Manchester City – Dortmund, Tipp: X – 20.07.2018

BVB startet gegen Guardiola-Elf in den International Champions Cup

/
Marco Reus (Dortmund)
Marco Reus (Dortmund) © GEPA picture

Spiel: Manchester CityGermany Dortmund
Tipp: X
(Endergebnis: 0:1)
Wettbewerb: Champions Cup 2018 USA
Datum: 20.07.2018
Uhrzeit: 03:00 Uhr
Wettquote: 3.75* (Stand: 19.07.2018, 11:04)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 2 Units

Zur Bet365 Website

Auch in diesem Jahr wird während der Sommerpause der großen Fußball-Ligen wieder der International Champions Cup (ICC) ausgetragen. Seit 2013 treffen bei dieser internationalen Fußball-Turnierserie europäische Top-Teams in Amerika, Europa und Asien aufeinander. Sieger ist die Mannschaft, die nach drei Spielen die beste Punkteausbeute und Tordifferenz aufzuweisen hat. 2017 gewann Barcelona die Trophäe. In diesem Jahr nehmen zwei deutsche Teams (Bayern, BVB), sechs Premier League-Teams (Arsenal, Chelsea, Liverpool, Man City, Man United, Tottenham), zwei Ligue 1-Mannschaften (PSG, Lyon), vier Serie A-Vertreter (Inter, Juve, Milan, Roma), drei La Liga-Teams (Barca, Real, Atletico) und mit Benfica auch ein portugiesischer Verein an dem Turnier teil. Im ersten Spiel des Champions Cup 2018 kommt es im Soldier Field von Chicago in der Nacht von Freitag auf Samstag zum Duell zwischen Manchester City und Borussia Dortmund.

Vor zwei Jahren trafen beide Teams ebenfalls beim ICC aufeinander. Damals endete das Spiel im chinesischen Shenzhen nach der regulären Spielzeit mit 1:1. Am Ende konnten die Citizens das Spiel im Elfmeterschießen gewinnen. In Pflichtspielen sind die Schwarz-Gelben noch ohne Niederlage gegen City. Beide Teams trafen in der Champions League Saison 2012/13 aufeinander. In Manchester gab es ein 1:1, während Dortmund zu Hause mit 1:0 gewinnen konnte. In der letzten Saison gewann der BVB sein Auftaktmatch im International Champions Cup mit 3:1 gegen den AC Milan. Wie schlagen sich die Borussen nun gegen den englischen Meister? Für das Spiel zwischen Manchester City und Borussia Dortmund präsentiert die Wettbasis einen Tipp mit luktrativen Wettquoten.
 

 

Formcheck Manchester City

Nach einer Titellosen ersten Saison unter Coach Pep Guardiola, gab es für Manchester City unter dem spanischen Trainer in der letzten Spielzeit die ersten Titel. Die Citizens dominierten die Premier League und sicherten sich schon fünf Spieltage vor Ende der Saison mit einem Vorsprung von 16 Punkten die Meisterschaft. Mit 100 Zählern stellte die Mannschaft zudem einen neuen Liga Punkterekord auf. Auch konnte City den Ligapokal gewinnen. Nur in der Champions League lief es nicht nach Wunsch. Im Viertelfinale schied Manchester gegen Liverpool aus. Bei den Feierlichkeiten zum Ende der Saison versprach Pep den Fans aber eine noch stärkere nächste Spielzeit. Für die neue Spielzeit haben sich die Citizens bisher mit Riyad Mahrez von Leicester City verstärkt. Yaya Touré dagegen verließ den Verein. Die neue Premier League Saison beginnt für den Meister am Wochenende des 11. und 12. August mit einem Auswärtsspiel bei Arsenal. Zuvor steigt am 5. August das Community Shield Finale gegen den Chelsea FC. Ein Großteil des Profikaders von City befindet sich nach der WM in Russland derzeit noch im Urlaub. Somit fehlen dem Premier League-Meister Spieler wie Sergio Agüero, Raheem Sterling, Gabriel Jesus, Fernandinho, Ederson, David Silva, Kevin De Bruyne, Vincent Kompany, Kyle Walker, Nicolas Otamendi und Fabian Delph. Die prominentesten Namen im Kader von City für den ICC sind sicher der chilenische Nationalkeeper Claudio Bravo, Rückkehrer Joe Hart, Innenverteidiger Aymeric Laporte, Neuzugang Riyad Mahrez sowie der Portugiese Bernardo Silva. Auch der deutsche Nationalspieler Leroy Sané macht den US-Trip mit. Die letzte Pleite kassierten die Citizens im April bei der 1:2-Heimniederlage gegen Liverpool in der Champions League.
 

Achtungserfolg für den BVB gegen geschwächte Citizens?
Manchester City vs. Dortmund, Champions Cup 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Dortmund

Am 7. Juli hat in Dortmund die Ära Lucien Favre begonnen. Nach einer sehr unbeständigen letzten Saison soll der Schweizer Trainer die Schwarz-Gelben wieder zu mehr Konstanz führen. In den letzten 14 Monaten hatte der BVB vor Favre mit Thomas Tuchel, Peter Bosz und Peter Stöger gleich drei verschiedene Trainer. Der Verein muss und will weiterhin die Champions League-Qualifikation schaffen. Weitere Ziele für die neue Ära wurden bisher noch nicht ausgegeben. In der vergangenen Spielzeit konnte Dortmund erst am letzten Spieltag dank einer um drei Tore besseren Tordifferenz gegenüber Leverkusen in die Königsklasse einziehen. Von der Vereinsführung werden Begriffe wie „Neujustierung“, „Umbruch“ oder „Neustart“ in Verbindung mit der neuen Saison gebracht. Werte wie Mentalität oder Disziplin müssten wieder stärker in den Fokus rücken. Neu verpflichtet wurden Spieler wie Thomas Delaney, Marius Wolf, Achraf Hakimi und Abdou Diallo. Der BVB sucht weiterhin noch einen neuen Stürmer, immer noch als Ersatz für Pierre Emerick Aubameyang. Neun Tage lang wird der BVB durch die USA touren. Nach dem Spiel gegen die Elf von Pep Guardiola treffen die Dortmunder noch auf Liverpool (22. Juli) und den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon (26. Juli). Im Training will der neue Coach Lucien Favre auch weiter an so wichtigen Dingen wie Passgenauigkeit und -schärfe, Beweglichkeit und Tempo arbeiten. Den Borussen fehlen dabei Spieler wie Julian Weigl, Shinji Kagawa, Thomas Delaney, Roman Bürki, Manuel Akanji und Raphael Guerreiro. Achraf Hakimi, Marco Reus und Lukasz Piszczek könnten dagegen schon gegen City eingesetzt werden. Der Kader wird zudem mit sieben Spielern aus der eigenen U23 komplettiert. Der frisch verheiratete Sebastian Kehl, der neue Leiter der Lizenzspielerabteilung, darf den US-Trip sausen lassen. Das erste von sieben Testspielen gewann der BVB mit 1:0 beim FK Austria Wien. Das Tor erzielte der junge Schwede Alexander Isak. Favre ließ den BVB im im 4-4-2-System mit hoch stehenden Außenverteidigern im Aufbauspiel spielen.
 

Bet-at-home TrustBet Bonus: Die Wette mit Geld zurück Garantie
Geht die Wettempfehlung nicht auf, gibt’s den 11€ Einsatz zurück

 

Manchester City – Dortmund, Tipp & Fazit – 20.07.2018

Der englische Meister geht nur mit einer B-Elf beim International Champions Cup an den Start. Doch mit Profis wie Aymeric Laporte, Mahrez, Leroy Sané, Patrick Roberts oder Phil Foden schickt Guardiola sicher keine Amateur- oder Jugendelf auf den Rasen. Die Partie gegen die Elf von Lucien Favre ist das erste Testspiel für City. Doch auch Dortmund muss auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Das Ergebnis dürfte für beide Trainer eher zweitrangig sein.

 

Key-Facts – Manchester City vs. Dortmund

  • Man City muss beim ICC wegen der WM auf über zehn Stammkräfte verzichten
  • Auch die Borussia muss ohne fünf WM-Fahrer auskommen – zudem ist Julian Weigl verletzt
  • Der BVB ist in Pflichtspielen gegen Man City noch ungeschlagen

 

Für die Buchmacher geht der BVB als leichter Favorit ins Spiel. Hier rechnen die Wettanbieter sicher die zahlreichen fehlenden Stammspieler bei City ein. Für einen Sieg des BVB nach 90 Minuten gibt es bei Bet365 Wettquoten von 2,20. Wer zwischen Manchester City und Borussia Dortmund einen Tipp auf ein Remis nach der regulären Spielzeit abgeben will, bekommt dafür Wettquoten von 3,75. Ein Sieg der Citizens ohne Verlängerung wird von Bet365 mit einer 2,87 belohnt. Wie immer bei Testspielen ist auch bei dieser Partie der Ausgang des Spieles schwer vorherzusagen. In Bestbesetzung wäre Man City sicher der klare Favorit. Doch da die Elf von Pep Guardiola auf noch mehr Spieler als der BVB verzichten muss, dürfte sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickeln. Wir rechnen damit, dass wie vor zwei Jahren das Duell zwischen Manchester City und Borussia Dortmund beim International Champions Cup in die Verlängerung geht und setzen unseren Tipp auf ein Remis nach 90 Minuten. Unser Fazit für Manchester City gegen Borussia Dortmund lautet somit, der Tipp „Remis nach 90 Minuten“ wird zu Quoten von 3,75 mit zwei Units angespielt.

Zur Bet365 Website