Magdeburg – Dresden, Tipp: Beide treffen – 06.10.2018

Welches Team kann das Sachsen-Derby für sich entscheiden?

/
Dynamo Dresden (Fans)
Dynamo Dresden (Fans) © GEPA picture

Spiel: Germany MagdeburgGermany Dresden
Tipp: Treffen beide Teams? Ja – Endergebnis 2:2
Wettbewerb: 2. Bundesliga
Datum: 06.10.2018
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Wettquote: 1.80* (Stand: 04.10.2018, 08:06)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Zur Bet365 Website

Am neunten Spieltag der 2. Fußball Bundesliga treffen im Ost-Derby der 1. FC Magdeburg und Dynamo Dresden aufeinander. Die Gastgeber sind die Remis-Könige der zweiten Liga. Schon fünfmal ging ihr Spiel mit einer Punkteteilung zu Ende. Ganz im Gegenteil die Sachsen. In ihren Partien kam es bisher zu keinem einzigen Unentschieden. Unter der Woche gab es ordentlich Unruhe in Dresden, nachdem das Präsidium Anfang der Woche seinen Rücktritt erklärt hat. Die Buchmacher sehen hier ein Duell auf Augenhöhe und wollen sich auf keinen Favoriten festlegen. Kann im Spiel Magdeburg gegen Dresden der Tipp auf die Gastgeber aufgrund des Heimvorteils bei attraktiven Wettquoten gewagt werden? Wir analysieren für unsere Leser die Partie und liefern die Fakten zur Entscheidungsfindung. Der Anstoß im Stadion Magdeburg erfolgt am Samstag um 13 Uhr.
 

 

Formcheck Magdeburg

Nach acht Spieltagen hat sich der Aufsteiger von der Elbe im unteren Drittel der Tabelle einsortiert. Mit acht Punkten auf der Habenseite, belegen sie aktuell den 14. Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nur drei Punkte, so dass ein Dreier gegen Dresden sicherlich eine feine Sache wäre. Die Mannschaft von Jens Härtel hatte doch einige Probleme, in der Liga anzukommen. Erst am achten Spieltag gelang beim 1:0-Erfolg in Sandhausen der ersten Saisonsieg. Christian Beck erzielte in der 73. Minute den viel umjubelten Siegtreffer. [pullquote align=“left“ cite=“Stürmer Christian Beck nach dem Spiel in Sandhausen“ link=““ color=““ class=““ size=““]“ Bin stolz auf die Mannschaft““ [/pullquote] In den sieben Spielen zuvor erreichten die Magdeburger fünfmal ein Unentschieden. Damit halten die Remis-Könige hier den Bestwert in der Liga. Insgesamt sind die Ostdeutschen jetzt seit vier Spieltagen unbesiegt. Neben dem Sieg in Sandhausen, gab es noch ein 0:0 gegen Arminia Bielefeld und zwei torreiche Unentschieden in den Spielen beim SC Paderborn (4:4) und gegen den MSV Duisburg (3:3). Speziell in der Partie gegen die Zebras schnupperten die Männer aus Sachsen-Anhalt schon am ersten Saisonsieg. Bis zwei Minuten vor dem Ende führten sie mit 3:2, ehe sie doch noch den Ausgleich hinnehmen mussten. Bester Torschütze in den eigenen Reihen ist Mittelstürmer Christian Beck, der schon vier Treffer erzielen konnte.

Formcheck Dresden

In den letzten Wochen gab es viel Unruhe in Dresden. Dies gipfelte darin, dass Anfang der Woche, das gesamte Präsidium um Andreas Ritter wegen Meinungsverschiedenheiten mit der Geschäftsführung, zurückgetreten ist. Es bleibt abzuwarten, ob diese Querelen Auswirkungen auf die Leistung der Mannschaft von Trainer Mark Walpurgis haben. Walpurgis trat vor wenigen Wochen die Nachfolge von Uwe Neuhaus an, der nach einem schwachen Saisonstart beurlaubt wurde. [pullquote align=“left“ cite=“Aufsichtsratsvorsitzender Jens Heinig nach dem Rücktritt des Präsidiums“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir sind handlungsfähig und werden die Situation bewältigen““ [/pullquote] Die Sachsen liegen aktuell auf dem achten Tabellenplatz und konnten durch vier Siege bisher zwölf Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Mit einem Sieg in Magdeburg könnten sie den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen wiederherstellen. Die letzten beiden Auswärtsspiele wurden erfolgreich bestritten. Bei den starken Regensburgern gab es einen 2:0-Sieg und in Bochum an der Castroper Straße siegten sie mit 1:0. Einen Dämpfer gab es am letzten Wochenende, als das Heimspiel gegen Greuther Fürth mit 0:1 verloren ging. Topscorer in Reihen von Dynamo ist der Senegalese Moussa Kone, der drei Treffer erzielen konnte, darunter auch vor 14 Tagen das Siegtor in Bochum. Auffallend bei den Dresdnern ist, dass noch keines ihrer Spiele mit einer Punkteteilung endete.
 

 

Magdeburg – Dresden, Tipp & Fazit – 06.10.2018

Die letzten beiden Duelle zwischen den beiden Mannschaften fanden in der Saison 2015/16 in der 3. Liga statt. Die Dresdner konnten ihr Heimspiel mit 3:2 gewinnen, während es in Magdeburg beim 2:2 eine Punkteteilung gab. In den bisherigen acht Aufeinandertreffen gab es noch nie einen Auswärtssieg. Die Buchmacher erwarten ein ausgeglichenes Spiel. Im Spiel Magdeburg gegen Dresden werden für den Tipp auf die Gastgeber Wettquoten von 2,62 gezahlt. Nur unwesentlich höher sind die Quoten bei Wetten auf die Gäste. Hier werden 2,75 angeboten. Am verlockendsten ist die Wettquote auf ein Unentschieden. Hier wird der Tipp mit einer 3,10 belohnt.

 

Key-Facts – Magdeburg vs. Dresden Tipp

  • Magdeburg ist vier Ligaspiele in Folge unbesiegt
  • Dresden konnte die letzten beiden Auswärtsspiele gewinnen
  • Magdeburg holte am letzten Wochenende den ersten Saisonsieg

 

Auch wir glauben, dass in dieser Partie der Ausgang völlig offen ist. Beide Teams haben in den letzten Spielen regelmäßig gepunktet. Dem Team von Jens Härtel wird der erste Saisonsieg sicherlich Rückenwind gegeben haben. Die Dresdner haben die letzten beiden Spiele auf gegnerischen Platz gewinnen können. Wir freuen uns auf ein spannendes Ost-Derby und empfehlen im Spiel Magdeburg gegen Dresden zu Wettquoten von 1,80 den Tipp auf ein Spiel, in dem die beiden Mannschaften treffen.

Zur Bet365 Website

Germany Magdeburg – Dresden Germany Statistik Highlights