Enthält kommerzielle Inhalte

Atletico Madrid vs. Marseille, Europa League Finale 2018

Werden die Rojiblancos der Favoritenrolle gegen Marseille gerecht?

Spain Atletico Madrid vs. Marseille France 16.05.2018, 20:45 Uhr – Europa League Finale 2018 (Endergebnis 3:0 – Trotz guter Anfangsphase von Marseille gelang Atletico doch noch ein überlegener Sieg auch dank des Doppelpacks von Griezmann, Glückwunsch an Atletico Madrid zum Triumph und zur 3. EL-Trophäe!)

Bevor am 26. Mai in Kiew das große Finale in der UEFA Champions League steigen wird, gibt es zehn Tage zuvor das Endspiel im zweitwichtigsten internationalen Klubwettbewerb in Europa. Das Finale in der UEFA Europa League geht in dieser Saison im Stadion von Olympique Lyon, dem Groupama Stadion, über die Bühne. Der spanische Topfavorit Atletico Madrid trifft dort auf den französischen Vertreter Olympique Marseille!

Inhaltsverzeichnis

Die Fans von Olympique Lyon träumten in dieser Saison vom „Finale dahoam“ und müssen nun ansehen, wie der große Rivale Marseille das Finale bestreiten darf. Zum allerersten Mal steht dabei eine französische Mannschaft im Endspiel der UEFA Europa League. Spanische Mannschaften in einem Europa League Finale sind schon Tradition – die Rojiblancos vertreten zum siebten Mal die spanischen Farben. Die Elf aus der spanischen Hauptstadt konnte zudem schon zwei Mal den Europa League Titel gewinnen. Sollten die Rojiblancos den dritten Titelgewinn in der Europa League gewinnen, wären sie die vierte Mannschaft, die in der Königsklasse startete und schlussendlich den Europa League Titel gewinnen konnte – zuletzt der FC Sevilla im Jahr 2016. Schiedsrichter im Finale, welches am Mittwochabend um 20:45 Uhr angepfiffen wird, ist der Niederländer Björn Kuipers. Interessante Statistik am Rande – bisher gab es noch nie in einem Europa League Finale eine Rote Karte!
Infografik Atletico Madrid Marseille 2018

Spain Atletico Madrid – Statistik & aktuelle Form

Atletico Madrid Logo

Die Premiere der UEFA Europa League in der Saison 2009/10 konnte Atletico Madrid gewinnen. Auch zwei Jahre später stemmten die Madrilenen den Pokal in die Höhe – damit hat die Mannschaft von Diego Simeone, der schon beim Triumph 2012 im Amt war, die Chance den Titel-Hattrick zu fixieren. Dabei werden die Spanier keine Anweisungen von ihrem exzentrischen Cheftrainer bekommen. Simeone wurde im Halbfinale gegen Arsenal London vom französischen Unparteiischen Turpin auf die Tribüne verwiesen und bekam eine Sperre von vier Partien sowie eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro aufgebrummt. Bei der UEFA reichten die Spanier zwar eine Beschwerde ein, diese wurde jedoch abgewiesen und somit muss er am Mittwoch das Endspiel von der Tribüne aus verfolgen. Damit muss er seine Mannschaft noch vor dem Eintreffen im Groupama Stadion bestens einstellen. Die älteren Atletico-Fans werden dabei keine guten Erinnerungen an Lyon haben. Im Jahr 1986 stand Atletico Madrid im Endspiel des UEFA Cups in Lyon und musste sich dem ukrainischen Vertreter Dynamo Kiew deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Allgemein sind die Erinnerungen an Frankreich nicht besonders gut – letztmals konnten die Iberer im Jahr 1961 (!) ein Auswärtsspiel in Frankreich gewinnen. Die beiden Titelgewinn im europäischen Supercup gab es im Stade Louis II, im Fürstentum Monaco.

Das Endspiel am Mittwoch in Lyon ist für Atletico Madrid bereits das fünfte europäische Endspiel in den letzten neun (!) Jahren. Die Rojiblancos avancierten in den letzten Jahren zu den einer der besten Mannschaften auf internationaler Bühne. In dieser Saison gab es für die Madrilenen in 14 europäischen Spielen sieben Siege, fünf Remis und zwei Niederlagen. In der Gruppenphase der Königsklasse belegte Atletico Madrid nur den dritten Rang, auch weil es gegen Qarabag Agdam zwei Mal nur ein mageres Remis gab. Dafür wussten die Spanier in der KO-Phase der Europa League zu überzeugen und erzielten in den ersten beiden KO-Runden in vier Spielen 13 Tore, ehe es gegen Sporting Lissabon und im Topspiel gegen Arsenal London jeweils mit einem Gesamtscore von 2:1 das Weiterkommen nur knapp fixiert werden konnte.

„Ich sehe Griezmann gut, er trainiert wie immer und ist ehrgeizig“

Diego Simeone

Atletico-Cheftrainer Diego Simeone ist nicht nur der einzige „Nicht-Europäer“, der die Europa League gewinnen konnte, sondern zudem der einzige Trainer, der die Europa League gewann und nicht den portugiesischen oder spanischen Pass besitzt. In dieser Woche äußerte sich Simeone zudem noch kritisch in Richtung des spanischen Meisters. Nachdem die Katalanen erneut die Gerüchte bekräftigten Atletico-Topstar Antoine Griezmann verpflichten zu wolle, mahnte er den FC Barcelona sich auch korrekt zu verhalten. Er ist auf alle Fälle guter Dinge, dass der Franzose in seiner Heimat eine Topleistung abliefern wird und er sich nicht von den Spekulationen beeinflussen lässt. Am Wochenende im letzten Auswärtsspiel gegen Getafe konnte er den einzigen Treffer (von Koke) mustergültig vorlegen. Atletico-Schlussmann Jan Oblak fixierte mit einem gehaltenen Penalty den knappen Sieg und sicherte den Rojiblancos schon vor dem letzten Spieltag die Vize-Meisterschaft. Angesichts des extrem dünnen Kaders – Simeone hat nur 19 Kaderspieler zur Verfügung – war auch das Frühjahr zufriedenstellend. Im Endspiel wird Atletico Madrid nur Flügelspieler Vitolo fehlen.

Der Weg ins Europa League Finale von Atletico Madrid:

Champions League Gruppenphase – Platz 3
Italy AS Rom 2:0 (h); 0:0 (a)
England Chelsea London 1:2 (h); 1:1 (a)
Azerbaijan Qarabag Agdam 1:1 (h); 0:0 (a)

KO-Phase Europa League
Zwischenrunde – Denmark FC Kopenhagen Gesamtscore 5:1 (4:1 (a); 1:0 (h))
Achtelfinale – Russian Federation Lokomotive Moskau Gesamtscore 8:1 (3:0 (h); 5:1 (a))
Viertelfinale – Portugal Sporting Lissabon Gesamtscore 2:1 (2:0 (h); 0:1 (a))
Halbfinale – England Arsenal London Gesamtscore 2:1 (1:1 (a), 1:0 (h))

Beste Torschützen in der Liga:
19 Tore – Antoine Griezmann
8 Tore – Angel Correa
7 Tore – Kevin Gameiro

Voraussichtliche Aufstellung von Atletico Madrid:
Oblak – Luis Filipe, Diego Godin, Savic, Juanfran – Koke, Gabi, Thomas, Niguez – Costa, Griezmann

Letzte Spiele von Atletico Madrid:
12.05.2018 – Getafe vs. Atletico Madrid 0:1 (La Liga)
06.05.2018 – Atletico Madrid vs. Espanyol Barcelona 0:2 (La Liga)
03.05.2018 – Atletico Madrid vs. Arsenal 1:0 (Europa League)
29.04.2018 – Alaves vs. Atletico Madrid 0:1 (La Liga)
26.04.2018 – Arsenal vs. Atletico Madrid 1:1 (Europa League)

 

Betvictor erhöhte Europa League Quote für Atletico Madrid gewinnt gegen Marseille
Exklusiv für Neukunden: Top-Quote 10.0 für Atletico-Sieg

 

France Marseille – Statistik & aktuelle Form

Marseille Logo

Noch vor dem letzten Auswärtsspiel in der heimischen Ligue Une gab sich Marseille-Cheftrainer Rudi Garcia optimistisch, dass die beiden Konkurrenten um die Champions League, Olympique Lyon und AS Monaco, nicht beide ausstehenden Spiele gewinnen werden. Garcia sollte damit Recht behalten, doch schon am Freitagabend stolperte der Europa League Finalist bei EA Guingamp und musste sich mit einem 3:3 Remis zufriedengeben. Dabei gelang Topscorer Florian Thauvin in der Schlussphase in Unterzahl der Ausgleichstreffer, nachdem der ehemalige Nationalspieler Steve Mandanda in Minute 67 aufgrund einer Notbremse mit Rot vom Feld gestellt wurde. Für den 33-jährigen war es erst das zweite Spiel nach überstandener Verletzung. Wirklich empfehlen konnte er sich dementsprechend kaum und Rudi Garcia steht nun vor der schwierigen Aufgabe, ob er Mandanda erneut das Vertrauen geben soll, oder doch Yohann Pele den Vorzug gibt. Dieser ersetzte Mandanda während seiner Abwesenheit blendend und sicherte unter anderem mit einer Monsterparade im Europa League Halbfinale gegen Red Bull Salzburg den Finaleinzug. Fakt ist auf alle Fälle, dass „l’OM“ vor dem letzten Ligaspiel die Champions League nur erreichen wird, falls Lyon stolpern würde. Ansonsten droht erneut die Europa League in der kommenden Saison.

Selbstverständlich wäre der Titelgewinn in der UEFA Europa League jedoch auch eine Möglichkeit um in der kommenden Saison die Champions League Hymne zu hören. Während Atletico Madrid den Premierentitel in der UEFA Europa League holen konnte, gelang dieses Kunststück den Südfranzosen 1993 in der UEFA Champions League. Marseille sicherte sich in München den ersten Henkelpott dank eines 1:0 Sieges gegen den AC Milan vor mittlerweile 25 Jahren. In dieser Saison könnte Marseille überhaupt als erste französische Mannschaft den UEFA Cup bzw. die Europa League gewinnen. 1999 und 2004 stand Marseille im Endspiel des UEFA Cups, verlor dies jedoch. Bei der Niederlage 2004 war auch eine spanische Mannschaft, die Fledermäuse des CF Valencia, zu stark.

In dieser Europa League Saison präsentierte sich Marseille zuhause bärenstark. Acht der neun Heimspiele konnte die Garcia-Elf im heimischen Stade Velodrome für sich entscheiden. Lediglich in der Gruppenphase gab es gegen Red Bull Salzburg ein torloses Remis. In der Fremde hingegen war Marseille deutlich schwächer und konnte nur ein einzige Partie gewinnen. Im Achtelfinale gab es einen überraschenden Erfolg gegen die heimstarken Basken von Athletic Bilbao. Überragender Akteur in dieser Europa League Saison ist Kapitän und Topstar Dimitri Payet. Der französische Nationalspieler lieferte schon sieben Assists – kein anderer Akteur konnte in der Europa League mehr Treffer vorlegen.

Für das Endspiel in Lyon muss Rudi Garcia auf den portugiesischen Innenverteidiger Roland und den griechischen Stürmer Konstantinos Mitroglou verzichten. Rolando ermöglichte erst das Spiel am Mittwoch, nachdem er in der 116. Minute gegen Red Bull Salzburg getroffen hat. Doch eine Wadenverletzung zwingt ihn nun zum Zuschauen. Mitroglou wird aufgrund von Achillessehnenproblemen nicht rechtzeitig fit werden. Valere Germain – neun Saisontore in der Ligue Une – wird an vorderster Front beginnen.

Der Weg ins Europa League Finale von Olympique Marseille

Europa League Qualifikation
Belgium KV Ooestende 4:2 (h); 0:0 (a)
Slovenia NK Domzale 1:1 (a); 3:0 (h)

Europa League Gruppenphase
Turkey Konyaspor 1:0 (h); 1:1 (a)
Austria RB Salzburg 0:0 (h); 0:1 (a)
Portugal Vitoria Guimaraes 2:1 (h); 0:1 (a)

KO-Phase Europa League
Zwischenrunde – Portugal Sporting Braga Gesamtscore 3:1 (3:0 (h), 0:1 (a))
Achtelfinale – Spain Athletic Bilbao Gesamtscore 5:2 (3:1 (h), 2:1 (a))
Viertelfinale – Germany RB Leipzig Gesamtscore 5:3 (0:1 (a); 5:2 (h))
Halbfinale – Austria RB Salzburg Gesamtscore 3:2 (2:0 (h), 1:2 (a))

Beste Torschützen in der Liga:
22 Tore – Florian Thauvin
9 Tore – Valere Germain
9 Tore – Lucas Ocampos

Voraussichtliche Aufstellung von Marseille:
Mandanda – Amavi, Rami, Luiz Gustavo, Sarr – Lopez, Sanson – Ocampos, Payet, Thauvin – Germain

Letzte Spiele von Marseille:
11.05.2018 – EA Guingamp vs. Marseille 3:3 (Ligue 1)
06.05.2018 – Marseille vs. OGC Nizza 2:1 (Ligue 1)
03.05.2018 – Red Bull Salzburg vs. Marseille 2:1 (Europa League)
29.04.2018 – Angers vs. Marseille 1:1 (Ligue 1)
26.04.2018 – Marseille vs. Red Bull Salzburg 2:0 (Europa League)

 

 

Spain Atletico Madrid vs. Marseille France Direkter Vergleich

Vor dem Endspiel in Lyon gab es bisher erst zwei Duelle zwischen dem spanischen Vize-Meister Atletico Madrid und Olympique Marseille. In der Saison 2008/09 standen sich die beiden Teams in der Gruppenphase der UEFA Champions League gegenüber. Dabei konnten sich die Rojiblancos im Heimspiel mit 2:1 durchsetzen, ehe das Spiel im Stade Velodrome von Marseille torlos endete.

Europa League Finale 2018 Statistik Highlights

 

Prognose & Wettbasis-Trend Spain Atletico Madrid vs. Marseille France

Der Debütanten-Sieger der UEFA Europa League greift am Mittwoch nach dem Tripple und könnte dann mit Ligarivale FC Sevilla gleichziehen. Auch wenn Diego Simeone seine Mannschaft an der Seitenlinie nicht unterstützen kann, sind die Spanier deutlicher Favorit. Für Wetten auf den Sieg in der regulären Spielzeit werden Quoten von 1,70 bei Interwetten angeboten. Sollte Marseille im Groupama Stadion nach 90 Minuten jubeln und als erste französische Mannschaft diesen Wettbewerb gewinnen, offeriert MyBet Quoten von 6,25. Bereits für den Titelgewinn der Südfranzosen gibt es Wettquoten von bis zu 3,40 (unter anderem bei Bet365).

 

Key-Facts – Atletico Madrid vs. Marseille

  • Die Rojiblancos holten sich den ersten Titelgewinn in der Europa League 2010 und könnten am Mittwoch zum dritten Mal den Wettbewerb gewinnen (2010, 2012)
  • Lediglich in der Saison 2008/09 gab es dieses Duell – Heimsieg für Atletico sowie ein Remis in Frankreich!
  • Marseille steht zum dritten Mal im Endspiel des UEFA Cups / Europa League – verlor die ersten beiden Finals jedoch!

 

Qualitativ verfügen die Spanier mit Antoine Griezmann, Koke, Saul Niguez oder Diego Costa sicherlich über die qualitativ deutlich stärkeren Spieler. Doch auch Marseille hat mit Dimitri Payet und Florian Thauvin zwei Spieler, die jederzeit für Gefahr sorgen können. Gerade durch die brandgefährlichen Standards von Payet erhofft sich Marseille einen Lucky Punch. Die Spanier werden sicherlich das Spiel dominieren, allerdings ohne die ohnehin starke Defensive außer Acht zu lassen. Beide Teams werden versuchen große Fehler zu vermeiden und deswegen erwarten wir uns ein Spiel ohne viele große Tormöglichkeiten. Wetten auf das Unter 2,5 – Wettquoten von 1,70 bei MyBet – empfinden wir als äußerst interessant. 
 

William Hill Neukundenbonus: 200% bis 40€ für das Europa League oder Champions League Finale
200% auf Ihre Wette bis zu 40€ in Form von 2 Gratiswetten

 

Beste Wettquoten* für Spain Atletico Madrid vs. Marseille France 16.05.2018

Spain Sieg Atletico Madrid: 1.70 @Interwetten
Unentschieden: 3.85 @Betsson
France Sieg Marseille: 6.25 @MyBet

(Wettquoten vom 14.05.2018, 21:18 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Atletico Madrid / Unentschieden / Sieg Marseille:

1: 59%
X: 25%
16%