bärenstarken Leistungen ist er seit dieser Woche erstmals unter den Top-20 der Welt zu finden. Dank der Punkte aus dem Wimbledon-Achtelfinale ist er bereits auf Platz 18 im Live-Ranking geklettert. Zum Vergleich – mit Jahresbeginn 2018 war er nur die Nummer 135 der Welt. Seit eineinhalb Jahren geht die Formkurve deutlich nach oben.

Mit welcher Portion Selbstvertrauen der Italiener ausgestattet ist, zeigte sich in der Partie gegen den groß aufkämpfenden Diego Sebastian Schwartzman. Der klein gewachsene Argentinier stellt den „Riesen“ aus Rom vor große Probleme. Berrettini konnte allerdings immer wieder in brenzligen Situationen sein bestes Tennis abrufen. Die Nervenstärke ist mit Sicherheit eine der größten Stärken im Spiel des Italieners. In Durchgang vier musste er drei Matchbälle abwehren. Insgesamt musste er, trotz 15 Breakchancen gegen sich, nur zwei Aufschlagverluste hinnehmen. Allerdings zeigte er sich auch immer wieder anfällig beim eigenen Service. 80 Prozent gewonnene Punkte nach erstem Service klingen vielversprechend, allerdings wird er die Aufschlagquote (60 Prozent im Feld) deutlich steigern müssen. Federer antizipiert nochmals eine Klasse stärker als Schwartzman und wird dementsprechend wohl noch mehr Druck aufbauen können.

Und ob Berrettini auch auf dem großen Center Court diese Nervenstärke an den Tag legen wird können? Fakt ist auf alle Fälle, dass er mit einer ähnlich hohen Fehlerquote (76 unerzwungene Fehler) gegen einen Roger Federer keine Chancen besitzen wird. Bereits für einen Satzgewinn von Berrettini gegen Federer werden Quoten knapp unter einer 2,00 angeboten.

Letzte Matches von Matteo Berrettini:
06.07.2019 – Berrettini vs. Schwartzman 6-7, 7-6, 4-6, 7-6, 6-3 (Wimbledon)
04.07.2019 – Berrettini vs. Baghdatis 6-1, 7-6, 6-3 (Wimbledon)
02.07.2019 – Berrettini vs. Bedene 3-6, 6-3, 6-2, 7-6 (Wimbledon)
22.06.2019 – Goffin vs. Berrettini 7-6, 6-3 (Halle)
21.06.2019 – Berrettini vs. Khachanov 6-2, 7-6 (Halle)

Berrettini vs. Federer – Wettquoten Vergleich * – Wimbledon

Bet365 Logo Tipico Logo Interwetten Logo Comeon Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Tipico
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Comeon
Matteo Berrettini
6.50 6.00 6.00 6.00
Roger Federer
1.11 1.12 1.12 1.11

(Wettquoten vom 06.07.2019, 23:29 Uhr)

SwitzerlandRoger Federer – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 3.
Position in der Setzliste: 2 

Die beiden ersten Gegner von Roger Federer auf dem Weg zum neunten Wimbledon-Titel waren vielen Tennisfans nicht einmal ein Begriff. Lloyd Harris aus Südafrika und Wildcard-Spieler Jay Clarke aus Großbritannien stellten nicht die ganz großen Herausforderungen dar. In der ersten Runde erwischte Federer noch einen veritablen Fehlstart, steigerte sich dann deutlich und feierte einen souveränen Sieg. Das Spiel gegen Jay Clarke verlief von Beginn an in Richtung des Topfavoriten, schlussendlich gab es einen ungefährdeten Drei-Satz-Erfolg. Der Franzose Lucas Pouille, ein Spieler, der bereits ein ATP-Turnier auf Rasen gewinnen konnte, galt dann als erster Härtetest. Das Fazit nach dieser Partie kann äußerst positiv sein!

„Ich denke, es war ein hohes Niveau, und zwar von Beginn weg. Ich werde heute zufrieden nach Hause gehen. Ich wusste, dass Pouille ein erster grosser Test war und bin jetzt recht entspannt, dass ich den so gut gemeistert habe. Ich hoffe, dass ich mich in der nächsten Woche weiter steigern kann.“

Roger Federer

Pouille, Nummer 27 der Setzliste, begann zwar stark und hatte die ersten Breakbälle der Partie, doch Federer agierte konzentriert und wehrte diese ab. Beim Stand von 5:5 im ersten Satz legte er einen Zwischensprint hin, der schlussendlich die Entscheidung brachte. Federer holte sich sechs Games in Folge und lenkte die Partie endgültig in seine Richtung. Durchgang drei wurde ohne Breaks im Tiebreak entschieden, erneut mit dem besseren Federer-Ende. Federer agierte wieder einmal wie ein Schweizer Uhrwerk – der 37-jährige Routinier machte kaum Fehler und agierte mit großem Selbstvertrauen. Schlussendlich erlaubte sich „FedEx“ gerade mal 14 unforced errors. Das Netzspiel (23 von 32 erfolgreichen Versuche) und der erste Aufschlag (70 % im Feld) waren ebenfalls Statistiken, mit denen der Schweizer zufrieden sein konnte. Der 350. Sieg bei einem Grand Slam-Turnier war damit fixiert – eine Zahl die viele Profis nicht einmal allgemein auf ATP-Ebene erreichen. Zudem steht er bereits zum 17. Mal im Achtelfinale von Wimbledon (und überholte damit Jimmy Connors) und spielt insgesamt sein 65. GS-Achtelfinale.

Die Tatsache, dass der Rasen in Wimbledon von Jahr zu Jahr langsamer wird, ist nicht unbedingt im Sinne von Roger Federer. Eine der großen Stärken des Eidgenossen ist jedoch weiterhin seine Qualität, sein Spiel an neue Gegebenheiten anpassen zu können. In den letzten 20 Jahren hat sich das Tennis doch sehr verändert – Federer hielt mit dieser Entwicklung Schritt.

Letzte Matches von Roger Federer:
06.07.2019 – Federer vs. Pouille 7-5, 6-2, 7-6 (Wimbledon)
04.07.2019 – Federer vs. Clarke 6-1, 7-6, 6-2 (Wimbledon)
02.07.2019 – Federer vs. Harris 3-6, 6-1, 6-2, 6-2 (Wimbledon)
23.06.2019 – Federer vs. Goffin 7-6, 6-1 (Halle)
22.06.2019 – Federer vs. Herbert 6-3, 6-3 (Halle)

 

 

Berrettini gegen Federer – Head to Head Statistik

Head-to-Head: 0:0

Der 23-jährige Italiener Matteo Berrettini und der 37-jährige Eidgenosse Roger Federer stehen sich im Achtelfinale von Wimbledon erstmals auf der ATP-Tour gegenüber!

Matteo Berrettini – Roger Federer, Wimbledon – Tipp & Quote

Matteo Berrettini spielt sein erstes Grand Slam-Achtelfinale, Federer hingegen sein 65. Diese Zahlen verdeutlichen den Unterschied zwischen den beiden Akteuren deutlich. Der 23-jährige Italiener gilt als krasser Außenseiter, hat jedoch nichts zu verlieren und könnte an einem guten Tag mit seinem Service durchaus gefährlich werden. Der Newcomer spielt eine famose Saison und hat sich einen Auftritt auf dem Center Court verdient. Trotzdem scheinen die Aussichten, dass im Duell zwischen Matteo Berrettini und Roger Federer ein Tipp auf den Italiener erfolgreich sein kann, nicht unbedingt erfolgsversprechend zu sein.

 

Key-Facts – Matteo Berrettini vs. Roger Federer Tipp

  • Berrettini gilt als die Entdeckung der Saison – zum ersten Mal steht er in der zweiten Turnierwoche eines Grand Slam-Turniers!
  • Erstmals stehen sich die beiden Kontrahenten auf der ATP-Tour gegenüber!
  • Der Erfolg gegen Lucas Pouille war Federers 350. Einzelsieg auf Grand Slam-Ebene!

Matteo Berrettini stand zudem mehr als doppelt so lange auf dem Feld gegen Diego Sebastian Schwartzman. Körperliche Probleme erwarten wir deshalb zwar nicht, doch die Partie hat eindeutig gezeigt, dass die Konstanz im Spiel des Römers noch nicht gegeben ist. Genie und Wahnsinn wechseln sich ab, viele einfache unerzwungene Fehler streut er in sein Spiel ein und ist dadurch auch trotz eines bärenstarken Aufschlags immer wieder angreifbar. Federer wird mit seiner Routine nicht so viele Chancen liegen lassen wie es der Argentinier tat. Am Weiterkommen des Schweizers gibt es keine Zweifel, ein Tipp auf eben jenes ist aufgrund der niedrigen Quoten nicht empfehlenswert.

Berrettini kann sich durchaus einmal durchservieren in ein Tiebreak und dieses möglicherweise gewinnen, aber er kann auch problemlos einen Satz mit zwei Breaks abgeben. Deshalb werden wir zwischen Matteo Berrettini und Roger Federer die Prognose des Game-Handicaps von -5,5 Games tätigen. Diese Wetten werden mit einem Einsatz von sieben Units angespielt! Beispielsweise würde ein 6:3 6:7 6:4 und 7:5 bereits ausreichen!

 

 

Tipp: Federer -5,5 Games[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Federer -5,5 Games‘]

Hier bei Bet365 auf ‚Wimbledon‘ wetten