Magdeburg – Darmstadt, Tipp: Darmstadt gewinnt – 17.08.2018

Scheiden die Lilien in Runde 1 gegen einen Aufsteiger aus?

/
Dirk Schuster (Darmstadt)
Dirk Schuster (Darmstadt) © GEPA pic

Spiel: Germany MagdeburgGermany Darmstadt
Tipp: 2
(Endergebnis: 0:1)
Wettbewerb: DFB Pokal
Datum: 17.08.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettquote: 3.50* (Stand: 15.08.2018, 15:35)
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 3 Units

Zur Bet3000 Website

Am Freitagabend treffen in der ersten Runde des DFB Pokals 2018/19 zwei Zweitliga-Teams aufeinander. In der MDCC-Arena kommt es zum Spiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem SV Darmstadt 98. Der FCM und der SVD haben etwas gemeinsam: Sie haben beide in der noch jungen Saison schon gegen St. Pauli verloren. Mit dieser Niederlage ging für beide jeweils eine lange Ungeschlagen-Serie zu Ende. In der letzten DFB Pokalsaison konnte Magdeburg in der ersten Runde mit Augsburg sogar einen Erstligisten ausschalten. In Runde zwei war dann gegen den BVB aber Endstation. Darmstadt scheiterte in der Spielzeit 2017/18 in der ersten Runde auswärts bei einem Zweitligisten: Es gab es ein 1:3 bei Jahn Regensburg, die damals ebenfalls frisch in die 2. Bundesliga aufgestiegen waren. Nun wollen die Lilien wieder in die zweite Runde. Die Wettbasis nimmt die Partie Magdeburg vs. Darmstadt für einen Tipp genau unter die Lupe und gibt den Wettfans eine lukrative Möglichkeit zum Wetten sowie die besten Wettquoten für die Partie an die Hand.

 

Formcheck Magdeburg

Am ersten Spieltag der neuen Saison verlor Magdeburg zu Hause mit 1:2 gegen St. Pauli. Am zweiten Spieltag musste sich der FCM mit einem 0:0 bei Erzgebirge Aue begnügen. Das Remis bei Aue war immerhin der erste Punkt für Magdeburg in der 2. Liga. In der Partie hatte Trainer Jens Härtel von einer Vierer- auf eine Dreierkette umgestellt, um im Mittelfeld einen Mann mehr zu haben. [pullquote align=“right“ cite=“Jens Härtel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben viel investiert. Nach vorn können wir sicher besser spielen. Wir sind aber erst einmal damit zufrieden, unseren ersten Punkt geholt zu haben.“[/pullquote]Doch der Plan, damit die riesige Lücke zwischen Mittelfeld und Angriff zu verkleinern und mehr Durchschlagskraft zu bekommen, ging nicht auf. Der Aufsteiger schaltete bei Ballgewinn zu langsam um und rückte weder entschlossen noch geschlossen nach. Zudem scheute das Team aus der Elbstadt das Risiko. Auch viele einfache Ballverluste nach Balleroberungen kamen hinzu. Spielerisch ist bei dem Aufsteiger also noch viel Luft nach oben. Immerhin stand die Mannschaft in der Defensive, wo man zwischen einer Dreier- und Fünferkette variierte, kompakt und ließ wenig zu. Die Niederlage gegen St. Pauli am ersten Spieltag war die erste Pleite für Magdeburg seit 15 Pflichtspielen. Zu Hause waren die Magdeburger davor seit 12 Spielen ungeschlagen gewesen.

Formcheck Darmstadt

Jede Serie geht einmal zu Ende. Das musste Darmstadt am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga Saison 2018/19 am eigenen Leib erfahren. Nach saisonübergreifend zwölf Spielen ohne Niederlage gingen die Lilien nach dem 0:2 auf dem Kiez wieder einmal als Verlierer vom Platz. Am ersten Spieltag war der SV 98 noch mit einem Heimsieg gegen Paderborn in die neue Spielzeit gestartet. [pullquote align=“left“ cite=“Dirk Schuster“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir werden die Partie mit 100 Prozent Ernsthaftigkeit angehen und versuchen, im Pokal so weit wie möglich zu kommen. Wir haben Respekt vor Magdeburg, aber wissen, dass wir die Aufgabe lösen können.“[/pullquote]Bei Pauli zeigten die Darmstädter 70 bis 75 Minuten lang eine ordentliche Leistung. Doch Pauli wusste, wie man die Hessen ärgern kann: frühes Anlaufen der Abwehr mit zwei Offensiven, Nachrücken der anderen Spieler, ohne dabei ins offene Messer zu laufen.

Zudem waren die Kiezkicker immer sehr nah am Gegenspieler dran. So konnten die Hessen unter Bedrängnis ihre Angriffe nicht ausspielen und verloren häufig den Ball. Oft wussten sich die Lilien nicht anders zu helfen, als den Ball zu Keeper Heuer-Fernandes zu spielen, der das Spielgerät dann weit nach vorne drosch. Doch da Stürmer Serdar Dursun abgemeldet war, brachte diese Spielweise keinen Erfolg. So wurde mal wieder klar, wo die Probleme der Hessen liegen: In der Defensive sind die beiden Außenverteidiger die Schwachstellen. Im zentralen Mittelfeld fehlt vor allem auf der Doppel-Sechs ein ballsicherer Spielgestalter, der Mitspieler in Szene setzen kann. Auf den drei Positionen würde der Verein noch gern bis zum Schließen des Transferfensters nachlegen. Doch die Suche ist schwierig. Trainer Dirk Schuster trifft bei dem Trip nach Magdeburg auf seine eigene Vergangenheit. Schuster spielte von 1988 bis 1990 für den FCM. Es war seine erste Station in der 1. Liga der DDR. Felix Platte fehlt am Freitag weiter verletzungsbedingt. Dafür, dass sich in der Partie Magdeburg gegen Darmstadt Wetten auf die Lilien auszahlen, gibt es verlockende Wettquoten von 3,50.
 

 

Magdeburg – Darmstadt, Tipp & Fazit – 17.08.2018

Trainer Schuster will bei den Lilien wohl mit personellen Umstellungen nach der Niederlage bei Pauli neue Reize setzen. Die Mannschaft sei nicht so zum Zuge gekommen, wie er sich das vorgestellt habe. Zudem habe sich das Team naiv angestellt und zu viele Geschenke verteilt. Den Gegner schätzt der Trainer als eine Mannschaft ein, die sowohl aggressiv als auch lauf- und kampfstark sei, aber auch spielerisch ein gutes Niveau habe. FCM-Coach Härtel ließ unter der Woche vor allem Standards trainieren. In Phasen, in denen es spielerisch nicht läuft, könnten Standardsituationen dann eine richtige Waffe sein. Bisher waren die Elbstädter defensiv stabil, entwickelten aber zu wenig Torgefahr. Magdeburg trifft am Freitag nun auf einen Gegner, der auch eher defensiv agiert und das Spiel nicht selbst gestaltet. Das Spiel mit Ball war allerdings noch die Stärke des FCM. Auch Härtel denkt über personelle Optionen für das DFB Pokal Spiel nach.

 

Key-Facts – Magdeburg vs. Darmstadt Tipp

  • Mit dem 1:2 zu Hause gegen Pauli am 1. Spieltag ging für Magdeburg eine Serie von 15 Pflichtspielen ohne Niederlage zu Ende
  • Mit dem 0:2 auf St. Pauli am 2. Spieltag ging für die Lilien eine Serie von 12 Pflichtspielen ohne Niederlage zu Ende
  • Beide Teams treffen im DFB Pokal das erste Mal aufeinander

 

Für die Buchmacher gehen die Hausherren als leichter Favorit ins Spiel. Ein Sieg der Magdeburger wird bei Bet3000 mit Wettquoten von 2,25 belohnt. Wer damit rechnet, dass es beim Spiel Magdeburg vs. Darmstadt nach 90 Minuten mit einem Remis in die Verlängerung geht, bekommt für seinen Tipp vom Wettanbieter Wettquoten von 3,20. Ein Sieg der Gäste aus Hessen wird von Bet3000 mit Wettquoten von 3,50 belohnt. Der FCM ist recht schleppend in seine erste Zweitligasaison gestartet. Darmstadt hatte seine tolle Form und Serie zum Auftakt mit in die neue Spielzeit retten können.

Die Pleite auf St. Pauli war der erste Rückschlag nach 15 Pflichtspielen ohne Niederlage. War die erste Pleite seit knapp vier Monaten ein Ausrutscher? Wir glauben, ja. Magdeburg ist noch längst nicht bei 100 Prozent. Zudem wird das Spiel der Lilien den Magdeburgern nicht liegen. Somit setzen wir unseren Tipp auf eine „2“. Das Fazit zum DFB Pokal Spiel Magdeburg vs. Darmstadt lautet somit: Wir spielen den Tipp „Sieg Darmstadt“ zu Quoten von 3,50 mit drei Units.

Zur Bet3000 Website

Germany Magdeburg vs. Darmstadt Germany Statistik Highlights