Mainz – Augsburg, Tipp: Beide Teams treffen – 15.09.2018

Nachbarschaftsduell in Mainz

/
Karim Onisiwo (Mainz)
Karim Onisiwo (Mainz) © GEPA picture

Spiel: Germany MainzGermany Augsburg
Tipp: Treffen beide Teams? Ja (Ergebnis 2:1)
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Datum: 15.09.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettquote: 1.90* (Stand: 13.09.2018, 21:17)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 Units

Beste Quoten bei Bet365 einstreichen

Der FSV Mainz 05 und der FC Augsburg sind auf der Landkarte natürlich keine direkten Nachbarn, dafür aber in der Tabelle der höchsten deutschen Spielklasse. Beide Mannschaften sind nach dem zweiten Spieltag noch ungeschlagen und rangieren in der Bundesliga nur knapp hinter der Tabellenspitze. Damit dies so bleibt, wäre für beide ein weiterer Sieg erforderlich. Nach meiner Einschätzung werden sich die 05er sowie der FCA wohl eher auf Augenhöhe begegnen. Entsprechend wäre ein Remis ein durchaus anzunehmendes Ergebnis und auch die Wettquoten von bis zu 3,30 sind reizvoll.

Wahrscheinlicher erscheinen uns hier Wetten darauf, dass sowohl Mainz als auch Augsburg mindestens ein Tor erzielen. Ein entsprechender Tipp auf Both teams to Score-Wetten wird von Bet365 zu Quoten von 1,90 angeboten. Im Hinblick darauf, dass beide Teams in den bisherigen drei Pflichtspielen jeweils mindestens ein Treffer erzielten, halten wir einen Einsatz von drei Units auch für angemessen.

Mainz oder Augsburg – Wer bestätigt den guten Saisonstart?
Mainz vs. Augsburg, 15.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Mainz

In die letzte Spielzeit startete der FSV Mainz 05 mit zwei Niederlagen und fand sich damit gleich im Tabellenkeller wieder. Der damit bereits früh einsetzende Kampf gegen den Abstieg setzte sich schließlich bis zum Saisonende fort, als sich die Rheinländer mit einer Bilanz von neun Siegen, neun Remis sowie 16 Niederlagen, einem Torverhältnis von 38:52 und 36 Punkten auf dem 14. Platz und damit nur denkbar knapp über dem Strich wiederfanden. Weder in der Offensive, noch in der Defensive konnte die Elf von Chefcoach Sandro Schwarz glänzen. Hier wollten die 05er in der Sommerpause arbeiten und hatten – zumindest bislang – Erfolg. Einen Anteil hieran haben sicher auch Moussa Niakhaté (FC Metz), Pierre Kunde Malong (Atletico Madrid) und Jean-Philippe Mateta (Olympique Lyon), die während der Sommerpause verpflichtet wurden und bereits mehrfach zum Einsatz gekommen sind.

[pullquote align=“left“ cite=“Chefcoach Sandro Schwarz sieht noch Mängel im eigenen Spiel“ link=““ color=““ class=““ size=““]Uns fehlt noch, aus der Dominanz und der Kontrolle heraus, den Stoß zu setzen, in die Vorentscheidung zu gehen.“[/pullquote]

Zwar verlief die Vorbereitung recht durchwachsen, zum Ende zeigte sich aber insbesondere die Defensive zunehmend stabiler. In zwei der letzten drei Testspiele (Athletic Bilbao 0:0; 1:0 n.V.; AC Florenz 0:0, 0:1 n.V.) stand nach neunzig Minuten die Null und Celta Vigo konnte in der Generalprobe mit 2:1 geschlagen werden.

Das erste Pflichtspiel der Saison wurde im Rahmen des DFB Pokals in Aue ausgetragen, wo die Schwarz-Elf durchaus überzeugte. Einziges Manko war der späte Gegentreffer zum 3:1-Endstand, der aber nichts am sonst souveränen Auftritt der Mainzer ändern konnte. Zum Saisonauftakt in der Bundesliga war eine Woche später der VfB Stuttgart zu Gast in der Opel-Arena. In einer ausgeglichenen Partie bewies Trainer Sandro Schwarz mit der Einwechslung von Anthony Ujah ein goldenes Händchen, denn nur neun Minuten nach seiner Einwechslung erzielte dieser den Siegtreffer (1:0). Auch am zweiten Spieltag blieb Mainz ungeschlagen. In Nürnberg konnten die 05er nur in der ersten Hälfte überzeugen. Nach Wiederanpfiff ließen die Rheinländer den Aufsteiger aus Nürnberg wieder ins Spiel kommen und waren schließlich mit dem 1:1-Remis gut bedient.

Formcheck Augsburg

Im Gegensatz zum Gegner, gelang dem FC Augsburg in der Vorsaison zumindest ein Remis an den ersten beiden Spieltagen, was zunächst den zwölften Platz bedeutete. Hier fanden sich die Fuggerstädter dann auch nach dem 34. Spieltag mit einer Bilanz von zehn Siegen, elf Remis sowie dreizehn Niederlagen, einem Torverhältnis von 43:46 und 41 Punkten wieder. Defensiv stand der FCA damit bereits recht ordentlich, offensiv war aber noch Luft nach oben. Um hier für mehr Schwung zu sorgen, wurden in der Sommerpause Dong-won Ji (SV Darmstadt 98) und Andre Hahn (HSV) verpflichtet.

[pullquote align=“left“ cite=“Chefcoach Manuel Baum ist mit dem Saisonauftakt durchaus zufrieden“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Hätte uns vor der Saison jemand gesagt, dass wir aus diesen beiden Spielen vier Punkte holen, hätte ich das im Vorfeld unterschrieben.“[/pullquote]

In der Vorbereitung präsentierte sich die Elf von Chefcoach Manuel Baum bereits in einer ordentlichen Frühform. Während unter anderem der FC Middlesbrough (2:1) und Newcastle United (1:0) geschlagen werden konnten, gab es in in den sieben Testspielen überhaupt nur zwei knappe Niederlagen gegen Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach (1:2) und Athletic Bilbao (0:1).

Der Pflichtspielauftakt war in der ersten Runde des DFB Pokals bei Regionalligist TSV Steinbach zu absolvieren. Hier tat sich die Braun-Elf in einer auf dem Papier weitestgehend ausgeglichenen Partie lange schwer, konnte eine Blamage aber knapp vermeiden und schließlich mit 2:1 gewinnen. Auch der Ligaauftakt bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf verlief aus Sicht der Fuggerstädter zäh. Allerdings bewies der FCA Moral und konnte dem Spiel in der zweiten Hälfte eine Wendung geben und den Pausenrückstand zum 2:1-Sieg drehen. Matchwinner war, wie zuvor im Pokal, Neuzugang Andre Hahn, der für den entscheidenden Siegtreffer sorgte. Im zweiten Saisonspiel empfingen die Augsburger dann Borussia Mönchengladbach. Nach einem frühen Treffer von Gregoritsch befanden sich die Hausherren lange auf der Siegerstraße und vermochten durchaus zu überzeugen, mussten spät aber noch den unverdienten Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand hinnehmen.

 

Mainz – Augsburg, Tipp & Fazit – 15.09.2018

Sowohl Mainz als auch Augsburg sind sehr respektabel in die neue Saison gestartet. Für beide Teams gilt es nun, den guten Auftakt zu versilbern. Wie eingangs aber bereits ausgeführt, dürfte es sich um eine enge Angelegenheit handeln. Schließlich sind die Rheinländer und die Fuggerstädter in etwa gleich stark einzuschätzen. Hinzu kommt, dass beide Mannschaften bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison mit prominenten Ausfällen zu kämpfen haben. So fallen in Mainz unter anderem Rene Adler, Aaron Caricol, Danny Latza und Emil Berggreen aus. Augsburg dagegen muss Jan Morávek, Julian Schieber und den zweitbesten Top-Scorer der letzten Saison, Alfreð Finnbogason (zwölf Treffer, drei Assists), ersetzen. Auch die Buchmacher erwarten offensichtlich ein ausgeglichenes Kräftemessen. So werden zwischen Mainz und Augsburg für einen Sieg der Gastgeber Quoten bis 2,65 aufgerufen und auch die Wettquoten auf Sieg der Gäste liegen mit 2,90 nur unwesentlich höher.

 

Key-Facts – Mainz vs. Augsburg Tipp

  • Mainz blieb die ersten drei Pflichtspiele ungeschlagen (Bilanz: 2-1-0).
  • Auch Augsburg startet gut in die Saison und konnte bereits zwei Siege verbuchen (Bilanz: 2-1-0).
  • Nach zuvor vier Pleiten in der Opel Arena, konnte Augsburg in der letzten Saison einen Sieg einfahren.

 

Es kann gut sein, dass sich eine der beiden Mannschaften durchsetzen kann. Ob der Zeiger am Samstag letztlich aber zugunsten der 05er oder des FCA ausschlägt, lässt sich nach den bisher gezeigten Leistungen nur schwer einschätzen. Wir favorisieren daher Wetten auf Tore. Da beide Teams mit einer Ausnahme in allen bisherigen Pflichtspielen jeweils ein Gegentor kassierten und selbst mindestens eins erzielten, entscheiden wir uns für die Partie zwischen Mainz und Augsburg für einen Tipp auf Both teams to Score Wetten. Diese werden von Bet365 zu Quoten von 1,90 angeboten und von uns mit einem Einsatz von drei Units gespielt.

Den Tipp bei Bet365 nachspielen

Germany Mainz – Augsburg Germany Statistik Highlights