Mainz – Wolfsburg, Tipp: X – 26.09.2018

Wer hat die erste Saisonniederlage besser verkraftet?

/
Sandro Schwarz (Mainz)
Sandro Schwarz (Mainz) © GEPA pictur

Spiel: Germany MainzGermany Wolfsburg
Tipp: X
(Endergebnis: 0:0)
Wettbewerb: Bundesliga
Datum: 26.09.2018
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wettquote: 3.40* (Stand: 24.09.2018, 16:59)
Wettanbieter: Interwetten
Einsatz: 2 Units

Hier bei Interwetten auf die Bundesliga tippen!

Am Mittwochabend um 20:30 Uhr kommt es am 5. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 in der Opel Arena zum Duell zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem VfL Wolfsburg. Beide Mannschaften kassierten am Wochenende nach einem guten Saisonstart ihre ersten Saisonniederlagen. Mainz verlor mit 0:1 in Leverkusen und die Wölfe mussten eine Heimpleite mit 1:3 gegen Freiburg hinnehmen. Nun wollen beide möglichst schnell wieder an ihren guten Saisonstart anknüpfen. Mainz und Wolfsburg trafen schon 24 Mal aufeinander. Mit acht Siegen und sechs Niederlagen spricht der direkte Vergleich leicht für Wolfsburg. Zehn Mal trennte man sich Unentschieden, wie auch bei sechs der letzten sieben Aufeinandertreffen. In Mainz sind die Nullfünfer seit sieben Bundesliga-Spielen gegen den VfL ungeschlagen. Wem gelingt die Wiedergutmachung für die erste Saisonniederlage? Die Experten der Wettbasis blicken auf die Partie voraus und präsentieren in ihrer Analyse für die Begegnung zwischen Mainz und Wolfsburg einen lukrativen Tipp sowie die besten Wettquoten.
 

 

Formcheck Mainz

In Leverkusen ließ Trainer Sandro Schwarz seine Elf statt im 4-4-2 erstmals in dieser Saison im 4-3-3-System spielen. Bei Bayer stand Mainz tief und lauerte auf sein Umschaltspiel. Die Elf von Coach Schwarz verdichtete dabei recht destruktiv das Zentrum und überließ den Hausherren die Flügel. Doch nach vorne war nicht mehr viel vom in dieser Saison bisher so erfolgreich praktizierten hohen Pressing und schnellen Umschaltspiel zu sehen. Durch zu große Abstände verloren die Mainzer zu viele Bälle und auch zu viele Zweikämpfe. Bis zur Halbzeit lautete das Torschussverhältnis 16:1 für Bayer. In der zweiten Hälfte brachte der Coach Quaison, der die Offensive der Mainzer belebte.

[pullquote align=“right“ cite=“Stefan Bell“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich bin froh, dass die erste Spielhälfte schlecht und die zweite gut war. An diese können wir nun am Mittwoch anknüpfen.“[/pullquote]Der FSV wurde mutiger und aggressiver. Trotzdem fingen sich die Nullfünfer ausgerechnet in ihrer stärksten Phase ein Gegentor. Danach ließ die Werkself die Rheinhessen zwar anrennen, ließ aber kaum noch Chancen zu. Nun steht für Mainz wieder ein Heimspiel an. Die ersten beiden Partien in dieser Saison konnten die Nullfünfer gewinnen. Drei Heimsiege in Folge gelangen bisher nur einmal: in der Saison 2010/11 unter Trainer Thomas Tuchel. Sandro Schwarz muss gegen die Wölfe auf Spieler wie Adler, Hack, Holtmann, Latza und Berggreen verzichten. Quaison dürfte in die Startelf rücken. Auch Ujah winkt ein Einsatz von Beginn an. Die Buchmacher sehen Mainz gegen Wolfsburg für Wetten zwar leicht im Vorteil, doch insgesamt sind die Wettquoten für einen Tipp auf den Sieg sehr ausgeglichen.

Formcheck Wolfsburg

Die Wölfe taten sich am Wochenende von Beginn an schwer gegen die Freiburger. Im 4-4-2 mit Raute blieb die Elf von Trainer Bruno Labbadia ohne Durchschlagskraft. Durch das aggressive Mittelfeldpressing der Gäste und zugestellte Passwege musste Wolfsburg viel auf die Flügel ausweichen. Doch trotz vieler Flanken konnte der VfL so kaum für Gefahr sorgen. Nach den ersten beiden Offensivaktionen der Breisgauer stand es schon 0:2 aus Sicht der Wölfe. Später stellte Labbadia auf ein 4-1-3-2 um. Doch seine Mannschaft blieb in der Offensive harmlos. Am Ende stand die erste Niederlage in dieser Saison.

[pullquote align=“left“ cite=“Bruno Labbadia“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wichtig ist, was wir daraus mitnehmen und es so schnell wie möglich abhaken.“[/pullquote]Mit dem 1:3 zu Hause gegen Freiburg ging für Wolfsburg insgesamt eine Serie von saisonübergreifend sieben Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage zu Ende. Die letzte Pleite hatte es für den VfL am 5. Mai mit dem 1:4 in Leipzig gegeben. Auch gegen Freiburg stimmte aber der Einsatz der Wölfe. Die Labbadia-Elf ließ jedoch im letzten Drittel Dinge wie Ballsicherheit, Tempo, Kreativität und Durchschlagskraft vermissen. Der Trainer muss in Mainz ohne Azzaoui, Guilavogui und Klaus auskommen. Brekalo dürfte aber wieder ein Kandidat für die Startelf sein.
 

Wer hat die erste Pleite besser verkraftet?
Mainz vs. Wolfsburg 26.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Mainz – Wolfsburg, Tipp & Fazit – 26.09.2018

In Leverkusen blieben die Mainzer in dieser Saison erstmals ohne Punkt. Zu Hause möchten die Nullfünfer nun wieder einen Dreier einfahren. In den letzten sechs Heimspielen gab es nur eine Niederlage und vier Siege. Die Wölfe sind auch guter Dinge, dass die erste Saisonpleite keine negativen Auswirkungen hat und wollen in Mainz an den guten Saisonstart anknüpfen. Laut Sportdirektor Jörg Schmadtke könne die Mannschaft trotz der Niederlage mit breiter Brust ins nächste Spiel gehen. Den Wölfen fehlte am Samstag auch die individuelle Klasse eines Spielers wie Josip Brekalo, der wegen einer Magenverstimmung nur von der Bank kommen konnte. Gegen eine Mannschaft, die sehr tief steht, brauche man laut Coach Labbadia immer wieder dieses auflösende Eins-gegen-eins, damit dann wieder einer frei wird.

 

Key-Facts – Mainz vs. Wolfsburg Tipp

  • Mainz konnte vier der letzten sechs Heimspiele gewinnen und verlor nur einmal
  • Mit der Niederlage gegen Freiburg ging für Wolfsburg eine Serie von sieben Pflichtspielen ohne Niederlage zu Ende
  • Seit sieben Heimspielen sind die Mainzer gegen die Wölfe ohne Niederlage

 

Die Wettanbieter erwarten ein Duell auf Augenhöhe. Für einen Sieg von Mainz gegen Wolfsburg gibt es Wettquoten von 2,65 bei Interwetten. Die gleiche Wettquote von 2,65 gibt es bei Interwetten auch für einen Sieg der Gäste aus Wolfsburg. Wer darauf setzt, dass sich beide Teams mit jeweils einem Punkt begnügen müssen, bekommt für diesen Tipp vom Buchmacher Wettquoten von 3,40.

Beide Teams wollen sicher die zweite Saisonpleite vermeiden. Schon in den letzten fünf Duellen trennten sich der FSV und der VfL mit einem Unentschieden. Vier dieser fünf Spiele endeten sogar mit dem Ergebnis von 1:1. Hinzu kommt ein 0:0. Auch wir rechnen erneut mit einem Unentschieden und setzen im Spiel Mainz vs. Wolfsburg unseren Tipp auf eine Punkteteilung. Das Fazit zur Erstligapartie lautet demnach: Wir spielen den Tipp „Unentschieden“ zu Quoten von 3,40 mit zwei Units an.

Hier bei Interwetten auf die Bundesliga tippen!

Germany Mainz – Wolfsburg Germany Statistik Highlights