Manchester United – Leicester, Tipp: Manchester United gewinnt – 10.08.2018

Manchester United liebt den Saisonauftakt

/
De Gea (Manchester United)
David De Gea (Manchester United) © G

Spiel: Manchester UnitedLeicester
Tipp: 1 (Endergebnis 2:1)
Wettbewerb: Premier League England
Datum: 10.08.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Wettquote: 1.50* (Stand: 09.08.2018, 09:03)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Zur Bet365 Website

Im Old Trafford von Manchester wird am Freitag die neue Premier League-Saison 2018/2019 eröffnet. Gastgeber Manchester United empfängt die Gäste von Leicester City. Und United kann Auftakt! Seine letzten drei Auftaktmatches in Englands höchster Spielklasse konnte Manchester United gewinnen. Seit dem Jahr 1972 und damit in den letzten 25 Spielzeiten haben die Red Devils nur einmal eine Partie am ersten Spieltag verloren. Mit den Foxes kommt zudem eine Art Lieblingsgegner in das Theater der Träume. Im Eröffnungsspiel zwischen Manchester United und Leicester gilt für unseren Tipp gemäß den Wettquoten das Team von Jose Mourinho als klarer Favorit.

Formcheck Manchester United

Kommt noch wer? Geht noch jemand? Am Donnerstag ist in England Deadline Day! Bis 18 Uhr deutscher Zeit können die Teams aus der Premier League noch Spieler verpflichten. Akteure abgeben können die Klubs zwar noch so lange wie die Transferfenster in den anderen Ligen noch auf sind, allerdings scheint es wenig wahrscheinlich, dass noch bedeutende Verkäufe getätigt werden, wenn am Donnerstag keine Zugänge mehr vermeldet werden. Bei Manchester United schwirren seit Tagen und Wochen Personalien wie Harry Maguire oder Toby Alderweireld durch die Gänge. Jerome Boateng hat Manchester United dagegen einen Korb gegeben. Ob Jose Mourinho am letzten Tag noch einen Verteidiger oder überhaupt einen Spieler bekommt, mag bezweifelt werden. Falls nicht, dann ist es auch unwahrscheinlich, dass Stars wie Paul Pogba, an dem der FC Barcelona dran ist, den Verein noch verlassen werden. Bisher kann Manchester United nur die Zugänge von Fred (Schachtjor Donzek), Diogo Dalot (FC Porto) und Ersatzkeeper Lee Grant (Stoke City) verzeichnen. Zu wenig für Mourinho, unter dem die Stimmung im Team in der Vorbereitung sehr schlecht gewesen sein soll.

[pullquote align=“left“ cite=“Manchester United-Trainer vor der Partie am Freitag“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Es ist ein Spiel, ein sehr wichtiges Spiel. Wir hätten gerne ein paar Tage mehr Zeit gehabt, aber wir wollten als erste spielen. Wir sind bereit.“[/pullquote]

Beim International Champions Cups, den Mourinho fast schon verachtet, gab es einen Sieg nach Elfmeterschießen gegen den AC Milan sowie zum Abschluss einen 2:1-Erfolg gegen Real Madrid. Zwischendrin gab es eine 1:4-Klatsche auf einer USA-Reise, die Mourinho „absolut nichts gebracht hat“. Im letzten Test in der Vorbereitung verlor Manchester United gegen den FC Bayern mit 0:1. Manche munkeln schon, dass Mourinho mit seiner schlechten Laune und seinen unangebrachten Aussagen in Richtung des frisch gebackenen Vaters Anthony Martial seinen Rauswurf provozieren, zumindest aber bereits im Vorfeld eventuell spätere schlechte Ergebnisse in der Premier League rechtfertigen will.

 

Formcheck Leicester

Fast schon eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass Leicester City sensationell und mit zehn Punkten Vorsprung vor Arsenal englischer Meister wurde. Dabei war das in der Saison 2015/2016 und ist damit noch gar nicht so lange weg. Seit diesem Triumph spielte Leicester aber keine allzu große Rolle mehr in der Premier League. Im Jahr eins nach der Meisterschaft wurde Leicester Zwölfter, in der Vorsaison dann immerhin Neunter. Die wichtigsten Stützen im Verein konnten trotz des Meistertitels weitestgehend gehalten werden. Doch in diesem Sommer verließ mit Riyad Mahrez in Richtung Manchester City ein absoluter Schlüsselspieler den Verein. Auch Mittelstürmer Ahmed Musa hat sich gen Saudi Arabien (Al-Nasr Riad) verabschiedet. Zugeschlagen haben die Foxes dagegen bei James Maddison (Norwich City), Ricardo Pereira (FC Porto), Torwart Danny Ward (Liverpool) und Rachid Ghezzal (AS Monaco). Auch der Wechsel von Freiburgs Caglar Söyüncü steht kurz vor dem Abschluss, der den Weg für einen Transfer von Harry Maguire zum kommenden Gegner Manchester United frei machen könnte.

[pullquote align=“left“ cite=“Leicester-Keeper Kasper Schmeichel über die Reise an die Wirkungsstätte seines Vaters“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Es wird schwer auswärts bei United, aber wir müssen mutig genug sein, die Herausforderung anzunehmen und alles versuchen.“[/pullquote]

Die letzte Premier League-Saison beendet Leicester mit nur einem Sieg an den letzten sieben Spieltagen. Neben einem weiteren Remis gab es fünf Niederlagen. Für eines waren Partien mit Beteiligung von Leicester in der letzten Spielzeit immer gut – nämlich für Tore. Insgesamt 116 Treffer fielen, wenn Leicester auf dem Platz stand. Das entspricht einem Schnitt von 3,1 Toren pro Partie. Nur in den Spielen von Manchester City, Arsenal und Liverpool fielen mehr Treffer. Die Vorbereitung auf die neue Saison war für Leicester durchwachsen. Begonnen und beendet haben die Füchse die Vorbereitung mit Siegen gegen Notts County (4:1) und zuletzt Lille (2:1). Dazwischen gab es eine Niederlage gegen Udinese (1:2) sowie zwei Remis gegen Akhisar Belediyespor (0:0) und Valencia (1:1).

 

Manchester United – Leicester, Tipp & Fazit – 10.08.2018

Ohne Daley Blind, der Manchester United in Richtung Ajax Amsterdam verlassen und Michael Carrick, der seine Karriere beendet hat, wird United diese Partie gegen Leicester angehen. Selbst wenn die Red Devils am Deadline Day noch einen Zugang vermelden, darf man davon ausgehen, dass dieser einen Tag später noch nicht spielen wird. Nicht spielen werden auf Seiten des Gastgebers verletzungsbedingt auch nicht Neuzugang Dalot sowie Nemanja Matic, Marcos Rojo und Antonio Valencia. Die Einsätze von Ander Herrera und Eric Bailly stehen auf der Kippe. Bei den Gästen sind die Einsätze von Jonny Evans, Neuzugang James Maddison, Harry Maguire und Jamie Vardy fraglich. In der Partie zwischen Manchester United und Leicester bringt ein Tipp auf Heimsieg beste Wettquoten von 1,50. Wetten auf die Foxes werfen beste Quoten von 8,00 ab.

 

Key-Facts – Manchester United vs. Leicester Tipp

  • Manchester United hat seine letzten drei Auftaktspiele immer gewonnen und in den letzten 25 Jahren nur eines verloren
  • Leicester hat im Sommer Schlüsselspieler Riyad Mahrez an Manchester City verloren und reist zudem mit einigen Verletzungssorgen an
  • Manchester United ist seit neun Heimspielen gegen Leicester ungeschlagen – sieben Siege, zwei Remis

 

In seiner Meistersaison konnte Leicester ein 1:1 aus dem Old Trafford entführen. Das war dann aber auch der einzige Punkt bei den letzten acht Auftritten im Theatre of Dreams. Insgesamt sind die Füchse seit neun Gastspielen bei United ohne Sieg. Über Manchester United und allen voran Jose Mourinho gab es zuletzt nicht viel Gutes zu lesen. Und dennoch bin ich der Meinung, dass die Red Devils fast schon traditionell ihre Premier League-Saison mit einem Auftaktsieg eröffnen. Von daher empfehle ich in dem Spiel Manchester United gegen Leicester den Tipp auf Heimsieg zu den bereits angesprochenen Wettquoten. Wetten auf United sind bei diesen Quoten die noch beste und risikoärmste Alternative.

Zur Bet365 Website

Manchester United – Leicester Statistik Highlights