Enthält kommerzielle Inhalte

Lugano vs. Dynamo Kiew Tipp, Prognose & Quoten – Europa League 2019

Sorgt Kiew für die Celestini-Entlassung?

Auch wenn wir uns noch knapp drei Monate gedulden müssen, ehe die besinnliche Weihnachtszeit bevorsteht, brennt der Baum in diesen Tagen beim FC Lugano schon lichterloh. Der Vorjahresdritte der Schweizer Super League kommt einfach nicht vom Fleck und hat seit dem 21. Juli (Pokal gegen eine unterklassige Mannschaft ausgeklammert) nicht mehr gewonnen.

Trainer Fabio Celestini steht gehörig in der Kritik und könnte bereits bald ohne Arbeit dastehen. Am Donnerstagabend wird der Italo-Schweizer seine Mannschaft jedoch definitiv auf das schwere Europa League-Match im Rahmen des zweiten Spieltags vorbereiten. Dann trifft Lugano auf Dynamo Kiew. Gemäß der Quoten dürften die Ukrainer die besseren Chancen auf einen Dreier haben.

Inhaltsverzeichnis

Die Weiß-Blauen aus der ukrainischen Hauptstadt gewannen ihr Auftaktspiel vor zwei Wochen gegen Malmö knapp mit 1:0 und legten damit einen optimalen Start hin. In der Schweiz will die Mannschaft von Trainer Mykhaylychenko nun nachlegen und damit einen großen Schritt in Richtung Sechzehntelfinale gehen.

Da wir die Gäste qualitativ stärker einschätzen und sie auch in puncto internationale Erfahrung vorne sehen, stellen wir vor dem Anpfiff Lugano vs. Dynamo Kiew die Prognose, dass sich ein Tipp auf den Gast aller Voraussicht nach auszahlen wird. In der Vergangenheit überzeugten die Osteuropäer in der Europa League vor allem auswärts, weshalb wir ihnen auch im Kanton Tessin drei Punkte zutrauen.

Erzielt Lugano ein Tor?
Ja
1.52
Nein
2.43

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 02.10.2019, 14:22 Uhr)

SwitzerlandLugano – Statistik & aktuelle Form

Lugano Logo

Viel läuft derzeit beim FC Lugano nicht zusammen. In der Schweizer Super League sind die Schwarz-Weißen nun bereits seit acht Partien sieglos und auch in der Europa League beziehungsweise im Pokal hagelte es zuletzt Niederlagen.

Im Schweizer Cup verloren die Tessiner sang- und klanglos beim Zweitligisten Lausanne (0:3); auf europäischer Bühne war der FC Kopenhagen (0:1) eine Nummer zu groß. Die andauernde Krise konnte auch am vergangenen Wochenende nicht ad acta gelegt werden. Zuhause gegen das bisherige Schlusslicht Xamax Neuchatel verlor die Mannschaft von Trainer Fabio Celestini mit 0:1 und ist damit – punktgleich mit dem Tabellenletzten – auf Rang zu finden.

Besonders bedenklich gestaltet sich derzeit das Spiel nach vorne. In fünf der neun Super League-Spiele blieb der FCL ohne eigenen Treffer. Rechnet man alle Pflichtspiele zusammen, war dies sogar in sieben von zwölf Fällen der Fall. Auf die Defensive ist hingegen einigermaßen Verlass. Die zehn Gegentreffer in der höchsten Schweizer Spielklasse sind als ordentlicher Wert aufzufassen.

Aufgrund der anhaltenden Misere, die nun acht sieglose Pflichtspiele umfasst, ist es keine große Überraschung, dass Coach Fabio Celestini kurz vor der Ablösung steht. Bislang verzichtete der Vorstand jedoch noch darauf die Reißleine zu ziehen. Hintergrund ist eine zwielichtige Aussage des Präsidenten, dass ein neuer Trainer schlichtweg zu wenig Zeit hätte, um Dinge sofort zu verändern.

Somit gilt Ex-Profi Celesti im Umfeld der Tessiner als eine Art „lame duck“, der nur nicht gefeuert wird, weil es die Umstände einfach nicht zulassen. Demnach ist die Frage, ob Lugano in der aktuellen Konstellation den Knoten platzen lassen kann, tendenziell eher mit „nein“ zu beantworten. Unter anderem deshalb forcieren wir am Donnerstag zwischen Lugano und Dynamo Kiew einen Tipp auf die Gäste.

Hoffnung macht zumindest die Tatsache, dass die Schwarz-Weißen saisonübergreifend vier ihrer letzten fünf Europapokal-Heimspiele gewonnen haben. Inwiefern diese historische Statistik jedoch die Geschehnisse am zweiten Spieltag der laufenden Europa League-Gruppenphase beeinflusst, muss abgewartet werden. Wir erwarten eine verunsicherte Heimmannschaft, die einmal mehr an fußballerische und mentale Grenzen stoßen wird.

Das Argument „Heimvorteil“ gilt in Lugano übrigens auch nur bedingt, denn da das eigene Stadion Cornaredo den UEFA-Ansprüchen nicht genügt, werden die internationalen Matches in St. Gallen gespielt. Wirklich förderlich wird sich dieser Umzug in den knapp 300 Kilometer entfernten kybunpark auf die Leistungsfähigkeit der Schweizer nicht auswirken.

Mit Soldini, Daprela, Sulmoni, Covilo, Macek, Bottani und Rodriguez fallen zudem gleich mehrere Akteure verletzt aus. Die größten Hoffnungen ruhen somit auf den Schultern von Filip Holender, der im Sommer aus der ungarischen Heimat nach Lugano wechselte. Dass der 25-Jährige mit drei Scorerpunkten die interne Liste in der Super League anführt, unterstreicht die bislang katastrophale Saison der Celestini-Schützlinge.

Voraussichtliche Aufstellung von Lugano:
Baumann – Kecskes, Maric, Yao – Sabbatini – Holender, Custodio, Vecsei, Lavanchy – Carlinhos, Gerndt – Trainer: Sabatini

Letzte Spiele von Lugano:
29.09.2019 – Lugano vs. Xamax Neuchatel 0:1 (Super League)
26.09.2019 – Servette Genf vs. Lugano 0:0 (Super League)
22.09.2019 – Lugano vs. Luzern 1:1 (Super League)
19.09.2019 – FC Kopenhagen vs. Lugano 1:0 (Europa League)
14.09.2019 – Lausanne vs. Lugano 3:0 (Schweizer Pokal)

Lugano vs. Dynamo Kiew – Wettquoten Vergleich * – Europa League 2019

Bet365 Logo Interwetten Logo Betway Logo Betvictor Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betway
Hier zu
Betvictor
Lugano
3.75 3.75 3.60 4.00
Unentschieden 3.30 3.25 3.40 3.30
Dynamo Kiew
2.10 2.10 2.05 2.05

(Wettquoten vom 02.10.2019, 14:22 Uhr)

Ukraine Dynamo Kiew – Statistik & aktuelle Form

Dynamo Kiew Logo

Mit bereits sieben Teilnahmen gehört Dynamo Kiew zu den alten Bekannten in der UEFA Europa League. In fünf der bisherigen sechs Fällen konnten die Ukrainer die Gruppenphase immer überstehen. Im Vorjahr erreichte Dynamo dank elf Punkten aus den ersten fünf Spielen sogar vorzeitig die K.O.-Runde. Nach einem Weiterkommen gegen Olympiakos war schließlich Chelsea eine Nummer zu groß.

Nichtsdestotrotz verfügen die Akteure des mehrfachen Landesmeisters über jede Menge internationale Erfahrung. Möglicherweise ist dies auch ein Grund, warum zwischen Lugano und Dynamo Kiew die Quoten der Buchmacher in Richtung der Gäste ausschlagen. Darüber hinaus befinden sich die Blau-Weißen im Vergleich zu den Luganesi natürlich in der viel besseren Form.

Zuletzt gab es vier Pflichtspielsiege in Folge für die Osteuropäer, die im Zuge dieses Positivlaufs außerdem kein einziges Gegentor kassierten. Insbesondere der 1:0-Heimerfolg gegen den schwedischen Titelträger zum Europa League-Auftakt war extrem wichtig, da da der ehemalige Europapokalsieger damit die kommenden Aufgaben in der Vorrunde aus einer gestärkten Position heraus angehen kann.

Die Tatsache, dass Kiew am Donnerstag auswärts gefordert ist, treibt den Verantwortlichen und auch den Fans im Übrigen keinerlei Schweißperlen auf die Stirn. Schon im Vorjahr holte Dynamo sieben von möglichen neun Auswärts-Zähler in der Gruppenphase.

Die Niederlage im Achtelfinale gegen den Chelsea FC beendete außerdem eine sechs Matches andauernde Ungeschlagen-Serie in der Ferne auf internationaler Ebene. Neun der insgesamt 18 Gastspiele im Zuge der EL-Gruppenphase konnten die Ukrainer für sich entscheiden. Zwischen Lugano und Dynamo Kiew ist eine Prognose auf einen Tipp zugunsten der Mykhaylychenko-Elf also naheliegend.

Mit Ausnahme von Mohamed Kadiri und Mikkel Duelund stehen alle Mann zur Verfügung. Der momentan sicherlich interessanteste Spieler im Aufgebot des Tabellendritten der ukrainischen Eliteliga ist Viktor Tsyhankov und ist erst 21 Jahre alt. Dem offensiven Außenspieler wird eine große Karriere bei einem europäischen Top-Team vorhergesagt. Mal sehen, ob er am Donnerstag den Unterschied machen kann.

Voraussichtliche Aufstellung von Dynamo Kiew:
Bushchan – Mykolenko, Kadar, Shabanov, Kedziora – Verbic, Sydorchuk, Harmash, Tsyhankov – Sol, Biesidin – Trainer: Mykhaylychenko

Letzte Spiele von Dynamo Kiew:
29.09.2019 – Dynamo Kiew vs. Dnipro-1 2:0 (Premier League)
25.09.2019 – Illichivets vs. Dynamo Kiew 0:1 (Premier League)
22.09.2019 – Worskla Poltawa vs. Dynamo Kiew 0:5 (Premier League)
19.09.2019 – Dynamo Kiew vs. Malmö FF 1:0 (Europa League)
15.09.2019 – Dynamo Kiew vs. Desna 1:2 (Premier League)

 

 

SwitzerlandLugano vs. Dynamo Kiew Ukraine Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Beide Klubs stehen sich am Donnerstagabend erstmals gegenüber. Lugano musste sich bislang erst zweimal mit einem ukrainischen Vertreter messen. Im Rahmen der Champions League-Qualifikation 2001/2002 ereilte die Tessiner allerdings das Aus gegen Schachtjor Donezk (0:3, 2:1).

Die Erfahrungen der Kiewer mit Schweizer Teams sind hingegen vielschichtiger Natur. In der Schweiz stehen die Ukrainer bei drei Siegen und drei Niederlagen. Die einzigen beiden Matches in der Europa League wurden auswärts jedoch gewonnen, so auch 2017/2018 bei den Young Boys in Bern (1:0).

SwitzerlandLugano gegen Dynamo Kiew Ukraine Tipp & Prognose – 03.10.2019

In Gruppe B kommt es am Donnerstagabend zur Partie zwischen Lugano und Dynamo Kiew. Gemäß der Wettquoten haben die Gäste aus der Ukraine die Favoritenrolle inne, was aufgrund der jüngsten Eindrücke beider Teams auch nicht wirklich überrascht. Der Druck hingegen lastet auf den Schultern der Schweizer, die zum Auftakt bekanntlich in Kopenhagen mit 0:1 den Kürzeren zogen.

Kiew hingegen setzte sich zuhause gegen Malmö durch und könnte nun im zweiten Spiel bereits auf sechs Punkte stellen. Die Osteuropäer gewannen zuletzt vier Pflichtspiele in Folge und kassierten dabei kein einziges Gegentor. Langsam aber sicher scheinen sich die Weiß-Blauen unter dem neuen Trainer Mykhaylychenko „einzugrooven“.

 

Key-Facts – Lugano vs. Dynamo Kiew Tipp

  • Lugano seit sieben Pflichtspielen sieglos – in der Super League sogar acht Mal nicht erfolgreich
  • Kiew feierte zuletzt vier Pflichtspielsiege in Folge und blieb ohne Gegentor
  • Die Gäste haben nur eines der letzten Europa League-Gastspiele verloren

 

Selbiges kann man vom FC Lugano nicht behaupten. In der Super League sind die Tessiner seit acht Spielen sieglos. Insgesamt sind es sieben Pflichtspiele in Folge, in denen die Schwarz-Weißen nicht mehr dreifach punkten konnten. Das Selbstvertrauen ist am Boden, der Trainer steht in der Kritik und die Hoffnung auf eine Kehrtwende ist äußerst gering.

Exakt aus diesem Grund haben wir uns zwischen Lugano und Dynamo Kiew für einen Tipp zu guten Quoten darauf entschieden, dass die Ukrainer am Donnerstagabend den kybunpark in St. Gallen als Sieger verlassen. Notierungen von 2.10 (Bet365) in der Spitze implizieren eine solide Eintrittswahrscheinlichkeit von 47%, sodass wir einen Einsatz von mittleren fünf Units riskieren.

 

SwitzerlandLugano – Dynamo Kiew Ukraine beste Quoten * Europa League 2019

SwitzerlandSieg Lugano: 3.90 @Betvictor
Unentschieden: 3.45 @Bethard
Ukraine Sieg Dynamo Kiew: 2.10 @Bet365

(Wettquoten vom 02.10.2019, 14:22 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Lugano / Unentschieden / Sieg Dynamo Kiew:

1: 25%
X: 28%
2: 47%

 

Hier bei Bet365 auf Dynamo Kiew wetten

SwitzerlandLugano – Dynamo Kiew Ukraine – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.30 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.61 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.95 @Bet365
NEIN: 1.80 @Bet365

(Wettquoten vom 02.10.2019, 14:22 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Europa League EU & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_TIPS=368]