Marseille – Frankfurt, Tipp: Marseille gewinnt – 20.09.2018

Frankfurt feiert Europapokal-Rückkehr nach fünf Jahren

/
Hütter (Frankfurt)
Adi Hütter (Frankfurt) © GEPA pictu

Spiel: France MarseilleGermany Frankfurt
Tipp: 1
(Endergebnis: 1:2)
Wettbewerb: Europa League
Datum: 20.09.2018
Uhrzeit: 18:55 Uhr
Wettquote: 1.70* (Stand: 18.09.2018, 08:19)
Wettanbieter: Interwetten
Einsatz: 4 Units

Jetzt bei Interwetten auf den Winner wetten!

Am Donnerstag startet die Gruppenphase der Europa League Saison 2018/19 in ihren ersten Spieltag. Im Stade Velodrome empfängt Olympique Marseille die Eintracht aus Frankfurt. In seinem ersten Europapokal-Spiel seit fünf Jahren trifft der amtierende deutsche Pokalsieger auf den Europa League Vorjahresfinalisten Marseille. Doch die Partie bei OM findet ohne Fans statt. Der französische Verein wurde damit für diverse Fehlverhalten seiner Fans bestraft. Leider wird damit nun die Eintracht ebenfalls bestraft, denn solch ein Geisterspiel gilt auch für die Fans der Gastmannschaft.

Beide Teams treffen am Donnerstag das erste Mal aufeinander. Zu Hause spielte Marseille schon neun Mal gegen Bundesligateams. Die Bilanz liegt bei fünf Siegen, einem Remis und drei Niederlagen. Frankfurt musste schon vier Mal im Europapokal bei französischen Mannschaften ran: Den einzigen Sieg gab es in der Saison 2013/14, als man mit 1:0 in Bordeaux gewann. In unserer Analyse präsentieren wir alle für Wetten wichtigen Informationen vor der Partie zwischen Marseille und Frankfurt sowie unseren Tipp wie auch die besten Wettquoten.

Gratiswette kassieren – Keine Einzahlung erforderlich!
5€ Gratis-Wettguthaben bei Interwetten zum Start der CL & EL

 

Formcheck Marseille

Olympique Marseille nimmt in dieser Saison zum vierten Mal an der Gruppenphase der Europa League teil. Die letzte Spielzeit hatte OM auf Platz vier der Ligue 1 beendet und sich dadurch direkt für das internationale Geschäft qualifiziert. Der Rückstand auf Meister PSG betrug 16 Punkte. Mit 41 Zählern aus 19 Spielen war Marseille das drittbeste Heimteam der Liga. Vor heimischem Publikum gab es nur zwei Niederlagen. In der neuen Saison 2018/19 sind in der ersten französischen Liga schon fünf Spieltage absolviert. Mit drei Siegen, einem Remis und einer Niederlage steht Olympique mit zehn Punkten auf Platz zwei der Ligue 1 und ist erster Verfolger von Meister Paris St. Germain. Zu Hause ist OM bei einem Torverhältnis von 10:2 in dieser Saison noch unbesiegt.

Die einzige Saisonniederlage setzte es mit einem 1:3 bei Aufsteiger Olympique Nimes. In der letzten Europa-League-Saison gewann die Mannschaft von Trainer Rudi Garcia neun von zehn Heimspielen. Nur gegen RB Salzburg gab es ein 0:0. Am Ende erreichte Marseille sogar das Finale der Europa League in Lyon, welches man allerdings mit 0:3 gegen Atletico Madrid verlor. Die Stars von Marseille sind Spieler wie Dimitri Payet, Luiz Gustavo, Florian Thauvin, Kevin Strootman und Adil Rami. Coach Garcia lässt seine Mannschaft im 4-2-3-1-System spielen. Bei gegnerischem Ballbesitz schiebt sich Payet neben die Sturmspitze. Oft entstehen Tore oder Chancen auch durch die Schnelligkeit oder Geniestreiche der Einzelspieler. In den letzten sechs Pflichtspielen gab es für OM nur eine Niederlage. Weltmeister und Nationalspieler Florian Thauvins führt mit fünf Toren in fünf Spielen aktuell die Torschützenliste der Ligue 1 an. Marseille ist gegen Frankfurt den Wettquoten zufolge deutlicher Favorit für Wetten auf den Sieg.

Formcheck Frankfurt

Nach fünf Jahren feiert die Eintracht dank dem DFB-Pokalsieg gegen die Bayern die Rückkehr in den Europapokal. In der Saison 2013/14 hatte Frankfurt das letzte Mal an der Europa League teilgenommen. Damals setzten sich die Hessen in den Playoffs durch und beendeten die Gruppe mit Maccabi Tel Aviv, APOEL Nikosia und Girondins Bordeaux auf Platz 1. Das Aus folgte dann in der Runde der letzten 32 knapp mit zwei Remis gegen den FC Porto. Damals gewannen die Adler drei ihrer fünf Auswärtsspiele und verloren von ihren letzten acht Auswärtsspielen nur eines. Der Start der Mannschaft unter dem Coach Adi Hütter in die neue Saison verlief nicht so optimal. Nach zwei Pflichtspielniederlagen zum Start im Supercup gegen die Bayern (0:5) und im Pokal gegen den Regionalligisten Ulm (1:2) konnte die SGE immerhin den Bundesliga-Auftakt mit 2:0 in Freiburg gewinnen.

[pullquote align=“left“ cite=“Adi Hütter“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben taktisch sehr diszipliniert gespielt und waren läuferisch gut unterwegs. Was die Basics betrifft, bin ich schon recht zufrieden.“[/pullquote]Doch danach folgten zwei Liga-Pleiten zu Hause gegen Bremen und in Dortmund. Somit stehen die Hessen aktuell nur auf Platz 12 der Tabelle. Immerhin zeigte sich die Mannschaft beim BVB defensiv viel kompakter als noch vor einigen Wochen. Auch beim Pressing und Gegenpressing macht man langsam Fortschritte. Doch bisher kassierte Frankfurt zu viele Treffer nach ruhenden Bällen. Auch das Ballbesitz-Spiel zeigt noch viel Luft nach oben. Im Mittelfeld gehen viele Bälle verloren und die Hessen kommen viel zu selten in die gefährlichen Räume. Ante Rebic fehlt am Donnerstagabend in Marseille. Der Kroate hat nach dem WM-Finale immer noch mit mehreren Verletzungen an Fuß und Hüfte zu kämpfen. Auch Timothy Chandler, Carlos Salcedo und Stürmer Goncalo Paciencia fallen langfristig aus. Spieler wie Marco Fabian, Branimir Hrgota und Felix Wiedwald sind nicht für die Europa League gemeldet. In der EL-Gruppe treffen die Adler zudem noch auf Lazio Rom sowie Apollon Limassol.

 

Marseille – Frankfurt, Tipp & Fazit – 20.09.2018

Frankfurt hat zum Start vier von fünf Pflichtspielen verloren. Somit fahren die Hessen nicht unbedingt in Topform und mit viel Selbstbewusstsein nach Marseille. Auch strahlte die Elf von Coach Hütter bisher noch viel zu wenig Torgefahr aus. Beide Teams müssen am Donnerstag ohne ihre Fans auskommen. Grundsätzlich ist OM sehr heimstark. Von den jüngsten 27 Pflichtspielen im Stade Velodrome hat OM nur eines verloren, während es in diesem Zeitraum 20 Siege gab.

 

Key-Facts – Marseille vs. Frankfurt Tipp

  • In der letzten EL-Saison gewann OM neun von zehn Heimspielen
  • In den jüngsten fünf Pflichtspielen gab es für Frankfurt nur einen Sieg und vier Niederlagen
  • Von den letzten vier Heimpartien gegen deutsche Mannschaften konnte Marseille nur eine gewinnen – 5:2 gegen RB Leipzig in der Vorsaison

 

Für die Wettanbieter sind die Franzosen die Favoriten. Für einen Sieg von Marseille gegen Frankfurt gibt es Wettquoten von 1,70 bei Interwetten. Wer nach 90 Minuten mit einem Unentschieden rechnet, bekommt für diesen Tipp Wettquoten von 3,90. Wetten auf einen Sieg der Gäste aus Frankfurt werden von Interwetten mit Quoten von 4,80 belohnt. Zum Auftakt wartet eine sehr schwere Aufgabe auf die Eintracht. Marseille ist international sehr erfahren und zudem sehr heimstark. Die Form der Gäste dürfte aktuell nicht ausreichen, um etwas aus dem ersten Gruppenspiel mitzunehmen. Somit setzen wir unseren Tipp auf einen Heimsieg. Das Fazit zur Europa-League-Partie Marseille vs. Frankfurt lautet: Wir spielen den Tipp „Sieg Marseille“ zu Quoten von 1,70 mit vier Units.

Jetzt bei Interwetten auf den Winner wetten!

France Marseille – Frankfurt Germany Statistik Highlights