Mainz – Hertha, Tipp: Hertha gewinnt DNB – 06.10.2018

Ha Ho He Hertha BSC! Berlin in Feierlaune beim Karnevalsverein

/
Jubel Hertha
Stark, Plattenhardt, Lazaro, Skjelbred (H

Spiel: Germany MainzGermany Hertha
Tipp: 2 (Unentschieden keine Wette)
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Endergebnis: 0:0
Datum: 06.10.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettquote: 1.96* (Stand: 05.10.2018, 08:54)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 6 Units

Zur Bet365 Website

Sowohl Mainz als auch Hertha BSC konnten sich unter der Woche voller Konzentration auf den siebten Spieltag vorbereiten. Keiner der beiden Duellanten musste oder besser gesagt durfte sich auf der europäischen Bühne präsentieren. Nach zuletzt drei sieglosen Partien ist Mainz ein wenig unter Druck geraten. Die Berliner hingegen stehen nach dem Sensationserfolg gegen Bayern München so gut da, wie lange nicht mehr. Mit etwas Glück könnte die alte Dame gar die Tabellenführung übernehmen. Für Mainz ist der Weg in beide Regionen offen. Bei einer Niederlage kommen die Abstiegsränge immer näher, während bei einem Sieg, die Europaränge wieder zum Greifen nahe sind.
Wetten auf die Nullfünfer ergeben durchschnittlich eine Quote von 2,70. Ein Tipp auf ein Remis ist den meisten Buchmachern Wettquoten in Höhe von 3,30 wert. Ein Mainz – Hertha Tipp auf die Hauptstädter bringt Wettquoten um die 2,70. Auf welchen Verein wir wetten würden, analysieren wir in diesem Artikel.

Anpfiff ist am Samstag, den 06.10.2018 um 15:30 Uhr in der Opel Arena.
 

Erneut wenige Tore zwischen dem FSV und der „alten Dame“?
Mainz vs. Hertha, 06.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Mainz

Der FSV Mainz 05 steht derzeit auf dem neunten Tabellenplatz. Acht Punkte konnte die Truppe von Sandro Schwarz bisher einfahren. Das Kuriose daran ist, dass sie erst ganze vier Tore erzielten, aber auch erst vier Gegentore hinnehmen mussten. Somit stellt Mainz die beste Defensive der Liga, aber auch den zweitschlechteste Sturm! Nur Schalke traf mit drei Toren noch seltener in das gegnerische Gehäuse. Daher wundert es auch nicht, dass in fünf von sechs bisher ausgetragenen Spielen weniger als 2,5 Tore erzielt wurden. Lediglich im Spiel gegen Augsburg endete das Spiel mit 2:1 zugunsten des Karnevalsvereins. Die letzten drei Partien konnten allesamt nicht gewonnen werden. In Leverkusen verlor die Schwarz-Elf trotz einer teilweise guten Leistung mit 0:1. Zu Hause gegen Wolfsburg sprang nicht mehr als ein 0:0 heraus. Und zuletzt am sechsten Spieltag bescherten sie Schalke 04 den ersten Saisonsieg. Auch hier lautete es am Ende 0:1 aus Sicht der Mainzer.

Sandro Schwarz hat eine sehr lange Verletztenliste. So fehlt auf der Torwartposition weiterhin Rene Adler, Niko Bungert (wann immer er in dieser Saison spielte, verlor Mainz nicht), Daniel Brosinski (Stammspieler in der Defensive), Robin Quaison, Ahmet Gürleyen, Gerrit Holtmann und Emil Berggreen.
 

 

Formcheck Hertha

Hertha BSC steht nach sechs Spieltagen auf Platz drei. In der Regel musste man in den vergangenen Jahren die Tabelle um 180 Grad drehen, um so eine Platzierung zu entdecken. Es scheint so, als ob die Konsolidierungsphase von Hertha BSC Früchte trägt. Ein großen Anteil am diesjährigen Erfolg hat zusätzlich die gute Jugendarbeit der alten Dame. Neben den erfahrenen Ikonen wie Ibisevic und Kalou schenkt Dardai auch jungen Spielern wie z. B. Palko Dardai, Javairo Dilrosun, Jordan Torunarigha aber auch längst zu Stammkräften avancierten Jungspielern wie Davie Selke, Ondrej Duda und Karim Rekik sein Vertrauen. Dass diese Mischung aus jung und alt perfekt funktioniert, zeigt auch ein Blick auf die Scorerliste. Mit Duda, Ibisevic und Dilrosun stehen drei der genannten Eckpfeiler ganz oben in dieser Kategorie. Geimansam kommen sie auf 15 Scorerpunkte.

Das einzige was Pal Dardai die Sorgenfalten ins Gesicht treiben könnte, ist der direkte Vergleich. Die letzten drei Partien gingen allesamt an die Nullfünfer. In der vergangenen Saison lautete das Endergebnis 0:2 im Berliner Olympiastadion. In Mainz gewann der Trupp von Sandro Schwarz mit 1:0.

Ähnlich wie Mainz muss auch die Hertha auf etliche Spieler verzichten, was diesen Aspekt bei der Partie Mainz vs. Hertha BSC wieder ausgleicht. Marius Gersbeck, Peter Pekarik, Maximilian Mittelstädt, Rune Jarstein, Jordan Torunarigha und Marko Grujic stehen allesamt nicht zur Verfügung.

Mainz – Hertha, Tipp & Fazit – 06.10.2018

Bis auf den Ausrutscher gegen Gladbach spielt Hertha BSC eine herausragende Saison. Das I-Tüpfelchen war natürlich der Heimsieg gegen den FC Bayern München, welcher im übrigen nicht ganz unverdient daherkam. Vor dem Spiel hätte ein jeder darauf wetten können, dass Hertha hier seine Grenzen aufgezeigt bekommt. Doch Hertha zeigte Moral und spielerische Klasse.

 

Key-Facts – Mainz vs. Hertha Tipp

  • Hertha hat mit dem Sieg gegen den Rekordmeister ein Ausrufezeichen gesetzt.
  • Mainz hat die beste Defensive der Liga, aber auch den zweitschlechtesten Sturm.
  • Die letzten drei Partien gingen alle an die Mainzer.

 

Da Mainz zuletzt überhaupt nicht überzeugen konnte und die Berliner verdient auf dem dritten Tabellenplatz stehen, sehen wir keinerlei Gründe, die gegen einen Sieg der Hertha sprechen könnten. Hertha hat eine sehr ausgewogene Truppe und wirkt hungriger als der Karnevalsverein. Die Wettbasis empfiehlt einen Mainz – Hertha Tipp auf die Berliner abzugeben. Wir sichern unseren Wetten durch das asiatische Handicap (0) vor einem Remis ab. Der Mainz Hertha Tipp sollte bei Wettquoten von 1,99 mit nicht mehr als sechs Units angespielt werden.

Zur Bet365 Website

Germany Mainz – Hertha Germany Statistik Highlights