Marseille – Atletico Madrid, Tipp: Madrid gewinnt zu Null – 16.05.2018

Holt sich Atletico den dritten Europa League-Sieg seiner Geschichte?

/
Koke (Atletico Madrid)
Koke (Atletico Madrid) © GEPA pictur

Spiel: France MarseilleAtletico Madrid Spain
Tipp: Madrid gewinnt zu null
(Endergebnis: 0:3)
Datum: 16.05.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettbewerb: Europa League Finale 2018
Wettquote: 2.55* (Stand: 15.05.2018, 12:01)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 3 Units

Am Mittwochabend steigt im Stadion von Olympique Lyon, dem Groupama Stadium, das Finale der Europa League Saison 2017/18. Das französische Team von Olympique Marseille trifft dabei auf die Spanier von Atletico Madrid. Atletico steht zum dritten Mal im Europa League-Endspiel und will nach 2010 und 2012 natürlich den dritten Titel gewinnen. Mit den zwei Europa League-Siegen und zwei Endspielteilnahmen in der Champions League (2013/14 und 2015/16) sind die Rojiblancos eines der erfolgreichsten Teams der letzten Jahre im Europapokal. Olympique Marseille konnte vor 25 Jahren die Champions League gewinnen. Es war der einzige Sieg einer französischen Mannschaft in der Königsklasse. Den UEFA-Pokal oder die Europa League konnte dagegen ein französischer Klub noch nie gewinnen. OM musste sich in den Spielzeiten 1998/99 und 2003/04 im Finale geschlagen geben. Im dritten Versuch soll nun der erste Titel her. Das bisher einzige Duell beider Vereine gab es 2008/09 in der Gruppenphase der Champions League. Atletico setzte sich zuhause mit 2:1 durch. Das Rückspiel endelte mit einem torlosen Unentschieden.
 

Betvictor erhöhte Europa League Quote für Atletico Madrid gewinnt gegen Marseille
Exklusiv für Neukunden: Top-Quote 10.0 für Atletico-Sieg

 

Formcheck Marseille

Mit einem Sieg in Lyon könnte sich OM einen Platz in der kommenden Königsklasse sichern. In der Ligue 1 liegt Marseille nämlich einen Spieltag vor Saisonende noch einen Punkt hinter den Champions-League-Rängen. Der Rückstand auf den Dritten Lyon beträgt einen Zähler. Doch am letzten Spieltag ist Olympique auf fremde Schützenhilfe angewiesen, um noch über die Liga in die Königsklasse einzuziehen. Von den letzten vier Pflichtspielen konnte die Mannschaft von Trainer Rudi Garcia nur ein Spiel gewinnen. In der Rückserie der französischen Liga sind die Südfranzosen aber das beste Team hinter Meister Paris St. Germain. Marseille hat acht der neun Europapokalheimspiele in dieser Saison gewonnen, aber nur eines der neun Auswärtsspiele. Zudem gab es in der laufenden Europa League-Saison schon fünf Niederlagen. Im Halbfinale setzten sich die Mannen von Coach Garcia durchaus etwas glücklich gegen RB Salzburg durch. Erst in der Verlängerung des Rückspiels konnte Olympique den Finaleinzug klar machen. Dabei brachte ein nicht berechtigter Eckstoß die Entscheidung. Besonders wichtig bei Marseille ist Luiz Gustavo. Der 30-jährige Defensivallrounder ist inzwischen Führungsspieler bei Marseille. Ohne Gustavo kann OM nicht gewinnen (drei Remis, eine Niederlage). Marseille-Kapitän Dimitri Payet bringt es in dieser Saison in der Europa League auf sieben Torvorlagen, das ist der Spitzenwert im Wettbewerb. Die Einsätze von Innenverteidiger Rolando und Stürmer Mitroglou sind noch fraglich.
 

 

Formcheck Atletico Madrid

Atletico Madrid ist in der spanischen Liga erster Verfolger von Barca und somit Vizemeister. Real Madrid kann Atletico nicht mehr einholen, da Atletico Madrid das direkte Duell gewonnen hat, was in Spanien bei Punktegleichheit wichtiger als die Tordifferenz ist. Durch den Stand in der heimischen Liga hat Atletico einen Platz in der Gruppenphase der Champion League für die kommende Saison schon sicher. Madrid ist erstmals seit fünf Jahren wieder in der Europa League dabei. In der Zwischenzeit spielte Atletico vier Mal in der Königsklasse und erreichte dort immer mindestens das Viertelfinale. Mit dem dritten Europa League-Sieg wollen die Rojiblancos nun mit dem Ligarivalen Sevilla gleichziehen, die den Wettbewerb schon drei Mal gewinnen konnten. In der Europa League musste die Mannschaft von Trainer Simeone nur eine Niederlage hinnehmen: In Lissabon verlor man 0:1 gegen Sporting. Zuvor hatte man die Gruppenphase der Champions League hinter der Roma und Chelsea auf Platz drei beendet. Auch in der Königsklasse hatte es in dieser Saison nur eine Niederlage gegeben, zu Hause gegen Chelsea. In den letzten sechs Pflichtspielen musste die Mannschaft nur eine Niederlage hinnehmen. Von den jüngsten zehn Pflichtspielen gewann Atleti aber nur vier. In der spanischen Liga kassierten die Rojiblancos in 37 Spielen nur 20 Gegentore, das ist die mit Abstand beste Defensive der Liga. Hinter Meister Barcelona war Madrid jeweils die beste Heim- und Auswärtsmannschaft in der La Liga. Nachdem die Simeone-Elf in der Hinrunde der heimischen Spielklasse nur eine Niederlage kassierte, gab es in der Rückserie schon vier Pleiten. Madrid spielte schon einmal UEFA-Finale in Lyon. 1986 verloren die Spanier im Pokal der Pokalsieger im Stade de Gerland mit 0:3 gegen Dynamo Kiew. Ein besonderes Spiel wird das Finale für Antoine Griezmann, der ganz in der Nähe von Lyon geboren ist. Trainer Diego Simeone darf allerdings nicht auf der Bank sitzen, sondern muss wegen seines unsportlichen Verhaltens im Halbfinal-Hinspiel gegen Arsenal auch im Endspiel auf die Tribüne. Der Einsatz von Vitolo ist noch nicht sicher.
 

Werden die Rojiblancos der Favoritenrolle gegen Marseille gerecht?
Atletico Madrid – Marseille, Europa League Finale 2018 – Wettbasis.com Analyse

 
 

Marseille – Atletico Madrid, Tipp & Fazit – 16.05.2018

Zwei Mal konnte Madrid die Gruppenphase der Champions League nicht überstehen. Vor dieser Saison war das schon in der Spielzeit 2009/10 passiert. Damals gewann man aber die Europa League. Wiederholt sich Geschichte? Zudem ziehen die Spanier seit 2010 regelmäßig alle zwei Jahre in ein Europapokal-Finale ein. In zwölf Spielen gegen französische Klubs verlor Madrid nur einmal. Marseille konnte nur vier der bisherigen 15 Partien gegen spanische Gegner gewinnen. Dabei gab es aber acht Niederlagen.

 

Key-Facts – Atletico Madrid vs. Marseille

  • Atletico hat mit 20 Gegentoren in 37 Spielen die beste Abwehr der La Liga
  • Marseille musste in der laufenden EL-Saison schon fünf Niederlagen hinnehmen
  • Im direkten Vergleich ist Madrid noch ohne Niederlage gegen Olympique

 

Für die Buchmacher sind die Spanier die klaren Favoriten. Bei Buchmacher Betvictor gibt es für einen Sieg der Rojiblancos Wettquoten von 1,67. Für ein Remis nach der regulären Spielzeit stehen die Quoten bei einer 3,60. Für einen Sieg von OM hat Betvictor Wettquoten von 5,50 im Angebot. Auch für uns ist die Simeone-Elf der Favorit. Atletico Madrid ist in der Europa League in Top-Form und die Abwehr lässt kaum etwas zu. Zudem sind die Madrilenen international deutlich erfahrener. Der „Heimvorteil“ spricht allerdings für Marseille. Kann Olympique das Abwehrbollwerk von Madrid knacken? Nur mit einem Sieg in Lyon gegen Madrid wäre Olympique in der nächsten Saison sicher in der Königsklasse mit dabei. Ein Torfestival dürfte es im Finale nicht geben. Die beste Abwehr der spanischen La Liga kassierte auch in acht Europa League-Spielen nur drei Tore. Zudem hat Marseille in fünf der sieben EL-Auswärtspartien in der regulären Spielzeit nicht getroffen. Auch wir rechnen mit einem Sieg von Madrid. Zudem hält die Abwehr von Atletico dicht. Somit setzen wir unseren Tipp auf einen Sieg für Madrid ohne Gegentor. Dafür gibt es bei Buchmacher Betvictor Wettquoten von 2,55. Bei den angesprochenen Quoten von 2,55 sind Wetten auf den Tipp mit drei Units zu empfehlen.

 

 

Marseille – Atletico Madrid Statistik Highlights